ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Feinste italienische Auto Technik..

Feinste italienische Auto Technik..

Themenstarteram 10. November 2003 um 20:52

Ich hab grad mal wieder auf TN´s Homepage geschaut, wollt schauen, was sein oller Uno so macht. Und siehe da, er hat seine Seite endlich mal wieder geupdatet..

Da sieht man endlich mal wie gut ein Fiat hält, der nicht im täglichen Stadtgedränge und Kurzstreckenbetrieb verheizt wird sondern einfach regelmäßig seine Wartung bekommt und sonst nur viel gefahren wird.

http://www.tn-tn.de/auto/auto.php

Beeindruckendes Kompressionsdiagramm für einen 1.4er Motor mit über 380.000km...

Um hier mal nicht nur über Macken an Fiats zu reden :)

Ähnliche Themen
8 Antworten

Ja !

Mein Reden ... und es kommen auch GUTE Autos aus Turin. Warum will es mir nur kaum einer glauben ?

Eigentlich rennt der überwiegende Teil aller Fiats unmengen an Kilometern, teilweise unter erbärmlichsten Wartungsbedingungen. Nur will es keiner wahr haben ...

Fiat Panda 1000 CL, mit geändertem Motor, 269.000 km, dann trennte ein Unfall beim Vorbesitzer unsere Wege ... Die Karre war an der Hinterachse weggefault :-(

Der Motor rennt wenn Ich Ihn einbaue sicher direkt wieder los :D

Also Leute ... kauft mehr Fiat !

MFG Kester

Der auf die kleinen Italiener nie was zu schimpfen hatte ...

jo, das sag ich auch. wenn die fiats immer die pflege bekommen würden, die jedes auto nun mal braucht, sind sie einfach super autos. leider werden die meisten ja als 2.autos gefahren und auch dementsprechend behandelt.

Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt wohl bei den meisten Modellen aus dem Hause FIAT.

Das war und ist auch der Grund, warum ich mich schon oft für einen FIAT entschieden habe (Panda, Panda, Uno, Cinquecento, Punto).

Aber es gab (und gibt?) auch Ausreißer! Das kann man nicht verhehlen: mein Cinque z.B. war bis auf die Tatsache, dass der Motor immer seinen Dienst erledigte, eine Katastrophe. Es war fast kein Bauteil vorhanden dass man als fehlerlos bezeichnen konnte.

Der Uno, es war ein 45ie (einer der ersten mit gereg. Kat) lief nie so, wie er eigentlich sollte (keine, schlechte Leistung, unrunder Motorlauf). Der Tipo hatte damals den Ruf: Fiat hätte ihn besser zum Selber-Zusammenbauen liefern sollen, dann wäre es ein besseres Auto gewesen. Na ja, sicherlich übertrieben, aber da war bestimmt auch etwas Wahrheit dran...

Für die Zukunft bin ich echt gespannt auf den Ecobasic. Ob der Wagen je erscheinen wird?

Das wäre ein würdiger Nachfolger der alten "Kiste", (Panda).

Gruß

goho

Also das kann ich alles nicht bestätigen.

Mein Fiat Tempra hat alle Pflege bekommen die ein Auto in 6 Monaten kriegen kann. Da er mehr in der Werkstatt stand als bei mir zu Hause, ist das auch nicht schwer.

Aber als er anfing zu rosten und mehr Wasser bei Regen im Auto war als draussen, habe ich ihn gewandelt. Ach ja den irren Ölverbrauch nicht zu vergessen.

Aber sonst ein super Auto. Für einen Neuwagen.

Gruß

*lach*

Es wird sicherlich KEIN Fiatfahrer bestreiten, das auch Gurken aus Turin geliefert werden. Manch ein Italiener ist halt scheinbar bei der Arbeit ab und zu mal in Gedanken wo anders (Juve, Milan, Ferrari, etc. pp.) :D Deshalb sind die Montagsautos wohl auch so schlimm, wenn sie denn hier ankommen.

