ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Ersatzteile - warum gibt es keine Sitze?

Ersatzteile - warum gibt es keine Sitze?

Themenstarteram 4. November 2017 um 23:33

Hallo zusammen,

evtl. kann mir jemand hier eine Info geben: Warum gibt es bei den Kfz-Teilehändlern keine Autositze? Habe unzählige Seiten durchforstet, aber keiner außer der Hersteller bietet sie an...

Jemand ne Ahnung? Danke vorab...

Beste Antwort im Thema

Würdest du dir als KFZ-Teilehändler platzfressende und finanzmittelbindende Sitze in unzähligen Varianten (Farbe, Material usw.) auf Lager legen?

Ich nicht

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

Airbag!

Würdest du dir als KFZ-Teilehändler platzfressende und finanzmittelbindende Sitze in unzähligen Varianten (Farbe, Material usw.) auf Lager legen?

Ich nicht

Dachhimmel, Türverkleidung, Teppich, Armaturenbrett, Sitze, etc. sind halt keine Verschleissteile, oder Teile, die beim Unfall oft kaputt gehen.

Wenn man keinen Airbag im Sitz hat, gibt es aber Alternativen, z. B. von Recaro oder Sparco.

Sitze sind hoch speziell. Montage, Breite, Längen, Höhen... Und brauchen tun das auch nur wenige.

Einen Sitz am Stück auszuwechseln stelle ich mir ziemlich unnötig vor. Meist ist nur ein Teil daran kaputt und die gibt's alle einzeln.

Für Sitze gibt's dann eher den Verwerter. Da gibt's zumindest die gängigen Modelle recht oft halbwegs neuwertig...

Es gibt sehr viele Sachen ,die sich Ersatzteil Verkäufer nicht auf Lager legen weil es Ladenhüter wären,

bei VW ,Opel etc. sieht es anders aus dia haben im Zentrallager Sachen die zum Teil nur wenige male im Jahr

gebraucht werden...

Egal ob Schläuche,Sitze etc. etc....

Deswegen kommt dann der Spruch : Da müssen sie zu Opel ( Mercedes )...

Allein die Werkzeuge um so ein Sitzpolster herzustellen, sind unverschämt teuer.

Für einen Ersatzteilhändler lohnt das nicht, als Hersteller hat man ja die Produktion, die man hauptsächlich unterstützen muss.

Zitat:

@markuc schrieb am 5. November 2017 um 08:36:52 Uhr:

Einen Sitz am Stück auszuwechseln stelle ich mir ziemlich unnötig vor. Meist ist nur ein Teil daran kaputt und die gibt's alle einzeln.

Eben.

Der Komplettwechsel eines Sitzes ist auch für den Fahrzeugbesitzer wirtschaftlich unsinnig.

Die freien Teilelieferanten produzieren nur das, was auch in akzeptablen Stückzahlen verkauft wird - und damit Gewinn abwirft.

Deswegen gibts es für so "Klassker" wie dem Astra, Golf etc. mehr Teile auf dem freien Markt als für Exoten wie z.B. einem Subaru Levorg.

Und ein Sitz ist doch etwas, was man seltenst austauscht. Und auch mit Airbag kann Recaro und co. weiterhelfen.

Wie kommst du gerade auf einen Levorg? :confused:

In der Regel kann der Teilehändler vom Hersteller dir die originalen Sitze bestellen. Natürlich zu dessen Preis. Zubehör-/Aftermarket-Sitze wird man kaum finden. Teilweise sind "Aufrüstsitze" von Recaro und Co. günstiger, als die Standard-Sitze vom Hersteller. Vielleicht die Möglichkeit einen besseren/bequemeren Sitz zu verbauen.

MfG

Zitat:

@Johnes schrieb am 5. November 2017 um 19:49:06 Uhr:

Wie kommst du gerade auf einen Levorg? :confused:

Weil ich gerade nach diesem Auto schaue - und das deswegen schnell ins Gedächtnis kam. Und naja, alltäglich ist das nicht.

Stimmt! Außer meinen kenne ich nur noch einen in der Gegend. Das ist auch der Einzige, den ich sonst noch auf der Straße gesehen habe, seit ich den Levorg fahre.

MfG

Ein Sattler kann dir jeden erdenklichen Sitz wieder aufmöbeln.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Ersatzteile - warum gibt es keine Sitze?