ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. EZS, Anzeichen für einen Defekt, der dringendes Handeln erforderlich macht

EZS, Anzeichen für einen Defekt, der dringendes Handeln erforderlich macht

Mercedes S-Klasse W220
Themenstarteram 24. Oktober 2014 um 21:32

Mein EZS (Steuergerät Elektronischer Zündstartschalter/Zündschloß) hat sich langsam verabschiedet, insgesamt vom ersten Fehlverhalten bis zum Austausch sind 5 Wochen vergangen.

Zuerst ließ sich mein Wagen nach mehreren Tagen Standzeit nicht mehr öffnen, weder per KeylessGo, noch per Funk-, noch per Infrarot-Fernbedienung.

Da habe ich mir zunächst damit geholfen, daß ich die Fahrertür mit dem mechanischen Schlüssel geöffnet habe (Alarm geht los) und den Schlüssel direkt ins EZS gesteckt habe (das funktioniert normalerweise auch, wenn die Schlüsselbatterien leer sind).

Ich hatte auch beide Schlüssel und beide KeylessGo-Karten ausprobiert und die Batterien darin gewechselt.

Ich hatte zuerst an eine durch das KeylessGo-Steuergerät ausgehende Störung gedacht.

Deshalb hatte ich die rechte Kofferraum-Innenverkleidung entfernt. Das Steuergerät sitzt dort hochkant unterhalb des Tankeinfüllstutzens oberhalb des Fahrzeug-Akkus.

Aber auch der Tausch des KeylessGo-Steuergerätes brachte keine Veränderung.

Wenn das EZS „wach“ wurde, funktionierte alles wieder wie gewohnt.

Ich konnte es wieder „wecken“, indem ich kurz alle 6 Stecker vom KeylessGo-Steuergerät abzog und wieder aufsteckte.

Die Zeiträume bis zum „Einschlafen“ des EZS wurden aber immer kürzer. Von zunächst mehreren Tagen verkürzte sich die Zeit auf wenige Stunden nach dem jeweiligen Abschließen.

Um zum Ziehen der 6 Stecker an das KeylessGo-Steuergerät zu gelangen, mußte ich an den Kofferraum. Damit nicht jedes Mal der Alarm ausgelöst wurde, habe ich die Türknöpfe „von Hand“ heruntergedrückt (Fahrertür von hinten) und den Kofferraum mit dem mechanischen Schlüssel verriegelt.

Als ich mir endlich ganz sicher war, daß das EZS die Probleme verursachte, habe einen Termin bei MB vereinbart.

In der Nacht davor gab es einen Temperatursturz von 15 auf 7 Grad.

Ich habe 45 Minuten „herumgehext“, bis ich den Wagen dann doch noch starten konnte.

Mehrfaches Abstecken des KG-Steuergerätes half plötzlich nicht mehr, auch nicht das Abklemmen der Fahrzeugbatterie.

Irgendwann reagierte das EZS dann doch auf die von mir dauernd wiederholten Funksignale der Schlüssel.

Ich hatte schon befürchtet, ich käme nicht mehr aus der Garage.

Also mit der Reparatur nicht zu lange warten!

Aber auch der von mir sonst gerne gegebene Tip, zum Auslesen zu fahren, hilft hier nur begrenzt.

Denn ein Nichterkennen der Schlüssel und Karten wird nicht als Fehler abgelegt.

Ist letztendlich auch verständlich. Wenn kein Signal erkannt wird, liegt für das EZS kein Fehler vor.

Auch ein falsches Signal, z. B. von dem Schlüssel eines anderen Fahrzeuges, wird ja auch nicht als Fehler abgelegt.

In der „Endphase“, schon auf dem Parkplatz bei MB, wurde teilweise nur noch ein Schlüssel erkannt, obwohl beide Schlüssel in Ordnung sind.

