ForumSmart 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart 3
  6. Falsche Angabe Ölmenge Betriebsanleitung Smart Fortwo 453 0.9 Turbo Bj. 2015

Falsche Angabe Ölmenge Betriebsanleitung Smart Fortwo 453 0.9 Turbo Bj. 2015

Smart Fortwo 453
Themenstarteram 9. November 2019 um 21:58

Hallo Leute,

ich habe heute einen Ölwechsel bei meinem Smartie durchgeführt und dabei feststellen müssen, dass die Angabe der Ölmenge lt. Betriebsanleitung falsch ist, da das Fahrzeug anstatt 3,4 Liter exakt 4.425 Liter benötigt um knapp unter Maximum zu sein. Also wurde vielleicht die Angabe für den 71 PS Motor in der BA genommen, aber das weiß ich nicht genau. Jedenfalls ist die Angabe für meinem 0.9 Turbo mit manuellem Schaltgetriebe nicht richtig. Damit ihr nicht zuwenig Öl bestellt wenn ihr das auch selber machen möchtet, gebe ich euch kurz diese Info. Übrigens habe ich nun gegenüber einer Inspektion bei Mercedes/Smart insgesamt etwa 200,- € gespart, da ich Luft- sowie Innenraumfilter und das Öl selbst gewechselt habe, und das die Reifen noch schwarz sind sehe ich selber ;-) Die Serviceanzeige habe ich selbst wieder zurückgestellt. Ich hätte bei Mercedes/Smart mit Sicherheit noch mehr bezahlt, da ich ein 0W- 40 Öl eingefüllt habe, und Mercedes/Smart ohne Nachfrage ein 5W-40 verwenden, obwohl ab Werk ein 0W-40 eingefüllt wird.

Viele Grüße

Ähnliche Themen
23 Antworten

Die Motoren haben unterschiedliche Füllmengen, beim 71

PS Motor 3,5 Liter inkl. Filter.

Öl 5W-40 ist absolut in Ordnung. Hatte zuerst auch 0W-40, Méguin synthetisch, ist aber nicht nötig.

Hallo

Aber der Themenstarter redet vom 0,9 Liter Turbo und nicht vom 1 Liter Sauger mit 71Ps.

Ohne BDA eines 453 gelesen zu haben, würde ich sagen circa 0.9 ltr. Öl zu viel drin?

4,4 ltr. Öl ist bei mehr Hubraum drin!

Der TE muss unbedingt auf die BAB, um das Öl einzufahren. (Evtl. Rappelt es vorher im Maschinenraum?

Zitat:

@supereinstein schrieb am 10. November 2019 um 02:13:38 Uhr:

Hallo

Aber der Themenstarter redet vom 0,9 Liter Turbo und nicht vom 1 Liter Sauger mit 71Ps.

Doch, tut er. Zitat: "Also wurde vielleicht die Angabe für den 71 PS Motor in der BA genommen, aber das weiß ich nicht genau"

Themenstarteram 10. November 2019 um 18:53

Hallo,

ich habe definitiv nicht zuviel Öl eingefüllt. Mercedes/Smart hat die Angabe der Ölmenge in der BA bei Fahrzeugen ab 2016 auf 4,3 Liter nach oben korrigiert. Ich hätte mir auch nicht vorstellen können, dass eine so gravierende Änderung des Motors bzw. der Ölwanne erfolgt ist. Motoren werden ja aufwendig entwickelt (im Falle des 453ers wie wir ja Alle wissen von Renault) und während der Bau-/Einsatzzeit (evtl. in verschiedenen Fahrzeugen) vielleicht noch in Details verändert (wenn es keine komplette Fehlkonstruktion ist!). Der Motor meines 453ers jedenfalls läuft jetzt schon (erst ca. 50 Km seit dem Ölwechsel gefahren) ruhiger und irgendwie auch gleichmäßiger (vorher war bei der letzten Inspektion vor einem Jahr von Mercedes/Smart ein 5W-40 eingefüllt worden). Bis dahin!

Viele Grüße

Zitat:

@Fabutec schrieb am 9. November 2019 um 21:58:40 Uhr:

Die Serviceanzeige habe ich selbst wieder zurückgestellt.

Da ich ab nächster Woche Dienstag auch Besitzer eines neuen 90 PS 453er Cabrios bin (Das 12 Jahre alte 451er Cabrio ist verkauft), habe ich gleich die folgende Frage:

Geht die Rücksetzung der Serviceanzeige im 453 wie beim 451er? Falls nicht bitte ich um eine Erklärung oder einen Link - sofern verfügbar.

D A N K E ! ! !

