ForumSaab
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. erwartungen an saab

erwartungen an saab

Themenstarteram 14. Juli 2006 um 23:41

hallo,

weder ich noch eines meine familienmitglieder sind jemals saab gefahren bzw. fahren aktuell saab.

ich finde diese marke - wie hier bereits erwähnt - aber irgendwie "sympathisch". deswegen "lungere" auch des öfteren im saab-forum herum ...

trotz aller sympathie gibt es ein paar punkte, die mir an saab nicht so gut gefallen. diese betreffen allerdings hauptsächlich den aktuellen 9-5!

meine erwartungen an saab:

1.) ENDLICH WIEDER EIN 6-ZYLINDER-DIESEL

ein laufruhiges, kraftvolles und partikelgefiltertes aggregat mit ca. 180 - 200 ps wäre doch der ideale motor für den 9-5! ich bin mir sicher, dass ein solcher motor die "müden" verkaufszahlen des 9-5 etwas puschen könnte, oder!?

zum vergleich: mercedes-benz bietet in einem vergleichbaren auto aktuell 5, bmw 4 und audi 3 dieselmotoren an. selbst peugeot, renault und jaguar haben einen 6-zylinder-diesel im programm.

 

2.) 6-ZYLINDER-BENZINER IM 9-5

auch wenn es untypisch für saab ist - was haltet ihr von einem auf komfort ausgelegten 6-zylinder-benziner mit ebenfalls 180 - 200 ps. die aufgeladenen 4-zylinder sind nicht jedermanns sache und ein kultivierter sechsender wäre doch eine alternative! warum nicht mal andere wege gehen!?

 

3.) EINHEITLICHE GETRIEBE

es wäre doch besser, wenn im 9-3 und im 9-5 einheitlich entweder das 6-gang-schalt- oder 6-gang-automatikgetriebe angeboten würde!? ich finde, die angebotenen 5-gang-varianten sind nicht mehr "up-to-date"; dass kann die konkurrenz besser!

 

4.) HECK-/ALLRADANTRIEB

für die leistungsstarken varianten würde ich mir einen heck- bzw. allradantrieb wünschen - zumindest im 9-5. dass dies nicht so einfach realisierbar ist, ist mir klar. für das nächste 9-5-modell wäre es sicherlich eine überlegung wert.

 

5.) INNOVATION

ein dvd-navigationssystem und bi-xenon-scheinwerfer sind meiner meinung nach nicht genug um der konkurrenz paroli bieten zu können. man darf die zuverlässigkeit nicht außer acht lassen, aber ein bisschen innovation täte gerade dem 9-5 sicherlich gut.

wie gesagt, es sind quasi "wünsche" für neue saab-modelle. welche ideen habt ihr für zukünftige neuentwicklungen aus dem hause saab?

freue mich auf antworten,

sebastian

Ähnliche Themen
124 Antworten

Schon wieder ein Smart-Besitzer...der sich fühlt wie in der S-Klasse von DC...:D

Ich grüsse Dich!:)

Solange die Fahrzeuge aus Stuttgart nicht rostfrei auf den Markt kommen...dürften die Fahrzeuge aus Trollhättan wohl ihren Marktanteil behalten.

Den 3Liter-Diesel hatten wir bereits...an den Folgen kauen wir noch einige Jahre.

Der 3Liter-Benziner war auch ein Modell, der lief von selbst ins Aus.:)

@luftfederung

Hallo Sebastian...Luftfederung kenne ich von meiner Luftmatratze...die meistens leck ist, und von DC, da ist sie auch nicht immer dicht!

Innovationen von SAAB sind in den nächsten Jahren nicht zu erwarten.

Die letzten Neuheiten made bei Saab sind die aktive Nackenstütze und ventilierte Sitze im PKW.

Solange ich einen 4-Zylindermotor habe, der über 300PS leistet...mit den Ausgleichswellen so ruhig läuft wie ein 6-Zylinder-Reihenmotor...wofür dann einen 6-Zylinder V-Motor fordern???

Der säuft mehr...und leistet weniger...und die Technik ist von Anno Asbach.

 

Echte Saab-Fahrer sind auch Turbo-Liebhaber!

Aus dem Keller heraus Gas geben...und im mittleren Drehzahlband volles Drehmoment zu haben...und die Höchstdrehzahl liegt bei 5.500rpm...mit 305 PS...ist die Krönung!!!

