ForumIdea, Linea, Punto & Grande Punto
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Idea, Linea, Punto & Grande Punto
  6. Fiat Punto 188 Motorsteuergerät defekt

Fiat Punto 188 Motorsteuergerät defekt

Fiat Punto
Themenstarteram 24. November 2017 um 23:33

Hallo, ich habe ein Mega Problem mit meinem Auto.

Erstmal zur Vorgeschichte ( fing an August 17):

Auto ruckelt an der Ampel..ich kann noch ein paar km fahren. Dann hatte das Auto keine Leistung mehr, Motorkontrollleuchte blinkt..Fehlercode Zündkerze.

Wir haben den Punto dann zur Boschwerkstatt abgeschleppt. Diese sagten das der Kat weggeschmolzen sei.

Neue Zündspulen und Zündkerzen..neuer Kat...Auto ruckelt immer noch und man kommt kaum vom Fleck, im Untertourigen Bereich.

Habe das Auto dann in eine andere Werkstatt gebracht. Es wurden Drosselklappe und Lamdasonde gewechselt..alles Mögliche gemessen.Werte in Ordnung..gebracht hat alles nix. Dort stand das Auto dann "9 Wochen" denn die 2 unkompetenten Herren hatten einfach kein Bock weiter nach den Fehler zu suchen. Der Wagen sprang dann auch gar nicht mehr an.

Im Internet gelesen und die Herren gefragt ob es am Motorsteuergerät liegen könnte..ein Fehlercode wurde gelöscht und der Punto sprang wieder an. Ich habe dann ein gebrauchtes Motorsteuergerät gekauft aber dann kam das Problem mit der Wegfahrsperre...dies kann nur Fiat..nun gut. Mit dem Auto zur 1h entfernten Fiatwerkstatt (Problem wurde 3 mal telefonisch erläutert und ein Termin wurde vergeben) ...

Die Fiatwerkstatt: Nein das geht nicht..das können wir nicht. Da muss ein neues Steuergerät her,kostet 900€.

 

Nun steht der Punto vor der Haustür und ich google was ich machen könnte. Da ich ja schon einiges reingesteckt habe (auch für den Tüv 2016) möchte ich diesen ungern aufgeben. Wir haben erstmal das Motorsteuergerät ausgebaut und gemessen und ja es ist defekt.

Soll ich ein komplett neues Steuergerät kaufen und hoffen das es das wirklich ist, oder das vorhandene reparieren lassen? Ein anderes Auto kaufen?Den Punto verschrotten?

(Punto 188,1.2 60 PS. Bj 2001, Motorsteuergerät iaw 59 f vg)

 

Ähnliche Themen
20 Antworten

Wenn du das STGR nach unserer Anleitung gemessen hast (auf www.iaw-tec.de ), wurde das STGR ja schon als Übeltäter entlarvt.

Ich schau morgen mal im Lager, ob ich ein gebrauchtes IAW 59F VG Steuergerät rumliegen habe, dann kann ich dir das zum Testen mal zusenden - im Gegensatz zu Fiat, können wir die Wegfahrsperre von diesen Steuergeräten zurücksetzen.

Gruß

Roland

PS: weitere Infos zum Thema STGR usw. findest du hier https://www.iaw-tec.de/shop_content.php?coID=82

Themenstarteram 24. November 2017 um 23:48

Hallo Roland,vielen Dank für deine Antwort. Ja das Steuergerät wurde nach dieser Anleitung gemessen.

Ich habe die Seite iaw-tec jetzt auch schon einigemale gelesen. Einerseits wird von gebrauchten Geräten abgeraten..andererseits gibt es diese Seite mit der Reprogramierung gebrauchter Geräte..weiß nicht ob das auch eine Option für mich wäre. Ein Gebrauchtes hab ich ja.

Ja der Roland ist echt Klasse... Hat mir auch schon 2 mal geholfen.

Gewisse Geräte kann man die WFS zurück setzen und bei anderen nicht. Sollte dein gebrauchtes STGR i.O. sein dann wäre ein reset für dich noch die günstigste Variante. Ansonsten ein Neuteil bei IAW-Tec kostet gut und gerne die Hälfte von dem was Fiat für so ein Teil haben will und jeder der einen Schraubendreher festhalten kann, kann auch dieses STGR einbauen.

Liebe Grüsse aus Holland.

Lars

Themenstarteram 25. November 2017 um 9:32

Zitat:

@Dayday77 schrieb am 24. November 2017 um 23:33:45 Uhr:

Hallo, ich habe ein Mega Problem mit meinem Auto.

