ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. EVO Pulley locker, 5 Gangrad defekt ??

EVO Pulley locker, 5 Gangrad defekt ??

Harley-Davidson
Themenstarteram 27. Mai 2016 um 14:45

Hallo,

hatte schon deit längerer Zeit ein kurzes Quitschen beim Lastwechsel vernommen und nun beim Reifenwechsel festgestellt das das Antriebspulley meiner Softail lose ist. Es ist eine Fat Boy EZ 02/1993.

Habe nun den Primär demontiert um an das Pulley zu kommen. Die Pulleymutter war lose, die Sicherungsscheibe mit Schrauben war aber fest. Die Mutter konnte sich also minimal hin und her bewegen.

Im Pulley kann ich erkennen das es etwas (fühlbar und sehbar) eingelaufen ist. Ich nehme an damit ist es Schrott. An der Keilverzahnung vom 5. Gangrad kann ich keinen Verschleiß fühlen, scheint OK zu sein. Das Gewinde vom 5. Gangrad kann ich schlecht einschätzen. Wenn ich die Mutter drauf drehe, hat sie deutlich Spiel. Also wenn ich von unten nach oben die Mutter drücke, ist spürbar Luft. Ich habe das mit dem Messschieber gemessen. Es sind 0,4 mm Spiel vorhanden. Ob das normal ist weis ich nicht. Deshalb habe ich ein paar Fragen an die Profies hier. Zu den Fragen habe ich unten Bilder eingestellt.

Frage1:

Woher kommen die Fettspritzer am Pulley? Sollte ich den Simmerring vom Hauptlager neu machen? Es hat nie getropft an der Stelle wo das Motorrad immer steht. Oder liegt das daran, weil das lose Pulley keinen Druck mehr auf den Distanzring ausübt und damit die innere 4-fach Dichtung vom Getriebe etwas schwächelt.

Frage2:

Das Pulley zeigt diese Einlaufspuren. Mann kann Sie auch fühlen. Ist es damit Schrottreif? (Ich denke ja)

Frage3:

Ist das Gewinde vom 5.Gangrad für die Pulleymutter verschlissen oder noch gut?

Frage4:

Die Mutter hat spürbar Luft wenn mann sie auf dem Gewinde auf und ab bewegt. Gemessen sind es 0,4mm. Wie ist das zu interpretieren?

Ich hoffe es kommen ein paar hilfreiche Antworten zustande. Grüße Thomas

Frage1
Frage2
Frage2b
+7
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 7. Juni 2016 um 20:58

PUUHHH....die KUH ist vom Eis... :) .

Habe wie empfohlen die "Laubsägearbeiten" an einem 3mm Alu Blech durchgeführt. Dann wollte ich die "Aktion Herdplatte" mit einer Camping E-Herdplatte erst mal mit der alten Buchse simulieren. Herd auf Volllast, Buchse drauf, Stück Dachrinne drübergestellt damit sich die Wärme staut und oben mit einem Blech abgedeckt. Das Ergebniss nach 3-5 Minuten war die alte Buchse Blitzeblau.....es war viel zu heiss. Hatte den letzten Beitrag dazu nicht gelesen.

Mit der richtigen Buchse hab ich dann die Platte auf 2-3 gestellt und einmal gewendet und immer schön beobachtet das nix Blau wird. Konnte die Buchse dann nach kurzer Zeit per Rohrzange auf die Welle Stecken und nach einem kurzen"hängenbleiben" mit etwas kippeln auf die Welle fallen lassen. Da musste ich erstmal durchatmen :).

Also Herdplatte geht, darf aber nicht zu heiss sein. Abgekühlt hat sie sich sehr schnell und war dann Handwarm.

Gestern hab ich den inneren Primärkasten bestückt....neue Dichtringe für Hauptwelle und Anlasserwelle + neues Hauptwellenlager eingedrückt. Heute hat der gleich noch etwas von meinem restlichen schwarzen Wrinkellack bekommen, da siehts dann auch schön aus wenn alles wieder zusammen ist....

Grüße Thomas

PS: Hatte mir dieses Rohrstück zuhilfe genommen und die alte Buchse falls ich die neue nicht gleich drauf kriege hätte ich damit etwas nachhelfen können....aber nicht gebraucht...