Themenstarteram 1. Dezember 2019 um 14:15

Hallo,

du musst einfach nur im Bordcomputermenü bei dem Unterpunkt "Meldungen und Service" für ca. 15-20 Sekunden die "OK"-Taste drücken. Wenn es anfängt zu blinken einfach weiterhin die "OK"-Taste gedrückt halten und nach kurzer Zeit erscheint die gewünschte Meldung "Nächster Service in 20000 km". So hat man viel Geld für eine Inspektion bei Mercedes/Smart gespart, denn wenn ein Fahrzeug nach 3 bis 4 Jahren aus der Garantie raus ist braucht man nicht mehr unbedingt zum Vertragshändler. Aber man sollte natürlich trotzdem die Werksvorgaben für Ölwechsel, Luftfilter, Innenraumfilter und Zündkerzen einhalten, also selber wechseln oder wechseln lassen, denn sonst kann das "Sparen" am Ende teuer werden. Ich hoffe, dass ich weiterhelfen konnte. Ich wünsche einen schönen 1. Advent!

Viele Grüße

Zitat:

@Fabutec schrieb am 1. Dezember 2019 um 14:15:16 Uhr:

 

So hat man viel Geld für eine Inspektion bei Mercedes/Smart gespart, denn wenn ein Fahrzeug nach 3 bis 4 Jahren aus der Garantie raus ist braucht man nicht mehr unbedingt zum Vertragshändler. Aber man sollte natürlich trotzdem die Werksvorgaben für Ölwechsel, Luftfilter, Innenraumfilter und Zündkerzen einhalten, also selber wechseln oder wechseln lassen, denn sonst kann das "Sparen" am Ende teuer werden. Ich hoffe, dass ich weiterhelfen konnte. Ich wünsche einen schönen 1. Advent!

Viele Grüße

Vielen Dank für die Information und die guten Wünsche, Fabutec!

Ich habe es bei meinem 451er, Bj. 2007, genau so gemacht. Ein Mal war er in der Smart-Werkstatt zur Inspektion (die nach dem ersten Jahr um die zwei-Jahres-Garantie nicht zu gefährden).

Dann habe ich selbst jährlich Ölwechsel mit Filterwechsel gemacht, das ist für mich sehr wichtig und notwendig.

Zündkerzen-, Motorkühlmittel- und Luftfilterwechsel nach Serviceheft.

Eine neue Batterie nach 8 Jahren (70€), neue Reifen dann nach 10 Jahren (4 x 49 € für Vredestein Ganzjahresreifen).

Dass man durchgebrannte Birnen ( 2x Abblendlicht, 1x Bremslicht) wechselt (geht auch problemlos, sogar ohne jegliches Werkzeug) und die Luft in den Reifen prüft ist selbsterklärend.

Fazit: Das Auto hat mich in mehr als 12 Jahren NIE im Stich gelassen, ist immer problemlos angesprungen und war nur ein Mal in der (freien) Werkstatt zum Bremsflüssigkeitswechsel, öfter muss das nicht sein - wenn man "ordentlich" bremst, etwas vorausschauend fährt und keine Passabfahrten runter rast. Deshalb waren die Bremsen nach 12 Jahren noch original, sowohl Scheiben, Klötze, Trommeln und auch die Beläge.

Das hat mir über die Jahre sicher mehr als 4.000 Euro Werkstattkosten gespart.

So gesehen war mein Smartie ein billiges Auto, mal sehen, ob der neue das wiederholt...

 

Themenstarteram 1. Dezember 2019 um 18:50

Hallo,

ja, so kann man echt viel Geld sparen. Ich würde allerdings die Bremsflüssigkeit schon alle 2-3 Jahre wechseln (lassen), da diese hygroskopisch (wasseranziehend) ist, auch wenn das Bremssystem dicht ist. Man kann seine Bremsflüssigkeit übrigens für einen schlanken Euro bei freien Werkstätten auf Temperaturbeständigkeit, also ob sie noch "gut" ist, testen lassen. Sparsamkeit in allen Ehren, aber das sollte man schon machen lassen, unabhängig von Fahrstil und Laufleistung. Denn wenn einem bei warmer Bremse (z. B. auf der Autobahn) das Pedal plötzlich durchfällt ist das sicherlich ein "Highlight" auf das man gerne verzichtet, oder? Wieviel Kilometer bist du denn mit dem 451er in den 12 Jahren gefahren? Ich bin mit meinem 453er bisher jedenfalls sehr zufrieden, und kann dir fürs Erste noch empfehlen die serienmäßigen Glühbirnen (wirken sehr gelblich, recht dunkel und optisch ziemlich "old school") gegen was Helleres auszutauschen. Ich habe die "Racing Vision" von Philips eingesetzt, und das ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Unterschied wie Tag und Nacht. Für die Kennzeichenbeleuchtung gilt das Gleiche: Gegen LED-Kennzeichenbeleuchtung austauschen! Nicht die billigsten kaufen, gutes Mittelfeld reicht aber ( ca. 20,- €), und darauf achten das die LED's wiederum nicht zu hell sind. Das sieht dann nämlich auch wieder (wie ich finde) seltsam, also irgendwie "too much" aus.

