ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Etwas größeren Steinschlag auf der Motorhaube, wie am besten entfernen ?

Etwas größeren Steinschlag auf der Motorhaube, wie am besten entfernen ?

Themenstarteram 1. Dezember 2013 um 7:40

Hallo zusammen habe gestern beim Autowaschen einen größeren Steinschlag auf der Motorhaube entdeckt.

Meine Frage an Euch wäre, wie ich diesen Steinschlag am besten entferne?

Die Grundierung ist noch unbeschädigt.

Sollte ich den Steinschlag mit einem Lackstift entfernen oder doch damit besser zu Lackierer?

Was dürfte das höchstens Kosten wenn ich das beim Lackierer machen lassen würde?

 

Steinschlag auf der Motorhaube
Imag0246
Ähnliche Themen
100 Antworten

ich würds wie im video erstmal probieren.

http://www.youtube.com/watch?v=TGD9wapfEyw

wie groß ist er denn ca.?!

ich hatte letztes auch einen etwas größeren steinschlag an der fahrertüre. habs wie im video gemacht und sehr gut wegbekommen.

Themenstarteram 1. Dezember 2013 um 9:20

Guten Morgen Modo,

der Steinschlag hat einen Durchmesser von ca.0,5cm.

Warum ist er nicht 2 Zentimeter tiefer eingeschlagen, dann hätte er wenigstens nur den Grill getroffen:( Aber das ist warscheinlich genauso wie das berühmte Toast welches beim herunterfallen immer auf der Belagseite landet.

Danke für den Videolink, aber leider bin ich handwerklich nicht so begabt sodass ich Angst habe mit dem

Schleifblock noch mehr zu beschädigen.

Ich würde höchstens den Steinschlag mit dem Lackstift auffüllen und danach Klarlack drauf.

Was würde ein Lackierer dafür nehmen?

Probier es mit dem Lackstift. Benutze aber nicht den Pinsel sondern fülle das "Loch" mit Hilfe eines Zahnstochers mit Lack. Mehrere Schichten nacheinander mit ausreichend Trockenpausen dazwischen. Temperatur beachten, am besten in der Garage und die Fläche mit einem Föhn an warmen. Zum Schluss noch Klarlack. Wenn es Dir dann nicht gefällt kannst Du immer noch zum Lackierter fahren.

Also mit dem Zahnstocher in den Lackstift bis sich ein Tropfen bildet und dann in die Lackbeschãdigung halten, ist das so gemeint?

Kann es sein das die neuen Audi Lacke dünner sind als die alten? Weil ich so einen Steinschlag in meinen vorherigen Fahrzeugen noch nie gesehen habe.

Lackdoktor wird um die 100 Euro nehmen, dafür siehst du hinterher nix mehr vom Steinschlag.

Lackstift bekommst du nicht wirklich gut hin und du ärgerst dich jedesmal, weil es dir immer auffällt.

Also bei der Größe würde ich eher einen Pinsel der Größe 1 oder 0 nehmen. Ich kann dieser Zahnstochermethode nicht ganz so viel abgewinnen. Hatte es mal versucht und beim Abschleifen ging der ganze Lackpickel wieder runter. Wichtig ist den Lack ein wenig zu mit Lackverdünner zu verdünnen, so lässt er sich besser bearbeiten. Versuch macht kluch. Wenn du es wirklich scheiße findest, kannst du den Lacker immer noch aufsuchen. Ob da jetzt ein Steinschlag oder ein Lackpickel drauf ist, macht für den kaum einen Unterschied. Außerdem hast du bei deiner Lackfarbe gute Chancen, dass es hinterher nicht mehr so stark auffällt.

Was die Preise angeht, so sind die sehr unterschiedlich. Solche Schäden kann man sehr gut über Smart repair beheben lassen. Es dürfte aber auch Lacker geben, die dir empfehlen, die ganze Haube lackieren zu lassen, da man sonst Farbübergänge sehen könnte:D Mehr als 50 EUR würde ich nicht zahlen.

Edit meint, ich hätte noch was vergessen. Zur Lackqualität bei Audi kann ich dir nix sagen. Außer, dass der Audilack sehr hart ist. Das führt dazu, dass der Lack zwar ein wenig resistenter gegen Kratzer ist, aber bei Steinschlägen es dazu führen kann, dass mehr Lack an dem Steinschlag rausbricht.

Danke für Eure zahlreichen Informationen!

Bevor ich da selbst mit einem Lackstift herumpinseln werde, werde ich erst mal morgen zum Freundlichen fahren, der hat dort einen Aufbereitet und einen guten Lacker.

Mal sehen was die sagen.

 

Das Auto ist erst mal etwas über 2,5 Jahre alt, da habe ich es eigentlich nicht so gern wenn man auf der Motorhaube mit einem Lackstift arbeitet.

