ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Fehler 0234 Ladedruckregelung Regelgrenze überschritten vor und nach Turbotausch

Fehler 0234 Ladedruckregelung Regelgrenze überschritten vor und nach Turbotausch

Audi A3 8P
Themenstarteram 5. Februar 2019 um 19:37

Hallo und guten Abend,

habe den o.G. Fehler gehabt und daraufhin zuerst die Druckdose getauscht.

Nach 3 Monaten Ruhe dann wieder der selbe Fehler und Auto im Notlauf. Hinzu kam, dass sich hierdurch der DPF zugesetzt hat. Also den Turbo komplett als Kit mit Dose getauscht. Dpf mit Reiniger gereinigt und von der Werkstatt regenerieren lassen (kam auf 0G runter). Jedoch geht der Wagen noch immer in den Notlauf (bei hoher Geschwindigkeit). Kann zwar auf den Parkplatz fahren, Auto aus und wieder an, jedoch ist das für mich keine Dauerlösung.

Hat jemand eine Idee, was es jetzt noch sein könnte?

Wäre um jeden Rat dankbar.

Viele Grüße

Benedikt

Ähnliche Themen
15 Antworten

Zitat:

@Benedikt1987 schrieb am 5. Februar 2019 um 19:37:42 Uhr:

 

habe den o.G. Fehler gehabt und daraufhin zuerst die Druckdose getauscht.

Das ist meiner Ansicht nach völlig unlogisch.

Zitat:

Nach 3 Monaten Ruhe dann wieder der selbe Fehler und Auto im Notlauf. Hinzu kam, dass sich hierdurch der DPF zugesetzt hat.

Warum sollte sich deshalb der DPF zugesetzt haben. Ich halte das für Humbug.

 

Zitat:

Also den Turbo komplett als Kit mit Dose getauscht.

Was hast du denn da nun verbaut, irgend was aufbereitetes?

 

Zitat:

Dpf mit Reiniger gereinigt und von der Werkstatt regenerieren lassen (kam auf 0G runter).

Was bedeutet 0G?

Zitat:

Jedoch geht der Wagen noch immer in den Notlauf (bei hoher Geschwindigkeit). Kann zwar auf den Parkplatz fahren, Auto aus und wieder an, jedoch ist das für mich keine Dauerlösung.

Hat jemand eine Idee, was es jetzt noch sein könnte?

Fehlerspeicher auslesen und Logfahrt über die Ladedruckregelung (MWB 11?) anfertigen und hier posten.

 

Gruß

Er meint 0 Gramm, also die Regeneration sollte erfolgreich verlaufen sein.

Das mit dem defekten Turbo und deswegen zugesetztem DPF ist nicht wirklich so abwegig.

Wenn der Turbo Öl drückt kann das dem DPF zu schaffen machen.

Ich würde an deiner Stelle mal einen Rücklauftest / Einspritzmengenabgleich machen. Das mit dem abschalten könnte an einem Injektor liegen und der Test ist schnell gemacht.

Kann aber auch was ganz anderes sein, wie der Vorredner schon sagte FEHLERSPEICHER auslesen.

Zitat:

@Damug schrieb am 5. Februar 2019 um 20:24:56 Uhr:

Er meint 0 Gramm, also die Regeneration sollte erfolgreich verlaufen sein.

Das ist an sich unseriös. Man sollte einen gereinigten DPF auch nicht auf Null zurücksetzten, sondern auf 5 Gramm o. ähnl.

 

Zitat:

Das mit dem defekten Turbo und deswegen zugesetztem DPF ist nicht wirklich so abwegig.

Wenn der Turbo Öl drückt kann das dem DPF zu schaffen machen.

Von Öldrücken war aber nicht die Rede sondern von "Regelgrenze überschritten". Davon geht der DPF nicht zu. Jedenfalls kann ich mir da keinen Reim drauf bilden.

Themenstarteram 5. Februar 2019 um 20:41

Die Werkstatt meinte, dass sich durch den Notlauf und die erhöhte Dieselmenge der DPF zusetzen kann. Habe mir einen Austausch Turbo von einem Örtlichen KFZ Zubehör Händler gekauft. 0G Asche im DPF. Also komplett regeneriert. Im Fehlerspeicher ist immer wieder nur der oben genannte Fehler. Auch nach löschen und erneuter Probefahrt. Auto im Notlauf in die Werkstatt gebracht. Fehler 0234 Ladedruck Regelgrenze überschritten.

0234 kenne ich nicht als Regelgrenze Überschritten!

Ich würde mal einen VCDS User um einen Fehlerscan bitten. Wenn da die Regelgrenze auftaucht, dann die Logfahrt.

 

Edit:

So in etwa sieht es mit der Regelgrenze aus.

16618 - Ladedruckregelung: Regelgrenze überschritten

P0234 - 000 - -

Umgebungsbedingungen:

Drehzahl: 2226 /min

Drehmoment: 294.0 Nm

Geschwindigkeit: 91.0 km/h

Last: 60.8 %

Spannung: 14.52 V

Binärwert: 00101000

Druck: 2182.8 mbar

Druck: 2590.8 mbar

Edit II.