Erstmal zur Vorgeschichte ( fing an August 17):

Auto ruckelt an der Ampel..ich kann noch ein paar km fahren. Dann hatte das Auto keine Leistung mehr, Motorkontrollleuchte blinkt..Fehlercode Zündspule reimitierend.

Wir haben den Punto dann zur Boschwerkstatt abgeschleppt. Diese sagten das der Kat weggeschmolzen sei.

Neue Zündspulen und Zündkerzen..neuer Kat...Auto ruckelt immer noch und man kommt kaum vom Fleck, im Untertourigen Bereich.

Habe das Auto dann in eine andere Werkstatt gebracht. Es wurden Drosselklappe und Lamdasonde gewechselt..alles Mögliche gemessen.Werte in Ordnung..gebracht hat alles nix. Dort stand das Auto dann "9 Wochen" denn die 2 unkompetenten Herren hatten einfach kein Bock weiter nach den Fehler zu suchen. Der Wagen sprang dann auch gar nicht mehr an.

Im Internet gelesen und die Herren gefragt ob es am Motorsteuergerät liegen könnte..ein Fehlercode wurde gelöscht und der Punto sprang wieder an. Ich habe dann ein gebrauchtes Motorsteuergerät gekauft aber dann kam das Problem mit der Wegfahrsperre...dies kann nur Fiat..nun gut. Mit dem Auto zur 1h entfernten Fiatwerkstatt (Problem wurde 3 mal telefonisch erläutert und ein Termin wurde vergeben) ...

Die Fiatwerkstatt: Nein das geht nicht..das können wir nicht. Da muss ein neues Steuergerät her,kostet 900€.

 

Nun steht der Punto vor der Haustür und ich google was ich machen könnte. Da ich ja schon einiges reingesteckt habe (auch für den Tüv 2016) möchte ich diesen ungern aufgeben. Wir haben erstmal das Motorsteuergerät ausgebaut und gemessen und ja es ist defekt. Zeigt komplett 0 an.Ein Wunder das das Auto überhaupt noch fährt.

Soll ich ein komplett neues Steuergerät kaufen und hoffen das es das wirklich ist, oder das vorhandene reparieren lassen? Ein anderes Auto kaufen?Den Punto verschrotten?

(Punto 188,1.2 60 PS. Bj 2000, Motorsteuergerät iaw 59 f vg)

(Das Bild zeigt das erworbene gebrauchte Steuergerät mit Wegfahrsperre)

S-l1600

Hallo,

 

Nun Du hast ja jetzt schon richtig Geld gelassen für den Wagen. Also weg tun oder gar verschrotten würd ich das Auto jetzt nicht.

 

Deine Fehlerbeschreibung kommt mir bekannt vor.

Habe selbst zwei Autos aus dem Hause Fiat und auch bei mit gingen die Steuergeräte kaputt.

Der Panda meiner Frau lief immer unruhig im Leerlauf wenn er kalt war, das ging Monate gut, auf einmal ging garnichts mehr eben wie Dir umschrieben.

 

Mein Lancia Ypsilon mit dem gleichen Motor bekam sporadisch Zündaussetzer das wurde dann immer häufiger bis hin zum Totalausfall.

Das is nur ne Frage der Zeit bis die hob's gehn.

Die Ursache sind aber die Zündspulen selbst. Diese lecken Strom über den Kabelbaum ins Steuergerät und dann brennen die Entstufen für die Zündspulen durch. Das Steuergerät wird eigentlich richt frittiert ums mal so zu sagen. Hierdurch wird dann eine der beiden Zündspulen nicht mehr angesteuert. Entweder setzten dan Zylinder 1 und 4 aus oder Zylinder 2 und 3 aus abhängig welche der Zündspulen nicht mehr angesteuert wird. Hierdurch läuft dann nicht verbrannter Kraftstoff in den Kat und durch die hohen Abgastemperaturen schmilzt dann das innere des Katalysators weg. Da das bei Dir ja schon der Fall ist geh ich mal davon aus das Du schon länger so rumfährst.

 

Jeder der ein Multimeter hat kann das gebrauchte Steuergerät was Du da hast durchmessen. Wenn die Werte stimmen kannst Du dir überlegen was Du machst. Ein reset ist dann günstige Variante. Bedenke aber bitte das dieses Gebrauchtteil auch in kürzester Zeit den Geist geben kann.

