ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Erstwagen ... Hilfe

Erstwagen ... Hilfe

Themenstarteram 14. März 2014 um 9:18

Hallo zusammen

Bin neu hier und brauche Hilfe:confused:... es geht darum, dass ich ein Auto möchte.

Von meiner Familie hat da niemand so wirklich Ahnung und hab auch keinen im Bekanntenkreis der mir helfen könnte.

Kurz zu mir: weiblich + 21 Jahre alt.

Seit August 2013 habe ich mein Führerschein (20 Jahre alt). Seitdem fahre ich den Nissan Micra (Bj. 1997, 75 PS) meiner Mutter. Ein eigenes Auto war schon mein Wunsch bevor ich überhaupt meinen Führerschein gemacht habe.

Deswegen möchte ich mir ca. Ende des Jahres oder Anfang nächsten Jahres ein Auto kaufen.

Meine Fragen zu dem Autokauf:

1. Welches Auto passt zu mir ?

2. Wie sieht es aus mit einer Finanzierung?

Ein paar Daten von mir:

Ich bin momentan im öffentlichen Dienst tätig und habe einen unbefristeten Vertrag.

Ich wohne in der Innenstadt und habe es zum Geschäft nicht weit (ca. 20 Minuten Fußweg). Höchstwahrscheinlich würde ich das Auto nicht jeden Tag benutzen um zur Arbeit zu fahren. Ab und an schon, wenn ich einen Termin nach der Arbeit habe. Ich fahre aber mindestens 4 Mal im Jahr weitere Strecken (ca. 400 km). Eventuell würde dann auch 1 Mal in 2 Jahren eine Reise nach Griechenland anfallen. Meine jährliche Fahrleistung schätze ich auf 10 000 – 12 000 km.

Ich tendiere wegen meiner Fahrleistung eher zu einem Benziner.. was denkt ihr?

Mein Wunschauto ist momentan der VW Golf 7 1.4 TSI mit 122 PS oder 140 PS. Der Golf 7 ist momentan für mich als Erstvertrag in der Versicherung relativ günstig im Vergleich zu anderen Modellen. In meinem Alter ist die Versicherung ohnehin schon teuer. Er würde mich aber ca. 950Euro im Jahr kosten (Vollkasko 150 SB / TK ohne SB). Die Versicherung schließe ich bei HUK ab, da meine Mutter dort auch ihr Auto versichert hat. Den Golf 6 oder 5 habe ich mir in der Versicherung auch ausrechnen lassen, würde mich so ca. 1.100 Euro im Jahr kosten (VK 300 SB/TK 150 SB).

Überlegenswert wäre auch ein VW Polo. Ich möchte nicht ganz was altes da ich vor habe das Auto mindestens 5 Jahre lang zu fahren. Ich habe auch weitere Modelle im Kopf aber ich bin mir relativ unsicher. Ich würde mich über weitere Vorschläge freuen.

Nun zum finanziellen. Leider bekomme ich keine Unterstützung was den Kauf meines Autos betrifft. Bis zum Ende des Jahres habe ich mindestens 5.000 Euro für das Auto gespart. Beispielsweise kostet der Golf 7 mit 122/140 PS um die 17.000 Euro (auch höher). Ich gehe davon aus (ich hoffe es), dass das Auto bis zum Ende des Jahres schon ab 15.000 Euro zu kaufen ist (belehrt mich eines Besseren wenn dieser Fall nicht eintreffen kann :D). Den Kredit würde ich mir bei der Bank nehmen. Die gesparten 5.000 Euro würde ich mir zur Seite legen damit ich die Versicherung im Voraus bezahlen kann, für die Steuern und als Rücklage. Die Laufzeit sollte maximal 36 Monate betragen. Bei der Bank würde ich dann auch noch wegen einer vorzeitigen Auflösung nachfragen.

