Forum5er F07 (GT), F10 & F11
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er F07 (GT), F10 & F11
  7. F11 Mischbereifung

F11 Mischbereifung

BMW 5er F11
Themenstarteram 3. Oktober 2011 um 0:43

Hallo zusammen,

was muss ich tun, um auf dem F11 die 19 Zoll Mischbereifung (8,5 vorne; 9 hinten) fahren zu dürfen? Muss ich damit zum TÜV oder kann man das anders regeln?

In diesem Thread sind die zugelassenen Kombinationen angegeben, Mischbereifung jedoch nur mit 20 Zoll (komisch).

http://www.motor-talk.de/.../...assungsbescheinigung-t2924911.html?...

Danke für Tipps.

Ähnliche Themen
19 Antworten

einfach zum TÜV, BMW hat keine Freigabe dafür.

Dass das ganze komisch ist, ist klar.

Themenstarteram 3. Oktober 2011 um 8:46

Aber technische / fahrdynamische / achsgeometrische etc. Gründe dürfte es doch auch beim F11 nicht geben, oder? Ich habe keine Aktivlenkung bestellt und X-Drive.

Danke

am 3. Oktober 2011 um 11:45

Zitat:

Original geschrieben von muc72

Aber technische / fahrdynamische / achsgeometrische etc. Gründe dürfte es doch auch beim F11 nicht geben, oder?

Der F11 hat hinten Luftfederung, dies könnte evtl. Probleme bereiten. Ich vermute, dass dies bei 20" aufgrund des größeren Felgendurchmessers nicht der Fall ist (weshalb sollte sonst 20" funktionieren und 19" nicht?).

Gruß

Der Chaosmanager

 

Hi,

ich habe mir gerade für den Sommer die 19" Styling 367 mit Mischbereifung - nach gründlicher Recherche -Für meinen F11 535d mit Integrallenktung gekauft.

Mir war von Anfang an bewusst, dass ich die Felgen vom TüV eintragen lassen muss.

 

In den COC Papieren zum F11 sind folgende Mischbereifungen aufgeführt:

 

8,5 x 20 ET 33 und 9,0 x 20 ET 44 245/35 R20 und 275/30 R20 Bereifung.

 

Die Dimension der 19", nämlich

 

8,5 x 19 ET 33 und 9,0 x 19 ET 44 245/40 R19 und 275/35 R19 Bereifung.

 

fehlt.

 

Wie schon markiert sind die 20"er von den Tiefenmaßen her identisch und auch die Reifen sind gleich breit. Nun könnte der Umfang bzw. Durchmesser noch nicht passen.

Der Durchmesser des 19" Rads ist gerade mal 2 mm größer bzw. der Abrollumfang 8 mm größer.

Lt. TüV (ich habe dies vor Ort mit dem Prüfer mit dem Fahrzeugschein besprochen) kein Problem.

 

Bleibt noch die Tragfähigkeit der Reifen. Es scheint nur 275/35R19 RunOnFlat Reifen mit Loadindex/ Geschwindigkeitsindex 96Y oder kleiner zu geben.

 

Lt. Theorie und auch meinem TüV Prüfer kein Problem.

Die zulässige Achslast hinten ist 1415 Kg, Loadindex 96 sind 710 kg, d.h. 2x710kg>1415kg!

Bliebe noch der mögliche Abschlag wg. zulässige Höchstgeschwindigkeit > 210 km/h.

Reifen mit dem Geschwindigkeitsindex Y haben aber bei 250 km/h keinen Abschlag (der fängt bei Y-Reifen erst bei 270 oder 280 an).

 

Welchen Grund BMW hat, die 19" Mischbereifung nicht für den F11 freizugeben: Technische scheiden auf jeden Fall schon mal aus :-)

 

In summary: 275/35R19 mit 96Y ist auf dem F11 mechanisch und für den TüV kein Problem.

 

Mein Freundlicher hat heute das noch notwendige Festigkeitsgutachten der Felge angefordert.

Da die Felge als 8,5"x19 hinten für den F11 freigegeben ist, sollte dies nun wirklich eine reine Formsache werden.

(zum Glück habe ich ja noch ein paar Wochen bis ich die Sommerreifen aufziehen will :-))

 

 

 

In der Hoffnung ein wenig zur Aufklärung der Verwirrung und Unsicherheiten zum Thema 19" Mischbereifung beigetragen zu haben.

 

 

 

Rainer

 

 

Zitat:

 

...

In der Hoffnung ein wenig zur Aufklärung der Verwirrung und Unsicherheiten zum Thema 19" Mischbereifung beigetragen zu haben.

 

Rainer

Naja,

die Eintragung bist du uns aber immernoch schuldig;)

am 21. März 2012 um 11:27

Hi,

jetzt habe ich das gleiche "Problem" wie du,

hast du dann am ende eine Zulassung bekommen?

