ForumCar Audio & Navigation
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Erfahrungsbericht Dämmung :)

Erfahrungsbericht Dämmung :)

Themenstarteram 15. Februar 2005 um 13:12

Hi,

wollte mal einen kleinen Erfahrungsbericht schreiben was Türdämmung bei mir gebracht hat, einfach weil ichs interessant finde wieviel das doch ausmacht.

Also, mein Auto is nen Alfa 146, Frontsystem besteht aus den TMT vom Focal 165V2 und als HT die Eton Adventure CX 280, beides aktiv an einer Steg QM 75.4.

Die TMT spielen seit ca 2 Jahren auf das Türvolumen, die HT hab ich seit letzten Sommer, das Aussenblech hab ich beim Einbau der TMTs schon gedämmt, mit 2 Lagen Bitumenmatten.

Seit einer Woche hab ich jetzt das Innenblech, die Türverkleidung, und das Aussenblech mit einer dritten Lage gedämmt, verwendet hab ich Dämmatten von SinusLive, die ich beim Stephan erworben habe :)

Das ganze war im Prinzip sehr simpel, die Matten auffe Heizung legen, bis sie wirklich warm und weich sind, die Verkleidung lässt sich ja Gottseidank entfernen, somit hab ich sie in der Wohnung bearbeitet. Die Matten werden wenn man sie richtig warm macht sehr anschmiegsam und geschmeidig, und lassen sich um jede Beule und Rundung ohne Probleme formen.

Unangenehmer war das Innenblech, weil dazu musste ich in die Garage, da wars kalt, deswegen musste der Fön mit, aber auch das ging ziemlich einfach.

So, Ergebnis :)

ein um ein vielfaches trockenerer und präziserer Kickbass, meinem subjektiven Empfinden nach ein homogeneres Klangbild und die Trennfrequenz für die TMTs konnte ich von 80 auf 60 HZ senken, hatte ich vor der Dämmaktion schon mal probiert, allerdings wurde mir das zu wabbelig (...) somit hab ichs gelassen.

Durch die tiefere Trennfrequnz wird der Sub jetzt auch tiefer getrennt und spielt meiner Meinung nach auch sauberer und trockener.

Fazit der ganzen Sache, mit ein bissl Aufwand lässt sich ein sehr viel besseres Klangbild erreichen, und ein guter Einbau is meist genauso wichtig wie die verbauten Komponenten.

Lg

Flo

Ähnliche Themen
76 Antworten

Hi!

Also ich würde in den Türen nur mit Noise ex arbeiten. Zumindest im Aussenbreich. Ich hätte bedenken, dass bei starker Sonne der kleber weich wird und die Bahnen durch Vibration verrutschen könnten. 2-3 Dosen je Tür ist ausreichend. Zudem erreichst du mit der Bahn net jeden Winkel, hinter den Holmen etc. Wichtig ist, das du die Tür einigermassen Luftdicht bekommst, das keine Schallendergie durch die Verkleidung kann. Schmier au glei sämtliche lose Teile z.B Türöffner usw. mit ein. Die klappern besonders gern.

Gruß Dorschdi

am 18. Februar 2005 um 8:32

und später hab ich dann ne Panzertür die 200 Kilo wiegt und nicht mal funktioniert, da das Schloss eingeklebt wurde. *ggg*

Nenene... ich mach das mit Bitumenmatten.

Is easy. AGT ab, türinnenblech alles bekleben. AGT von hinten und vorne bekleben. Paste auf die Türpappe schmieren. Fertig ! Achja, massive Aluadapter einsetzen!

net vergessen! :D

jo, und auf die türpappen am besten vorher noch von hinten ne schicht gfk auflaminieren um mal ne grundsteifigkeit zu bekommen! ;)

mfg.

Themenstarteram 18. Februar 2005 um 11:25

Ja, Gfk kann an im Prinzip eh überall draufschmieren :P

Die Matten vom Stephan sind wirklich klasse, da hab ich au keinen schiss dass der kleber versagt, netmal wenns warm wird ;)

Wie gesagt dämmen find ich mittlerweile genauso wichtig wie die Auswahl der Komponenten, das beste System nützt nix wenns auf eine labbrige Türpappe geschraubt wurde.

LG

Flo

Was meinstn warum meine 1000,- einbauten besser klingen als die 2000,- einbauten von den Fuzzies, die immer vorbeischauen und vor mir noch rumprollen wollen ;-)

sagt mal ich hab hinter der türpappe noch so ne verkleidung aus ner art schaumstoff welche das orginal dämmt soll ich die nachdem ich matten auf das innenblech geklebt habe wieder dran machen und lieber ablassen?

Themenstarteram 18. Februar 2005 um 13:04

So was in der Art war bei mir auch in der Tür, hab ich auch dringelassen, vielleicht erfüllt das ja irgend nen Zweck, weiss man ja bei nem Alfa nie so genau ;)

hast eigentlich den Sub schon @ stephan?

Lg

flo

@Flo: bei mir im Auto ? den exact ? ne, kommt erst im März :-(

muss jetzt dann erstmal die VRX 6-Kanal und den Alto wieder reinmachen ;-)

Themenstarteram 18. Februar 2005 um 14:25

jo genau den...

Du armer @vrx6 und alto :D

ja, manchmal muss man einfach zurückstecken gell ;-)

Was heißt hier Panzertür?

Die Bitumenbahnen sind ja wesentlich schwerer als das Noise-Ex. Klar, wenn viel Fläche da iss, ohne Unterbrechungen, dann kannst mit der Bahn preisgünstiger und schneller dämmen. Aber die Tür, wo da andauernd irgendwelche Rohre vom Aufprallschutz sind, da macht sich das Noise-Ex besser. Und verkleben tut da nix, man schmiert ja die losen Teile net bis zum Gelenk ein. Ich meinte die Stangen wo die Türpinne drauf sind, die kann man ja bis kurz vor den "Lagern" bepinseln. Dann vibrieren die zwar immerno, aber das metalische klirren iss net mehr da.

Gruß Dorschdi

noise ex ist aber richtig richtig teuer wenn man es richtig machen will

bei zwei bis drei dosen hast du nur ne dünne schicht oder nicht alles bespachtel?

ein bekannter hat 1,5 dosen (2kg)nur für die türinnenverkleidung

oder meinst du 5kg dosen?

Zitat:

Original geschrieben von StephanS1982

ja, manchmal muss man einfach zurückstecken gell ;-)

Hehe --> keks ;-)

Gruß Frank

Hi!

Nee, 5kg Dosen waren das nicht. Ich habe damit lediglich die Aussenseite der Türen bepinselt, eben die, wo die meisten hier Matten drankleben. Ich finde, das reicht auch. Die Innenseiten, hab ich mit ner art weichen Bitumenbahn, auf der einen Seite ist da so silberpapier dran, verschlossen, und die Verkleidung zusätzlich mit Akkustickfilz beklebt und den an die Unebenheiten angepasst.

Ich rede natürlich von einer Tür ;-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Erfahrungsbericht Dämmung :)