Meine 225PS im 9000aero reichen mir völlig aus...das maximale Drehmoment liegt ab 1600rpm an....doppelte Leerlaufdrehzahl!

Das schafft kein Saugmotor mit 2.3 Litzer Hubraum!!!!!!!

Das wurde alles doch schon tausendmal durchgekaut. Allerdings finde ich den Heckantrieb-Vorschlag in einem Land, in dem die meiste Zeit im Jahr schlechtes Wetter herrscht und auch öfters mal Schnee liegt ziemlich Banane. Ich erinnere mich noch gut an die Zeiten, als wir im Hecktriebler-Volvo zu dritt im Kofferraum saßen, um bei Schnee überhaupt aus der Einfahrt zu kommen. Und an die vielen BMWs, die ich bei einsetzendem Schneefall am Berg hinter der Uni von der Straße schieben mußte (von Hand), weil sie weder vor noch zurück kamen. Damals haben wir Frontantrieb als Innovation begrüßt. Und von wegen Frontantrieb ist unsportlich. Totaler Quatsch. Schau mal wie viele Rennwagen (und ich rede jetzt nicht von F1 oder DTM) Frontantrieb haben. Ein Renn-Clio macht auf der Nordschleife locker einen M3 platt. Und frag mal den Nissan 350Z, den wir letztes mal auf der Strecke versägt haben, ob sein Heckantrieb ihm was genützt hat. Man braucht halt nur die richtigen Reifen und vielleicht eine Differentialsperre.

Gute Nacht,

Philip

Ups, der Kater war schneller. Cheers, Chris! Bin noch nicht dazu gekommen, an meinem Motorblock (angeblich MY04) nach der neuen Bohrung zu suchen ;)

Gute Nacht,

Philip

Zitat:

Original geschrieben von Philip HS

Ups, der Kater war schneller. Cheers, Chris! Bin noch nicht dazu gekommen, an meinem Motorblock (angeblich MY04) nach der neuen Bohrung zu suchen ;)

Gute Nacht,

Philip

Da sollte die Bohrung mit einem BLECHSTOPFEN VERSCHLOSSEN sein.:)...sonst hättest Du wohl ziemliche Ölflecken auf dem Pflaster...:D

Themenstarteram 15. Juli 2006 um 9:35

hallo,

danke für eure antworten. die zulassungszahlen des 9-5 dürften für saab allerdings kein grund zur freude sein. das liegt zum einen daran, dass es sich um ein relativ "altes" auto handelt, zum anderen vielleicht aber auch an fehlenden alternativen.

nur weil saab in der vergangenheit keinen erfolg mit einem 6-zylinder-benziner und nachhaltige probleme mit dem 6-zylinder-diesel hatte bzw. hat, heißt es doch nicht, dass die kunden diese modelle auch nicht mehr kaufen würden ...

ein moderner sechsender verbraucht nicht viel mehr als ein aufgeladener vierzylinder (wenn überhaupt) und kann dabei mindestens noch einen tick laufruhiger sein. und das damalige aggregat war mit sicherheit wieder irgendein zugekaufter schrott?!? ich denke da speziell an die älteren und komfortbewussteren kunden ...

mit dem "großen diesel": hier muss man schlicht und einfach sagen, dass saab den diesel-boom verpennt hat und wenn kein konkurrenzfähiger motor auf den markt gebracht wird, sind die herren von saab selbst schuld.

über das thema heck- und frontantrieb lässt sich sicherlich streiten. ich empfinde es jedoch als angenehmer in einem gut bis sehr gut motorisierten fahrzeug zu fahren, bei dem z. b. die lenkung frei von antriebseinflüssen ist! es geht hier meiner meinung nach nicht um die schnellere rundenzeit auf der nordschleife! nicht umsonst setzen die meisten premiumhersteller auf heck- bzw. allradantrieb. aber wie gesagt - dies ist geschmackssache!

nehmt es mir nicht übel, ist meine meinung. am 9-3, erst recht am cabrio, habe ich allerdings nichts auszusetzen ... :)

einen sonnigen tag wünscht

sebastian

p. s.: das hier immer das thema rost an daimler-modellen so vordergründig erwähnt wird, nur weil in meiner signatur "smart ..." steht, finde ich schon bemerkenswert ... :)

Zitat:

