ForumGLE
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLE
  7. Erfahrungsberichte & Fotos von ausgelieferten GLEs

Erfahrungsberichte & Fotos von ausgelieferten GLEs

Mercedes
Themenstarteram 7. Juni 2019 um 9:17

Hallo zusammen,

auch wenn viele ja noch verzweifelt auf MercedesME starren, die ersten GLE sind ja ausgeliefert. Ich würde mich freuen, wenn die Glücklichen mal berichten (Motor, verbrauch, Musikanlage, etc) und evtl. auch Fotos von unterschiedlichen Farbkombinationen einstellen.

Beim mir dauert es noch... :)

Viele Grüße!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@svotec schrieb am 6. Mai 2020 um 16:02:24 Uhr:

 

Schon irgendwie seltsam wie viel Geduld man bei den aktuellen Mercedes braucht.

Ich habe ziemlich zeitgleich einen Astra K Diesel als “Ist mir egal” Auto und den GLE53 gekauft.

Der Astra macht das was er soll und ist vernünftig verarbeitet. Massage funktioniert gut und alle Systeme funktionieren zuverlässig.

Der GLE ist schlecht verarbeitet und zickt seit der ersten Minute. Die Motorkontrolleuchte geht immer wieder mal an. Die Massagefunktion auf der Fahrerseite führt ein eigenleben und die Klimaautomatik hat ihren Namen nicht verdient.

Ich bin gespannt was Mercedes sich einfallen lässt um die verärgerten Kunden wieder positiv zu stimmen.

Früher gab es mal bei uns einen Spruch: "Es isch halt en Mercedes." Das war im Schwäbischen sprichwörtlich die Anerkenntnis von Qualität und Zuverlassigkeit. Leider ist das nicht mehr so. Ich habe gestern beim Händler mein Auto abgegeben. Am Annahmeschalter hat die Mitarbeiterin den KM-Stand (1.098) abgefragt und zusammengefasst:

1. Navi-Update machen

2. Massage-Funktion der Sitze geht nicht

Ich wiederum -> Nein, wie telefonisch bereits durchgegeben ist folgendes zu tun:

1. Navi nach fehlgeschlagenem Update außer Funktion. System meldet fehlendes Kartenmaterial.

2. Massage-Funktion in der Lehne des Fahrersitzes geht nicht. Im Sitzkissen und am Beifahrersitz geht es.

3. Aktiver Verkehrszeichenassistent stürzt laufend ab.

Am nächsten Schalter Ersatzwagen abgeholt. Die Mitarbeiterin dort erklärt mir, was der Ersatzwagen pro Tag und km kostet. Auf meinen Einwand, warum ich bei Garantiearbeiten an meinem Wagen den Ersatzwagen bezahlen soll, bekam ich als Antwort: "Das ihr Auto wegen Garantiearbeiten hier ist, hätten Sie meiner Kollegin am Annahmeschalter sagen müssen."

Ich habe dann freundlich darauf hingewiesen, das die Kollegin bei einer Erstzulassung am 16.04.2020 und dem KM-Stand von 1.098 km da durchaus selbst drauf kommen könnte.

Die Antwort war dann, das ich den Ersatzwagen wahrscheinlich aber bezahlen müsste, da Ersatzfahrzeuge erst ab einem Zeitaufwand von 25 AW (Arbeitswerte) kostenfrei sind. Aha, dachte ich...die Frau kann hellsehen. Sie weiß ohne Dialogannahme und Prüfung des Fahrzeugs durch die Werkstatt jetzt schon, wie hoch der Arbeitsumfang ist. Nicht schlecht für eine Mitarbeiterin, die den ganzen Tag Autos an Kunden ausgibt.