Wenn da tatsächlich der Ladedruck ausgegeben wird, dann muss man die VTG Verstellung auf Leichtgängigkeit prüfen. Persönlich bin ich bei überholten teilen sehr skeptisch.

 

Sorry den Fehler hab ich überlesen, wenn du den Turbo ja schon getauscht hast würde ich jetzt mal die Plausibilität des Drucksensors überprüfen, den ev. mal reinigen...

Ansonsten wurde ich wieder auf eine schwergängige Druckdose tippen auch wenn du den kompletten Turbo getauscht hast. Kannst auch per Hand probieren ob das Stellgestänge leichtgängig ist.

Die Livedaten zum Ladedruck wären auch interessant. Bei einer Probefahrt mal aufzeichnen lassen.

Der Fehlercode ist schon richtig definiert:

16618/P0234/000564 - Boost Pressure Regulation: Limit Exceeded (Overboost Condition)

http://wiki.ross-tech.com/wiki/index.php/16618/P0234/000564

Themenstarteram 5. Februar 2019 um 21:25

Man kann die Druckdose wohl auch über Unterdruck auf eine bestimmte Spannung bringen (wenn ich das so richtig in Erinnerung habe) und diese so einstellen. Die Dose hat aber Spannungsmäßig genau in der Norm gelegen. Gängigkeit von Gestänge wurde vom gelben Engel bereits geprüft. Diese funktioniert wohl ohne Probleme.

Ganz doofe fragen, Kühlmittel musst du nicht regelmäßig nachfüllen?

Schau dir doch mal den Ladedruck in den Livedaten an / Logfahrt.

Hier ist auch ein Video.

https://www.youtube.com/watch?v=iLfSfitbcuM

Der Mensch kämpft auch mit einem ähnlichen Problem.

Die Schraube aber nur testweise verstellen und vor allem merken um wie viel Umdrehungen damit du später auch die Originalposition wieder findest.

Mach da aber nichts dran wenn du dir nicht sicher bist.

Solltest du nicht noch Garantie auf den neuen Turbo haben? Oder den Wechsel des selbigen?

Zitat:

@Benedikt1987 schrieb am 5. Februar 2019 um 21:25:14 Uhr:

 

Man kann die Druckdose wohl auch über Unterdruck auf eine bestimmte Spannung bringen (wenn ich das so richtig in Erinnerung habe) und diese so einstellen. Die Dose hat aber Spannungsmäßig genau in der Norm gelegen.

Was soll denn an der Dose Spannungsmäßig sein? Richtig ist allerdings, dass die Dose rein übers Vakuum gesteuert wird.

 

Zitat:

Gängigkeit von Gestänge wurde vom gelben Engel bereits geprüft. Diese funktioniert wohl ohne Probleme.

Wenn du da dem ADAC vertraust, dann mache ich mich hier dünne. Denn letztlich bringt es nichts, wenn du dem Problem nicht sachlich auf den Grund gehst.

Themenstarteram 5. Februar 2019 um 22:15

Kühlmittel ist etwas weniger geworden. Aber regelmäßig muss es nicht aufgefüllt werden. Verstellen will ich selber an der Druckdose nichts, da ich die Befürchtung habe, diese nicht wieder in die gleiche Stellung zu bekommen. Weiterhin ist diese ja mit Lack markiert. Wenn ich wüsste, dass es sicher der Turbo ist, würde ich diesen selbstverständlich reklamieren. Also am besten mal Probefahrt mir Logdaten machen und von jmd. mit VCDS auslesen lassen? Vielen lieben Dank schon mal für die Tipps.

 

Wenn du da dem ADAC vertraust, dann mache ich mich hier dünne. Denn letztlich bringt es nichts, wenn du dem Problem nicht sachlich auf den Grund gehst. „

 

Ich versuche es ja. Habe halt nur leider nicht die Große Erfahrung. Lader habe ich zsm mit einem Kumpel eingebaut.

Themenstarteram 5. Februar 2019 um 22:36

„Was soll denn an der Dose Spannungsmäßig sein? Richtig ist allerdings, dass die Dose rein übers Vakuum gesteuert wird. „

Die Spannung ändert sich ja beim verstellen der Druckdose wenn ich da richtig liege? Daher der Stecker oben an der Dose?

Bitte ordentlich zitieren!

Mach doch mal bitte ein Foto vom Spannungsding. Ich glaube, du verwechselst da was.

Bitte noch die vollständigen Angaben zum Fz. nachreichen.

Themenstarteram 6. Februar 2019 um 18:13

Quasi das Potenziometer von der Unterdruckdose. Das muss bei einem gewissen Unterdruck eine bestimmte Spannung haben.

Liegt mit 0,749V genau in Normbereich laut Tester zwischen 0,725V und 0,775V

Motor ist ein 2.0 TDI Motorcode CBAB

Bild 1.jpg

Sorry, ich bin vom PD Motor ausgegangen und nicht vom CR. Da bin ich raus

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Fehler 0234 Ladedruckregelung Regelgrenze überschritten vor und nach Turbotausch