ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Falsche Zündungseinstellung = Motor läuft besser. Erklärung?

Falsche Zündungseinstellung = Motor läuft besser. Erklärung?

Themenstarteram 6. April 2008 um 18:04

Hallo! Kann mir jemand bei einem Problem mit der Zündungseinstellung weiterhelfen? Es geht um einen 84er Ford Granada mit dem 2,3 Liter V6-Motor, 84 kW. Laut Werkstatthandbuch ist der Zündzeitpunkt 9° v.OT bei verbleitem Kraftstoff und 6° v.OT bei bleifreiem Kraftstoff. Stelle ich den Zündzeitpunkt auf 6° v.OT ein, dann läuft der Motor aber ganz schlecht. Er nimmt das Gas schlecht an und "patscht", es hört sich dann an, als ob ein Loch im Auspuff wäre.

Stelle ich die Zündung deutlich in Richtung früh (z.B. 15° v.OT), dann läuft der Motor besser. Nun ist ja zu viel Frühzündung sehr schlecht für den Motor (Klingeln, Klopfen), aber bei dieser Einstellung läuft er eben besser.

Die Einstellbedingungen waren in Ordnung (Motor warm, LL-Drehzahl 800 1/min, Unterdruckschlauch vom Verteiler abgezogen).

Hat jemand eine Erklärung für dieses Phänomen?

Ähnliche Themen
24 Antworten

Wenn das Teil eine Unterdrucksteuerung für die Zündung hat, suche da vielleicht erst einmal.

grüsse Gerd

Hallo Florian

Ich fahre einen Sierra 2,3 V 6 Bj. `85. Mir geht es genauso. Ich fahre meinen V 6 auch mit

ZZ-punkt 9 Grad 8 ( oder noch früher). Anderfalls läuft er auch sehr schlecht. Ist halt so,

damit muß man eben leben.

Viel Spaß noch weiterhin mit deinem Granni.

PS.: Es gibt auch wieder ein Granni- Forum

Gruß

Chicken469

Moin,

 

wenn Dein Motor bei dieser Zündeinstellung nicht klingelt, dann laß ihn so. Möglicherweise ist irgendwo eine Markierung verschoben und Du hast ihn jetzt tatsächlich da, wo er sein sollte.

 

Gruß, Erik.

Moin

Was macht die Fliehkraftverstellung?

Vielleicht verharzt, ausgeleiert, Federn ermüdet, oder ein Grat, der verhindert, daß er wieder ganz zurück geht?

Und mal ganz plump gefragt, bist Du sicher daß die Markierungen stimmen? Kenne mich jetzt nicht mit Ford aus, aber es gibt Fz., wo bekannt ist, daß z.B. die Riemenscheibe wandert.

Gruß, Z.

am 7. April 2008 um 14:08

Hallo,

ich kenne mich mit der Technik des 84er Granadas nicht unbedingt aus, daher meine Frage:

Hat der Motor noch Unterbrecherkontakte? Falls dem so sein sollte, dann sei hier gesagt, dass falsch eingestellte Unterbrecherkontakte den Zündzeitpunkt beeinflussen. Bereits ein um 0,1 mm falsch eingestellter Abstand verändert die Zündeinstellung um mehrere Grad.

Sollte der 84er Granada keine Unterbrecherkontakte haben, dann betrachte diese Antwort als Überflüssig.

Themenstarteram 7. April 2008 um 18:14

Hallo! Der Granada hat eine kontaktlose Transistorzündung, also keine Unterbrecherkontakte und keine Fliehkraftverstellung. Die Unterdruckverstellung funktioniert.

Dass die Markierungen verstellt sind, kann ich eigentlich auch ausschließen. Der Verteiler ist richtig eingebaut, die Markierung an der Riemenscheibe lässt sich ohne Demontage der Riemenscheibe nicht verstellen und auch die gegenüberliegende Markierung mit den Gradmarken lässt sich nur in einer Position befestigen.

Neben der Einstellung mit Stroboskop habe ich versuchsweise noch eine statische Einstellung mit der Kerbe am Zündverteiler probiert. Hat leider auch nicht geholfen.

Obwohl er mit der falschen Einstellung ganz gut läuft, möchte ich doch lieber den ZZP korrekt einstellen, zumal Ford ja für bleifreies Benzin sogar eine Verstellung um 3° in Richtung spät empfiehlt. Ein Klingeln ist zwar nicht zu hören, aber ständig mit 15° v.OT statt mit 6° v.OT herumzufahren, verursacht irgendwie ein ungutes Gefühl.

Könnte das Patschen in den Auspuff (hört sich wie ein Loch im Auspuff an) denn nicht noch andere Ursachen haben? Eigentlich sucht man ja da eher im Vergaser-Umfeld nach Störungen, sodass der ZZP vielleicht dieses Problem am Vergaser nur zufällig unterdrückt bzw. stärker hervortreten lässt. Was könnte denn am Vergaser dieses Patschen bewirken? CO-Wert stimmt und die Beschleunigerpumpe funktioniert auch.