 

Typische Symptome für ein defektes EZS:

- das Fahrzeug läßt sich nicht mehr per Fernbedienung öffnen (Funk und Infrarot), KeylessGo Funktionen werden auch nicht erkannt

- der Schlüssel läßt sich nicht mehr im Schloß drehen

- die Probleme treten besonders bei niedrigen Temperaturen auf

- das EZS läßt sich mit der Stardiagnose nicht mehr auslesen

- es wird nur noch ein Schlüssel erkannt

- wenn das KI sich einschaltet, ohne daß der Schlüssel erkannt wird, werden statt der Gesamtkilometer nur Striche angezeigt

 

Es gibt auch inzwischen ein paar Firmen, die sich auf die EZS-Reparatur spezialisiert haben, z. B. die Firma ezs24.de

Dort kostet aktuell 2014 eine Reparatur € 280 + Versand (oder + € 50 Aus- und Einbau sowie Kosten und Zeit für eine Anfahrt nach Hannover).

Das wäre möglicherweise ein Alternative, Erfahrungen liegen mir allerdings noch nicht vor.

 

Letztendlich habe ich mich doch für die „klassische“ Methode entschieden.

Bei der MB-Niederlassung habe ich für Kurztest, ein neues EZS und das Anlernen der 2 Schlüssel und 2 Karten € 790 bezahlt.

Somit habe ich hoffentlich erst mal wieder mindestens 10 Jahre Ruhe vor diesem Fehler.:D:D:D

 

lg Rüdiger:-)

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 24. Oktober 2014 um 21:32

Mein EZS (Steuergerät Elektronischer Zündstartschalter/Zündschloß) hat sich langsam verabschiedet, insgesamt vom ersten Fehlverhalten bis zum Austausch sind 5 Wochen vergangen.

Zuerst ließ sich mein Wagen nach mehreren Tagen Standzeit nicht mehr öffnen, weder per KeylessGo, noch per Funk-, noch per Infrarot-Fernbedienung.

Da habe ich mir zunächst damit geholfen, daß ich die Fahrertür mit dem mechanischen Schlüssel geöffnet habe (Alarm geht los) und den Schlüssel direkt ins EZS gesteckt habe (das funktioniert normalerweise auch, wenn die Schlüsselbatterien leer sind).

Ich hatte auch beide Schlüssel und beide KeylessGo-Karten ausprobiert und die Batterien darin gewechselt.

Ich hatte zuerst an eine durch das KeylessGo-Steuergerät ausgehende Störung gedacht.

Deshalb hatte ich die rechte Kofferraum-Innenverkleidung entfernt. Das Steuergerät sitzt dort hochkant unterhalb des Tankeinfüllstutzens oberhalb des Fahrzeug-Akkus.

Aber auch der Tausch des KeylessGo-Steuergerätes brachte keine Veränderung.

Wenn das EZS „wach“ wurde, funktionierte alles wieder wie gewohnt.

Ich konnte es wieder „wecken“, indem ich kurz alle 6 Stecker vom KeylessGo-Steuergerät abzog und wieder aufsteckte.

Die Zeiträume bis zum „Einschlafen“ des EZS wurden aber immer kürzer. Von zunächst mehreren Tagen verkürzte sich die Zeit auf wenige Stunden nach dem jeweiligen Abschließen.

Um zum Ziehen der 6 Stecker an das KeylessGo-Steuergerät zu gelangen, mußte ich an den Kofferraum. Damit nicht jedes Mal der Alarm ausgelöst wurde, habe ich die Türknöpfe „von Hand“ heruntergedrückt (Fahrertür von hinten) und den Kofferraum mit dem mechanischen Schlüssel verriegelt.

Als ich mir endlich ganz sicher war, daß das EZS die Probleme verursachte, habe einen Termin bei MB vereinbart.

In der Nacht davor gab es einen Temperatursturz von 15 auf 7 Grad.

Ich habe 45 Minuten „herumgehext“, bis ich den Wagen dann doch noch starten konnte.

Mehrfaches Abstecken des KG-Steuergerätes half plötzlich nicht mehr, auch nicht das Abklemmen der Fahrzeugbatterie.

Irgendwann reagierte das EZS dann doch auf die von mir dauernd wiederholten Funksignale der Schlüssel.

Ich hatte schon befürchtet, ich käme nicht mehr aus der Garage.

Also mit der Reparatur nicht zu lange warten!

Aber auch der von mir sonst gerne gegebene Tip, zum Auslesen zu fahren, hilft hier nur begrenzt.

Denn ein Nichterkennen der Schlüssel und Karten wird nicht als Fehler abgelegt.