Viele Grüße

Zitat:

@Fabutec schrieb am 1. Dezember 2019 um 18:50:46 Uhr:

 

Man kann seine Bremsflüssigkeit übrigens für einen schlanken Euro bei freien Werkstätten auf Temperaturbeständigkeit, also ob sie noch "gut" ist, testen lassen.

Ich habe mir für diesen Zweck ein entsprechendes Prüfgerät gekauft, das ergab die Aussage, dass es "übertrieben" wäre, alle 2 Jahre zu wechseln.

Zitat:

Denn wenn einem bei warmer Bremse (z. B. auf der Autobahn) das Pedal plötzlich durchfällt ist das sicherlich ein "Highlight" auf das man gerne verzichtet, oder?

 

Ich habe (mit dem Smart) noch nie eine Situation auf der Autobahn gehabt, bei der die Bremse hätte warm werden können. (Mit anderen Autos schon, wenn da ein LKW auf die linke Spur wechselt und ich von hinten mit > 220 km/h ankomme).

Zitat:

Wieviel Kilometer bist du denn mit dem 451er in den 12 Jahren gefahren?

 

Knapp 55.000 (Der Smartie ist das "Drittauto").

Danke für die Glühbirnentipps ! ! ! Der neue Smartie kommt in 2 -3 Tagen.

Motor-ÖL: Ich habe mir schon mal die Bedienungsanleitung aus dem Internet runtergeladen, da habe ich gleich was gefunden, was ich später mal irgendwann gerne diskutieren würde, (um bei Thema Öl zu bleiben).

Quelle:

https://moba.i.daimler.com/.../index.html#emotions/downloads0416.html

Die Anleitung ist von 2016 für den Fortwo, da steht: Öl für alle Typen/Motoren nach Norm 229.51 oder 229.53 - Siehe Bild.

Bisher dachte ich (das galt jedenfalls für den 451er) für den Diesel: 229.51, für den Benziner 229.5

Ist aber nicht eilig, denn die ersten Jahre muss ich sowieso zu Smart, ich habe eine Garantieverlängerung abgeschlossen...

Edit: Auf der auf Bild 1 angegebenen Seite 135 steht als Beispiel Norm 229.5

Und was stimmt jetzt?

Öl-Norm für alle 453er?
Oel-fuer-453 229.5?

Zitat:

@Dofel schrieb am 1. Dezember 2019 um 23:02:44 Uhr:

Edit: Auf der auf Bild 1 angegebenen Seite 135 steht als Beispiel Norm 229.5

Und was stimmt jetzt?

Moin,

ich interpretiere mal deine beiden Bilder:

Bild 1 : die Spezifikation, welche für dein Fahrzeug vorgeschrieben ist.

Bild 2 : die Seite auf der du mit der Spezifikation (als Beispiel wird hier 229.5 genannt) ein freigegebenes Öl finden kannst.

Der Grund für das aschearme Öl könnte die übermäßige Volllastanreicherung zur Inneren-Kühlung des Motors sein - der 453 setzt das 138-440 fache an Feinstaub frei was ein Diesel (seit 2011) freisetzen darf und besitzt keinen Feinstaubfilter.

