ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Erstellung einer forumseigenen Wartungsliste für den Phaeton

Erstellung einer forumseigenen Wartungsliste für den Phaeton

VW Phaeton 3D
Themenstarteram 3. März 2019 um 9:20

Hallo Forum,

ich möchte hier beginnen, alle Informationen für einen forumseigene Wartungsliste für unseren Phaeton zusammen zu tragen. Am "Ende" soll eine xls oder pdf Datei entstehen, die man jederzeit erweitern kann und welche jeder frei downloaden kann.

Ich nehme zunächst mal als grundlegende Vorlage die beiden Dateien, die @OpiW gepostet hat und ergänze um die Angaben von @Werner.email

WARTUNGSLISTE

(wird irgendwann von mir nochmal ordentlich überarbeitet und mit den allgemeinen Dingen wie bspw. Reifendruckluft, Verbandkasten etc.ergänzt)

1. Motorölwechsel alle 15T km

2. Bremsflüssigkeitswechsel alle 2 Jahre

3. Kühlmittelwechsel der Klimaanlage alle 2 Jahre

4. Getriebe - Wandler überprüfen zwischen 150/200 Tkm - Spülung und Ölwechsel bei 80-100Tkm

5. Wasserkästen / Schiebedachabläufe regelmäßig reinigen 1x/Quartal

6. Querlenker prüfen - Gummirisse

7. Koppelstangen und obere Querlenker überprüfen

8. Halteschraube der Kugelköpfe der oberen Querlenker ausbauen, abschleifen und mit Kupferpaste behandeln (ist WICHTIG ! ),

9. Radlager bei ca. 100-120 Tkm erneuern

10. Kraftstofffilter spätestens alle 30tkm wechseln

11. Luftfilter alle 15T km wechseln

12. Klimafilter links + rechts in der Motorhaube nach jedem Frühling wechseln

13. Batterien - Spannungswerte

14. Massepunkte - nur reinigen, wenn wirklich notwendig

15. Wellenbildung an den unteren Türleisten aufgrund Korrosion in den Leisten prüfen

16. Lackablösung auf den Kunststoffradnaben prüfen

17. Niveausensoren schmieren,

18. Felgenauflageflächen abschleifen,

19. Verlegung der Zugseile von Handbremse auf Scheuerstellen überprüfen und am Ende schmieren,

20. Scheinwerferwaschanlage ausfahren und schmieren,

21. Kofferraumgestänge schmieren (Zimmertemperatur notwendig),

22. versalzene Wärmetauscher und Teile im Motorraum und am Fahrwerk mit WD-40 behandeln und anschließend abwaschen, dabei die Servoleitungen in linkem, vorderem Radkasten nicht vergessen,

23. untere Türleisten mit WD-40 von beiden Seiten und von unten abduschen und trocken lassen,

24. Türscharniere schmieren,

25. Gestänge der Drallklappen schmieren,

26. Scheibenwischergestänge ausbauen, zerlegen und Achsen mit Graphitpaste behandeln,

27. STH-Steuergerät mit WD-40 reinigen und Anschlüsse überprüfen,

28. Glühstifte ausbauen und Gewinde mit Kupferpaste behandeln

29. Leder reinigen und imprägnieren

30. Bremsscheiben und -beläge bei Wechsel Sommer-/Winterräder prüfen

Wenn jmd Ergänzungen hat, bitte mit Benziner und Motor, ggf Baujahr oder Modell kennzeichnen, damit ich das mit in die Wartungsliste einordnen kann.

Ich würde mich freuen, wenn hier einiger Input käme

1
2
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 3. März 2019 um 9:20

Hallo Forum,

ich möchte hier beginnen, alle Informationen für einen forumseigene Wartungsliste für unseren Phaeton zusammen zu tragen. Am "Ende" soll eine xls oder pdf Datei entstehen, die man jederzeit erweitern kann und welche jeder frei downloaden kann.

Ich nehme zunächst mal als grundlegende Vorlage die beiden Dateien, die @OpiW gepostet hat und ergänze um die Angaben von @Werner.email

WARTUNGSLISTE

(wird irgendwann von mir nochmal ordentlich überarbeitet und mit den allgemeinen Dingen wie bspw. Reifendruckluft, Verbandkasten etc.ergänzt)

1. Motorölwechsel alle 15T km

2. Bremsflüssigkeitswechsel alle 2 Jahre

3. Kühlmittelwechsel der Klimaanlage alle 2 Jahre

4. Getriebe - Wandler überprüfen zwischen 150/200 Tkm - Spülung und Ölwechsel bei 80-100Tkm

5. Wasserkästen / Schiebedachabläufe regelmäßig reinigen 1x/Quartal

6. Querlenker prüfen - Gummirisse

7. Koppelstangen und obere Querlenker überprüfen

8. Halteschraube der Kugelköpfe der oberen Querlenker ausbauen, abschleifen und mit Kupferpaste behandeln (ist WICHTIG ! ),