über das thema heck- und frontantrieb lässt sich sicherlich streiten. ich empfinde es jedoch als angenehmer in einem gut bis sehr gut motorisierten fahrzeug zu fahren, bei dem z. b. die lenkung frei von antriebseinflüssen ist! es geht hier meiner meinung nach nicht um die schnellere rundenzeit auf der nordschleife! nicht umsonst setzen die meisten premiumhersteller auf heck- bzw. allradantrieb. aber wie gesagt - dies ist geschmackssache!

du solltest bei deinem Statement hier nicht vergessen das Saab bereits Saab 2002 mit dem 9.3X ein Allradkonzept vorgstellt hat das Gm schlußendlich wieder verfworfen hat

Themenstarteram 15. Juli 2006 um 12:36

Zitat:

du solltest bei deinem statement hier nicht vergessen das saab bereits 2002 mit dem 9.3X ein allradkonzept vorgstellt hat das gm schlußendlich wieder verfworfen hat

echt?! wusste ich gar nicht. so lange beschäftige ich mich noch nicht mit saab ...

mfg

sebastian

Moin!

Nun gebe ich auch noch meinen Senf dazu...

Was auf jeden Fall von Saab kommen muss, wäre wieder etwas, das nach Combi-Coupé aussieht. Auch wenn das nicht zu erwarten ist

Außerdem wären Lösungen für die "alten" technischen Probleme wünschenswert (DI-Kassette, SID, Ölverschlammung etc.). Achja, und auch nicht schlecht wäre, wenn nicht in jedem neuen Modelljahr weniger Auto für's gleiche Geld angeboten wird (Kürzungen von Kleinigkeiten wie Verzurrösen etc.). Aber wenn Wünsche Flügel hätten, dann könnten Schweine fliegen ;)

Zum großen Diesel:

Ich denke Saab brauch so etwas (und zwar auch für den 9-3). Nur woher nehmen. Im GM-Regal ist da nichts zu erwarten. Der 2.4 Liter Diesel aus dem Fiat-Konzern soll gut sein. Sonst würde mir (außerhalb von Deutschland) nur noch der 2.7 Liter Diesel aus dem PSA-Konzern einfallen. Ich habe gehört, dass der auch ganz gut und sorgenfrei sein soll. Da mit Fiat schon eine Kooperation beim 1.9er Diesel besteht, wäre es vielleicht sogar möglich, dass irgendwann auch der große Fiat-Diesel im 9-5 klöttert... Sonst würde wohl nur Hoffnung bestehen, wenn GM irgendwann mal einen guten und großen Diesel entwickelt...

Der V6-Benziner:

Vorher habe ich einen V6 gefahren (2.5 Liter K-Series). Der lauf war seidenweich (wie man so schön sagt), der Sound nicht zu toppen. Dennoch bin ich mit meinem Saab 4-Zylinder viel zufriedener. Ich weiß nicht wieviel Hubraum man braucht, um einen ähnlichen Durchzug zu bieten, wie bei einem aufgeladen 4-Zylinder, aber es wird wohl eine Menge sein... In einem C320 habe ich subjektiv weniger Fahrleistung gespürt, als in meinem 210 PS Saab. Wenn man den V6 ausdrehen würde, wäre er natürlich weit überlegen (hat ja etwa 60 PS mehr), aber wer macht das schon... Ich denke viele Saab-Kunden bevorzugen eher die Kraft im unteren/mittleren Drehzahlbereich. Ein aufgeladender V6 wie im 9-3 wäre da schon etwas anderes. Soweit ich weiß bietet bei den großen Herstellern nur noch Porsche und Opel einen V6-Turbo an (Opel den gleichen wie Saab...). BMW kommt wohl im 3er Coupé auch mit 'nem aufgeladenden V6. Sonst sieht es dort aber eher mau aus. Es gäbe noch die aufgeladenden 5-Zylinder von Volvo (und Ford). Da aber 5-Zylinder-Motoren bei vielen auch umstritten sind...

 

Zum Getriebe...

...kann ich nix sagen, da habe ich keine Ahnung :D

Der Antrieb:

Allradantrieb wird kommen müssen. Ich selbst mag Allradantrieb überhaupt nicht. Der Wagen wird dadurch viel schwerer, der Verbrauch steigt in der Regel... Insgesamt überwiegen die Nachteile bei weitem den Vorteilen.

