ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Erfahrungsbericht über neuen B180 BE - 1900 Km

Erfahrungsbericht über neuen B180 BE - 1900 Km

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 4. August 2012 um 21:57

Hallo - B Klasse Fangemeinde,

ich möchte heute meine Einfahrerfahrung mit der neuen B-Klasse mitteilen.

Fahrzeug: B 180 BE - monolithgrau metallic

Polsterung ARTICO/Stoff - kristallgrau

mit Spiegel-Paket

Nebelscheinwerfer

Ablage-Paket

7G - DCT

aktiver Parkassistent

Raucher-Paket

Media Interface

Thermotronic

Laderaum-Paket

Sport-Paket

- mit Komfort-Fahrwerk und Innenhimmel grau.

Abgelöst wurde B200 mit Autotronic -Baujahr 02/2006 - W245.

Nach nunmehr 1900 Km Einfahrzeit mit Urlaub in Südtirol und voll beladen

mit 2 Kindern, Kofferraun zum bersten voll und 2x Entertainmant ständig mit Filmen laufen, nun ein Erfahrungsbericht.

Das Fahrzeug übertrifft die alte B-Klasse in vielen Dingen. Es ist ein völlig neues Fahrgefühl ohne den Sandwitchboden. Es zieht in keinen Kniegelenk mehr man sitzt toll in dem Auto. Das Ambiente des Amaturenbrettes ist sehr hochwertig. Es gibt keine sogenannte Anfahrschwäche. Die 7G - DCT zieht das Auto in allen Lagen - auch über die Alpenpässe nach Südtirol.

Nach 4 Stunden Autofahrt (mit Pause) wunderte ich mich über den Benzinverbrauch. Die Tanknadel zeigte gerade mal etwas mehr als 1/4 Verbrauch an. Nach dem ich die Werte abgefragt habe, zeigte das Display einen Verbrauch von 6,4 Litern an. Das gleiche bei der Rückfahrt von Südtirol zum Bodensee. Es hat mich doch positiv erstaunt. Danach auf den Autofahrten hier in Deutschland bei bis zu 150 km/h hat sich der Durchschnittsverbrauch bei 1900 Km auf 7,2 Liter eingependelt. Das sind 2 Liter weniger als mit dem alten B200.

Es wahr bis jetzt ein sehr gutes Fahrgefühl und evtll. Schwächen konnte ich nicht feststellen. Natürlich ist das Auto kein Ferrari-Rennwagen aber eine lahme Krücke wie einige hier sich geäußert haben ist es nicht. Man kann sehr zügig damit fahren. Wenn es so weiter geht, ohne nennenswerte Ausfälle kann man ersmal sehr zufrieden sein.

Cimg1199
Cimg1200
Cimg1203
+3
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 4. August 2012 um 21:57

Hallo - B Klasse Fangemeinde,

ich möchte heute meine Einfahrerfahrung mit der neuen B-Klasse mitteilen.

Fahrzeug: B 180 BE - monolithgrau metallic

Polsterung ARTICO/Stoff - kristallgrau

mit Spiegel-Paket

Nebelscheinwerfer

Ablage-Paket

7G - DCT

aktiver Parkassistent

Raucher-Paket

Media Interface

Thermotronic

Laderaum-Paket

Sport-Paket

- mit Komfort-Fahrwerk und Innenhimmel grau.

Abgelöst wurde B200 mit Autotronic -Baujahr 02/2006 - W245.

Nach nunmehr 1900 Km Einfahrzeit mit Urlaub in Südtirol und voll beladen

mit 2 Kindern, Kofferraun zum bersten voll und 2x Entertainmant ständig mit Filmen laufen, nun ein Erfahrungsbericht.

Das Fahrzeug übertrifft die alte B-Klasse in vielen Dingen. Es ist ein völlig neues Fahrgefühl ohne den Sandwitchboden. Es zieht in keinen Kniegelenk mehr man sitzt toll in dem Auto. Das Ambiente des Amaturenbrettes ist sehr hochwertig. Es gibt keine sogenannte Anfahrschwäche. Die 7G - DCT zieht das Auto in allen Lagen - auch über die Alpenpässe nach Südtirol.

