ForumIdea, Linea, Punto & Grande Punto
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Idea, Linea, Punto & Grande Punto
  6. Fiat Punto (2012) Start-Stop ohne Funktion

Fiat Punto (2012) Start-Stop ohne Funktion

Fiat Punto
Themenstarteram 6. November 2017 um 11:13

Hallo,

Ich habe mir im vergangenen September einen Fiat Punto Baujahr 2012 bei einem Fiat Händler gekauft.

Anfangs gab es kein Problem, die ersten 3-4 Wochen funktionierte das Start-Stop-System ganz okay. Aber seit einiger Zeit Stoppt das Auto nicht mehr.

Zu meinem Fahrprofil:

Ich fahre täglich ca 15-20km im Stadtverkehr ohne Stau zur Arbeit und auch wieder 15-20km zurück. Einmal im Monat ist auch eine reine Autobahnstrecke von rund 600km vorhanden. Das Auto ist lückenlos Scheckheft gepflegt und es leuchten auch keine Kontrolleuchten.

Am Tag bevor ich beim Händler war bin ich auch diese 600km auf der Autobahn gefahren. Dieser hat die Fehlercodes ausgelesen (Keine vorhanden) und die Batterie getestet (ebenfalls ohne Fehler oder Defekt). Nach der rund 600km langen Autobahnfahrt soll die Batterie jedoch nur einen Ladestand von ca. 50% gehabt haben. Der Händler meinte das ist schon richtig, da die Lichtmaschine die Batterie nicht auflädt sondern nur das lädt, was auch verbraucht wird.

Dadurch, dass die Batterie jedoch nur so einen geringen Ladestand aufweist ist die Spannung zu niedrig um die Start-Stop-Funktion zu aktivieren.

Der Händler hat empfohlen ein Batterieladegrät zu kaufen und die Batterie in regelmäßigen Abständen an der Steckdose zu laden.

Lange Geschichte, kurze Frage: Ist es korrekt, dass die Lichtmaschine die Batterie nicht auflädt und für die Start-Stop-Funktion die Batterie regelmäßig an die Steckdose muss, oder möchte der Händler nur einen Defekt unter den Tisch kehren, den er reparieren müsste?

Ähnliche Themen
23 Antworten

Ich bin sicher kein Batterie oder besser gesagt Akkumulator Experte, aber so einen Schwachsinn über das Laden der Batterie im Fahrbetrieb habe ich noch nie gehört! Da hast Du ja, im Umkehrschluss, Glück gehabt, dass Du keine 1000 km gefahren bist. Danach hättest Du Dein Auto nicht mehr starten können. Bei keinem Fahrzeug unserer Familienflotte ist bis jetzt ein regelmäßiges Nachladen der Batterie - auch mit Start-Stop-Betrieb - erforderlich gewesen. Meinen Oldtimer in der Winterpause mal ausgenommen. Das letzte mal, dass ich ein Ladegerät nutzen musste, war im vergangenen Sommer, als mein Auto nicht mehr startete. Allerdings stellte sich heraus, dass die Batterie einen Plattenschluss hatte und diese dann auf Garantie ersetzt wurde.

Gruß

Zitat:

@Reconnb schrieb am 6. November 2017 um 11:13:52 Uhr:

...

Nach der rund 600km langen Autobahnfahrt soll die Batterie jedoch nur einen Ladestand von ca. 50% gehabt haben. Der Händler meinte das ist schon richtig, da die Lichtmaschine die Batterie nicht auflädt sondern nur das lädt, was auch verbraucht wird.

...

Lange Geschichte, kurze Frage: Ist es korrekt, dass die Lichtmaschine die Batterie nicht auflädt und für die Start-Stop-Funktion die Batterie regelmäßig an die Steckdose muss, oder möchte der Händler nur einen Defekt unter den Tisch kehren, den er reparieren müsste?

Aus meiner Sicht wird die Batterie nicht korrekt geladen (Ladestand von 50% ist im normalen Betrieb ohne Defekte oder Entladen nicht möglich), also sind erstmal Batterie und Lichtmaschine zu prüfen.

Zitat:

Der Händler meinte das ist schon richtig, da die Lichtmaschine die Batterie nicht auflädt sondern nur das lädt, was auch verbraucht wird.

D.h. man fährt eine Weile und dann ist die Batterie leer, weil der Ladestand je nach km sinkt???? Schwachfug!

