ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Evo mit 60000km, kaufen oder nicht ?

Evo mit 60000km, kaufen oder nicht ?

Themenstarteram 1. Oktober 2008 um 9:42

Moin !

Ich interessiere mich für eine 96er FXST Softail , allerdings hat diese halt schon 60000km auf der Uhr . Die Frage ist nun , kann man sich so ein" Moppet " noch kaufen oder sollte man lieber die Finger davon lassen . Kann man die Laufleistung eines Evo`s eigentlich ungefähr angeben ? Die Softail ist Scheckheft gepflegt , daher gehe Ich davon aus , dass Ölwechsel usw. regelmäßig gemacht wurde .

Ach so ,eins noch , das Motorrad hat hinten einen Breitreifenumbau auf einer 5,25"Felge (200/60) in der Orginalschwinge (eingetragen ) . Optisch genau so wie ich es haben will , aber ist der Umbau nun was? oder ist es eher eine " Presspassung " die zwar funktioniert aber letztendlich doch nicht halbes und nichts ganzes ist .

Würde mich über alle Antworten freuen .

Bis dann

Beste Antwort im Thema
am 1. Oktober 2008 um 20:32

hab gute 180000km auf der Uhr, nur einmal Fußdichtung gemacht, sonst nix.

ölt nicht, verbraucht kein öl und läuft wie am 1. Tag

und alles OHNE Scheckheft:rolleyes::cool:

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten
am 1. Oktober 2008 um 9:51

Moin,

 

klar sind erst einmal 60.000 Km auf der Uhr viel. Aber wenn man  so Meinungen über den EVO hört (Laufleistung zwischen 150.000 und 250.000), sehe ich das nicht so problematisch. Die Frage für mich wäre, wie viele Kilometer reißt du im Jahr ab und vor allem was ist für diese softail für ein Kurs aufegrufen. Ist der angemessen zum Alter und Laufleistung. Ist der Hinterreifenumbau gut gemacht, gibt es keine Bedenken. Nur mal zum Preis. Habe mir ein Angebot für den Umbau auf 200er von einer renomierten Fa. machen lassen. Lag knapp unter 5.000 euro. Mopped abgeben und komplett umgebaut , TÜV, Blinker, Heck, sitzbank, etc... abholen. Was man da noch für eine gebrauchte für den Umbau draufschlagen kann, kann ich Dir nicht sagen. Der Verkäufer wird ja wohl vom Umbau noch Unterlagen haben.

 

Viele Grüße

heartbeat

am 1. Oktober 2008 um 9:56

nun, der evo kann das bestimmt von der laufleistung ab...das mopped wurde wenigstens bewegt! hier im forum sind schon einige, die mehr als 100.000 km mit so einem motor problemlos hinter sich gebracht haben...zumal du ja "scheckheftgepflegt" schreibst.

der heckreifen in der original-schwinge ist meines wissens in dieser dimension nur möglich, wenn man auf kette umsteigt, ansonsten wird es bei einem 200er seeeeehr eng, imho eigentlich unmöglich! die felgenbreite hingegen ist kein problem in der original-schwinge.

Scheckheftgepflegt und gefällt?

Kaufen!

 

Gruß

 

Sunburn

neuen belt aushandeln...

5000km im Jahr sind doch wirklich mit ner Dicken nicht viel, die Laufleistungen der alten Maschinen sind meiner Meinung nach mindesten zu 90 % gefälscht, genaue Unterlagen gibts sogut wie nie, diese ist zumindest echt.

Der Käufer möchte halt möglichst noch bei einer 15 Jahre alten Maschine Laufleistungen unter 20000km, also wird da getürkt was das Zeug hält.

Wird ehrlich die Laufleistung angegeben, werden die Maschinen halt nur noch zum Spottpreis verkauft, leider aber so ist die Realität . Bei den elekronischen Tachos stellen die Tachodreher für 50 Euro den gewünschten Tachostand her.

Die Technik hält bei guter Pflege bestimmt das dreifache, ob der Umbau auf den 200er sich empfiehlt, ich weiß nicht, verstehe wirklich nicht wieso soviele Harleyfahrer hier so ein Gehampel um einen Breitreifen machen , geben irre Summen dafür aus, besser fahrbar wird sie dadurch sicher nicht und nach ein paar Jahren gibts den Kram serienmäßig, siehe diverse Modelle im Harleyprogramm.

Wolfgang

Ich persönlich würde nach einer mit weniger km suchen, z.B. bei mobile.de stehen jede Menge älterer Softails auch mit weniger km drin, aber hier geht`s ja um Dich.

 

Für Dich sollte sich die Frage stellen, welchen Verschleiß die Softail aktuell aufweist (siehe Lucky-Beitrag zum Belt, falls die schon einen hat, ansonsten Kette?), d.h. WAS liegt in Kürze an bzgl. Austausch von Verschleißteilen (habe hier mal was gelesen vom Austausch irgendwelcher Lager, weiß aber nicht, bei welchem km-Stand, ansonsten das Übliche: Reifen, Batterie, Kupplung, Bremsbeläge und -scheiben, Stoßdämpfer, Flüssigkeiten [Öle,Bremsflüssigkeit], ) bzw. WAS wurde vielleicht schon gemacht.