Dennoch scheint heute keiner mehr leistungsstarke Fronttriebler kaufen zu wollen. Etwas das ich nicht verstehen kann. Wenn man etwas aufpasst, produziert man mit einem Fronttriebler keinen Rauch. Immer wenn ich in Autotests im Fernsehen sehe, wie die Tester mit einem Fronttriebler losfahren, frage ich mich, ob die

1. nicht fahren können oder

2. den Fronttriebler als absolut unterlegenes Antriebskonzept darstellen wollen.

Bevor die mit einem 9-3 V6 Aero vom Start weg sind, da wäre ich mit meinem gehirschten LPT schon bei Tempo 50 ;)

Leider schauen viele, die sich ein leistungsstarkes Auto kaufen wollen, erstmal auf das Antriebskonzept. Steht da nicht Heck-/Allrad, so suchen sie woanders nach guten Autos... Ich denke das kostet Saab schon einige Kunden. Allrad müsste auf jedenfall immer eine Option bleiben (nicht wie bei einigen Marken, wo es das Topmodell nur mit Allrad gibt), damit Leute die fahren können auch den Fronttriebler nehmen können ;)

Der 9-2x (so man ihn den Saab nennen möchte), hat ja den Subaru Allradantrieb. Vielleicht gibt es dort weitere Kooperationsmöglichkeiten.

Innovationen:

Ich will ein Auto, das funktioniert. Daher sollte sich Saab auf Innovationen im Sicherheitsbereich und dort, wo der Fahrer es nicht sofort sieht konzentrieren, die ein Fortschritt sind und funktionieren. Momentan fällt mir da nur das Kurvenlicht ein (hat bei Citroen schon vor 30 Jahren funktioniert). Alles was es sonst noch gibt (Abstandsradar, Spurassistent, Nachtsicht"gerät" etc.) bringt in meinen Augen gar nichts und droht nur den Fahrer zu überlasten. Da ich eher ein puristischer Autofahrer bin, bin ich da vielleicht auch nicht ganz wertfrei in meiner Ansicht :)

Den Ethanol-Antrieb finde ich sehr löblich (und fortschrittlich). Wenn jetzt Saab (zusammen mit Opel und Ford) auch noch für ein gutes Tankstellennetz sorgen würde, wäre dies ein echter Schritt nach vorne.

Gruß

Themenstarteram 15. Juli 2006 um 14:37

@ whisky78

endlich mal jemand meiner meinung! ich sage ja nicht, dass all diese veränderungen (allradantrieb usw.) besser sind als die bisherige lösung, aber um bessere absatzzahlen zu erzielen ist so mancher schritt nun mal notwendig ...

beispiel jaguar:

wer hätte vor 10 - 15 jahren noch geglaubt, dass unter der haube eines jaguars (selbst im topmodell) jemals ein dieselmotor "nageln" würde? oder wer hätte an einen jaguar-kombi gedacht?

zum thema v6-benziner: dieser soll ja nicht einen der bisherigen vierzylinder-turbomotoren ersetzen sondern lediglich eine alternative für komfort-freaks (laufkultur, sound usw.) darstellen. kein motor für raser, eher für den gemütlichen "gleiter" ...

beim thema innovation gebe ich dir recht! im vordergrund steht die zuverlässigkeit!

technikfreaks mit hang zu airmatic, dynamic drive, adaptive air suspencion (schreibt man das so???), head-up-display, kurvenlicht, abstandsregeltempomat, keyless go, multikontursitz usw. bietet saab aber keine alternative, weswegen auch hier der ein oder andere kunde zur konkurrenz abwandert ...

mir persönlich fällt noch ein punkt ein, den ich mir von saab wünschen würde und zwar EFFEKTIVERES MARKETING! in keiner autozeitung ist von saab die rede, den modellgepflegten 9-5 habe ich persönlich bisher in keinem vergleichstest gesehen, annoncen in bekannten tageszeitungen oder gar fernsehwerbung fehlt komplett (oder verpasse ich da was?) viele leute kennen zwar die marke, können aber kaum ein modell nennen bzw. es von einem anderen autochen unterscheiden!

in meinem heimörtchen kriftel (nähe ffm) weicht jetzt sogar das örtliche saab-zentrum der insolventen georg-von-opel-CHEVROLET-sparte! die saab-fahrer im umkreis müssen nun nach frankfurt und haben keine anlaufstelle mehr vor der haustür - und dass, obwohl es hier noch recht viele leute mit geld gibt ...

mfg

sebastian

am 15. Juli 2006 um 18:48

Zitat:

Original geschrieben von luftfederung

beispiel jaguar:

wer hätte vor 10 - 15 jahren noch geglaubt, dass unter der haube eines jaguars (selbst im topmodell) jemals ein dieselmotor "nageln" würde? oder wer hätte an einen jaguar-kombi gedacht?