Gruß

Marc

Themenstarteram 2. Dezember 2019 um 10:44

Guten Morgen,

um dies hier nicht zu sehr in die Länge zu ziehen: Ich habe mich vor meinem Ölwechsel recht intensiv mit den verschiedenen Sorten und Freigaben beschäftigt. Einfach folgenden Link aufrufen: https://bevo.mercedes-benz.com/ Steht ja auch in der BA. Dort einfach auf den "Öl-Finder" klicken, dein Fahrzeug auswählen und alle dafür freigegeben Motoröle werden angezeigt. Erstaunlich, dass man dort auch wieder 2 unterschiedliche Ölmengen (wie oben b. e. einmal 3,4 Liter und einmal 4,3 Liter) für den 453er 0.9 Turbo angibt. Beide haben den gleichen Bauzeitraum (ab 09/2014) aber unterschiedliche Verkaufsbezeichnungen (Smart ForTwo Coupé und Smart ForTwo Turbo). Sehr seltsam, oder? Auf jeden Fall sind dort drei Normen für den Motor freigegeben: 226.5 (war mir vorher gar nicht bekannt), 229.3 (lt. BA nur bis z. nächsten Ölwechsel zugelassen, was immer das heißen soll) und die bekannte 229.5. Mit den anderen beiden habe ich mich nicht auseinandergesetzt, aber es gibt halt auch die 229.51, die ebenfalls zulässig ist. Wie hier bereits im vorherigen Post beschrieben wurde hat die 229.51 einen höheren Schwefelanteil, der eigentlich für die Partikelfilter in Dieselmotoren gedacht ist. Aber bei unserem ansässigen MB-Vertragshändler füllen die genau das bei einer Inspektion ein. Ist bestimmt auch in Ordnung, aber da nur die Sorte 5W-40 eingefüllt wird (war bei meinem ja auch vorher drin) ist das auf jeden Fall ein minderwertigeres Öl als ab Werk (0W-40 nach 229.5 MB-Norm). Die Möglichkeiten sind also vielfältig, ich fahre mit dem 0W-40 nach 229.5 Norm aber sehr gut und kann das nur empfehlen, da der Motor damit merklich besser läuft als mit dem 5W-40 nach 229.51 Norm. Und wenn es nun mal ab Werk eingefüllt wird, dann kann es ja eigentlich nur das für den Motor geeignetste Öl sein, oder?

Viele Grüße

Ein Öl mit 5W-40 ist keinesfalls schlechter als ein 0W-40, sie sind nur für unterschiedliche Temperaturbereiche gedacht. Für die Temperaturen unserer Breiten ist das 5W-40 absolut ausreichend und problemlos verwendbar. Und daß ein Motor mit dem 0W-40 besser laufen soll ist absoluter Quatsch. Ich verwende nur Méguin , das kostet nicht viel und ist ein Spitzenöl von Liqui Moly.

Und zur Füllmenge: der 71 PS Motor und der 90 PS sind verschieden, der 90 PS hat einen Turbo und hat daher mehr Öl im Sumpf. Die Füllmenge ist 3,4 Liter beim 71er und 4,3 Liter beim Turbo.

Themenstarteram 2. Dezember 2019 um 18:07

Hallo dkolb,

ja, das hast du bereits hier weiter oben im Thread erwähnt. Das habe ich aber diesmal nicht gemeint, sondern das Mercedes-Benz für ein und denselben Motor 2 unterschiedliche Ölfüllmengen angibt. Und das auf der eigenen BEVO-Homepage! Aber belehre mich bitte nicht, dass ein 5W-40 Öl genauso hochwertig ist wie ein 0W-40 Öl. Es ist richtig, dass diese für unterschiedliche Temperaturbereiche bzw. das 0W-40 für (noch) kühlere Temperaturen geeignet ist. Aber halt genau dieser Punkt macht das Öl aufwendiger und teurer in der Produktion - Es ist vollsynthetisch und nicht mehr nur anteilig. Ich schreibe ja nicht, dass ein 5W-40 Öl schlecht ist, aber ein 0W-40 ist in diesem angesprochenen Fall bzw. Motor einfach die bessere Wahl. Nur weil du mit deinem Öl zufrieden bist, und du dir kein anderes einfüllen (lassen) möchtest, musst du hier das 0W-40 nicht madig machen und schreiben das es Quatsch ist dieses zu verwenden. Und nochmal: Das 0W-40 wird ab Werk beim 0.9 Turbo eingefüllt. Was bei (deinem) 1.0 Liter 71 PS Saugmotor ab Werk eingefüllt wird weiß ich nicht und es geht hier ja nun um den 0.9 Turbo. Freigaben gibt es einige und noch viel mehr Hersteller. Ich habe das PETRONAS Syntium 7000 Öl eingefüllt, und damit fährt der Motor wie b. e. wirklich besser als mit dem vorher (bei der letzten Inspektion vor einem Jahr) von Mercedes/Smart eingefüllte 5W-40 Öl nach der 229.51 Norm. Und ich sehe keine rosa Elefanten, sondern habe ein gutes Gespür dafür wie ein Motor vorher lief und jetzt, nach ca. 600 damit gefahrenen Kilometern, damit läuft. Eben definitiv ruhiger und gleichmäßiger - einfach besser eben! Ich wünsche einen schönen Abend!

MfG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Smart
  5. Smart 3
  6. Falsche Angabe Ölmenge Betriebsanleitung Smart Fortwo 453 0.9 Turbo Bj. 2015