Ist letztendlich auch verständlich. Wenn kein Signal erkannt wird, liegt für das EZS kein Fehler vor.

Auch ein falsches Signal, z. B. von dem Schlüssel eines anderen Fahrzeuges, wird ja auch nicht als Fehler abgelegt.

In der „Endphase“, schon auf dem Parkplatz bei MB, wurde teilweise nur noch ein Schlüssel erkannt, obwohl beide Schlüssel in Ordnung sind.

 

Typische Symptome für ein defektes EZS:

- das Fahrzeug läßt sich nicht mehr per Fernbedienung öffnen (Funk und Infrarot), KeylessGo Funktionen werden auch nicht erkannt

- der Schlüssel läßt sich nicht mehr im Schloß drehen

- die Probleme treten besonders bei niedrigen Temperaturen auf

- das EZS läßt sich mit der Stardiagnose nicht mehr auslesen

- es wird nur noch ein Schlüssel erkannt

- wenn das KI sich einschaltet, ohne daß der Schlüssel erkannt wird, werden statt der Gesamtkilometer nur Striche angezeigt

 

Es gibt auch inzwischen ein paar Firmen, die sich auf die EZS-Reparatur spezialisiert haben, z. B. die Firma ezs24.de

Dort kostet aktuell 2014 eine Reparatur € 280 + Versand (oder + € 50 Aus- und Einbau sowie Kosten und Zeit für eine Anfahrt nach Hannover).

Das wäre möglicherweise ein Alternative, Erfahrungen liegen mir allerdings noch nicht vor.

 

Letztendlich habe ich mich doch für die „klassische“ Methode entschieden.

Bei der MB-Niederlassung habe ich für Kurztest, ein neues EZS und das Anlernen der 2 Schlüssel und 2 Karten € 790 bezahlt.

Somit habe ich hoffentlich erst mal wieder mindestens 10 Jahre Ruhe vor diesem Fehler.:D:D:D

 

lg Rüdiger:-)

4 weitere Antworten
Ähnliche Themen
4 Antworten
Themenstarteram 24. Oktober 2014 um 21:32

Mein EZS (Steuergerät Elektronischer Zündstartschalter/Zündschloß) hat sich langsam verabschiedet, insgesamt vom ersten Fehlverhalten bis zum Austausch sind 5 Wochen vergangen.

Zuerst ließ sich mein Wagen nach mehreren Tagen Standzeit nicht mehr öffnen, weder per KeylessGo, noch per Funk-, noch per Infrarot-Fernbedienung.

Da habe ich mir zunächst damit geholfen, daß ich die Fahrertür mit dem mechanischen Schlüssel geöffnet habe (Alarm geht los) und den Schlüssel direkt ins EZS gesteckt habe (das funktioniert normalerweise auch, wenn die Schlüsselbatterien leer sind).

Ich hatte auch beide Schlüssel und beide KeylessGo-Karten ausprobiert und die Batterien darin gewechselt.

Ich hatte zuerst an eine durch das KeylessGo-Steuergerät ausgehende Störung gedacht.

Deshalb hatte ich die rechte Kofferraum-Innenverkleidung entfernt. Das Steuergerät sitzt dort hochkant unterhalb des Tankeinfüllstutzens oberhalb des Fahrzeug-Akkus.

Aber auch der Tausch des KeylessGo-Steuergerätes brachte keine Veränderung.

Wenn das EZS „wach“ wurde, funktionierte alles wieder wie gewohnt.

Ich konnte es wieder „wecken“, indem ich kurz alle 6 Stecker vom KeylessGo-Steuergerät abzog und wieder aufsteckte.

Die Zeiträume bis zum „Einschlafen“ des EZS wurden aber immer kürzer. Von zunächst mehreren Tagen verkürzte sich die Zeit auf wenige Stunden nach dem jeweiligen Abschließen.

Um zum Ziehen der 6 Stecker an das KeylessGo-Steuergerät zu gelangen, mußte ich an den Kofferraum. Damit nicht jedes Mal der Alarm ausgelöst wurde, habe ich die Türknöpfe „von Hand“ heruntergedrückt (Fahrertür von hinten) und den Kofferraum mit dem mechanischen Schlüssel verriegelt.