9. Radlager bei ca. 100-120 Tkm erneuern

10. Kraftstofffilter spätestens alle 30tkm wechseln

11. Luftfilter alle 15T km wechseln

12. Klimafilter links + rechts in der Motorhaube nach jedem Frühling wechseln

13. Batterien - Spannungswerte

14. Massepunkte - nur reinigen, wenn wirklich notwendig

15. Wellenbildung an den unteren Türleisten aufgrund Korrosion in den Leisten prüfen

16. Lackablösung auf den Kunststoffradnaben prüfen

17. Niveausensoren schmieren,

18. Felgenauflageflächen abschleifen,

19. Verlegung der Zugseile von Handbremse auf Scheuerstellen überprüfen und am Ende schmieren,

20. Scheinwerferwaschanlage ausfahren und schmieren,

21. Kofferraumgestänge schmieren (Zimmertemperatur notwendig),

22. versalzene Wärmetauscher und Teile im Motorraum und am Fahrwerk mit WD-40 behandeln und anschließend abwaschen, dabei die Servoleitungen in linkem, vorderem Radkasten nicht vergessen,

23. untere Türleisten mit WD-40 von beiden Seiten und von unten abduschen und trocken lassen,

24. Türscharniere schmieren,

25. Gestänge der Drallklappen schmieren,

26. Scheibenwischergestänge ausbauen, zerlegen und Achsen mit Graphitpaste behandeln,

27. STH-Steuergerät mit WD-40 reinigen und Anschlüsse überprüfen,

28. Glühstifte ausbauen und Gewinde mit Kupferpaste behandeln

29. Leder reinigen und imprägnieren

30. Bremsscheiben und -beläge bei Wechsel Sommer-/Winterräder prüfen

Wenn jmd Ergänzungen hat, bitte mit Benziner und Motor, ggf Baujahr oder Modell kennzeichnen, damit ich das mit in die Wartungsliste einordnen kann.

Ich würde mich freuen, wenn hier einiger Input käme

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten

3. nein

5. 2x im Jahr sollte ausreichen

8. spätestens nach 90tkm/3 Jahren

9. nein - nach Bedarf

17. spätestens nach 120.000 /6 Jahren ausbauen, überprüfen, ggf erneuern

26. spätestens nach 90tkm /3 Jahren

28. spätestens nach 150.000 /6 Jahren

zu 21.: + Hydraulikflüssigkeit nach 90.000 km /4 Jahren überprüfen

Wagenheber-Aufnahmepunkte unbedingt (auch bei Tüv) beachten und verborgene Schwellernähte instandsetzen und behandeln

AGM, ggf Starterbatterie je nach Fahrprofil regelmäßig nachladen,

nach 4 Jahren, cca alle 2 Jahre Ruhestrommessung durchführen (vorsorglich),

Themenstarteram 3. März 2019 um 9:51

ich würde es begrüßen, wenn alle die Verfahrensweise wie @GtheRacer beibehält und die Sachen intern durchnummeriert. Ein neuer Punkt wäre denmach jetzt Nr. 31.

Die Nummerierung sollte auch so genutzt werden, wenn später ein Punkt komplett entfallen sollte.

Bei starkem Regen ab und zu die Klimaanlage in der höchsten Gebläsestufe laufen lassen (Reinigung des Verdampfers),

Beim Service Fehlerspeicher auslesen (selbstverständlich),

Nach 5 Jahren Türdichtungen und Kofferraumdichtung mit Pflegemittel behandeln,

Reifenabriebbild prüfen und ggf. nach Kontrolle aller Aufhängungsteile und Regellage neu anlernen Achsgeometrie nach PHAETON Werksvorschrifft durchführen

V10 TDI:

Den maximalen Ölwechselintervall von 15.000km (wegen geringer Ölmenge und 2x Turbolader) bei starker Beanspruchung auf 12, oder wenn nötig auf 10tkm vorverlegen,

Spätestens nach 90.000 km Öldruckmessung im Zylinderkopf nach Werksvorschrift durchführen (Vorsorge)

TDI Motoren:

beim Service VTG auf Leichtgängigkeit prüfen

Hallo zusammen

ich bekomme meinen "Dicken" zwar erst am Dienstag und werde somit auch erst dann meine Vorstellung hier machen, trotzdem lese ich hier ja schon eine Zeit lang mit. Auf welches Fahrzeug bzw. welche Motorisierung bezieht sich denn die oben genannte Liste ??

LG Willy

Herzlich Willkommen im Phaeton Forum, Willy :)

Zunächst auf alle, da der Phaeton ja grundsätzlich in seinen Bauteilen identisch ist.

Bei den Benzinern kommen halt je Intervall z.B. noch der Austausch von Zündkerzen oder die Wartung und der Austausch der Steuerkette etc. dazu.

LG

Udo

Moin.

