ForumGLE
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLE
  7. Erfahrungsberichte & Fotos von ausgelieferten GLEs

Erfahrungsberichte & Fotos von ausgelieferten GLEs

Mercedes
Themenstarteram 7. Juni 2019 um 9:17

Hallo zusammen,

auch wenn viele ja noch verzweifelt auf MercedesME starren, die ersten GLE sind ja ausgeliefert. Ich würde mich freuen, wenn die Glücklichen mal berichten (Motor, verbrauch, Musikanlage, etc) und evtl. auch Fotos von unterschiedlichen Farbkombinationen einstellen.

Beim mir dauert es noch... :)

Viele Grüße!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@svotec schrieb am 6. Mai 2020 um 16:02:24 Uhr:

 

Schon irgendwie seltsam wie viel Geduld man bei den aktuellen Mercedes braucht.

Ich habe ziemlich zeitgleich einen Astra K Diesel als “Ist mir egal” Auto und den GLE53 gekauft.

Der Astra macht das was er soll und ist vernünftig verarbeitet. Massage funktioniert gut und alle Systeme funktionieren zuverlässig.

Der GLE ist schlecht verarbeitet und zickt seit der ersten Minute. Die Motorkontrolleuchte geht immer wieder mal an. Die Massagefunktion auf der Fahrerseite führt ein eigenleben und die Klimaautomatik hat ihren Namen nicht verdient.

Ich bin gespannt was Mercedes sich einfallen lässt um die verärgerten Kunden wieder positiv zu stimmen.

Früher gab es mal bei uns einen Spruch: "Es isch halt en Mercedes." Das war im Schwäbischen sprichwörtlich die Anerkenntnis von Qualität und Zuverlassigkeit. Leider ist das nicht mehr so. Ich habe gestern beim Händler mein Auto abgegeben. Am Annahmeschalter hat die Mitarbeiterin den KM-Stand (1.098) abgefragt und zusammengefasst:

1. Navi-Update machen

2. Massage-Funktion der Sitze geht nicht

Ich wiederum -> Nein, wie telefonisch bereits durchgegeben ist folgendes zu tun:

1. Navi nach fehlgeschlagenem Update außer Funktion. System meldet fehlendes Kartenmaterial.

2. Massage-Funktion in der Lehne des Fahrersitzes geht nicht. Im Sitzkissen und am Beifahrersitz geht es.

3. Aktiver Verkehrszeichenassistent stürzt laufend ab.

Am nächsten Schalter Ersatzwagen abgeholt. Die Mitarbeiterin dort erklärt mir, was der Ersatzwagen pro Tag und km kostet. Auf meinen Einwand, warum ich bei Garantiearbeiten an meinem Wagen den Ersatzwagen bezahlen soll, bekam ich als Antwort: "Das ihr Auto wegen Garantiearbeiten hier ist, hätten Sie meiner Kollegin am Annahmeschalter sagen müssen."

Ich habe dann freundlich darauf hingewiesen, das die Kollegin bei einer Erstzulassung am 16.04.2020 und dem KM-Stand von 1.098 km da durchaus selbst drauf kommen könnte.

Die Antwort war dann, das ich den Ersatzwagen wahrscheinlich aber bezahlen müsste, da Ersatzfahrzeuge erst ab einem Zeitaufwand von 25 AW (Arbeitswerte) kostenfrei sind. Aha, dachte ich...die Frau kann hellsehen. Sie weiß ohne Dialogannahme und Prüfung des Fahrzeugs durch die Werkstatt jetzt schon, wie hoch der Arbeitsumfang ist. Nicht schlecht für eine Mitarbeiterin, die den ganzen Tag Autos an Kunden ausgibt.

Als Ersatzwagen habe ich einen nagelneuen A 200 d in weiß mit AMG-Paket und ziemlich viel Schnickschnack bekommen. An sich ein schönes Auto. Aber wie auch beim GLE gehen die Türtaschen aus recycelten Tubber-Schüsseln gar nicht. Dachhimmel ist aus Karton mit schwarzem Strumpfhosenstoff hergestellt. Bereits nach 2 km kam mein Lieblings-Popup im Display: Verkehrszeichenassistent ohne Funktion. Aber auf der Bahn lief die Kiste flott und mit 4,1 Litern echt sparsam. Die Geräuschkulisse finde ich aber erschreckend. Man sollte MB vielleicht mal die Kontaktdaten einer Dämmstofffirma geben. Zuhause angekommen meint meine Frau dann noch: Hey, schönes Auto...viel besser als deine dicke Karre. Ok, der Abend war gelaufen. Hab meinen Sohn und zwei Bier geschnappt und auf der Gartenbank den Frust runter gespült.

Erschreckend finde ich, das wir (mich eingeschlossen) beim Thema "eigenes Auto" völlig irrational und entgegen jeglichem unternehmerischen Verständnis, das hier sicher bei den meisten Teilnehmern dieses Forums vorhanden ist, handeln. Es gibt durchaus Hersteller, die ein wesentlich besseres Preis/Leistungsverhältnis und hohe Qualität bieten. Hier möchte ich gerne John Rushkin nochmals zitieren: "Qualität ist kein Zufall; sie ist immer das Ergebnis angestrengten Denkens."