+2
49 weitere Antworten
Ähnliche Themen
49 Antworten

mmmhh.... da würde mir die entscheidung aber nicht schwer fallen.

setz ein neues getriebe/atg ein. kannst das alte ja aufarbeiten, oder die einzelteile versilbern. mit einem schadhaften gehäuse wird das alles nicht mehr so richtig.

Jo, das ist ein Argument. Mit Garantie, keine Frage, kaufen.

The Best

TC

Habe im Jahre 2004 ein 6-Gang-Getriebe in meine EVO-Softail eingebaut

und mittlerweile fast 60.000 KM damit abgespult!

Möchte es nicht mehr missen.;)

Themenstarteram 1. Juni 2016 um 22:41

Hallo,

so nun hab ich die vom "Uli" empfohlene Methode angewandt und den Laufring mit dem Dremel eingeschliffen und mit dem Meissel gesprengt. Kältespray hatte ich nicht, daher musste ich etwas länger schleifen. Ging dann aber beim 3. Versuch ab.

Ich wollte mir mal das Getriebe von innen ansehen. Also die Zahnräder sind alle OK. Der Stumpf der Nebenwelle und die Laufflächen der Hauptwelle (Rillenlager 5.Gangrad) zeigen keinen fühlbaren Verschleiss. Der Bereich (siehe Fotos) der Hauptwelle auf dem die innere "dickere" Dichtlippe vom DIRI-5.Gangrad lief ist etwas auf der Hauptwelle eingelaufen. Mann kann es mit dem Finger minimal/ein wenig fühlen. Kann man so eine Hauptwelle weiter verwenden??

Die Beiden Wellen kann man etwas in den Tappet-Door Lagern auf und ab bewegen. Die Nebenwelle mehr. Ich schätze da sind Teile von dem Messstab durchgewandert. Das dürfte aber den Wellenstümpfen nichts machen, da es ja Kugellager mit Innenring sind. Die hab ich heute nicht rausgebaut.

Das Hauptlager dreht sich nicht schön und ist mit Spänen durchsetzt, die Rillenlager haben kleineren Abrib abbekommen. Ich müsste also auf jeden Fall alle Lager neu machen um die Späne raus zu kriegen. Wenn ich nicht das Hauptlager danach wieder einkleben müsste (Sitz noch Bombenfest nach 13 Jahen ohne Bund) würde ich jetzt nicht Groß überlegen ob ich eine neues Getriebe kaufe....

Was meint ihr zu den Einlaufspuren der Hauptwelle/Dichtring?

Grüße Thomas

20160601-190752
20160601-193010
20160601-193058
+5

So einige Zahnräder sehen mir nicht mehr ganz koscher aus oder täuscht das nur?

Themenstarteram 2. Juni 2016 um 11:10

Macken fühle ich keine an den Zahnradflanken. Mann sieht nur diese microkratzer auf den Flanken. Manche Zahnräder haben an der Spitze der Flanke einen schärferen Grad. Ich denke das ist der Laufleistung geschuldet....69 Tkm.

Moin ... mit Messuhr auch mal das (Flanken)Spiel messen ... ist relativ easy zu machen. Nicht das da ne Überraschung auf Dich wartet. Zumal Du schreibst das einige Spitzen schärfer geworden sind. :rolleyes:;)

Hab ich grad hinter mir ... Macken hatte ich nur ein / zwei gesehen aber Spiel war doch größer als gedacht - wenngleich noch innerhalb der Toleranz. :p

Allerdings hat mein Getriebe bereits weit über 100tkm runter und ist das der Z900 :D Hab die Macken mit ner speziellen Feile entfernt (Kumpel ist im Getriebebau :D) und bau es so wieder zusammen .. zumal ich die Z ja nicht ausschließlich bewege ;);):D

Themenstarteram 4. Juni 2016 um 18:07

Hallo,

nachdem ich alles nochmal genau durchgerechnet habe käme ich gesamt auf 430 Euro um das Getriebe mit allen Lagern, Diri, Dichtungen, Federn und Sicherungsringen + Pulley zu machen. Das Risiko vom geklebten Hauptlager hätte ich weiterhin und die Frage ob das Gewinde vom 5. Gangrad nochmal geht. Habe das Ultima 6 Gang Getriebe bestellt. Es ist heute gekommen. Mir viel auf das die Getriebehauptwelle 0,2mm Axialspiel hat, wenn Druck auf das Pulley kommt ist es weg. Ich glaube da ist auch noch kein Öl drinne. Pulley hat kein Spiel. Laut Handbuch sollte kein Axialspiel vorhanden sein. Hab den Händler mal dazu angeschrieben. Die Laufring Buchse für das innere Primärlager ist auch neu dabei, allerdings lose. Jetzt brauch ich nochmal Hilfe.