Ich habe auch einen Bausparvertrag den ich im Jahr 2017 auflösen kann. Den habe ich für den Autokauf abgeschlossen gehabt. In diesem Vertrag kommen um die 2.000 Euro raus.

Ich weiß echt nicht was ich machen soll und ob es tatsächlich so klappt wie ich es mir vorstelle. Würde mich sehr über Ratschläge, Tipps und Hilfe freuen. Danke.

:)

Beste Antwort im Thema

Wegen der bisschen Fahrerei würde ich mich nicht verschulden.

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Hallo erstmal,

bist du auf VW festgelegt ?

Du bekommst bei anderen Hersteller deutlich mehr und auch zuverlässige Autos zum selben oder weniger Preis.

Was soll denn dein Auto können?

Wegen der bisschen Fahrerei würde ich mich nicht verschulden.

Mein erster Gedanke war 21 jahre Jung VW Golf ??? Ok zu 99 % war das dein Fahrschulauto ;)

 

Zu dem Kredit: Warum willst du die 5000 € für Versicherungen beiseite legen und das Fahrzeug dann durch einen höheren Kredit finanzieren ? Hier zahlst du nur unnötige Zinsen, da du ein Teil des Geldes an Barkapital hast. Versicherungen kann man auch halbjährlich, vierteljährlich oder sogar monatlich bezahlen.

 

Es gibt im überigen für 5000 € schon sehr gute zuverlässige Autos so das du gar keinen Kredit benötigst, da dein Auto nicht oft genutzt wird und du beruflich nicht drauf angewiesen bist solltest du  das mal überdenken. Ich suche dir mal 1-2 Fahrzeuge raus ;)

 

http://suchen.mobile.de/.../190455246.html?...

 

http://suchen.mobile.de/.../191191980.html?...

 

http://suchen.mobile.de/.../169490462.html?...

 

Themenstarteram 14. März 2014 um 10:22

Danke für die Antworten erstmal :)

Zur Frage was soll mein Auto können:

Ich möchte, dass es halt nicht so schnell kaputt geht oder sonstiges. Deswegen dachte ich mir ein neueres Auto ist eventuell besser.

Mir gefällt die Innenausstattung vom Golf sehr. Und weil ich es halt mehrere Jahre fahren will, möchte ich etwas was mir gefällt. Das heißt nicht, dass mir andere Autos nicht gefallen .. ich kenn mich eben nicht so gut aus.

Nein es muss nicht VW sein. Bin für alles offen.

Danke :)

_____

Ja das war mein Fahrschulauto :D aber mit ca. 90 PS. Aber mir gefällt der Golf an sich. Schon bevor ich ihn gefahren bin. Der Golf 6 gefällt mir auch sehr gut, der kostet aber eben mehr in der Versicherung.... wobei sich das mit den Jahren auch ändert.

Meinst du eine Finanzierung über das Autohaus wäre besser? Ich habe gelesen, dass es oft besser ist sich den Kredit bei der Bank zu holen damit man beim Autohaus das Auto komplett bezahlen kann und so den Kaufpreis eventuell verhandeln kann.

Danke :) schaue mir das heute in Ruhe durch.

da mus ich den anderen voll zustimmen!

du willst dich verschulden um geld zu vernichten.....

alleine beim wertverlust eines 15.000€ autos musstest du doch bauchschmerzen bekommen.

(für 15.000€ würde ich mir alles mögliche kaufen, aber definitiv keinen golf:o)

 

kauf dir lieber ein auto in deiner preisklasse, am besten darunter.:)

für 2000-3000€ bekommst du auch schon top gebrauchtwagen.

bedenke:

-steuer

-versicherung

-wartung

-reparaturen/verschleißteile

-sprit

 

das kostet auch nicht wenig.

Gute Gebrauchtwagen wurden ja schon genannt.

Ich würde da noch den Ford Focus MK2 in den Raum werfen: http://suchen.mobile.de/.../191375427.html?...