 

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir, ohne Werbung zu machen, IAW-TEC nur wärmstens ans Herz legen. Ein Steuergerät für mein Lancia war bei Fiat nur nich über Back-Order zu bekommen, dass bedeutet das man nicht weis wann das Ding geliefert wird. Das kann von einer Woche bis hin zu Monaten dauern. Der ganze Spaß hätte mich bei Fiat, pro auto, fast 1200 Euro gekostet. Bei dem Roland von IAW-TEC war ich mit neuen Spulen, dem Steuergerät und Versand nach Holland unter 500 Euro fertig.

 

So ich hoffe Du hast hier was dran...

 

Hast Du das Original Steuergerät noch?

 

Viele Grüße und Erfolg.

Beim Thema alt oder neu ist es einfach eine Preissache....

Wenn du das Fahrzeug länger als 1 oder 2 Jahre nutzen möchtest, würde ich dir nie zu einen gebrauchten raten, egal ob refurbished oder reprogrammiert.

Vergiss nicht, dabei handelt es sich um alte, langsame Technik die auch sehr anfällig ist. Bei einem gebrauchten Gerät kann dir auch niemand sagen, wie lange dieses noch hält bzw. wie der Zustand der Endstufen für die Zündspulen ist.

Ein Neugerät ist vom Prozessor und RAM bis zu 10x schneller als das alte. Macht das alte einen Takt, macht das neue in der selben Zeit 10 Takte. Dadurch wird die Fehlerkorrektur viel besser, was sich auch mit einem besseren Leerlauf, aggressivere Gasannahme und auch mit einer Kraftstoffreduzierung beim Verbrauch zwischen 0,5 und 1 Liter pro 100 km widerspiegelt.

Sollte das Fahrzeug also nur noch als Winterfahrzeug dienen oder nur noch 1 Jahr auf der Straße bewegt werden, kannst du problemlos ein gebrauchtes oder refurbished Gerät nehemen - von einer Reparatur raten wir generell ab, da dieses in der Regel nicht lange hält und man nach kurzer Zeit wieder vor dem selben Problem steht.

Möchtest du das Fahrzeug noch länger nutzen, würde ich dir zu einem Neugerät raten. Aber auch hier ist vorsicht geboten. Nicht alles was als neu angeboten wird, ist nicht neu. Optisch sehen die aufbereiteten Geräte von Magneti Marelli aus wie neu. Will der Händler das alte defekte zurück oder kommt das neue ohne Verpackung oder einem "R" auf der Verpackung zu dir, hast du KEIN NEUgerät bekommen!

Leider habe ich aktuell kein gebrauchtes VG Steuergerät das ich dir zum Testen überlassen könnte :-(

Aber mal eine Grundsätzliche Frage.

Deine Infos und auch dein Bild zeigt ein IAW 59F VG Motorsteuergerät und du schreibst BJ 2001.

Das passt aber nicht wirklich zusammen, da die VG Steuergeräte in den Fahrzeugen 1999 und/oder 2000 verbaut wurden. 2001 gab es schon das M3 bzw. Ende 2001 sogar das E4.

Insgesamt gibt es 9 verschiedene Steuergeräte für den Punto mit 1.2 Liter und 60 PS die optisch alle identisch aussehen.

Steht auf den ursprünglich verbauten Gerät auch IAW 59F VG drauf oder was anderes?

Ansonsten haben die Motoren die mit einem VG oder M2 STGR befeuert wurden KEINEN Nockenwellensensor (links neben dem Öleinfüllstutzen) und auch keine zweite Lambdasonde (Kontrollsonde nach dem KAT).

Gruß

Roland

Themenstarteram 25. November 2017 um 10:45

Hallo, mein Punto ist Bauj. 2000. Habe mich da vertan.Sorry. Das Gebrauchte Steuergerät ist von den Nummern her identisch mit dem Original. Dieses habe ich natürlich auch noch.

@Roland: Wenn ich 100% Wissen würde das das Auto wieder läuft mit einem Neuteil, würde ich das Geld natürlich investieren. Wenn es das aber nicht ist kann man dieses dann wieder Retoure schicken?

Was den Kat angeh, der ja laut der Boschwerkstatt geschmolzen sei..dieser wurde bei der 2.Werkstatt untersucht (hatte den noch) und die meinten das der gar nicht defekt bzw.geschmolzen sei!

lg

Dany

Zitat:

@Edno Bommel schrieb am 25. November 2017 um 01:34:21 Uhr:

Ja der Roland ist echt Klasse... Hat mir auch schon 2 mal geholfen.

Ja, mir auch. Mal eben 'ne Testversion rausschicken ist ganz großes Kino!! :p:p

@ Dany

 

Also so beschissen wie das auch klingt. Aber wenn das neue Steuergerät einmal angelernt ist wird der Roland das wohl nicht mehr zurück nehmen können. Denn es wird nur noch mit deinem auto funktionieren können.

