ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Feine Microkratzer in der Sonne nach Meguiars SwirlX / Swirl Remover

Feine Microkratzer in der Sonne nach Meguiars SwirlX / Swirl Remover

Themenstarteram 12. August 2014 um 7:43

Gestern habe ich versucht, ein Hologramm mit Meguiars SwirlX (oder Swirl Remover, wie es mittlerweile in Europa heißt) rauszupolieren. Der Wagen ist mehr oder weniger neu und es handelt sich um einen VW in deep black perleffekt.

Ich habe eine Handpolierhilfe genommen und damit einige Minuten lang die Stelle in geraden Bahnen poliert. Anschließend habe ich mit einem weichen Microfasertuch die Reste abgenommen.

Im Schatten schaut nun alles wunderbar aus, allerdings sind jetzt in der Sonne (und nur da) viele kleine Microkratzer zu sehen und der Lack schaut leicht stumpf an dieser Stelle aus. Das Hologramm ist komischerweise aber weg.

Was habe ich falsch gemacht? Zu kurz poliert? Zu lange? So aggressiv kann doch das SwirlX nicht sein, dass es Microkratzer erzeugt?

Beste Antwort im Thema

Standard-Polo kommt (überwiegend) per Schiff aus Spanien und der Cross-Polo wird sogar in Südafrika produziert.

Da bleibt im VW Lager nicht mehr sooo viel, das kein Wasser zu sehen kriegt. *lol*

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von tt-tom

Was habe ich falsch gemacht? Zu kurz poliert? Zu lange? So aggressiv kann doch das SwirlX nicht sein, dass es Microkratzer erzeugt?

Gegenfragen:

War der Lack vorher sauber? Wurde geknetet? Mit viel oder wenig Druck poliert?

Ich wage am Ende zu bezweifeln, dass du da überhaupt etwas in Richtung einer Defektkorrektur erreicht hast. Das SwirlX ist nicht für seine Bissigkeit bekannt. Und auf dem knallharten VW-Lack wird man per Hand eh kaum etwas erreichen. Versuche mal kreisende Bewegungen statt geradlinige. Alle Poliermaschinen nutzen Rotationsbewegungen. Willst du einen besseren Vergleich, dann klebe einen Bereich ab, den du polierst. Danach kannst du mit einer nicht polierten Stelle direkt vergleichen.

mfg

Themenstarteram 12. August 2014 um 8:17

Der Lack war sauber. Kneten war nicht notwendig. Habe schon mit festem Druck gearbeitet.

Kreisende Bewegungen? Ich denke, das soll man bei einer Handpolitur vermeiden?

Zitat:

Original geschrieben von tt-tom

Kreisende Bewegungen? Ich denke, das soll man bei einer Handpolitur vermeiden?

Wo steht denn, dass man kreisende Bewegungen bei einer Handpolitur vermeiden soll? Quelle?

Ich zitiere mal aus den FAQ:

Zitat:

Die Bewegungsart, kreisende überlappende Bewegungen oder im Kreuzgang (von links nach rechts und von rechts nach links in überlappenden Bahnen, dann das gleiche von oben nach unten und von unten nach oben in überlappenden Bahnen) ist weniger wichtig und damit Geschmackssache. Die Hauptsache ist das geschieht gleichmäßig und solange, bis die Politur durchgearbeitet ist.

mfg

Themenstarteram 12. August 2014 um 8:43

Ich meinte, woanders mal gelesen zu haben, dass man vor allem durch kreisende Bewegungen sich Hologramme einfängt...

dann heißt du scheinbar falsch gelesen ;-)

Hologramme entstehen sicher nicht durch die kreisenden Bewegungen

Zitat:

Original geschrieben von bortel82

dann heißt du scheinbar falsch gelesen ;-)

Hologramme entstehen sicher nicht durch die kreisenden Bewegungen

Diese entstehen sehr wohl durch kreisende Bewegungen. Schau dir mal einen schlecht, mit einer Rota polierten, dunklen Lack in der Sonne an.

mfg

aber vorrangig entstehen die doch durch Hitze/nicht zerlegte Polierkörner?!?

Zitat:

Original geschrieben von tt-tom

Der Lack war sauber. Kneten war nicht notwendig.

An was hast Du das fest gemacht, dass der Lack sauber war:confused:

Hast Du den Test mit Cellophanpapier (Folie um Zigarettenschachtel) gemacht!?

Themenstarteram 13. August 2014 um 9:55

Der Lack war sauber. Es handelt sich um einen Neuwagen und er stand die ganze Zeit in der Garage. Hat noch nicht mal einen Regen gesehen.

Zitat:

Original geschrieben von tt-tom

Der Lack war sauber. Es handelt sich um einen Neuwagen und er stand die ganze Zeit in der Garage. Hat noch nicht mal einen Regen gesehen.

und was ist mit Staub?

@tt-tom. Also die Schuld nun auf das Mittel zu schieben ist schlichtweg falsch.

VW Verwendet einen sehr Harten Klarlack/Lack, diesen Du von Hand nicht einmal anständig Poliert bekommst. Natürlich schützt der beste Klarlack nicht vor Kratzer. Somit kann ich mir das nicht vorstellen, das ein mildes Mittelchen, Kratzer und einen Stumpfen Lack verursacht.

Wenn ich, auch wenn es ganze 10 Minuten sind, über meinen VW Lack per Hand Poliere, gehen nicht einmal die Krätzerchen raus, geschweige dessen, dass er "Stumpf" wird.

Ich glaube einfach, dass deine verwendeten Pads und Tücher entweder staubig oder Murks waren. Handelte es sich überhaupt im MFT Tücher Speziell für das Auto oder solche drogerie-Haushalts-dinger ?

 

PS: Nur weil es ein Neuwagen ist, heißt es nicht dass dieser absolut Mini-Micro-Kratzer frei ist. Haben es schon mehrmals erlebt, dass auch auf einem Frisch ausgelieferten Auto Kratzer waren, die dinger werden ja nicht komplett mit Schaumstoff umwickelt - und selbst dort kommt es zu Mikrokratzer, Stichwort Reibung.

Wenn es ein Neuwagen ist, der nicht mal Regen gesehen hat, wäre die Frage, woher das Hologramm kommt. War es auch ein Hologramm oder nur etwas anderes (vllt. unsauber abgewischte Werksversiegelung)? Wurde vorher gewaschen oder einfach "trocken" drauf los poliert?

mfg

Themenstarteram 13. August 2014 um 10:20

Es war sicher ein Hologramm. Anscheinend war an der Stelle vorher ein Kratzer, der vor der Auslieferung unfachmännisch mit einer Rotationsmaschine auspoliert wurde. Also deutlich mehrere parallele Spuren (Hologramme) zu sehen, die sich beim vorbeigehen "verschoben" haben.

Klar habe ich die Stelle vor dem Polieren gründlich gewaschen. Und bei dem Handpolierschwamm und bei den Tüchern handelte es sich um saubere Ware, speziell fürs Auto (Marke Alclear).

Foto?

mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Feine Microkratzer in der Sonne nach Meguiars SwirlX / Swirl Remover