Nach 4 Stunden Autofahrt (mit Pause) wunderte ich mich über den Benzinverbrauch. Die Tanknadel zeigte gerade mal etwas mehr als 1/4 Verbrauch an. Nach dem ich die Werte abgefragt habe, zeigte das Display einen Verbrauch von 6,4 Litern an. Das gleiche bei der Rückfahrt von Südtirol zum Bodensee. Es hat mich doch positiv erstaunt. Danach auf den Autofahrten hier in Deutschland bei bis zu 150 km/h hat sich der Durchschnittsverbrauch bei 1900 Km auf 7,2 Liter eingependelt. Das sind 2 Liter weniger als mit dem alten B200.

Es wahr bis jetzt ein sehr gutes Fahrgefühl und evtll. Schwächen konnte ich nicht feststellen. Natürlich ist das Auto kein Ferrari-Rennwagen aber eine lahme Krücke wie einige hier sich geäußert haben ist es nicht. Man kann sehr zügig damit fahren. Wenn es so weiter geht, ohne nennenswerte Ausfälle kann man ersmal sehr zufrieden sein.

+3
7 weitere Antworten
Ähnliche Themen
7 Antworten

Moin, #schöne Sache, das, alles Gute auf deinen Wegen.

Mal eine Frage: Was ist das für ein (An-)Bauteil an der linken Seitenwand des Mitteltunnels, was man auf Bild 1 + 2 sieht?

LG

Bernd

Hallo Bernd

Könnte ein separater Garagentoröffner sein (:-))

Gruß

wer_pa

Themenstarteram 5. August 2012 um 12:03

Zitat:

Original geschrieben von Bernd Latza

Moin, #schöne Sache, das, alles Gute auf deinen Wegen.

Mal eine Frage: Was ist das für ein (An-)Bauteil an der linken Seitenwand des Mitteltunnels, was man auf Bild 1 + 2 sieht?

LG

Bernd

Es ist ein seperater Garagenöffner für die Tiefgarage und wurde von mir mit wiederlösbaren Doppelklebepads befestigt. So ist er immer zur Stelle und kullert nicht im Auto herum

@Degrotto

 

Super! Vielen Dank für den Bericht. Ich konnte den 180er auch schon ein Wochenende testen und er fährt sich sehr gut, so wie Du beschrieben hast. Ich bin längere Strecken mit 180-190 km/h gefahren, das Auto fährt flott und stabil, allerdings benötigt man schon etwas "Anlauf" für so hohe Geschwindigkeiten.

 

Ich hatte letztes Jahr einen W245 und im Vergleich dazu ist der neue B-elch sehr viel besser, ein paar negative Dinge sind mir aber auch aufgefallen:

 

- Blechkiste, der 246er klingt irgendwie billig, z.B. beim Türen Schließen oder bei Geschwindigkeiten über 120 km/h. Da ist noch Verbesserungspotential, teilweise war der alte 245er sogar besser gedämmt. Vielleicht kann man da noch was machen, denn die Motoren sind schön ruhig, da ist es schade, dass die Kiste so dröhnt und klappert.

 

- das Auto ist etwas unübersichtlich, auch da war der alte 245er besser. Vor allem vorne und hinten und die B-Säule und .... eigentlich sieht man nur die Straße gut, der Rest ist schon grenzwertig und ich kann die Assistenzsysteme Parktronic und Totwinkel-Assistent wärmstens empfehlen.

 

- die serienmässige Klimaanlage ist nach wie vor mies, wie beim 245er ist es auch beim neuen B-elch besser die THERMOTRONIC zu bestellen, sonst hat man im Sommer viel Lärm, aber wenig kühl.

 

Genug gejammert, schließlich finde ich den neuen B 246er gut :) , also noch ein paar Pluspunkte, vor allem im Vergleich mit dem alten B.