BMW hat mich erzählt, dass die keine Tragfähigkeit oder andere Aussagen machen wöllen !!

Pascal

Hallo zusammen,

 

mein Freundlicher hat mir tatsächlich für die Felgen BMW Styling 367 (19"  Mischbereifung) ein Tragfähigkeitsgutachen von BMW besorgt :-)

 

Dann kam erstmal die Ernüchterung: Traglast 700 kg :-(, denn die zulässige Achslast hinten ist 1415kg.

 

Also wieder beim TüV (Forchheim) nachgefragt. Eintragen ginge, wenn mein F11 (535d, Integallenkung,...) auf 1400 kg abgelastet wird, was er auch machen würde.

 

Da ich die Räder wg. falscher Beschreibung bei ebay (wieder mal einer, statt neuwertig 7mm Profil waren es hinten nur 4 mm) mittlerweile zurückgegeben und mir (entnervt) 18" Standardräder für den F11 (Turbinenstyle) gekauft habe ist es zunächst für mich nicht mehr relevant.

 

Gruß

 

Rainer

mein Tuner meines Vertrauens hat mir erzählt, dass beim Xdrive es Probleme mit der Mischbereifung bzgl. eines unterschiedlichen Abrollumfanges der Reifen geben kann d.h. z. B. dass ich die Reifen hinten und vorne gemeinsam wechseln muss obwohl die Reifen vorne noch ganz gut sind. Die eingerechneten Tolleranzen sind sehr eng gesteckt ... bei Auto und Porsche wesentlich grosszügiger.

Kann das jemand bestätigen? Hatte schon jemand Probleme damit?

am 31. März 2012 um 9:32

Zitat:

Original geschrieben von eisenwalter

mein Tuner meines Vertrauens hat mir erzählt, dass beim Xdrive es Probleme mit der Mischbereifung bzgl. eines unterschiedlichen Abrollumfanges der Reifen geben kann d.h. z. B. dass ich die Reifen hinten und vorne gemeinsam wechseln muss obwohl die Reifen vorne noch ganz gut sind. Die eingerechneten Tolleranzen sind sehr eng gesteckt ... bei Auto und Porsche wesentlich grosszügiger.

Kann das jemand bestätigen? Hatte schon jemand Probleme damit?

Hab den xd mit Mischbereifung und mir wurde auch gesagt, dass es entscheidend ist identische Abrollumfänge zu haben. Das ist jedoch kein Problem. Wie der Verschleiß sein wird, wird sich zeigen, jedoch kannst du davon ausgehen, dass wenn eine Achse mehr verschleißen sollte die Umfänge auch nicht mehr exakt stimmen. Sollte der Verschleiß erwartungsgemäß gleichmäßig sein gibt es eh kein Problem da du ja dann alle 4 auf einmal wechseln musst.

Gruß

Kelv

Zitat:

Original geschrieben von kelv

Zitat:

Original geschrieben von eisenwalter

mein Tuner meines Vertrauens hat mir erzählt, dass beim Xdrive es Probleme mit der Mischbereifung bzgl. eines unterschiedlichen Abrollumfanges der Reifen geben kann d.h. z. B. dass ich die Reifen hinten und vorne gemeinsam wechseln muss obwohl die Reifen vorne noch ganz gut sind. Die eingerechneten Tolleranzen sind sehr eng gesteckt ... bei Auto und Porsche wesentlich grosszügiger.

Kann das jemand bestätigen? Hatte schon jemand Probleme damit?

Hab den xd mit Mischbereifung und mir wurde auch gesagt, dass es entscheidend ist identische Abrollumfänge zu haben. Das ist jedoch kein Problem. Wie der Verschleiß sein wird, wird sich zeigen, jedoch kannst du davon ausgehen, dass wenn eine Achse mehr verschleißen sollte die Umfänge auch nicht mehr exakt stimmen. Sollte der Verschleiß erwartungsgemäß gleichmäßig sein gibt es eh kein Problem da du ja dann alle 4 auf einmal wechseln musst.

Gruß

Kelv

Hallo Kelv,

danke für Deine Antwort. Welches Modell und welche Bereifung fährst Du denn? Welche EZ?

Ich habe vor einen M550xd F11 zu bestellen und als SR sind 21 Zoll Mischbereifung geplant. Den Felgensatz möchte ich nicht unbedingt umsonst bestellen wenn es dann Probleme gibt. Ich glaube nicht, dass die vorderen Reifen mit den hinteren gewechselt werden müssen. Die halten normalerweise 2 mal so lange wie hinten und bei 740NM sowieso, das müsste, wie du auch schon geschrieben hast, ja eigentlich eingerechnet sein.

Werde mir das auch noch von meinem Händler schriftlich bestätigen lassen.

Gruß

Gernot

am 31. März 2012 um 14:52

Zitat:

Original geschrieben von eisenwalter

Hallo Kelv,

danke für Deine Antwort. Welches Modell und welche Bereifung fährst Du denn? Welche EZ?

