ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Feine Kratzer an Spoilerlippe - Wie am besten beseitigen?

Feine Kratzer an Spoilerlippe - Wie am besten beseitigen?

Themenstarteram 19. Januar 2015 um 21:12

Als ich heute Mittag aus meinem Auto ausgestiegen bin und vorne herum gegangen bin, habe ich beinahe einen Schock bekommen. Nicht zuletzt, weil ich den Wagen erst einen Monat mein Eigen nennen darf...

Leider musste ich an der Hochglanzschwarz lackierten Frontspoilerlippe an einer Stelle (etwa 1cmx1cm) mehrere feine Kratzer entdecken, die allerdings schon fühlbar sind. Nachdem ich mir erst einmal nicht erklären konnte, woher diese stammen, brachte mich ein Lackierer auf die Idee, dass diese von einem Marder oder einer Katze stammen könnte, die versucht hat, die Lippe als Leiter zu benutzen.

Hört sich für mich plausibel an, da die Kratzer nur an der Oberseite der Lippe sind.

Mich würde interessieren, ob ihr anhand der Bilder beurteilen könnt, ob diese Kratzer noch auszupolieren sind oder eher nicht.

Für eine Lackierung des mittleren Teils der Spoilerlippe werden lt. Lackierer 100-120 € fällig.

Sollten die Bilder für eine Beurteilung nicht reichen, sagt Bescheid, dann mach ich morgen noch welche.

Außerdem würde ich auch gerne eure Meinung zum Preis der Lackierung hören. Ist der Preis gerechtfertigt oder nicht? Hier muss ich dazu sagen, dass der Lackierer alle Bauteile um die Lippe abkleben würde, damit ein Ausbau und eventuelle Probleme bei Kulanz oder Garantie seitens des Herstellers nicht auftauchen.

Es handelt sich um eine C-Klasse (W205), damit ihr eine Vorstellung vom betroffenen Bauteil bekommt.

 

Beste Antwort im Thema
am 20. Januar 2015 um 9:17

Wenn Lackieren eh im Raum steht....dann kann man das im Vorfeld doch sicher mit polieren probieren.

Ist recht schwer auf den Bilder zu sehen.

Ich selbst täte es erstmal mit 400ér Politur von Menzerna und SpotRepairpad von CarPro probieren.

Ggf. sogar - falls erfolglos - mit 3000 Nassschliefpapier und wieder hochpolieren mit 2500 oder 4000 Politur von Menzerna und orangen oder blauen Pad.

Hilft das alles nichts, dann erst täte ich über Lack nachdenken.. Wobei eine Beilackierung oder gar Spotrepair vielleicht auch in Betracht käme und sich dadurch ggf der Betrag noch etwas reduziert.

Gebe zu, ich habe das Equipment zum polieren, was der Themenstarter wohl nicht zur Verfügung hat.

Wenn User zumindest ihren Wohnort mal mit eintragen würden in ihrem Profil/Avatar, erleichtert das auch mal Tips geben zu können, sich an einen "Aufbereiter aus Leidenschaft" mit entsprechendem Wissen und Können

in ihrer näheren Umgebung des Wohnortes geben zu können.

 

Liebe Grüße

 

niu12157 - Ralph -

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

anhand deiner Bilder sollte das machbar sein, das man die Kratzer durch polieren wieder weg bekommt. Willst du das selber machen wollen, oder kommt für dich ein Aufbereiter in Frage?

Themenstarteram 19. Januar 2015 um 21:26

Zitat:

@cleanfreak1 schrieb am 19. Januar 2015 um 21:22:43 Uhr:

anhand deiner Bilder sollte das machbar sein, das man die Kratzer durch polieren wieder weg bekommt. Willst du das selber machen wollen, oder kommt für dich ein Aufbereiter in Frage?

Denkst du wirklich? Obwohl man die Kratzer fühlen kann?

Ein Aufbereiter würde grundsätzlich auch in Frage kommen, wenn das empfehlenswerter ist.