Als ich mir endlich ganz sicher war, daß das EZS die Probleme verursachte, habe ich einen Termin bei MB vereinbart.

In der Nacht davor gab es einen Temperatursturz von 15 auf 7 Grad.

Ich habe 45 Minuten „herumgehext“, bis ich den Wagen dann doch noch starten konnte.

Mehrfaches Abstecken des KG-Steuergerätes half plötzlich nicht mehr, auch nicht das Abklemmen der Fahrzeugbatterie.

Irgendwann reagierte das EZS dann doch auf die von mir dauernd wiederholten Funksignale der Schlüssel.

Ich hatte schon befürchtet, ich käme nicht mehr aus der Garage.

Also mit der Reparatur nicht zu lange warten!

Aber auch der von mir sonst gerne gegebene Tip, zum Auslesen zu fahren, hilft hier nur begrenzt.

Denn ein Nichterkennen der Schlüssel und Karten wird nicht als Fehler abgelegt.

Ist letztendlich auch verständlich. Wenn kein Signal erkannt wird, liegt für das EZS kein Fehler vor.

Auch ein falsches Signal, z. B. von dem Schlüssel eines anderen Fahrzeuges, wird ja auch nicht als Fehler abgelegt.

Das habe ich mir übrigens nicht "aus den Fingern gesogen", sondern wurde mir bei MB bei der Annahme zur Reparatur erklärt, ist ja auch durchaus nachvollziehbar.

In der „Endphase“, schon auf dem Parkplatz bei MB, wurde teilweise nur noch ein Schlüssel erkannt, obwohl beide Schlüssel in Ordnung sind.

 

Typische Symptome für ein defektes EZS:

- das Fahrzeug läßt sich nicht mehr per Fernbedienung öffnen (Funk und Infrarot), KeylessGo Funktionen werden auch nicht erkannt

- der Schlüssel läßt sich nicht mehr im Zündschloß drehen

- die Probleme treten besonders bei niedrigen Temperaturen auf

- das EZS läßt sich mit der Stardiagnose nicht mehr auslesen

- es wird nur noch ein Schlüssel erkannt

- wenn das KI sich einschaltet, ohne daß der Schlüssel erkannt wird, werden statt der Gesamtkilometer nur Striche angezeigt

EDIT, weitere Symptome nach Erfahrungen des Users leo4u:

Zitat:

Nachdem das EZS bei Mercedes für € 840 ausgetauscht wurde, sind alle Probleme behoben.

Zuvor häuften sich die Fehlermeldungen. Neben BAS und ABS wurde auch mehrfach Fehler Bremslicht und manchmal Fehler Airmatic angezeigt. Auch fielen zweimal mitten bei der Fahrt das Comand, die Klimaanlage und die Fensterheber aus.

Es gibt auch inzwischen ein paar Firmen, die sich auf die EZS-Reparatur spezialisiert haben, z. B. die Firma ezs24.de

Dort kostet aktuell 2014 eine Reparatur € 280 + Versand (oder + € 50 Aus- und Einbau sowie Kosten und Zeit für eine Anfahrt nach Hannover).

Das wäre möglicherweise ein Alternative, Erfahrungen liegen mir allerdings noch nicht vor.

 

Letztendlich habe ich mich doch für die „klassische“ Methode entschieden.

Bei der MB-Niederlassung habe ich für Kurztest, ein neues EZS und das Anlernen der 2 Schlüssel und 2 Karten € 790 bezahlt.

Somit habe ich hoffentlich erst mal wieder mindestens 10 Jahre Ruhe vor diesem Fehler.:D:D:D

 

lg Rüdiger:-)

na, geht doch...:)

Hallo Rüdiger,

Danke für gute Info

Hey super Beitrag danke für die Info.

Ist ja jetzt auch schon wieder 3 Jahre her, hat es sich da preislich viel geändert?

Habe kein KeyLess Go... nur die 2 Schlüssel, sind dadurch andere Preise zu erwarten?

Hat inzwischen jemand Erfahrung mit der Online Hilfe gemacht, können die richtig was? Danke dir/euch

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. EZS, Anzeichen für einen Defekt, der dringendes Handeln erforderlich macht