Ich habe vor einen M550xd F11 zu bestellen und als SR sind 21 Zoll Mischbereifung geplant. Den Felgensatz möchte ich nicht unbedingt umsonst bestellen wenn es dann Probleme gibt. Ich glaube nicht, dass die vorderen Reifen mit den hinteren gewechselt werden müssen. Die halten normalerweise 2 mal so lange wie hinten und bei 740NM sowieso, das müsste, wie du auch schon geschrieben hast, ja eigentlich eingerechnet sein.

Werde mir das auch noch von meinem Händler schriftlich bestätigen lassen.

Gruß

Gernot

Hallo Gernot,

ich fahr den 535xd mit Breyton Race LS 20", hinten 285/30 und vorn 245/35. Der Wagen ist jetzt 4 Wochen alt und seit 2 Wochen sind sie drauf, daher kann ich zum Thema Langzeiterfahrungen noch nichts sagen. Allerdings hat es mich überrascht wie gering der Komfortverlust von 18" Runflat auf 20" Non-Runflat war.

Bei Deinen geplanten 21" sollteste Dich sicher nochmal genau informieren ob das so ohne weiteres passt, das kann ich Dir leider nicht beantworten. Aus meiner Erfahrung kann ich Dir anraten vorher zumindest irgendwelche 21" Reifen auf irgendnem anderen F10/F11 anzuschauen. Ich finde das wirkt auf Bildern immer anders als live. Die Dinger kosten ja auch was und es wäre sicher ärgerlich wenns am Ende dann doch optisch ein bischen too much für Deinen Geschmack ist.

Ansonsten noch eine kurze Neidbekundung zum 550d, viel Spaß damit ;)

Grüße

Kelv

Zitat:

Original geschrieben von kelv

Zitat:

 

Hallo Gernot,

ich fahr den 535xd mit Breyton Race LS 20", hinten 285/30 und vorn 245/35. Der Wagen ist jetzt 4 Wochen alt und seit 2 Wochen sind sie drauf, daher kann ich zum Thema Langzeiterfahrungen noch nichts sagen. Allerdings hat es mich überrascht wie gering der Komfortverlust von 18" Runflat auf 20" Non-Runflat war.

Bei Deinen geplanten 21" sollteste Dich sicher nochmal genau informieren ob das so ohne weiteres passt, das kann ich Dir leider nicht beantworten. Aus meiner Erfahrung kann ich Dir anraten vorher zumindest irgendwelche 21" Reifen auf irgendnem anderen F10/F11 anzuschauen. Ich finde das wirkt auf Bildern immer anders als live. Die Dinger kosten ja auch was und es wäre sicher ärgerlich wenns am Ende dann doch optisch ein bischen too much für Deinen Geschmack ist.

Ansonsten noch eine kurze Neidbekundung zum 550d, viel Spaß damit ;)

Grüße

Kelv

Hallo Kelv,

Glückwunsch noch nachträglich zum neuen Renner. Sieht der vorne nicht "höhergelegt" aus? Habe für den 550xd gleich Federn für vorne von Schnitzer mit bestellt.

Zu happig mit 21 Zoll finde ich nicht, gibt schon einen Thread dazu allerdings mit einen 535d F11 ohne xd und mit Schnitzer, sehr schön und passend, die knapp 10t € sind mir aber dann doch zu viel. Für das riesen Schiff finde ich 21 Zoll genau richtig. Der geringe Reifenquerschnitt ist sicherlich ein Handicap wegen Randstein etc. da sind Deine 20" besser. Bin gerade auf der Suche nach einen passenden Felgensatz. Breyton bietet da auch was an. Auf meinen jetzigen E61 fahre ich auch Breyton 20" und bin sehr zu frieden damit.

Gruß

Gernot

am 9. Juli 2014 um 15:24

Hallo zusammen,

falls es interessiert...

Habe heute an meinem 525d F11 die Mischbereifung eingetragen bekommen. BMW Felgen 6783523/6783524 ET 33/44- 8 1/2*19 - 9*19 - 245/40/19 - 275/35/19

Ich mußte nur ein Traglastgutachten mitbringen.

Gruß

Mario

Hallo zusammen,

habe auch eine Frage zur Mischbereifung. Habe bei mir auf meinem F10 die Doppelspeiche 351 montiert. Allerdings rundum mit 8,5 x 19 ET 33 und 245/40 R19. Jetzt war ich bei BMW und hatte angefragt, was ich tun muss zwecks Abnahme, da nachgerüstet. Der Freundliche meinte, dass ich zwingend Mischbereifung fahren muss, also 275er hinten. Kann das jemand aufklären? Ich bin gerade ein bisschen ratlos? Denn nen Gutachten gibt es scheinbar bei BMW, laut Händler, für die Felgen auch nicht =(

Grüße Alex

Deine Antwort
Ähnliche Themen