Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Fahrwerk/Stoßdämpfer + Reifen

Fahrwerk/Stoßdämpfer + Reifen

Themenstarteram 20. Juni 2008 um 23:11

Hallo SAABler,

habe mal wieder eine Frage, die meinen nun nicht mehr ganz so neuen Gebrauchten betrifft mit dem ich immer noch nicht 100% zufrieden bin...

Mir fällt zunehmend auf, dass das Fahrwerk oder die Stoßdämpfer wohl anders sind als die bei meinem alten SAAB.

Vorher hatte ich einen 96er SAAB 900s II Coupe und jetzt habe ich einen 2002er 9-3 I 5-Türer.

Wenn ich durch kleinere Schlaglöcher oder sonstige Unebenheiten fahre, gibt es laute Schlaggeräusche und es ruckelt sehr stark. Wenn die straße etwas wellig oder schlecht ist und ich bremsen möchte habe ich manchmal das Gefühl, dass ich abhebe bzw. dass das auto springen anfängt. Bin gestern einen Berg mit ca 70km/h runtergefahren und habe nur leicht auf die Bremse getippt und die Reifen haben schon quietschan angefangen und ich habe dieses Ruckeln und Hüpfen gespührt (kein ABS ruckeln so weit ich das sagen kann...)

Eigentlich müsste zumindest an der Achse alles OK sein, da wurde mal auf der rechten Seite etwas repariert. Jetzt ist es aber eher links, kann aber auch sein, dass das täuscht und von beiden Seiten kommt.

Ich frage mich jetzt ob das normal ist oder ob irgendwas kaputt ist. Bei meinem Alten hatte ich solche Probleme nie (und ich bin immer die selben Straßen gefahren).

Wenn ich das Lenkrad loslasse fährt das Auto ziemlich gerade...und der Reifendruck müsste auch passen, die hat die Werkstatt letztens draufgemacht...

Jetzt nochmal zu den Reifen an sich:

Ich habe gemerkt, dass der linke Vorderreifen zwei kleine Risse an der Seite hat. Wenn ein Riss genau nach unten zeigt, klafft er etwas auf. Könnten das erste Anzeichen von verschleiß sein oder wie kommt soetwas? Es sieht nicht nach messerschnitten aus und ich bin auch sicher nirgends gegengefahren...Gehe morgen zur Sicherheit nochmal zum ADAC und frage, ob die noch sicher genug sind...

Die Reifen sind nach DOT Nummer aus 2002, was ja auch schon recht alt ist. Gefahren wurden sie ca 85000km.

Wenn das schon wieder ein Gewährleistungsfall wird grig ich glaub ich die Kriese...(mein Händler meine, dass ich für die nächsten >40000km 100%ig nicht mehr als Öl und Service zahlen muss, weil das Auto super in schuss sei...)

Vieleicht hat ja der ein oder andere Erfahrung mit den verschiedenen Fahrwerken (oder woran auch immer das liegen mag)

liebe grüße

Alex

Ähnliche Themen
12 Antworten

Reifen sofort tauschen - mit so etwas fährt man nicht.

Deine Beschreibung der Federung kommt mir bekannt vor. Hatte ich auch über 130.000 km. Jetzt ist Ruhe: H&R Federn, Stossdämpfer Koni gelb auf mittelharter Einstellung.

Meine Empfehlung heute: Hirsch Federsatz/ Eibach Federn und Koni gelb. Die Konis kannst du auf deine gewünschte Härte einstellen. Das Fahrverhalten ändert sich massiv. Kein Aufschwimmen mehr auf unebenen Strassen mehr, sehr direktes Fahrverhalten (der Wagen wird richtig kurvengierig). Du hast dann einen Saab, wie er vom Werk hätte kommen sollen.

Bei der Gelegenheit direkt die Federbein entrosten lassen.

Die Dämpfer des 9-3 fand ich auch etwas schwammig. Wenn das Auto dann noch tiefer gelegt ist, kann es schon sein, dass bei 80000 insbesondere die hinteren Dämpfer einfach durch sind. Dann kommt zu leichtem Aufschaukeln.

Den Reifen würde ich umgehend wechseln. Nach 85tkm auf der Vorderachse sind die doch vom Profil her bestimmt auch nicht mehr wirklich gut, oder ?

Themenstarteram 21. Juni 2008 um 10:33

Hey ihr beiden,

danke für eure Antworten :)

Was würde mich denn so ein Umbau kosten - hört sich echt vernünftig an. Als ich da den Berg runter bin hatte ich schon echt Angst - das wäre mit dem 900er nie passiert...

Das Profil scheint mir noch sehr gut auszusehen. Vielleicht ist der Vorbesitzer ja nicht so schnell unterwegs gewesen und ein paar Tausend KM waren ja auch sicher immer die Winterreifen drauf...