Ausgemessen hab ich die Position schon. Es soll dabei ein Spalt von 3mm zum 5 Gangrad bleiben. Da würde ich 2 Stück 3mm Bohrer über Pulleymutter legen und hätte damit die Distanz beim Aufschieben. Ich habe vor den Laufring auf einer Elektroherdplatte heiß zu machen und dann schnell drauf damit. Würde das Funktionieren oder gibts da bessere Möglichkeiten??

Grüße Thomas

20160604-132653
20160604-132713

Wie fixierst du die Bohrer damit sie nicht verrutschen? Ich habe mir ein Blech gefeilt, was recht stramm sitzt, siehe Foto..... Heiss gemacht habe ich die Buchse mit dem Gaslötbrenner. Es gibt aber auch eine Buchse/Innenlaufring mit Bund, welche niemals wandern kann..... siehe meinen link Seite 1.

Themenstarteram 4. Juni 2016 um 18:22

Die Bohrer hätt ich mit einem Draht zusammengebunden. Lötbrenner hab ich nicht. Muss man da nicht aufpassen das die Buchse nicht blau wird...also Schaden nimmt?

Hi Thomas,

Bohrer ist blöd, weil rund :). Die richtige Stärke hat er erst in 1.5mm Höhe, dann sitzt er auch sicher nicht wirklich gut, und just in dem Augenblick, in dem Du den Lagerring mit einem leichten Schlag auf die QWelle treibst, fluppt das Ding aus dem Weg und lässt den Laufring bis auf 1mm o. weniger an den Wellendichtring flutschen (frag bitte nicht, woher ich das weiß :D. War zwar kein Bohrer, aber auch von kreisförmigem Querschnitt :( ). Hol Dir ein wenig Alu o. Messing mit 3mm Stärke aus dem nächsten Baumarkt und säge Dir einen passenden Ausschnitt da rein (Laubsägearbeiten werden immer beliebter, damit bist Du ganz weit vorn! :)). So'n selbstgebautes Werkzeug hat was, und es funktioniert verlässlich wie das Original.

Ring heiß machen auf Herdplatte geht natürlich, Gasbrenner o. Heißluftpistole (Temperatur einstellbar!) machen das aber schneller.

Und, wenn Du ihn drauf hast, das Pulley montiert, den Riemen aufgelegt, und "alles ist schön", umwickel Gewinde u. Verzahnung der Getriebewelle mit Isolierband, bevor Du den (überholten, mit neuem Lager u. Wellendichtring) Primärkasten drüberschiebst. Der Wellendichtring vor dem Stützlager wird's Dir danken!

Grüße

Uli

Jessas. ich bin wirklich beeindruckt, wie viel Wissen hier schlummert. Und ich verspreche, ganz lieb zu sein, damit mir auch einer hilft, wenn ich mal ein zerfallendes Getriebe in der Hand habe ;)

Also mit dem Draufschieben is ja so ne Sache, wenns nicht auf Anhieb klappt, steckst Du irgendwo auf halber Strecke fest. Dann zu klopfen ist eine eher fragwürdige Möglichkeit, weil dadurch das rechte Lager der Hauptwelle leiden könnte.

Besser wäre, mit Hilfe von einem Rohr über die Hauptwelle und der Kupplungsbefestigungsmutter, draufzuziehen. Du wirst 2 Rohre brauchen, weil die Gewindelänge vermutlich für den gesamten Weg zu kurz ist.

...und bitte laß uns wissen, wie sich so ein Ultima-Getriebe fährt.

Also bei meiner Buchse war da ewig lange Zeit diese zu Positionieren, bis sie "anzog".....

...na dann warm jemacht und druff die Buxx. Wenns nich klappt kann man sich ja immernoch um nen Rohr kümmern.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. EVO Pulley locker, 5 Gangrad defekt ??