Also ich bin da etwas anderer Ansicht als cleanfreak (sorry cleanfreak ;-)). Für mich sieht das so aus, als wäre das eher nix zu machen mit Polieren, zumal, so wie du schreibst, die Kratzer fühlbar sind. Vorteil an der Stelle da unten ist, dass man wirklich beilackieren kann, ohne dass es groß auffällt.

Ganz ehrlich, wenn du es vernünftig haben willst, investier die 100 EUR. ISt jetzt auch nicht die Welt. Und auch wenn man die Stelle vermutlich gar nicht sieht, so weißt du doch, dass sie da ist, und du ärgerst dich. Zumindest geht es mir so (habe nämlich auch ein paar Macken in der Schürze, die ich im Frühjahr angehen muss). Der Preis ist aus meiner Sicht okay. Rechne mal einen Stundensatz von 50 EUR. Das wären dann 2 Stunden Arbeit zzgl. Material. Absolut okay.

das fühlen der Kratzer ist jetzt eine Beurteilungssache, die man nur vor Ort entscheiden kann. Besteht die Möglichkeit für einen Aufbereiter vor Ort. Wenn ja, hole dir sein Urteil ein und entscheide dann was dir lieber ist.

Auch der Preis für das lackieren sieht in meinen Augen auch nicht überteuert aus.

am 20. Januar 2015 um 9:17

Wenn Lackieren eh im Raum steht....dann kann man das im Vorfeld doch sicher mit polieren probieren.

Ist recht schwer auf den Bilder zu sehen.

Ich selbst täte es erstmal mit 400ér Politur von Menzerna und SpotRepairpad von CarPro probieren.

Ggf. sogar - falls erfolglos - mit 3000 Nassschliefpapier und wieder hochpolieren mit 2500 oder 4000 Politur von Menzerna und orangen oder blauen Pad.

Hilft das alles nichts, dann erst täte ich über Lack nachdenken.. Wobei eine Beilackierung oder gar Spotrepair vielleicht auch in Betracht käme und sich dadurch ggf der Betrag noch etwas reduziert.

Gebe zu, ich habe das Equipment zum polieren, was der Themenstarter wohl nicht zur Verfügung hat.

Wenn User zumindest ihren Wohnort mal mit eintragen würden in ihrem Profil/Avatar, erleichtert das auch mal Tips geben zu können, sich an einen "Aufbereiter aus Leidenschaft" mit entsprechendem Wissen und Können

in ihrer näheren Umgebung des Wohnortes geben zu können.

 

Liebe Grüße

 

niu12157 - Ralph -

Themenstarteram 20. Januar 2015 um 14:20

Ja habe auf jedenfall vor, es vorher mit polieren zu versuchen.

Habe nun einen Bekannten gebeten, mal einen befreundeten Lackierer zu fragen, ob er es sich anschauen würde.

Ein Gelernter hat ja doch mehr Ahnung als ich Laie.

Schlimmer werden, sprich viele kleine Kratzer oder dergleichen, kanns ja durch die Politur nicht werden oder?

Mit dem Eintrag des Wohnorts hast du auch Recht! Würde ihn auch gerne erfassen, finde aber das entsprechende Feld leider nicht.

Ich wohne jedenfalls im Großraum Regensburg, für den unwahrscheinlich Fall, dass hier ein Fachmann in der Nähe mitliest.

Hallo stephan0890.

habe auch einen W205 mit AMG Lippe in silber hochglanz.

Nach einigen Monaten waren bereits mehrere Kratzer und Steinschläge vorhanden.

Ich habe es mit einer Politur speziell für diese Zwecke nicht entfernen können und lebe jetzt damit.

Themenstarteram 21. Januar 2015 um 17:08

Zitat:

@sekpol schrieb am 21. Januar 2015 um 15:58:26 Uhr:

Hallo stephan0890.

habe auch einen W205 mit AMG Lippe in silber hochglanz.