Hab jetzt mal genauer alle Reifen angeschaut. Links vorne, und beide hinten sind von 2002 und sind ringsrum (knapp unter der Lauffläche - also immer noch an der Seite) schon recht porös. Diese 2 Risse hat aber nur der linke Vordere so weit ich das feststellen konnte.

Der rechte Vordere ist von Mitte 2004 und ist nicht mal ansatzweise porös... Der Luftdruck war bei allen knapp über 2,6 Bar (nach 5km fahren)...in der Türe steht was von 2,8 wenn man bis max km/h fährt wie misst man das? Wenn sie kalt sind oder?

Wird dieses Ruckeln dann noch schlimmer wenn sie 2,8 Bar haben oder macht das nichts aus?

Mein Problem ist, dass ich mal wieder 160km von meinem Händler entfernt bin und der ADAC hat heute zu. Werde Montag gleich mal fragen ob es noch sicher genug ist die 160km zu fahren.

Selber zahle ich die Reifen nämlich sicher nicht!

Danke für eure Hilfe!!!

Gruß

Alex

Kompletter Satz Koni Dämpfer ca. 650,- Eibach Federn ca. 220,-

Einbau ca. 250,- bis 300,-

Wenn vorne rechts der Reifen neu ist und da mal was repariert wurde, dann ist der Besitzer wohl mal ordentlich gegen etwas gegengedonnert oder da ist mal jemand reingefahren. Da würde ich mir dann doch noch mal alle Lager und Buchsen etwas genauer ansehen.

Bei der Gelegenheit den Wagen mal auf die Bühne und die Federbeinaufnahmen vorne ansehen. Warum, kannst Du hier nachlesen: http://www.motor-talk.de/.../...rbeine-am-saab-9-3-900ii-t1807914.html

Dabei siehst Du dann auch ganz gut, ob die hinteren Dämpfer schon nass sind, wenn sie ganz ausgefedert sind.

Glaube kaum das Du Chancen darauf hast, die Reifen ersetzt zu bekommen.

 

Stell es Dir mal umgekehrt vor - Du verkaufst ein Auto und irgendwann später kommt der Käufer und sagt "also die Reifen haben sichtbare Schäden - bitte auf Ihre Kosten erneuern."

 

Was würdest Du ihm da sagen?

 

Was ich sagen will, Du hast doch das Auto nicht verbundenen Augen gekauft!?! 

Ich denke auch, dass der Händler die Reifen nicht ersetzen muss.

Die meisten Gebrauchtwagengarantien schließen Raifen aus.

Und nach 85tkm und 6 Jahren sind eh neue fällig, das ist eigentlich nicht ungewöhnlich.

Themenstarteram 21. Juni 2008 um 11:00

Zitat:

Original geschrieben von wvn

Glaube kaum das Du Chancen darauf hast, die Reifen ersetzt zu bekommen.

Stell es Dir mal umgekehrt vor - Du verkaufst ein Auto und irgendwann später kommt der Käufer und sagt "also die Reifen haben sichtbare Schäden - bitte auf Ihre Kosten erneuern."

Was würdest Du ihm da sagen?

Was ich sagen will, Du hast doch das Auto nicht verbundenen Augen gekauft!?! 

Doch doch das geht schon ;)

1. Man sieht diese risse nicht oder nur kaum. Nur wenn der Reifen "auf dem Riss steht" sieht man es deutlich. Ich schau schon öfters meine Reifen an - sie standen wohl noch nie in der richtigen Position.

2. Ich bin Verbraucher und der Händler ist ein SAAB Fachhändler. Ich habe keine sofortige prüf und rügefplicht.

3. Er hat mir versichert, dass die nächsten mindestens 40.000km nichts außer Öl auf mich an kosten zukommen wird.

4. Er hat mir versichert, dass ich vor Rost sicher sein werde (hatte Rost-Probleme beim Alten, deshalb habe ich hier extra nachgefragt)

5. Meine Mutter (die das Auto für mich abgeholt hat, weil ich krank war) ist sich recht sicher, dass er gemeint hätte dass neue Reifen drauf sin. (Aber das ist ja im Endeffekt auch egal)

Also ich grig das sicher ausgetauscht wenn der ADAC meint, dass man die tauschen muss...

Wenn jetzt die Stoßdämpfer-Dinger (aus dem anderen Thread) auch so verrostet sind, muss er die wohl auch in Stand setzten aber die neue Federung und so müsste ich dann selber zahlen - aber das wär ja logisch...

gruß

Alex

Themenstarteram 21. Juni 2008 um 11:05

Zitat:

Original geschrieben von Ravenous666

Ich denke auch, dass der Händler die Reifen nicht ersetzen muss.