Und wie geht es Jaguar heute?! - Keinen Deut besser, und das Image ist im sprichwörtlichen Keller. ;)

 

Was mich als ehemaliger Saabkunde etwas irritiert, um nicht zu sagen stört, ist, dass sich der allgemeine Saab-Fahrer sofort angegriffen fühlt, sobald die Marke aus Schweden resp. deren Produkte kritisiert werden. - Etwas mehr (Galgen-)Humor wäre manchmal wünschenswert. Selbst ein Saab ist nur ein Auto... ;)

Zitat:

Original geschrieben von BIENZLE

Was mich als ehemaliger Saabkunde etwas irritiert, um nicht zu sagen stört, ist, dass sich der allgemeine Saab-Fahrer sofort angegriffen fühlt, sobald die Marke aus Schweden resp. deren Produkte kritisiert werden.

Moin!

Liegt vielleicht an der loyalen Kundschaft. Für mich war ein Saab schon seit Ewigkeiten ein Traumauto. Und ich hoffe irgendwann Zeit und Muße zu haben, um mich um ein altes 900er CC oder Cabi kümmern zu können.

Dennoch gibt es vieles was ich nicht verstehen kann an der Marke und was mich an ihrer Politik stört (hat zweifellos viel mit GM zu tun ;) ). Wieso muss ich z. B. alle 100 tkm die Runternahme meiner Ölwanne bezahlen und alle 10 tkm einen Ölwechsel machen, obwohl das Problem bei Saab schon seit Ewigkeiten bekannt ist. Wieso bekommen fast alle SIDs nach ein paar Jahren Pixelfehler (und vor allem warum wird dagegen nix unternommen) usw. usf.

Anscheinend sind Saab-Kunden nicht nur loyal, sondern auch leidensfähig.

So zu denken und es gegenüber einem anderen zuzugeben sind aber zwei Paar Schuhe :D

Gruß

PS

Traurigerweise ist der Saab trotzdem das beste Auto das ich bislang hatte. Alle anderen hatten noch viel größere Probleme.

@Luftfederung

6-Zylinder. Mehr Gewicht. Meist grossvolumige Motore, d.h. grundsätzlich mehr Kraftstoff der eingespritzt werden muss (Kühlung vs. Arbeit) - auch bei wenig Last. Die Zauberformel von Saab heisst hier 4-Zylinder und Turbo. Quasi displacement on demand - Hubraum nach Bedarf.

Die Ausgleichswellen der B20x/B23x eliminieren die Massen 2ter Ordnung.

Leider verlangen manche grossen Firmen für Flottenverkäufe 6-Zylinder. Was sagt ein 6-Zylinder aus? Laufruhe, Leistung, frühes Drehmoment, geringer Verbrauch? Die Laufruhe kriegen wir noch hin, den Verbrauch bekommt BMW beim alten x23 auch hin, ansonsten Fehalanzeige. Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen (schaltfaules Fahren) bekomme ich nur mit massiv Hubraum oder Turbo by Saab hin.

Ich fahre 4 Zylinder und Turbo - als Diesel - und bin stolz darauf. Ich möchte und brauche keine 6 Zylinder.

Oliver

Themenstarteram 16. Juli 2006 um 0:00

hallo,

@ 93tid:

sicherlich hast du recht. die turbomotoren von saab sind eine feine sache. aber an die laufkultur eines sechsenders kommen sie mit sicherheit nicht heran.

wie hat forummitglied "bienzle" so schön gesagt: "selbst ein saab ist nur ein auto ..."

ich denke daher, dass zumindest dem 9-5 ein gepflegter sechszylinder gut tun würde.

eben ein motor zum gemütlichen dahingleiten, mit gleichmäßiger kraftentfaltung, einem seidenweichen motorlauf, einem potenten motorsound und bei bedarf genügend leistungsreserven.