Und leider sind die Italiener auch nicht ganz so schnell, wenn sie denn mal ne Fehlkonstruktion getan haben, sie aus dem Programm zu nehmen. Ich persönlich würde NIEMANDEM Raten einen Tipo oder Tempra zu kaufen. Ich meine, wenn sie fahren sind es tolle und gelungene Autos. Nur leider haben sie leider ein paar Macken gehabt. Die schlimmste dürfte wohl dieser seltsame 1.6 Liter Motor gewesen sein. Ich persönlich kenne einige die diesen Motor hatte (In Tipo oder Dedra) und NIEMAND hat dem Motor ein gutes Attest ausgestellt. Auch nicht zu den Standfestesten Aggregaten gehörte sicherlich der 2.0 16V. Allerdings glaube Ich, das dieser Motor auch von vielen einfach falsch verstanden wurde und daran zugrunde ging. Man achte mal auf die durchschnittliche Fahrweise ... Da fährt man den Wagen überwiegend NIEDERTOURIG ... weil der könnte ja Benzin verbrauchen ... und dann gehe Ich auf die Bahn und trete den Motor gleich in Drehzahlsphären. Mag eigentlich kein Motor, aber einige verkraften es halt ein Stück besser als andere.

Naja ... Wie gesagt ... viele Fiats sind super Autos, leider gibt es auch die andere Seite.

Aber ich schreibe es so gerne :D An dem Tag wo das erste perfekte italienische Auto gebaut wird, geht die Welt unter !

MFG Kester

Hi Leutz,

also ich fuhr 6 Jahre lang nen Tempra 1,6SX (Neuwagen), am Anfang gabs ein paar Kleinigkeiten die von der Werstatt behoben wurden. Danach sah er außerplanmäßig die Werke erst bei KM Stand 93000 wieder, flexibles Hosenrohr gerissen. Der Tempra war eins der zuverlässigsten Autos die ich je gefahren habe. Bei KM Stand 170 000 kam mir ein älterer Herr in einer Einbahnstr. entgegen (ich war in der richtigen Richtung unterwegs :-) ) .....Totalschaden...leider. Das Fahrzeug hatte nach 6 Jahren keinerlei Rost. Ein bekannter von mir kaufte sich damals zeitgleich einen Vectra (in Weiß) der nach besagten 6 Jahren schon derbe an den Radläufen rostete. Tja da lachte er dann nicht mehr über Fiat :-).

Und was gab es am 1.6 auszusetzen?? Gut, es war keine Rennsemmel aber der Motor hat nie zicken gemacht. Das einzige was ich bestätigen kann ist der hohe Ölverbrauch von Anfang an ca. 0,5l/1000Km. Da wars aber Gott sei Dank noch 15W 40. Ein Arbeitskollege von mir fährt übrigens noch nen Tempra 1,6SW 12 Jahre alt und kaum Rost, 260 000 Km Laufleistung, erste Maschine.

@Galantfahrer

Das mit dem Rost glaube ich dir nicht, oder ham sie deinen nicht verzinkt und lackiert ?? Der Tempra war schon einer der Fiats die kaum Rostanfällig waren, von daher kann ich nicht ganz nachvollziehen wie ein 6 Monate altes verzinktes Auto rosten kann ??

Tja verstanden habe ich das auch nicht.

Aber der Wagen ist laut Fiat ja nur zu 75% verzinkt, der Rest halt nicht. Und das hat sich bei mir gnadenlos gerecht.

Wahrscheinlich auch deshalb da die Kiste ja immer Naß war.

Ich hatte übrigens den 2,0 SX mit 115 PS. der lief ganz gut, bis er in der werkstatt war. Danach erreichet er nicht mal die angegebene Höchstgeschwindigkeit.

Was ich wirklich toll fand war das Mäusekino. Fanden zwar andere nicht toll. Ich fands super.

Also der Wagen war von der Idee gut. Aber die Ausführung war absolut daneben.

Gruß

Moin,

Tipo und Tempra sind zwar teilverzinkt, allerdings haben die Burschen doch öfters Rost, in den ersten 6-7 Jahren sind jedoch eigentlich alle Autos recht Rostunanfällig durch Hohlraumversiegelung etc.

Neben dem hohen Ölverbrauch, einem für die Leistung zu hohem Verbrauch kommen öfters Schäden an Nockenwellen sowie Lagerprobleme. Sicherlich wirst Du genug Einzelfälle finden, bei denen Motor und Auto Problemlos laufen. Allerdings gibt es da halt auch die Statistik. Ob die Einzelfälle nun ein besonders GUTES Exemplar erwischt haben, oder ob sie das Auto besser verstanden haben ... Sei dahingestellt. Ich bin nur in der Lage die Statistik zu lesen.

Heißt aber nicht, das ein gut laufender Tipo/Tempra ein schlechtes Auto ist.

MFG Kester

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Feinste italienische Auto Technik..