ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Feste Ablagen im Kühlmittel (Foto)

Feste Ablagen im Kühlmittel (Foto)

VW Phaeton 3D
Themenstarteram 2. November 2020 um 16:27

Nur aus Neugier hab ich in meinem 2014er gp3 V6 tdi mal das Kühlmittelfach aufgemacht.

 

Heizen wie kühlen funktioniert normal!

 

Aber sieht an. Da ist ja richtig schlamm drin, zumindest direkt unter dem Deckel.

 

Was tun?

IMG-20201102-WA0008.jpeg
Beste Antwort im Thema

ja, genau...

 

klar geht das.. so nimmt das Wasser den Dreck mit ...

 

Reines Wasser hat sogar eine höhere Wärmekapazität, kann also mehr Wärme aufnehmen...

 

Für Kurzzeit gar kein Thema und Langzeit benötigt dann den Frostschutz, der dann auch Korrosionsschutz beinhaltet...

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Zitat:

@Karl31 schrieb am 2. November 2020 um 16:27:52 Uhr:

Nur aus Neugier hab ich in meinem 2014er gp3 V6 tdi mal das Kühlmittelfach aufgemacht.

Heizen wie kühlen funktioniert normal!

Aber sieht an. Da ist ja richtig schlamm drin, zumindest direkt unter dem Deckel.

Was tun?

Was genau zeigt das Foto?

Klima oder Kühlmittel?

 

gruss Michi

Klima kann nicht sein... (geschlossenes System, nur über Ventile zu evakuieren und zu füllen).

 

Hier Scheint Öl im Kühlwasser zu sein.. (Zylinderkopfdichtung defekt, Kurzschluss Ölkanal zu Wasser) oder fälschlich mal Öl in die falsche Öffnung gekippt (alles schon im Werkstattalltag erlebt, das Kunden so etwas passiert)

 

Ich würde erst einmal die Kühlflüssigkeit komplett tauschen (spülen und neubefüllen) und beobachten ob es wiederkommt (falls der Motor sauber läuft wie Du sagst ..)

 

Hmm ... ich kenne diesen Schlamm nur bei extremer Kurzstreckenfahrt (glaube da war irgendwas wegen blow-by Gasen) oder wenn die Zylinderkopfdichtung hinüber ist

Schnellstmöglich die Kühlflüssigkeit tauschen, da ist reichlich Öl drin.

Kurzstrecke könnte eine Ursache sein.

Oder halt die Kopfdichtung. Die beim V6 tdi eigentlich unauffällig ist.

Themenstarteram 3. November 2020 um 7:58

Der hat 112.000 km drauf. Mit 102.000 bei vw gekauft, da sei noch service gemacht worden. Wahrscheinlich kurz fehlerspeicher gelöscht und nicht einmal haube aufgemacht :mad:

 

Das ist vermutlich doch nicht auf 10.000 km passiert

Themenstarteram 3. November 2020 um 9:04

VW Service Zolleis in Forchheim in Bayern sagt sie machen den mal sauber und neues Kühlmittel rein und wollen dann sehen ob es wieder kommt.

 

Dass es nicht qualmt oder überhitzt oder ähnliches spreche dagegen dass es die zylinderkopfdichtung ist.

 

Ich frag mich was es sonst sein soll. Termin nächste Woche und weiter fahren :confused:

Oder es hat beim Verkauf jemand die Masche mit dem Öl ins Kühlwasser kippen versucht.

Auf jeden Fall raus die Plörre und beobachten.

Die ZKD kann auch nur zwischen Wasser und Öl Kreislauf defekt sein. Selten aber alles schon gesehen.

Themenstarteram 3. November 2020 um 9:31

Zitat:

@windelexpress schrieb am 3. November 2020 um 09:15:11 Uhr:

Oder es hat beim Verkauf jemand die Masche mit dem Öl ins Kühlwasser kippen versucht.

Auf jeden Fall raus die Plörre und beobachten.

Die ZKD kann auch nur zwischen Wasser und Öl Kreislauf defekt sein. Selten aber alles schon gesehen.

Warum würde man da was rein kippen?

 

Im serviceheft ist nirgends Kühlmittelwechsel eingetragen. Dann ist 112.000 km runter natürlich einiges. Vorbesitzer war Chauffeurservice, viele Kurzstrecken vermutlich. Bei 101.000 gekauft.

Um genau einen ZKD Schaden vorzutäuschen und den Preis zu drücken.

Guck mal im Kaufberatungs Forum

Viele Kurzstrecken können auch eine Ursache schon.

Wechselintervall für's G12+ ist auch nicht vorgesehen.

Lasse wechseln und dann beobachten.

Themenstarteram 3. November 2020 um 10:48

Sollte etwas davon noch im Händlergarantie sein? März 2020 bei VW gekauft.

 

Der vorherige Besitzer hat ihn wohl nicht geliebt :(

Zitat:

@Karl31 schrieb am 3. November 2020 um 09:31:35 Uhr:

Zitat:

@windelexpress schrieb am 3. November 2020 um 09:15:11 Uhr:

Oder es hat beim Verkauf jemand die Masche mit dem Öl ins Kühlwasser kippen versucht.

Auf jeden Fall raus die Plörre und beobachten.

Die ZKD kann auch nur zwischen Wasser und Öl Kreislauf defekt sein. Selten aber alles schon gesehen.

Warum würde man da was rein kippen?

 

Im serviceheft ist nirgends Kühlmittelwechsel eingetragen. Dann ist 112.000 km runter natürlich einiges. Vorbesitzer war Chauffeurservice, viele Kurzstrecken vermutlich. Bei 101.000 gekauft.

Ich habe auch schon erlebt, dass Kunden, Bekannte, aus Versehen Öl in die falsche Öffnung gekippt haben... schwer zu glauben, aber war, also wie geschrieben vorgehen..

Kann auch sein, obwohl man eigentlich heiße Finger bekommt,wenn man den blauen Deckel aufschraubt.

Themenstarteram 3. November 2020 um 21:08

Zitat:

@windelexpress schrieb am 3. November 2020 um 13:40:46 Uhr:

Kann auch sein, obwohl man eigentlich heiße Finger bekommt,wenn man den blauen Deckel aufschraubt.

Nuja. Je nachdem, wie lange der motor schon aus ist

Zitat:

@windelexpress schrieb am 3. November 2020 um 09:15:11 Uhr:

Oder es hat beim Verkauf jemand die Masche mit dem Öl ins Kühlwasser kippen versucht.

Auf jeden Fall raus die Plörre und beobachten.

Die ZKD kann auch nur zwischen Wasser und Öl Kreislauf defekt sein. Selten aber alles schon gesehen.

Aus meiner Sicht wäre das ein Verbrecher!

Und ab in Bau!

gruss Michi

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Feste Ablagen im Kühlmittel (Foto)