 

Wenn es denn unbedingt ein Neuwagen werden soll bietet sich auch hier der Ford Focus an. Der wird zur Zeit sehr günstig verramscht, mit teilweise 40 % Rabatt.

Dabei handelt es sich um dieses Modell: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/05/Ford_Focus_Trend_(III)_%E2%80%93_Frontansicht,_17._September_2011,_Ratingen.jpg

Themenstarteram 14. März 2014 um 13:21

Vielen Dank für die Antworten!

Das schaue ich mir auf jeden Fall heute Abend an. Und wie viel die Versicherung kosten würde.

Ich hab nur Angst, dass wenn ich mir ein älteres Auto zulege, dass ich dann z.B. schneller Probleme bekommen werde mit Reparaturen etc.

Zitat:

Original geschrieben von neuhier211

Ich hab nur Angst, dass wenn ich mir ein älteres Auto zulege, dass ich dann z.B. schneller Probleme bekommen werde mit Reparaturen etc.

kommt auf das auto an.

bei einem nagelneuen tsi mit steuerkette hätte ich mehr angst.

Themenstarteram 14. März 2014 um 14:21

Ja deswegen frage ich.. kenne mich halt technisch nicht so gut aus...

 

Und welches Auto würdest du empfehlen ? :)

ich würde der empfehlen einen preiswerten wagen für 2000-3000€ aus gepflegeter hand zu kaufen.

z.b einen astra-g oder Audi A4 B5.

dann hast du noch genug geld übrig und musst dich nicht versklaven.

10.000-12.000km im jahr sind ja nicht übermäßig viel.

 

dann kannst du dir erst mal genug geld zu seite legen und dir später etwas anderes kaufen.

"neuer" bedeutet ja nicht automatisch "besser"

Ich habe mit meinem Gebrauchtwagen z.B. in bisher 1 1/2 Jahren noch nie ein Problem gehabt. Im Gegenzug fährt ein Freund einen Neuwagen und war schon zweimal in der Werkstatt :D

Ob die TE einen neuen Wagen per Kredit finanzieren will/kann, oder lieber einen älteren Wagen fürs vorhandene Budget kauft, muss sie selber entscheiden. Sie hat einen unbefristeten Arbeitsvertrag und je nach Einkommen, Fixkosten und Vorlieben muss sie selber entscheiden/berechnen, ob ein Kredit in Frage kommt.

Beim neuen Golf VII haben auch die TSI-Motoren wieder einen Zahnriemen, insofern hätte ich bezüglich der Zuverlässigkeit keine Bedenken. Vom Golf VI muss man aufgrund der Probleme mit den Steuerketten bei den TSI-Motoren ganz klar abraten.

Insgesamt würde ich aber, wenns ein neuer Wagen aus dem VAG-Konzern sein soll, zum neuen Seat Leon raten - der bietet VW Golf Technik zum günstigeren Preis und sieht zudem, gerade für ein 21-jähriges "Mädel" deutlich schnittiger aus.

Noch günstiger kriegt man aufgrund hoher Rabatte einen Ford Focus. Ein sehr zuverlässiges Fahrzeug, aber auch ein etwas "unruhiges" Design, insbesondere im Innenraum. Für mich persönlich wäre er deswegen nichts, aber wenn einem das Design gefällt, ist er derzeit wohl das beste Angebot (Preis/Leistung) im Kompaktwagensegment.

Grüße, Philipp

Zitat:

Original geschrieben von neuhier211

Ich hab nur Angst, dass wenn ich mir ein älteres Auto zulege, dass ich dann z.B. schneller Probleme bekommen werde mit Reparaturen etc.

Bei einem Gebrauchten kann natürlich immer etwas anfallen, genauso gut könnten aber auch schon viele Verschleißteile erneuert sein. Wenn du das Geld dass du im Vergleich zu einer Finanzierung sparst beseite legst, brauchst du dir zumindest um den finanziellen Aspekt keine Gedanken mehr bei Reparaturen machen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen