ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auf der suche nach meinem Erstwagen

Auf der suche nach meinem Erstwagen

Themenstarteram 19. Juni 2014 um 11:12

Ich bin immer noch auf der suche nach meinem Erstwagen bzw. lege fleißig Geld zur Seite Woche für Woche. Mir sind noch einige Kriterien aufgefallen die mir schon wichtig sind:

1. Es soll eine kleine Benziner-Maschine sein damit ich an Steuern sparen kann.

2. Er soll auch günstig in der Anschaffung sein so ca. 800-850 €.

3. TÜV muss er im vornherein nicht haben.

4. Die Ersatzteilbeschaffung sollte mir nicht zum Verhängnis; wie z.B. die Seltenheit oder der Preis.

5. Sparsam im Verbrauch sollte er auch noch sein. (Super wenn er nicht mehr als 8 Liter verbraucht).

6. Es sollte halt auch ein Auto sein wenn er mal kaputtgehen sollte, dass ich oder mein Freund (Kfz-Mechatroniker) es günstig wieder reparieren können.

7. Er dürfte auch gern solide sein wie ein Golf.

8. So viel Komfort verlange ich auch nicht, Bierkasten sollte in den Kofferraum schon passen :D.

9. Ich finde er sollte nicht mehr als 150.000 KM gelaufen sein, was meint ihr ?

Mir gefallen generell VW Golf und Polo, der Fiat Punto/Bravo/Seicento, Opel Astra/Corsa. Was sind eure Vorschläge ? Kleinstwagen, Kleinwagen, Kompaktwagen sind gerne Willkommen.

Beste Antwort im Thema

Schau dir einfach mal die Kaufberatung von italeri1947 in der Signatur an:

http://www.motor-talk.de/.../UserDetails.html?userId=525410

 

Ob die Kiste jetzt 8l oder 10l verbraucht, ist im Grunde völlig schnurz.

Wichtig ist, dass du keine fahrende Dauerbaustelle erwischst.

Das ist um ein vielfaches teurer als ein paar Euros für Sprit.

Golf II kannst du auch vergessen:

Gute Exemplare sind rar und teuer, der Rest fällt auseinander.

Recht günstig und haltbar wäre z.B. der Audi 80 B4.

Auch der Astra-F wäre eine Empfehlung.

Klein- und Kleinstwagen sind meistens recht runtergerockt und überteuert.

In der Kompaktklasse/ unteren Mittelklasse hast du mehr Glück an ein gepflegtes Exemplar von einem Rentner zu kommen.

8 weitere Antworten
Ähnliche Themen
8 Antworten

Wenn du dir bei bei 7,30€/100cm³ KFZ-Steuer (ab Euro2) schon Gedanken um den Hubraum machen musst, dann solltest du dir lieber ein Fahrrad kaufen:D

Bei dem Budget solltest du primär auf den technischen Zustand achten!

Golf und Polo gibts für den Preis meist nur als Kernschrott.

Wie sieht überhaupt dein Fahrprofil aus?

Zitat:

Mir gefallen generell VW Golf und Polo, der Fiat Punto/Bravo/Seicento, Opel Astra/Corsa. Was sind eure Vorschläge ? Kleinstwagen, Kleinwagen, Kompaktwagen sind gerne Willkommen.

Ich hab nicht viel Ahnung vom Low-Budget Segment, jedoch glaub ich nicht, dass Fiats in der Preisklasse empfehlenswert sind. Golf 2 könnte was werden, solide kleine Opel sind hier noch nicht drin. Eigentlich alle Voraussetzungen erfüllt der Daihatsu Quore, die billigste Art Auto zu fahren. Soll durch das geringe Gewicht einigen Usern nach sogar sowas wie Spaß machen.

Generell sollte in dem Budget aber eher der Zustand als das Modell im Vordergrund stehen.

Zitat:

Ich bin immer noch auf der suche nach meinem Erstwagen bzw. lege fleißig Geld zur Seite Woche für Woche.

Wenn du schon für 800 Euro fleißig sparen musst, wie willst du eigentlich den Unterhalt finanzieren, da geht Monat für Monat mindestens ein Viertel des Kaufpreises drauf. Das solltest du nicht vergessen!

Für den Low-Budget Bereich solltest du dir unbedingt die Blogreihe von italieri zu Gemüte führen!

Themenstarteram 19. Juni 2014 um 12:07

Zitat:

Original geschrieben von Cyrus_Ramsey

Wenn du dir bei bei 7,30€/100cm³ KFZ-Steuer (ab Euro2) schon Gedanken um den Hubraum machen musst, dann solltest du dir lieber ein Fahrrad kaufen:D

Bei dem Budget solltest du primär auf den technischen Zustand achten!

Golf und Polo gibts für den Preis meist nur als Kernschrott.