 

Meint Ihr das man hinterher nichts mehr sieht wenn der Lackdoktor dran war? Es ist die Farbe spährenblau-metallic .

Ich finde für einen Steinschlag ist da ungewöhnlich viel Lack weg, habe ich noch nie erlebt!?

Hier ist noch ein Bild. Ich meine das die Grundierung doch was abbekommen hat.

Imag0252-1

Dein Steinschlag ist schon recht groß,

aber vielleicht hilft Dir das weiter:

http://www.motor-talk.de/suche.html?...

Hab schon danach gesucht, leider keinen Vergleichsfall gefunden. Bei den Steinschlãgen handelt es sich ja um minimale. Bei meinem ist zu meiner Freude noch ein bisschen Lack mit abgeplatzt sodass die Beschädigte Stelle schon was grösser ist.

 

Wie ich ja bereits erwähnte, platzt bei hartem Lack gern mal mehr weg als bei weicherem. Wenn der Stein entsprechend groß war und ungünstig aufgeschlagen ist, passiert sowas schon mal. Meine Frau hat zwei Steinschläge in der Motorhaube, die ähnlich groß sind.

Die Frage ist halt einfach nur, traust du dich selbst ran oder lässt du es machen. Zu beidem wurde ja schon beschrieben, worauf zu achten ist. Wenn du 100 % sicher gehen willst, bleibt dir nur der Gang zum Lacker. Habe leider keine Fotos, aber ich hatte zwei richtig fiese Kratzer, ca. 3 - 4 cm lang an der vorderen Kante der Motorhaube. Die gingen bis aufs Metall. Habe sie mittels Pinsel, Originallack und Klarlack, ähnlich wie in verlinktem Video bearbeitet. Man muss schon sehr genau hinschauen, um sie zu sehen. Allerdings geht die Haube im Frühjahr eh zum Lacker. Es sind einfach zu viele Steinschläge, dazu fehlt mir der Nerv...

Ich trau mir das wohl eher nicht zu, habe so meine Bedenken das es hinterher nicht so gut wird. :rolleyes:

Werde mal morgen zum freundlichen fahren und fragen was man da machen kann (Smart repair..), vielleicht macht ja der Aufbereiter das Loch mit dem Lackstift professionell weg.

Zitat:

Original geschrieben von reda4

Ich trau mir das wohl eher nicht zu, habe so meine Bedenken das es hinterher nicht so gut wird. :rolleyes:

Werde mal morgen zum freundlichen fahren und fragen was man da machen kann (Smart repair..), vielleicht macht ja der Aufbereiter das Loch mit dem Lackstift professionell weg.

Der :) ist nicht immer die beste Wahl. Aber vllt hat deiner ja Ahnung. Mein ehemaliger und sein Aufbereiter hat es nicht. Fahr doch direkt zum Smart Repairer oder Lacker und hole dir Vergleichsangebote. Warum der Umweg zum :)?

Man kann das wirklich selbst machen, ohne dass einem danach das Auto auseinander fällt oder dass es danach ausschaut wie Sau. Wenn du dich vorher jedoch nicht wirklich nicht der intensiveren Pflege beschäftigt hast, dann lass es machen. Warum? Bei den Anschaffungkosten, nur um diesen Steinschlag zu reparieren, kannst du auch zum Profi gehen. Du bräuchtest Politur, Polierschwamm, idealerweise eine Poliermaschine (der Audilack ist für die Handpolitur zu hart, sodass die Schleifspuren imho so nicht zu polieren sind.), Schleifset, idealerweise ein Bastelmesser, IPA, Microfasertücher. Wer selbst poliert und die Fahrzeugpflege auf höherem Niveau betreibt, hat oft schon das Meiste zuhause.

mfg

Themenstarteram 2. Dezember 2013 um 9:51

Ich habe gerade ein erstes Feedback meines Freundlichen erhalten, er hat die Fotos welche ich per Mail geschickt hatte angesehen und gesagt, das er die Beschädigung mit einem Lackstift entfernen möchte.

Ist das eine gute Lösung oder wäre nicht doch vielleicht Smart-oder Spotrepair eine haltbarere Lösung?

@Friedel_R:

Genau, ich habe nichts von den Utensilien Zuhause.

Warum zu meinem Freundlichen? Der hat einen Aufbereiter vor Ort und macht mir im großen und ganzen einen guten Eindruck. Bei einem Lacker oder Smart reparier weiß ich leider auch nicht vorher ob der gute Arbeit leistet, also von daher probiere ich es direkt bei meinem Händler.

Bin mal auf das Ergebnis gespannt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Etwas größeren Steinschlag auf der Motorhaube, wie am besten entfernen ?