Hallo Florian

Ich würde den ZZP so stehen lassen, wie er am besten läuft. Ich war mit meinem Sierra 2,3 V 6 vor 14 Tagen beim TÜV zwecks HU und ASU. Dort wurde ein Wert von 9 Grad Vor OT gemessen, der CO-Wert lag bei 0,5. Das ist zwar etwas mager, wird ihm aber auch nicht schaden. Ich werde die Ventile noch etwas nachstellen, sie haben eher zu kleines Spiel. Bei zu kleinem Spiel läuft der Motor auch etwas unruhig.

Ich hatte auch schon den ZZP auf 6 Grad v OT verstellt, doch der Motorlauf war sehr unrund, war einfach nicht akzeptabel. Also stellte ich ihn wieder zurück.

Gruß

Chicken469

Moin

haste eigentlich schonmal einen tropfen öl in die fliehkraftverstellung gemacht?

gehört bei ford zur wartung.

verteilerfinger abnehmen und auf der welle befindet sich ein kleiner filzstopfen.

dort solange dünnflüssiges öl einträufeln bis der filzstopfen schön mit öl vollgesaugt ist.

zweiter tip.

leerlaufdüsen des vergasers reinigen.

das sind die beiden kleinen sechskantschrauben rechts und links am vergaserfuß.

ausbauen durchblasen oder in bremsenreiniger reinigen.

wenn die verstopft sind läuft der motor wie ne rolle draht.

ein weiteres problem ist der versteckte verschleiß der novotex zahnräder zur steuerung der nockenwelle.der unter anderem auch den verteiler antreibt.

durch verschleiß an den novotex stirnrädern wandert der zündzeitpunkt immer weiter nach hinten was zur folge hat das der motor garnichtmehr läuft oder ein motorschaden durch verschlissene stirnräder zur folge hat.

die stirnräder sollten laut wartungsplan spätestens nach 150 tausend kilometer gewechselt werden.

wurde leider selten gemacht da der granada bei der laufleistung oftmals schon in 5ter bis 7ter hand läuft.

problem bei einigen modellen war auch die tatsache das das kubelwellenrad aus alu war und das nockenwellenrad aus novotex.

mfg

Themenstarteram 8. April 2008 um 11:43

Zitat:

Original geschrieben von ninjatune

Moin

haste eigentlich schonmal einen tropfen öl in die fliehkraftverstellung gemacht?

gehört bei ford zur wartung.

verteilerfinger abnehmen und auf der welle befindet sich ein kleiner filzstopfen.

dort solange dünnflüssiges öl einträufeln bis der filzstopfen schön mit öl vollgesaugt ist.

Der Verteiler hat ja keine Fliehkraftverstellung. Den Schmierfilz in der Mitte des Verteilers hat er zwar, der dient meines Wissens aber nur zur Schmierung der Verteilerwelle. Und der Filz ist natürlich geschmiert.

Ich werde mich irgendwann im Laufe des Sommers mal mit der kompletten Überholung des Vergasers beschäftigen und hoffe, dass sich das Problem dadurch erledigt. Wenn sich was getan haben sollte, werde ich den Thread ggf. wieder hervorkramen. Bis dahin lasse ich die Zündung mal "nach Gehör" eingestellt und bedanke mich für eure Tipps.

Warum sollte der Granada denn keine Fliehkraftverstellung haben?? Eine Kennfeldzündanlage hat er meines Wissens nicht!

Bei meinem Dino passen die Markierungen bei absolut rundem Motorlauf auch nicht zusammen. Da hab ich aber die Steuerkette im Verdacht, die ich jetzt umgehend mal checken will. Hat der Granada ne Kette oder nen Riemen?

Themenstarteram 8. April 2008 um 21:45

Zitat:

Original geschrieben von fiat500wolti

Warum sollte der Granada denn keine Fliehkraftverstellung haben?? Eine Kennfeldzündanlage hat er meines Wissens nicht!

Ich kann im Verteiler keine Fliehgewichte erkennen. Ich müsste das aber noch mal genauer überprüfen, vielleicht täusche ich mich auch.

Themenstarteram 8. April 2008 um 21:46

Zitat:

Original geschrieben von Trapattobi

Hat der Granada ne Kette oder nen Riemen?

Weder noch, er hat einen Stirnradantrieb.

natürlich hat der granni ne fliehkraftverstellung.:rolleyes:

die sitz genau unter den filzstopfen und muß gelegentlich geölt werden.

elektronisch ist da garnichts außer das der unterbrecher von kontakt auf kontaklos ungebaut wurde.(ab werk)

leicht zu erkennen an der blauen zündspule.(tzs)

wandernde zündung beim granada ist der verschleiß der stirnräder und,oder ausgeschlagene

wellen des verteilers.

das spiel der stirnräder liegt im optimalfall bei 0,4 mm(gemessen an den zahnflanken der stirnräder).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Falsche Zündungseinstellung = Motor läuft besser. Erklärung?