Als Ersatzwagen habe ich einen nagelneuen A 200 d in weiß mit AMG-Paket und ziemlich viel Schnickschnack bekommen. An sich ein schönes Auto. Aber wie auch beim GLE gehen die Türtaschen aus recycelten Tubber-Schüsseln gar nicht. Dachhimmel ist aus Karton mit schwarzem Strumpfhosenstoff hergestellt. Bereits nach 2 km kam mein Lieblings-Popup im Display: Verkehrszeichenassistent ohne Funktion. Aber auf der Bahn lief die Kiste flott und mit 4,1 Litern echt sparsam. Die Geräuschkulisse finde ich aber erschreckend. Man sollte MB vielleicht mal die Kontaktdaten einer Dämmstofffirma geben. Zuhause angekommen meint meine Frau dann noch: Hey, schönes Auto...viel besser als deine dicke Karre. Ok, der Abend war gelaufen. Hab meinen Sohn und zwei Bier geschnappt und auf der Gartenbank den Frust runter gespült.

Erschreckend finde ich, das wir (mich eingeschlossen) beim Thema "eigenes Auto" völlig irrational und entgegen jeglichem unternehmerischen Verständnis, das hier sicher bei den meisten Teilnehmern dieses Forums vorhanden ist, handeln. Es gibt durchaus Hersteller, die ein wesentlich besseres Preis/Leistungsverhältnis und hohe Qualität bieten. Hier möchte ich gerne John Rushkin nochmals zitieren: "Qualität ist kein Zufall; sie ist immer das Ergebnis angestrengten Denkens."

@CyberMousy zitiert gerne den MB-Slogan "Das Beste oder Nichts". Der Spruch ist richtig, sollte aber durch den Zusatz "...für mein Geld" ergänzt werden. Was einen dann in logischer Konsequenz zu der Schlussfolgerung "Das Beste bietet vielleicht nicht Mercedes" oder "Für mein Geld nicht das Beste erhalten" bringen sollte.

Wie einige wissen, arbeite ich als Prokurist in einem kleinen Speditionsunternehmen mit ca. 60 LKW, die bisher zu 99% von Mercedes waren. Wir haben in den letzten 20 Jahren an die 100 LKW von MB gekauft. In den letzten 5-6 Jahren gab es keinen MB-LKW, an dem nicht mehrfach die Abgasnachbehandlung, die Ausrücklager oder der Retarder defekt waren. Vor 3 Jahren haben wir zwei Volvo bestellt, die im Doppelschichtbetrieb laufen und bisher je Fahrzeug ca. 650.000 km gelaufen sind. Beide waren je nur 1x wegen Kleinigkeiten außerplanmässig in der Werkstatt. Da auch alle anderen Parameter wie Verbrauch, Bedienfreundlichkeit, Ersatzteilversorgung, Notdienst, Werkstattnähe und Qualität stimmen, haben wir jetzt wieder 3 Volvo und keine Mercedes bestellt.

So...ich glaube, ich hab mich zum Thema Mercedes und Qualität erstmal genug ausgeko... :)

Mal sehen, wann ich mein Auto wieder bekomme.

Gruß Arno

 

4513 weitere Antworten
Ähnliche Themen
4513 Antworten

Zitat:

@king_of_kingz schrieb am 28. April 2020 um 18:21:40 Uhr:

Hatte den 300d zur Probefahrt. Hätte mir auch gereicht aber der 350d war günstiger imän der monatlichen Miete bei sogar mehr Ausstattung..

Ah okay. Bis ich bei der B10 bin ist mein Verbrauch schon jenseits von 5,x Litern :( Durch Sindelfingen und dann am Schattenring runter durch Haslacher Tunnel bis nach Cannstatt.. Immer so viel stop and go.

@king_of_kingz

Der Stuttgarter Verkehr...davon kann jeder Leidgeplagte ein Lied singen :( Momentan geht es ja...das wirklich einzig Gute an Corona. Aber von Sifi runter ins Tal ist zum Feierabendverkehr der Horror.

Von Cannstatt ab Richtung Plochingen läuft's ja wenigstens in der Regel.

Einziger Trost...mit unserer tollen VVS S-Bahn gehts auch nicht wirklich schneller.

Zitat:

@NixVerstehen schrieb am 28. April 2020 um 18:28:42 Uhr:

Zitat:

@king_of_kingz schrieb am 28. April 2020 um 18:21:40 Uhr:

Hatte den 300d zur Probefahrt. Hätte mir auch gereicht aber der 350d war günstiger imän der monatlichen Miete bei sogar mehr Ausstattung..