Bist Du sicher, das Du mit dem Händler gesprochen hast oder mit seiner Putzfrau? ;-)

Themenstarteram 6. November 2017 um 12:48

Dann werde ich mal wohl oder übel eine Werkstatt aufsuchen müssen und dort eine Überprüfung durchführen lassen

Ich hatte genau die gleiche Thematik... Neue Batterie-Problem gelöst... Nach fünf Jahren darf die erste Batterie durch sein...

Keine Antwort auf Deine „Lade-Frage“, aber zumindest bei mir hat für Start-/Stoppautomatik wieder einwandfrei funktioniert...

Der Händler will sich um eine neue Batterie drücken das ist es.

Die Batterie ist in der tat die Ursache für dieses Problem. Der Ladezustand ist mit 50% zu niedrig. Die Lichtmaschine hat an deinem Punto eine Freilauf-Riemenscheibe, diese lädt nicht konstant, nur bei bestimmten Drehzahlen.

 

Durch diese Riemenscheibe wird der Motor minder stark belastet, wodurch bessere Abgaswerte erreicht werden.

 

Oja.... Bei bestimmten Witterungsbedingungen und Kälteeinflüssen kann ein Start-Stop-System auch seinen Dienst quittieren. Das ist dan aber gewoll und kein defekt.

..ist zwar älter, aber was solls..

Genau, die Batterie ist der Übertäter..und ob der Händler diese, auf seine kosten tauschen

muss, glaube ich nicht, ist ja leider ein Verschleißtteil.

Daher, investiere ~ 80€ in eine neue Batterie und gut ist.

Grüße

Zitat:

@Guzzi97 schrieb am 23. Dezember 2017 um 16:01:04 Uhr:

..ist zwar älter, aber was solls..

Genau, die Batterie ist der Übertäter..und ob der Händler diese, auf seine kosten tauschen

muss, glaube ich nicht, ist ja leider ein Verschleißtteil.

Daher, investiere ~ 80€ in eine neue Batterie und gut ist.

Grüße

Ja muss er, das ist in der gesetzlichen Gewährleistung geregelt und er hatte den Wagen erst eine kurze Zeit. Nach einem halben Jahr oder länger ist der Händler aus dem Schneider. Im Grunde ist das ganze Auto ein Verschleißteil nicht desto trotz hat jeder Kunde Rechte.

Zitat:

@Guzzi97 schrieb am 23. Dezember 2017 um 16:01:04 Uhr:

Daher, investiere ~ 80€ in eine neue Batterie und gut ist.

Ganz so günstig wird es eher nicht, da normale Autobatterien nicht für Start/Stop-Systeme geeignet sind... Herstellerseitig sind meistens AGM oder EFB vorgesehen und da musst Du noch eine 1 vorne dran machen...

In den Punto's sind aber Standardmäßig extra starke "Start-Stop" Batterien drinne. Meine hat 53 AH und 450A. Nach 5 Jahren und je nach Gebrauch können die schon mal den Geist geben.

 

Ich würde einfach ne neue Batterie kaufen. Die sind bei bekannten Internetportalen schon ganz günztig.

Mir hat der ADAC empfohlen, AGM zu kaufen, da wir uns sonst noch öfter sehen... ;-)

 

Eine normale Batterie hätte er dabei gehabt, eine AGM nicht. Da war für mich recht glaubwürdig, dass es nicht nur Geldmacherei ist.

Hi Mimro,

 

Was ist denn eine AGM?

Technisch erklären kann ich das leider nicht... Allerdings sind die AGM und die EFB Batterien laut dem ADAC-Mann deutlich strapazierfähiger, als herkömmliche Autobatterien und somit bei Start/Stop eigentlich unverzichtbar...

Zitat:

@Mimro schrieb am 27. Dezember 2017 um 19:52:34 Uhr:

Technisch erklären kann ich das leider nicht... Allerdings sind die AGM und die EFB Batterien laut dem ADAC-Mann deutlich strapazierfähiger, als herkömmliche Autobatterien und somit bei Start/Stop eigentlich unverzichtbar...

..datt stimmt.

Allerdings sollte die Ladelektronik des PKWs auch in der Lage sein, eine AGM-Batterie

auch laden zu können.

Von daher, baue die wieder ein, die vorher drinn war und gut iss..

Grüße

bzgl. Unterschied AGM & herkömmliche Bleibatterien, das "Internet" hilft hier gerne weiter ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Idea, Linea, Punto & Grande Punto
  6. Fiat Punto (2012) Start-Stop ohne Funktion