 

Aber mal ehrlich, dein altes Steuergerät ist durchgemessen und für tot erklärt. Wo soll es denn noch dran liegen? So kompliziert sind die Motoren nicht.

 

Also, nach al deinen Erläuterungen bin ich guter Dinge wenn Du ein "neues" Steuergerät einbaust dann sollte der wieder laufen. Nimm aber auf jeden Fall auch neue Zündspulen mit ansonsten hat das alles keinen Sinn!

 

Was den nicht geschmolzen Kat angeht... Das würd ich mir nicht gefallen lassen. Hast Du da zufällig ein Foto von würd mich schonmal interessieren.

Themenstarteram 25. November 2017 um 11:31

@ Edno

klingt logisch :-) ( Steuerteil Retoure ? )

Die Zündspulen wurden ja als 1. ausgewechselt. Muss ich die dann trotzdem nochmal erneuern?

Was den Kat angeht. Da muss ich nachschauen. Ändert aber auch nix. Ich hab den Kat ja nicht bei der Werkstatt machen lassen sondern diesen dann Neu bei E... gekauft und Privat machen lassen.

Oke,

 

Also ich verstehe deine Problematik.

Du hast ja schon viel gemacht und der Wagen läuft immer noch nicht, kostet Geld usw...

Das die Steuergeräte kaputt gehen kommt aber sehr häufig vor. Die originalen Spulen werden halt nie getauscht und dann geht das Steuergerät hob's...

 

Wenn Du den Wagen behalten willst musste wohl diese bittere Pille schlucken müssen.

 

Wenn die Spulen schon gemacht sind und wenn du jetzt nicht die billigsten die auf dem Markt zu kriegen sind verbaut hast dann sollte der Wagen eigentlich wieder laufen.

 

Ich kann Dir leider auch nicht sagen was Weisheit ist. Ich kenn das Auto nicht. Alles andere ist Kaffeesatz lesen. Im schlimmsten Fall ist die Reparatur teurer als was der Wagen wert ist. Eine Zeitwert gemäße Reparatur ist das dann nicht mehr.

 

Wenn der Wagen aber von der Substanz gut ist, also wenig bis keinen Rost hat dann würd ich machen. Du kannst eventuell auch dein Steuergerät zu IAW Tec schicken. Vielleicht kann der Roland das dann für dich prüfen. Dann weißt Du zumindest hundert Prozent sicher ob die Steuergeräte defekt sind oder nicht.

Themenstarteram 26. November 2017 um 12:09

@ Edno,

ja da hast du Recht. Für das Geld was ich reingesteckt habe in das Auto,hätte ich besser ein anderes gekauft. Nun ist es aber so und wenn es wirklich das Steuergerät ist,wäre ich blöd wenn ich jetzt das Auto verschrotten lasse. Ich werde es kommende Woche versuchen und es hier wissen lassen ob es geklappt hat. Schönen Sonntag!

Wenn eine Reparatur mal ein bißchen teurer wird dann ist das noch lange kein Grund das ganze Auto zu verschrotten, selbst wenn das den vermeindlichen aktuellen Marktpreis übersteigt. Es hängt halt immer vom Auto ab.

Vergiss nicht: Kaufst Du einen anderen Gebrauchten fängst Du komplett von vorne an, in der Regel kostet das auch erst mal mehr und Du mußt die Summe auf einmal zahlen. Und bei älteren Autos gibt es keinen 'Händler Deines Vertrauens'!

Ich z.B. stecke gerne Geld in meinen 188er, weil ich die Reparaturhistorie kenne seit er 30.000km auf dem Tacho hatte, weil er leicht zu reparieren ist, weil es alle Teile häufig und günstig gibt, einschließlich Online-Unterstützung - sieht man in diesem Thread ja auch ;-)

Themenstarteram 26. November 2017 um 13:26

@kraeMit..

Ja da hast du Recht. Ich habe bis vor dem Punto immer Opel Astra F gefahren. Also immer Autos älteren Baujahrs. Bisher hatte ich auch nie ein Auto in der Werkstatt. Wir haben immer alles selber gemacht. Bin mit dem Punto ja auch zufrieden deswegen habe ich diesen seid 3 Monaten ja auch noch nicht aufgegeben. Ich hoffe das mit dem Tausch des Motorsteuergeräts der Spuk ein Ende hat.

Gruß

Dany

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Idea, Linea, Punto & Grande Punto
  6. Fiat Punto 188 Motorsteuergerät defekt