 

+ sehr viel handlicher und wendiger, der Wendekreis ist spürbar kleiner, im Parkhaus fällt das sehr positiv auf.

 

+ die Motoren sind deutlich besser was Durchzug, Leistung und Verbrauch anbelangt, bei den Dieseln fällt auch das geringere Geräusch auf, die Benziner waren auch beim alten B schon sehr geräuscharm.

 

+ der Innenraum ist einfach gelungen, man findet sich sofort zurecht und hat Platz, sogar mehr Platz als in der C-Klasse. Die Materialien sind hochwertig und der Innenraum sieht auch modern aus, über Details (Bildschirm?) kann man natürlich streiten.

 

+ Bremsen geht nicht besser, wirklich sehr überzeugend.

 

+ Sonderausstattungen ganz großes Plus! Im Vergleich zum alten B kann sich jetzt jeder seinen Wunsch-B bestellen. Jetzt gibt es sogar Standheizung, 18-Zoll Felgen, DISTRONIC PLUS, ILS, Lederpolster usw., wenn man will und kann, wird der B richtig teuer, aber auch exklusiv.

 

+ Sitze! Ich bin in einem Rutsch 600 km gefahren, dann musste ich tanken. Fazit: Man fährt sehr entspannt und kommt gut "gesessen" an.

 

+ Getriebe! Ich bin bislang nur das Schaltgetriebe gefahren, zu dem DCT kann ich also nichts schreiben. Das Schaltgetriebe ist aber sehr gut. Die Gänge sind leicht schaltbar und da klemmt nichts.

am 15. März 2015 um 14:44

Das der 180 BE lahm sein soll kann ich nicht nachvollziehen.

Er braucht etwas Anlauf um auf die Höchstgeschwindigkeit zu kommen, aber verdammt noch mal ,wann kann man Höchstgeschwindigkeit fahren ?! Das ist , wie im meinen Fall, verdammt selten !!

Das sichere Gefühl des Gleitens auf der Autobahn zeichnet ein Fahrzeug aus, und nicht das Rasen !!.... !!

Reisen, ungestresst Ankommen, das ist wichtig ! Wenn ein BMW oder ein VOlkswagen Golf mich wegblasen, wie ein gekränkter VW- Fahrer es mir beibrachte, kostet es mir nur ein müdes Grinsen !

Auch an Hängen ,wie oft kritisiert, läßt sich bei fleißigen Schalten der Wagen flott fahren !

Ich bin zufrieden zumal der Spritverbrauch wesentlich besser ist als bei den meisten Nörglern !!

Das Gaspedal streicheln Leute, viel schalten, dem Bordcomputer ignorieren, momentanen Verbrauch wegdrücken !

Nach dem Tanken weiß man dann wieviel Sprit auf 100Km gebraucht wurden.

Meine Werte : Stadt 8,2l Land 7,3 l Autobahn ca. 120 Km/h im Schnitt 6,2 l !

Wenn das keine guten Werte für einen Benziner sind ?!

Fahre immer 50-50 Super - E10 Super

halb voll E10, wieder halb voll Super, dann wieder E10 usw.

Bin mit meinem B 180 Benziner W246 auch zufrieden. Nur vom Verbraucht hätte ich mir eine grössere Einsparung erhofft.

W 245 B 200 Benziner mit 136 PS bei einer Laufleistung von ca. 45.000 Km = 8,6 Liter Super auf 100 km. W 246 Benziner mit 122 PS bei eine Laufleistung von ca. 17.000 Km = 8,4 Liter Super auf 100 Km. Jeweils 80 % Kurzstrecken.

Der Mercedes fängt bei der C-Klasse an.

Gruß - Dieter.

Zitat:

@Antivolkswagenfahrer schrieb am 15. März 2015 um 14:44:50 Uhr:

Fahre immer 50-50 Super - E10 Super

halb voll E10, wieder halb voll Super, dann wieder E10 usw.

Hallo,

Und was versprichst du dir von dieser " Mischung"?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Erfahrungsbericht über neuen B180 BE - 1900 Km