31. Staubmanschetten der Luftfedern auf Risse prüfen. (Ggf. über Aliexpress/China bestellen) Bei Beschädigung wechseln.

Gruß

Torsten

Punkt 28: Die Glühkerzen in einen Alukopf mit Kupferfett zu behandeln führt zu galvanischer Korrosion und erzeugt genau das Gegenteil von dem was mit dem Ausbau erreicht werden sollte. Jeder seriöse Schrauber weiß das aber, da so etwas schon jeder Azubi im ersten Lehrjahr vermittelt bekommt. Es gibt andere und vor allem zielführendere Möglichkeiten. Hab mal ein ganzes Gewinde einer Zündkerze beim rausschrauben mit rausgerissen weil es jemand besonders gut meinte.

 

LG Willy

Themenstarteram 7. April 2019 um 9:30

Soooo..... hallo zurück in diesem Beitrag.

Ich habe mir die lose Liste hier jetzt mal etwas genauer angesehen und bin der Meinung, dass dies so zu nichts (Gutem) führt. Mir ging es in erster Linie um ein Blatt, welches ich als Werkstattkunde dem Serviceberater in die Hand gebe und ihn bitte im Rahmen der Inspektion / Service / whatever diese Punkte zusätzlich zu prüfen.

Teilweise werden hier mit einer Überzeugung abzuarbeitende Dinge genannt, die weiter unten regelrecht zerpflückt werden. Hier prallen bereits in der ersten Diskussion zwei Meinungen aufeinander, die dann nicht mal (wie sonst hier üblich) ausdiskutiert werden. Wie soll ich mich als Laie verhalten, wenn der Serviceberater bei VW mich fragt, warum ich denn die Glühkerzen ausbauen lassen will und mit Kupferfett behandelt haben will. Antwort: weil es einer im Forum geschrieben hat. Aha.... damit hast Du Dich als Kunde jeglicher Glaubwürdigkeit und aller Seriosität entledigt.

Mir ging es hier um Prüfpunkte, die auch in ein paar Minuten zu machen sind, für die ich vielleicht zusätzlich 50,- EUR zu bezahlen habe. Ich denke, wenn das Getriebeöl zu wechseln ist, dann merkt das der SB bei der Probefahrt oder ich merke es, weil es ruckartig schaltet. Aber diesen Punkt grundsätzlich alle 80000km mit auszunehmen ist etwas realitätsfremd, zumal es in der Vergangenheit auch keine reihenweise Getriebekrepierer gegeben hat, wie zB beim 5-Gang Wandler von MB in der BR 210. Ein weiteres Beispiel für "über das Ziel hinausgeschossen" ist meiner Meinung nach das pauschale Erneuern der Radlager bei xxx Kilometer.

Dagegen absolut wertvoll finde ich persönllich die Punkte wie z. B.:

- Massepunkte

- Wasserabläufe

- Sataubmanschetten

- Niveausensorik

- Scheinwerferreinigung

Zudem sollte sicher gestellt sein, dass nicht Punkte aufgelistet werden, die eh so oder so auf dem Wartungsplan von VW stehen. Ferner müsste man das Ganze dann noch vom Ablauf her in die richtige Reihenfolge bringen, damit der Monteur nicht sinnbefreit mal ums Auto rennt...

Themenstarteram 7. April 2019 um 9:41

Zitat:

@GtheRacer schrieb am 3. März 2019 um 10:50:23 Uhr:

V10 TDI:

Den maximalen Ölwechselintervall von 15.000km (wegen geringer Ölmenge und 2x Turbolader) bei starker Beanspruchung auf 12, oder wenn nötig auf 10tkm vorverlegen,

Spätestens nach 90.000 km Öldruckmessung im Zylinderkopf nach Werksvorschrift durchführen (Vorsorge)

mit welchem Aufwand ist das machbar? Warum ist das beim V6 TDI nicht nötig?

Zitat:

TDI Motoren:

beim Service VTG auf Leichtgängigkeit prüfen

mit welchem Aufwand ist das machbar?

Na für 50 Euro Extras beim Freundlichen prüfen die evtl 2 mal das ScheibenwischWasser.

Ich denke die Liste hier ist eher für den Selbstschrauber gedacht.

Und wenn Du es merkst,dass das Getriebeöl zu wechseln ist,dann hast ihm schon eins mitgegeben. Das man es alle 80 bis 100tkm wechseln sollte, empfiehlt ja schon der Getriebehersteller. Meins ist im nächsten Quartal auch wieder fällig und wird logischerweise getauscht.

Gruß Martin

Themenstarteram 7. April 2019 um 10:18

Kannst Du mir sagen, woher Du diese Empfehlung hast? mein Getriebe hat jetzt die 100k geknackt und ich sehe in der Rep.-Histo keinen Hinweis darauf.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Erstellung einer forumseigenen Wartungsliste für den Phaeton