@CyberMousy zitiert gerne den MB-Slogan "Das Beste oder Nichts". Der Spruch ist richtig, sollte aber durch den Zusatz "...für mein Geld" ergänzt werden. Was einen dann in logischer Konsequenz zu der Schlussfolgerung "Das Beste bietet vielleicht nicht Mercedes" oder "Für mein Geld nicht das Beste erhalten" bringen sollte.

Wie einige wissen, arbeite ich als Prokurist in einem kleinen Speditionsunternehmen mit ca. 60 LKW, die bisher zu 99% von Mercedes waren. Wir haben in den letzten 20 Jahren an die 100 LKW von MB gekauft. In den letzten 5-6 Jahren gab es keinen MB-LKW, an dem nicht mehrfach die Abgasnachbehandlung, die Ausrücklager oder der Retarder defekt waren. Vor 3 Jahren haben wir zwei Volvo bestellt, die im Doppelschichtbetrieb laufen und bisher je Fahrzeug ca. 650.000 km gelaufen sind. Beide waren je nur 1x wegen Kleinigkeiten außerplanmässig in der Werkstatt. Da auch alle anderen Parameter wie Verbrauch, Bedienfreundlichkeit, Ersatzteilversorgung, Notdienst, Werkstattnähe und Qualität stimmen, haben wir jetzt wieder 3 Volvo und keine Mercedes bestellt.

So...ich glaube, ich hab mich zum Thema Mercedes und Qualität erstmal genug ausgeko... :)

Mal sehen, wann ich mein Auto wieder bekomme.

Gruß Arno

 

4461 weitere Antworten
Ähnliche Themen
4461 Antworten

Nein, ist ja auch Schwachsinn. Wir können ja gleich in die Steinzeit zurück, wo man nur mit dem Schlüssel die Türen aufmachen konnte.

 

Hier aber eine Anleitung, wie man an der Fernbedienung das Schliesssystem ändern kann.

Asset.PNG.jpg

Nein lt. meinem Händler.

Zitat:

@RaunoAaltonen schrieb am 3. Mai 2020 um 15:10:48 Uhr:

Kann man die Taste an der Fernbedienung irgendwie abschalten ?

Zitat:

@FragestellerCH schrieb am 3. Mai 2020 um 16:57:14 Uhr:

Nein, ist ja auch Schwachsinn. Wir können ja gleich in die Steinzeit zurück, wo man nur mit dem Schlüssel die Türen aufmachen konnte.

 

Hier aber eine Anleitung, wie man an der Fernbedienung das Schliesssystem ändern kann.

Hallo,

Aber nach drücken 1 beliebigen Taste ist der Schlüssel wieder aktiv! Nützt also für unser „Problem“ nichts, da der Schlüssel beim Bewegen wieder aktiviert wird.

Aber danke für den Hinweis.

Gruß hello

Gibt es eigtl irgendeinen Schutz, dass die Haube nicht zu.b. unter das Garagentor knallt? Da würde dich ein Sensor oder eine kamera Sinn machen...oder muss ich mir Schaumstoff besorgen um das Tor abzusichern?

Zitat:

@mitch2000 schrieb am 3. Mai 2020 um 19:28:56 Uhr:

Gibt es eigtl irgendeinen Schutz, dass die Haube nicht zu.b. unter das Garagentor knallt? Da würde dich ein Sensor oder eine kamera Sinn machen...oder muss ich mir Schaumstoff besorgen um das Tor abzusichern?

Bei Audi kann man die Höhe Speichern. Aber Sensor oder desgleichen gibt es nicht.

Zitat:

@faba88 schrieb am 3. Mai 2020 um 19:30:50 Uhr:

Zitat:

@mitch2000 schrieb am 3. Mai 2020 um 19:28:56 Uhr:

Gibt es eigtl irgendeinen Schutz, dass die Haube nicht zu.b. unter das Garagentor knallt? Da würde dich ein Sensor oder eine kamera Sinn machen...oder muss ich mir Schaumstoff besorgen um das Tor abzusichern?

Bei Audi kann man die Höhe Speichern. Aber Sensor oder desgleichen gibt es nicht.

Bei Mercedes auch:)

Sensor gibt's auch: sobald die Heckklappe das Tor berührt, stoppt der Öffnungsvorgang. Das ganze ist recht empfindlich und reagiert ziemlich fix. Mir ist das einmal passiert (bevor ich die Öffnung programmiert hatte). Keine Kratzer oder Macken an der Heckklappe oder am Tor. Als Dauerlösung würde ich trotzdem nicht drauf vertrauen und lieber auf das Speichern setzen.

Ah ok super... Aber dann geht die Klappe immer nicht ganz auf? Naja ich schau Mal wie knapp das wird...

