ForumPanda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Panda
  6. Fiat Panda 1,2 8V 2011 springt erst nach dem 3 Versuch an und läuft dann ruhig

Fiat Panda 1,2 8V 2011 springt erst nach dem 3 Versuch an und läuft dann ruhig

Fiat Panda 169
Themenstarteram 18. Mai 2021 um 9:11

Moin Zusammen,

ich hoffe ihr könnt mir helfen, ich werde versuchen euch alle Infos in Kategorien Fahrzeug; Fehler; Vorgeschichte zu erläutern.

 

Fahrzeug:

Fiat Panda 1,2 8V aus dem Jahr 2011 mit Umbau auf Gasanlage.

Jetzt ca 90.000km

Ich habe das Fahrzeug 2014 gekauft mit 11000km und dann die Gasanlage korrekt erneuert.

Waren falsche Düsen verbaut und der Verdampfer nicht an die Ansaugbrücke angeschlossen.

 

Fehler:(alles im Benzin betrieb)

Der Motor startet erst nach dem 3 (oder mehr) Versuch. Dabei wird beim 1 und 2 lange gestartet. (mit leichtem Gas geben)

Dann läuft der Motor ruhig im Leerlauf.

Wie ihr es alle kennt am Anfang mit leicht erhöhter Drehzahl(Kaltstart), dann kann man auch Gasstöße ohne ruckeln geben.

Wenn die Drehzahl sich auf normal senkt, verschluckt er sich bei schnellen Gasstößen,

wenn man langsam Gas gibt alles Okay.

Wenn der Motor einmal angesprungen ist springt er danach auch wieder an.

 

Ich glaube mich zu erinnern das wenn er richtig warm war und bei Fahrt, das er das mit dem Gas annehmen vorher schon gezeigt hatte, aber da sprang der Motor immer gut an.

 

Vorgeschichte/erledigt Arbeiten:

Es ist leider das Thermostat defekt gegangen, das Kunststoffrohr zum Wasserschlauch(kleiner Kühlkreislauf) ist am Thermostat gebrochen.

Da ist leider meine Frau gefahren und die Rote Lampe ging an, der Motor wurde heiß(wie heiß weiß ich leider nicht)

Ich habe Ihn dann nach Hause gefahren ca. 3km...immer Wasser aufgefüllt und nur so das er nicht zu heiß wurde.

Dann Thermostat getauscht (mit Metallrohr zum Wasserschlauch:023:) und noch gleich eine Inspektion gemacht(mit Zündkerzen, Öl, Luftfilter+ Zahnriemen)

Da immer noch der erste Zahnriemen drauf war habe ich den auch gleich gewechselt da er leicht porös war. (inkl. Wasserpumpe) Das war ein Satz von Conti.

Zahnriemenwechsel wurde mit Spezialwerkzeug durchgeführt(Nockenwellenrad gelöst usw.)

Dann beim ersten starten fing es an, also habe ich die Steuerzeiten überprüft, passten.

Fehler ausgelesen= keine

Alles zurück gesetzt; Tonrad durchgeführt= keine Besserung

Den Ansaugdrucksensor ausgebaut (war sehr verölt), gereinigt (mit Bremsenreiniger und trockenen lassen) keine Besserung.

Parameter wie Kühlwasser temp. Luft temp. sehen alle gut aus.

Dann dachte ich Kopfdichtung ist hin, da man ja weiß das die Motoren dazu neigen und außerdem weiß ich nicht wie lange er zu heiß gefahren wurde und sich die Köpfe ja leicht biegen = CO2 Test hat aber nicht angeschlagen.

 

Ich weiß nicht mehr weiter und bitte euch um HILFE.

Ähnliche Themen
7 Antworten

Läuft denn im Gasbetrieb alles Normal?

Themenstarteram 18. Mai 2021 um 10:13

Moin, habe ich Gestern getestet...die schnelle Gasannahme ist genauso...also verschluckt sich kurz.

Heute will ich mal die alten Zündkerzen einbauen...ich dachte mir vielleicht haben die neuen einen anderen Wärmegrad und deswegen springt er so schlecht an, wenn der Motor noch kalt ist...

Ob das auch Auswirkungen auf die Gasannahme hat weiß ich nicht, aber ich will halt alles versuchen.

MFG Jens

schon einmal die Drosselklappe gereinigt?

Themenstarteram 18. Mai 2021 um 14:32

Nein noch nicht, ich habe daran schon gedacht.

Aber ich wollte mich erstmal auf die Dinge konzentrieren die ich gewechselt habe.

Das wäre ja mal wieder ein super Zufsll wenn es daran liegt :-).

Dazu muss sie ausgebaut werden richtig?

Geht´s auch mit Bremsenreiniger oder muss ich Drosselklappenreiniger nehmen?

Hallo,

leider ist hier die Zitierfunktion weg?!?

Macht er im warmen Zustand "dumpfe Ansauggeräusche" wenn du schnell Gasgibts?

Wenn ja, würde ich trotzdem auf die Steuerzeiten tippen.

Wie hast du diese kontorlliert? Über das Guckloch am Getriebe oder KWR - NWR?

Hast du kein dumpfes Ansauggeräusch, sollte man den Druck der Benzinpumpe überprüfen. Dieser muss konstant bei 3,5 BAR liegen, egal ob stand oder Vollgas.

Gruß

Roland

Themenstarteram 19. Mai 2021 um 11:49

Zitat:

@ExOdUs88 schrieb am 18. Mai 2021 um 17:19:20 Uhr:

Hallo,

leider ist hier die Zitierfunktion weg?!?

Macht er im warmen Zustand "dumpfe Ansauggeräusche" wenn du schnell Gasgibts?

Wenn ja, würde ich trotzdem auf die Steuerzeiten tippen.

Wie hast du diese kontorlliert? Über das Guckloch am Getriebe oder KWR - NWR?

Hast du kein dumpfes Ansauggeräusch, sollte man den Druck der Benzinpumpe überprüfen. Dieser muss konstant bei 3,5 BAR liegen, egal ob stand oder Vollgas.

Gruß

Roland

Moin Roland,

mit KWR und NWR Spezialwerkzeug und am Getriebe habe ich auch geschaut.

Müsste er dann aber nicht einen Fehler abspeichern...Nockenwellenposition oder Kurbelwelle?

Ich wollte nicht nochmal die Position prüfen, denn er läuft ja so schon wenn er mal läuft :-)

Ansauggeräusche werde ich testen, die Frage ist halt was ist dumpf :-)

Ich bin jetzt erstmal im Urlaub, aber ich werde dran bleiben und danach alles mal durchnehmen und euch berichten.

MFG Jens

Wie soll er den Fehler einer falschen Stellung denn erkennen? Du hast ja die Tonradadaption neu durchgeführt, angenommen der Riemen liegt einen Zahn daneben, hast du diese im Speicher des Steuergerätes jetzt als richtig abgelegt :-)

Ob der Zahnriemen richtig aufgelegt ist, kannst innerhalb ein paar Minuten ohne großen Aufwand überprüfen.

Abdeckung vom Guckloch am Getriebe abnehmen (schwarze Kunststoffabdeckung ca 5x9 cm), 5 Gang einlegen und Fahrzeug schieben bis die Markierung an der Schwungscheibe exakt bei 0 oder dem großen Pfeil ist. Oben ist die Zahnriemenabdeckung zweiteilig. Am Nockenwellenrad kannst du das dann gut erkennen, ob die Stellung passt.

Gruß

Roland

1
2
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Panda
  6. Fiat Panda 1,2 8V 2011 springt erst nach dem 3 Versuch an und läuft dann ruhig