 

Ist der Umbau ordnungsgemäß eingetragen? Unfall-/umfallerfei? TÜV?

 

Letztlich eine Einstellungs- (Laufleistung), Geschmacks- (Breitreifenumbau) und Preisfrage (Budget, Qualität/Gegenwert). 

 

Falls es diese dann sein soll - unbedingt Probefahrt machen, läuft sie richtig?

 

Viel Spaß bei der Suche!

 

Greetz

 

 

BV2B

kauf die kiste wenn sie optisch gefällt.

die 60 000 sind bei guter pflege knapp die hälfte des evo lebens,

also wenn du auch jedes jahr 5 000 fährst dann haste ohne probs die nächsten 10 bis 12 jahre ruhe.

und dann kann mann immnoch was machen :D

ich hab meine damals mit 62 000 gekauft, sie läuft wie ein uhrwerk, gut eingefahren und nicht kaputt gestanden..

bb-blue

am 1. Oktober 2008 um 11:46

habe fast die gleiche erfahrung wie bb gemacht - allerdings warens bei meiner "nur" knappe 50 tsd.

also zu deiner frage: es gibt zwar keine garantie aber der evo ist damit in der regel noch lange nicht am ende! der heckumbau ist ja, wie du geschrieben hast, eingetragen, von daher kannst du auch nix falsch machen. ich gehe mal davon aus, dass hier ein umbau auf kette vorliegt, ansonsten kann man auch nen 190er aufziehen, da hat man etwas mehr toleranz und luft zur schwinge ohne große optische einbußen - es kommt ohnehin noch drauf an, welcher reifenhersteller hier drauf ist.

ansonsten ist das was die jungs und mädels so geschrieben haben ja das allgemeine blabla, was bei jedem gebrauchtkauf zu beachten ist.

wie sunny und bb geschrieben haben: wenn se dir gefällt und der preis in ordnung für dich ist - kaufen!!! ob du jetzt noch nen belt raushandelst (was dir bei kette auch nicht so viel bringen dürfte :D , vielleicht wurde da auch schon mal getauscht, bei nem privatkauf wirste da auch nicht weit kommen - sprich, bei den vorliegenden infos kann man da viele ratschläge geben - waren aber auch nicht gefragt) ist dabei auch wuppe. der preis muss für dich ok sein!!!

!!! (dachte, ich mach da noch ein paar !!!!! um meinen worten noch mehr nachdruck zu verleihen!!!)!!!!

Meiner erster Heckumbau bei meiner Softail hatte damals 5,5" mit nen 150er Reifen, da gings schon eng zu, also wenn die auf Kette umgebaut ist, würde ich sie nicht nehmen.

Servus

nun letztendlich ist und bleibt es deine entscheidung ob du sie kaufst oder nicht.

aber ich glaube das eine km leistung von 60t nie mit der eines auto zu vergleichen ist.

ein motorradmotor wird ja eigentlich eher schonend gefahren.ausgenommen die "rennsemmeln" ;)

ich würde sie auch kaufen,wenn sie dir gefällt und sie außerdem noch scheckheft gepflegt ist,NIMM SIE DIR!!!!!

am 1. Oktober 2008 um 12:37

Zitat:

Original geschrieben von Thunderharley

Meiner erster Heckumbau bei meiner Softail hatte damals 5,5" mit nen 150er Reifen, da gings schon eng zu, also wenn die auf Kette umgebaut ist, würde ich sie nicht nehmen.

Servus

ich fahre zurzeit diese kombination und musste auf ein sporty-riemenrad wechseln (von 1 1/2" auf 1 1/8"). hatte zuerst auch bedenken, dass mir vielleicht brüste deswegen wachsen würden, aber anscheinend ist die weibliche komponente nicht stark genug:D:D

kette würde ich aber auch nicht haben wollen, da pflichte ich thunder zu 100 pro bei!

Zitat:

Original geschrieben von softarsch69

Zitat:

Original geschrieben von Thunderharley

Meiner erster Heckumbau bei meiner Softail hatte damals 5,5" mit nen 150er Reifen, da gings schon eng zu, also wenn die auf Kette umgebaut ist, würde ich sie nicht nehmen.

Servus

ich fahre zurzeit diese kombination und musste auf ein sporty-riemenrad wechseln (von 1 1/2" auf 1 1/8").

Musste auch den Riemen schneiden und Pully schmäler machen

Servus

man merkt, dass vernunft und unvernunft weit auseinanderliegen.

Kaum einer interessiert sich für den preis!!!!!

Harlelujah

Zitat:

Original geschrieben von harlelujah

man merkt, dass vernunft und unvernunft weit auseinanderliegen.

Kaum einer interessiert sich für den preis!!!!!

Harlelujah

wurscht,das bike muss ihm gefallen,dann ist der preis eigentlich relativ egal :)

solange es sich in grenzen hält!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Evo mit 60000km, kaufen oder nicht ?