Wie sieht überhaupt dein Fahrprofil aus?

Ich könnte Wöchentlich 100€ zur Seite packen also könnte in paar Monaten ein besseren Buget haben. Ich werde ca. nur 3 mal mit dem Auto zur Schule fahren also 6x32 km und ab und an muss ich innerstädisch bischen rumfahren und am wochenende wieder 2x32 km.

Schau dir einfach mal die Kaufberatung von italeri1947 in der Signatur an:

http://www.motor-talk.de/.../UserDetails.html?userId=525410

 

Ob die Kiste jetzt 8l oder 10l verbraucht, ist im Grunde völlig schnurz.

Wichtig ist, dass du keine fahrende Dauerbaustelle erwischst.

Das ist um ein vielfaches teurer als ein paar Euros für Sprit.

Golf II kannst du auch vergessen:

Gute Exemplare sind rar und teuer, der Rest fällt auseinander.

Recht günstig und haltbar wäre z.B. der Audi 80 B4.

Auch der Astra-F wäre eine Empfehlung.

Klein- und Kleinstwagen sind meistens recht runtergerockt und überteuert.

In der Kompaktklasse/ unteren Mittelklasse hast du mehr Glück an ein gepflegtes Exemplar von einem Rentner zu kommen.

golf II als 1.6 mit 71ps oder 1.8 mit 90ps is schon nen guter tipp,alternativ nen audi 80 B3,ebenfalls als 1.6 oder 1.8er,dann aber unbedingt der 1.8S mit 90ps & dem zentraleinspritzmotor PM

es gibt auch noch den 1.8S mit einspritzer JN,der hat euro1,lässt sich aber nicht auf euro2 umrüsten & den 1.8S mit 88ps & dem vergasermotor SF,welcher aber noch teuerer zu unterhalten is

mit den ganz oben erwähnten machste aber nix verkehrt,sie lassen sich bei bedarf auf euro2 umrüsten,sind ausreichend flott & auch mit knapp 8,0l/100km zu bewegen

wenn du mehr platzbedarf hast,dann wäre auch der passat 35i ne gute option,für ihn gilt mit gleichen motoren prinzipiell das selbe wie für golf & audi 80,nur eben dass er als limousine schon viel platz bietet & es ihn auch noch als variant gibt

auch sind die autos recht robust,günstig zu unterhalten & auch einfach zu warten,die autos stellen kaum ne werkstatt vor herrausforderungen & vieles lässt sich mit bisschen talent auch selbst erledigen

 

ps.: nen audi 80 B4 is technisch ähnlich & genauso robust wie ein audi 80 B3,wiegt aber mehr & is dadurch auch vom verbrauch etwas höher,was man aber vor allem in der stadt deutlich spürt,da kanns tatsächlich richtung 10l gehen

aber wie bereits erwähnt wurde,sollte verbrauch nicht nur ein ausschlaggebender punkt sein,vor allem da bei kurzstreckenbetrieb,erst recht in der stadt sich sowieso die wenigsten autos sparsam bewegen lassen & wenn de nicht soviel stadtverkehr hast,fällts auch kaum ins gewicht ?!

Zitat:

Original geschrieben von Laboriker

Ich könnte Wöchentlich 100€ zur Seite packen also könnte in paar Monaten ein besseren Buget haben. Ich werde ca. nur 3 mal mit dem Auto zur Schule fahren also 6x32 km und ab und an muss ich innerstädisch bischen rumfahren und am wochenende wieder 2x32 km.

Dann spare noch drei Monate, dass du dann gut 1700-2000 Euro hast. Dann ist sogar ein gut erhaltener Focus mk1 oder Astra G drin. Mit denen fährst du entspannter als mit einem 800 Euro Auto.

Na ja, Schrott gibt es in jeder Preisklasse:eek:

Wenn man selber wenig Ahnung von Autos hat, ist es unabdingbar jemanden bei Kauf mitzunehmen, der Ahnung hat.

Nirgendwo wird so viel gelogen wie beim Autoverkauf (und auf einer Beerdigung).

bisschen erfahrungslektüre zum audi 80 B3 :)

http://www.sandmanns-welt.de/aldi-80-so-billig-kann-autofahren-sein/

hier auf motortalk gibts einen blog von einem damaligen A6-fahrer,der zwischen zwei leasern einen ollen passat 35i zur überbrückung fuhr

in diesem blog schilderte er ziemlich gut anschaffung,reparaturen & alltagsgeschichten des passat bis hin zum verkauf,alles sehr informativ & nachvollziehbar

leider finde ich diesen blog nicht mehr,vielleicht kann ja jemand nach helfen ?!

u.a. war da auch als kontrast erfahrungen zu einem seiner neuen A6 dabei & nicht nur positive

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Auf der suche nach meinem Erstwagen