Ah okay. Bis ich bei der B10 bin ist mein Verbrauch schon jenseits von 5,x Litern :( Durch Sindelfingen und dann am Schattenring runter durch Haslacher Tunnel bis nach Cannstatt.. Immer so viel stop and go.

@king_of_kingz

Der Stuttgarter Verkehr...davon kann jeder Leidgeplagte ein Lied singen :( Momentan geht es ja...das wirklich einzig Gute an Corona. Aber von Sifi runter ins Tal ist zum Feierabendverkehr der Horror.

Von Cannstatt ab Richtung Plochingen läuft's ja wenigstens in der Regel.

Einziger Trost...mit unserer tollen VVS S-Bahn gehts auch nicht wirklich schneller.

Zum Glück hab ich 3-Schicht , an den Zeiten wo ich über die b10 fahre ist meistens nix los :)

Nach drei Tagen GLE stand heute Morgen plötzlich meine Kofferraumklappe auf.... Das hatte ich doch schon mal irgendwo gelesen, oder? Erfahrungen und Abhilfe? BG Marc

Kam bei mir nur vor indem ich mich beim heimkommen zu den Schuhen gebückt hab und der Schlüssel dadurch in der Hosentasche gedrückt hab :(

Zitat:

@marc_777 schrieb am 2. Mai 2020 um 10:09:01 Uhr:

Nach drei Tagen GLE stand heute Morgen plötzlich meine Kofferraumklappe auf.... Das hatte ich doch schon mal irgendwo gelesen, oder? Erfahrungen und Abhilfe? BG Marc

Glaube, mich ebenfalls an einen ähnlichen Kommentar erinnern zu können. Aber ich glaube das spielte der Sohnemann seinem Vater einen Streich.

Wo das geschtieben wurde weiss ich jedoch nicht mehr.

@NixVerstehen sein Sohn hatte sich ein Spaß mit seinem "alten" Herren erlaubt.

Aber die Retourekutsche kam prompt. Wie lange hat dein Sohn eigentlich gesucht?

Danke schon mal.... werde ich beobachten; vielleicht bin ich ja wirklich gestern Abend irgendwie an denen Schlüssel gekommen ...

@marc_777

Das war ich -> Heckklappe geht von selbst auf

Lösung: Entweder den Autoschlüssel oder die Kinder wegsperren :D

Zitat:

@chriscp schrieb am 2. Mai 2020 um 10:51:59 Uhr:

@NixVerstehen sein Sohn hatte sich ein Spaß mit seinem "alten" Herren erlaubt.

Aber die Retourekutsche kam prompt. Wie lange hat dein Sohn eigentlich gesucht?

@chriscp Hat nur 10 Min. gesucht. Hätte ich allerdings einen passenden Helm gehabt, dann wäre das Motorrad weiter weg geparkt gewesen.

Das passiert mir oft: Schlüssel beim Arbeiten in der Tasche und beim zufälligen Blick aufs Auto ist der Kofferraum auf. Auch deswegen hatte ich mir früher nie die elektr. Heckklappe bestellt ...

Hatte ich auch schon dreimal, nervt. Diese Woche war ich ca. 250 Meter vom Auto entfernt, kein Sichtkontakt zum Fahrzeug. Als ich zum Auto zurück kam stand die Heckklappe auf. Hätte sich jeder bedienen können.

Der Schlüssel ist der letzte Schrott.

Müsste mal ausprobieren ob die Kofferraumtaste noch funktioniert wenn man den Schlüssel ausschaltet

Das Problem ist mindestens so alt wie meine Erfahrungen mit MB..... (siehe Historie) Klappt aber auch bei BMW-Schüssel und anderen.

Wenn man etwas beengter parkt, z.B. Parkhaus / Tiefgarage, kann dadurch nochmal ein ganz besonderer Nervenkitzel entstehen.

Kann man die Taste an der Fernbedienung irgendwie abschalten ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. GLE
  7. Erfahrungsberichte & Fotos von ausgelieferten GLEs