kunden, die einen solchen antrieb fordern, gibt es häufig. oder warum bietet z. b. bmw keinen vierzylinder-benziner im 5er an? und warum bieten mercedes-benz und audi jeweils nur einen einzigen vierzylinder-benziner in ihren oberklasseliousinen an (ansonsten "nur" sechs-, acht- und zehnzylinder-benziner)?

der 9-5 hat sich per juni keine 600 mal verkauft, e-klasse und 5er wurden jeweils deutlich mehr als 40 mal so oft zugelassen wie der 9-5. der a6 brachte es sogar auf über 30.000 einheiten!

ich will nicht allein den fehlenden sechszylinder-benziner für die schlechten absatzzahlen des 9-5 verantwortlich machen, aber man sieht anhand dieser zahlen, dass entweder keiner die vorzüge der saab-motoren kennt oder sie einfach keiner haben möchte und deswegen zum sechzylinder-pendant von audi, bmw und daimler greift ...

und da wir ja ganz genau sind: ein e 280 autom. (231 ps) beispielsweise verbraucht gem. hersteller weniger sprit als ein 9-5 2.3 T autom. (220 ps) - ebenfalls herstellerangabe ... :)

nehmt mir diese "pfennigfuchserei" bitte nicht übel. aber das forum ist ja zum diskutieren da ... :)

mfg

sebastian

@luftfederung

Bei einem Preis von momentan 1,49´9 für einen Liter Super ist der Mehrverbrauch von 1 Liter mit 3 DM doch ziemlich viel, oder?

Ich fahre einen 9000aero, den ich bei konstanter Geschwindigkeit von 120km/h in Holland unter 8 Litern fahren kann.

Das kann ich mit keinem 9-5 V6 und 3.0 Benzinmotor!!!

Und auch der Motor von DC im 280er kommt da nicht ran...

Und mein Motor hat etliche PS mehr, die ich mit dem rechten Fuß abfragen kann.:)

Dank Ausgleichswellen ist der 2.3 Turbo ein Motor mit Laufkultur, wo sich der V6 noch eine Ecke abschneiden kann.

Ein 6-Ender...in Reihe...der läuft wirklich ruhiger!

Aber der passt in keinen Motorraum quer herrein!!!

Wir hatten im 9000 einen 3.0 V6...da wurden 1995 genau 117 Fahrzeuge in Deutschland verkauft!!! Obwohl alles nach 6-Zylindern schrie!!!

Wurde als Flopp aus dem Programm genommen.

Zweiter Versuch im 9-5!

V6 mit asymmetrischem Lader und 3.0 Liter Hubraum.

Es wurden geringfügig mehr Fahrzeuge verkauft...aber als es den 4-Zylinder als Aero gab, da war es um den V6 geschehen.

Zulassungszahlen gingen in den Keller...aus für den Motor.

Die 6-Zylinder wurden nur an "Neukunden" verkauft...die anschliessend aber nicht bei Saab geblieben sind, sondern bei anderen Herstellern ihr Glück versuchten.

(so meine persönliche Erfahrung!!!)

Momentan geht der Schwenk zum Diesel...weil ein Dieselmotor gute Leistungen zu niedrigem Verbrauch bietet.

Der 3.0tid von Isuzu hatte eine Laufkultur...wie eben ein Diesel so hat. Er klötert im Leerlauf durch die Gegend.:D

Vom Stand der Technik schweige ich mal besser...

Der Ur-Saabfahrer, der seit 25 Jahren Saab fährt, wird den Benziner mit Turbo bevorzugen...als 4-Zylinder!!!

Und der wird im 9³-Sport und im 9-5 angeboten, in zwei unterschiedlichen Motorvarianten.

Die Variante im 9³-Sport hat keine Probleme mit den Zündkassetten oder Verkokung des Motors....auch keine Pixelfehler im Display.

Also haben die Schweden doch was gelernt, oder???

Und im 9-5 ist das Verkokungsproblem zumindest stark entschärft worden, seitdem es die Kurbelgehäuseentlüftung ab MY04 gibt...Displays gibt es ab MY06 nicht mehr.

Saab hat nicht geschlafen...GM hat wohl gebremst!!!

Ein alter Saab-Fahrer lässt sich ungern Opeltechnik verkaufen.

Auch, wenn sie tatsächlich besser ist!

Denn der meiste Kram ist nicht besser...aber billiger...

Billiger für den Hersteller, aber nicht billiger für den Kunden.:(

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. erwartungen an saab