Die meisten Gebrauchtwagengarantien schließen Raifen aus.

Und nach 85tkm und 6 Jahren sind eh neue fällig, das ist eigentlich nicht ungewöhnlich.

Eine "Gebrauchtwagengarantie" interessiert mich herzlich wenig. Ich nehme da lieber die Gewährleistung und da ist absolut gar nichts ausgeschlossen. (Habe das Auto auch erst 2-3 Monate also genieße ich noch die Vorzüge der Beweislastumkehr)

Vor allem weil nach 6 Jahren neue fällig wären, und erst recht wenn sie porös werden, und weil er - wie oben erläutert - ausgeschlossen hat, dass ich in nächster Zeit geld reinstecken muss, wird er nicht drumrum kommen mir neue draufzumachen...

(Ich studier diese Thematik - werde da also sicher nicht locker lassen und mich verarschen lassen)

gruß

Alex

Dann hätte er Kosten von ca. 2000 EUR am Bein ...

 

Wie er reagieren wird, weiss keiner von uns.

 

Viel Glück! 

Und Reifen fallen mit sicherheit auch nicht in die Geährleistungspflicht nach einem Autokauf.

Wenn das allerdings ein Saabhändler war, hätte denen auch auffallen müssen das die Reifen

auf jeden Fall zu alt sind.

Kein Wunder das du noch genug Profil hast. Bei dem Reifenalter wird das wahrscheinlich auch

nicht mehr viel abnehmen.

Ich habe seit Mittwoch endlich meine neuen Sommerreifen drauf. Das Koni Sport Kit

(Hier für 514,95€, hab meins auch dort gekauft) hatte ich ja schon

länger mit den Alu 37 und Kleber irgendwas Winterreifen vom Vorbesitzer.

Das fuhr sich zwar besser als Serie aber immernoch solala.

Jetzt habe ich die Alu36 in Verbindung mit Hankook Ventus V12 215/45 17 und der Unterschied

ist immens. Der Wagen fährt sich jetzt richtig Sportlich, fühlt sich wesentlich Sicherer an bei

hohen Geschwindigkeiten, und vor allem macht er viiel mehr Spass!!! Die Ventus haben trotz

ihres Günstigen Preises sehr guten Grip und sind sehr leise... Über Abnutzung kann ich natürlich

bis jetzt noch nichts sagen. Aber für den Preis (In der Größe knapp 90-100€) müssen sie auch nicht

so lange halten wie ein Michelin oder Pirelli...

Also ich bin erstmal zufrieden.

Schöne Grüße,

Micha

Ok, nach 2 Monaten wird er wohl zumindest den vorne links ersetzen müssen. Der vorne rechts ist ja erst von 2004 und sollte noch gut sein.

Wenn Du ohnehin im ADAC bist, lass doch bei denen oder beim Tüv mal die Stoßdämpfer testen. Wenn sie wirklich defekt sind, dann kann er die auch gleich noch ersetzen.

Themenstarteram 21. Juni 2008 um 12:02

Bin jetzt auf dem Weg zum Einkaufen nochmal beim ADAC vorbeigekommen - diesmal war jemand da.

Er hat die Reifen angeschaut und meinte wenn bei den kleinen Rissen keine Beule entsteht könne ich damit noch etwas fahren. Aufgrund des alters und der anderen porösen Stellen und den Rissen meint er, dass ich die Reifen aber spätestens am Ende des Sommers wegschmeissen muss. 40.000km werden sie kaum noch halten.

Als ich gesagt hab, dass der Händler mir verpsrochen hat, dass ich die nächsten 40.000km keine Kosten haben werde hat er nur gelächelt - das sagt ja alles...

Die Stoßdämpfer konnte er leider nicht mit dem Prüfstand testen weil er defekt ist. Er hat aber von oben links und rechts draufgedrückt. Links scheint der Stoßdämpfer was zu haben, da federt er ein bisschen nach...rechts meint er, sei alles OK. Aber das passt ja zu meinem Gefühl, dass die Sache von links vorne kommt...

 

Noch einmal: Reifen fallen 100%ig unter die Gewährlesitung. Der natürliche Verschleiß ist normal nicht dabei das stimmt schon. Aber 1. kann man ja fast schon davon ausgehen, dass es bei den Reifen keinen natürlichen Verschleiß gibt weil sie ja eigentlich schon neu sein müssten in dem Alter (klingt etwas verwirrt aber ihr wisst was ich meine) 2. Hat er mir eben diese Zusicherung gemacht. Spätestens das wird ihn in dieser Sache aufs Kreuz legen.

Gruß

Alex

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Fahrwerk/Stoßdämpfer + Reifen