Nach einigen Monaten waren bereits mehrere Kratzer und Steinschläge vorhanden.

Ich habe es mit einer Politur speziell für diese Zwecke nicht entfernen können und lebe jetzt damit.

Hallo auch sekpol,

ja das die gerade Front relativ gefährlich ist was Steinschläge angeht, hab ich mir schon gedacht.

Aber irgendwelche undefinierbaren Kratzer, vermutlich von einem lästigen Vierbeiner verursacht, müsste ich nach knapp einem Monat wirklich nicht haben... :( Gerade bei dem Hochglanzschwarz fällt das natürlich störend auf.

Ich warte nun noch auf die Meinung des befreundeten Lackierers und entscheide dann. Bis der Winter vorüber und der Großteil des Splitts verschwunden ist, warte ich auf jeden Fall noch, falls ich mich fürs Lackieren entscheide.

Hallo @stephan0890

hast du die Lippe jetzt so belassen?

Themenstarteram 2. Februar 2015 um 20:57

Zitat:

@sekpol schrieb am 2. Februar 2015 um 19:34:22 Uhr:

Hallo @stephan0890

hast du die Lippe jetzt so belassen?

Hallo auch sekpol,

ja vorerst habe ich die Lippe so belassen. Wie gesagt, warte ich bis der Winter vorüber ist.

Zum rauspolieren waren sie definitv zu tief.

Es ist auch so, dass man die Kratzer so gar nicht sieht, wenn man nicht weiß, wo sie sind. Äußerst fein, aber relativ tief.

Sobald der Winter vorbei ist, werde ich's aber machen lassen. Ich möchte nicht schon damit anfangen, sowas an meinem Wagen zu belassen - dafür ist er mir wahrscheinlich noch zu neu.

Hallo Stephan,

In meiner Spoilerlippe sind jetzt diverse Macken von Steinen, die wie kleine Krater aussehen.

Meine Spolierlippe ist Silber verchromt. Glaube nicht, dass ich da etwas machen kann.

Themenstarteram 5. März 2015 um 10:49

Zitat:

@sekpol schrieb am 18. Februar 2015 um 21:55:16 Uhr:

Hallo Stephan,

In meiner Spoilerlippe sind jetzt diverse Macken von Steinen, die wie kleine Krater aussehen.

Meine Spolierlippe ist Silber verchromt. Glaube nicht, dass ich da etwas machen kann.

Wahrscheinlich bei einem verchromten Teil noch schwieriger das Ganze zu beheben, könnte ich mir vorstellen. :(

Ich werde heute nochmals beim Lackierer aufschlagen, wegen einem Termin nachfragen und auf ordentliches Abkleben hinweisen (wahrscheinlich überflüssig, aber dann kann ich besser schlafen... ;)).

Nachdem ich Ende des Monats gerne wieder neu versiegeln bzw. aufbereiten möchte, wollte ich das vorher noch erledigt haben.

Servus,

ich war gestern beim freundlichen deswegen.

Bei der Spoilerlippe können Sie nichts machen. Die Steinschläge, insgesamt 9 würde sich nicht lohnen diese zu behandeln.

Überlege jetzt nochmal zum Spotrepair zu gehen....würde diese gerne kaschieren...

Themenstarteram 10. März 2015 um 19:23

Hab mein Auto heute vom Lackierer abgeholt. Leider hat das mit dem Abkleben wohl nicht zu 100 % geklappt, da ich eine kleine Lacknase, direkt vor dem Gitter der Stoßstange habe... -.-

Nun meinte der Lackierer, dass er anders nicht mehr ran komme und ich solle doch noch einmal kommen, dann würde er die Stoßstange demontieren und die Spoilerlippe abbauen und lackieren.

Diesbezüglich bin ich nun verunsichert, wie es sich mit der Neuwagengarantie verhält, wenn der Lackierbetrieb die Stoßstange demontiert. Wisst ihr, obs da Probleme gibt?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Feine Kratzer an Spoilerlippe - Wie am besten beseitigen?