So...Auto geht heute um 17:00 Uhr in die Werkstatt nach gerade einmal ca. 1.000 km. Massagefunktion der Rückenlehne beim Fahrersitz ist ohne Funktion (seit Übernahme). Dazu kommt noch, das ein Kartenupdate per USB-Stick mit einem Fehler quittiert wurde und nun plötzlich das Navi kein Kartenmaterial mehr hat. Zeitgleich hierzu steigt auch der Aktive Verkehrszeichen-Assistent täglich nach max. 3 Minuten mit Fehler aus.

Mal sehen, wann ich die Kiste wieder bekomme :confused:

Zitat:

@NixVerstehen schrieb am 6. Mai 2020 um 15:34:11 Uhr:

So...Auto geht heute um 17:00 Uhr in die Werkstatt nach gerade einmal ca. 1.000 km. Massagefunktion der Rückenlehne beim Fahrersitz ist ohne Funktion (seit Übernahme). Dazu kommt noch, das ein Kartenupdate per USB-Stick mit einem Fehler quittiert wurde und nun plötzlich das Navi kein Kartenmaterial mehr hat. Zeitgleich hierzu steigt auch der Aktive Verkehrszeichen-Assistent täglich nach max. 3 Minuten mit Fehler aus.

Mal sehen, wann ich die Kiste wieder bekomme :confused:

Drück dir die Daumen! Hoffe meiner tut morgen.. ^^

Zitat:

@NixVerstehen schrieb am 6. Mai 2020 um 15:34:11 Uhr:

So...Auto geht heute um 17:00 Uhr in die Werkstatt nach gerade einmal ca. 1.000 km. Massagefunktion der Rückenlehne beim Fahrersitz ist ohne Funktion (seit Übernahme). Dazu kommt noch, das ein Kartenupdate per USB-Stick mit einem Fehler quittiert wurde und nun plötzlich das Navi kein Kartenmaterial mehr hat. Zeitgleich hierzu steigt auch der Aktive Verkehrszeichen-Assistent täglich nach max. 3 Minuten mit Fehler aus.

Mal sehen, wann ich die Kiste wieder bekomme :confused:

Schon irgendwie seltsam wie viel Geduld man bei den aktuellen Mercedes braucht.

Ich habe ziemlich zeitgleich einen Astra K Diesel als “Ist mir egal” Auto und den GLE53 gekauft.

Der Astra macht das was er soll und ist vernünftig verarbeitet. Massage funktioniert gut und alle Systeme funktionieren zuverlässig.

Der GLE ist schlecht verarbeitet und zickt seit der ersten Minute. Die Motorkontrolleuchte geht immer wieder mal an. Die Massagefunktion auf der Fahrerseite führt ein eigenleben und die Klimaautomatik hat ihren Namen nicht verdient.

Ich bin gespannt was Mercedes sich einfallen lässt um die verärgerten Kunden wieder positiv zu stimmen.

Wenn man hier lange genug mtliest, hat man keinen Bock mehr auf einen neuen Mercedes... :confused:

Ging mit beim X213 aber auch schon so... :rolleyes:

Wenn er dann da ist, nimmt man es gelassener - zumindest wenn es nur ein Geschäftswagen ist.

Zitat:

@Air Cael schrieb am 6. Mai 2020 um 16:29:36 Uhr:

Wenn man hier lange genug mtliest, hat man keinen Bock mehr auf einen neuen Mercedes... :confused:

Ging mit beim X213 aber auch schon so... :rolleyes:

Wenn er dann da ist, nimmt man es gelassener - zumindest wenn es nur ein Geschäftswagen ist.

Bei mir ist er leider gekauft und bezahlt.

Als Firmenwagen habe ich einen Tesla.

Der ist so schwer es mir auch fällt das zu sagen um Welten besser verarbeitet.

Zitat:

@svotec schrieb am 6. Mai 2020 um 16:38:02 Uhr:

Zitat:

@Air Cael schrieb am 6. Mai 2020 um 16:29:36 Uhr:

Wenn man hier lange genug mtliest, hat man keinen Bock mehr auf einen neuen Mercedes... :confused:

Ging mit beim X213 aber auch schon so... :rolleyes:

Wenn er dann da ist, nimmt man es gelassener - zumindest wenn es nur ein Geschäftswagen ist.

Bei mir ist er leider gekauft und bezahlt.

Als Firmenwagen habe ich einen Tesla.

Der ist so schwer es mir auch fällt das zu sagen um Welten besser verarbeitet.

Jetzt stellt sich nur noch die Frage, ob es am Fertigungs"state" oder am Hersteller liegt?

Schade, dass ein Mercedes nicht mehr schwäbisch-pur ist...

Du hast aber eine interessante Mischung: Tesla, Astra Diesel und GLE53. Da hat man ja für jede Fahrverbotssituation die richtige Antwort :D

So entscheidungsfreudig wie die Regierung ist braucht man ja viele Möglichkeiten :)

Wir haben noch ein paar andere fahrbare Untersätze.

GLC 63s, Triumph Spitfire, Smart EQ, Corsa OPC Tracktool (1095kg 399,7 PS) Corsa A GSI und wir warten noch aktuell auf einen G63.

Hoffentlich ist der wenigstens gut verarbeitet.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLE
  7. Erfahrungsberichte & Fotos von ausgelieferten GLEs