ForumCar Audio & Navigation
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Doorboards vs. Dämmung

Doorboards vs. Dämmung

Themenstarteram 16. Mai 2004 um 16:37

Hi,

Folgendes Problem: Trotz aufwendiger Dämmung mit Bitum Matten schepperts immernoch in meinen Türen wenn ich etwas mehr aufdrehe, und die Mitten wollen auch nicht so recht rüberkommen (Golf 3 + Helix Blue 62 kmII + gzha 4125x)...

Nun zu meiner Frage, Was bringt mehr:

Doorboards aus MDF bauen und die LS darin verbauen

oder

Meine Tür noch weiter Dämmen ??

Zur Zeit sitzen die TMT noch in den Orginal VW Türtaschen (auch gedämmt).

Wäre froh um jede Hilfe und bedanke mich schon mal im Voraus.

Gruß Doc.

Ähnliche Themen
43 Antworten

Doorboards aus MDF. Sprich ein richtig solides Gehäuse. Der Aufwand lohnt und bringt extrem besseren Klang. 100%ig dicht und man hat präzisen Kickbass. Man hört richtig, wenn die Frequenzweiche trennt.

wieviel liter muss man denn dann verbauen? baut man dann sozusagen ein gehaeuse in die tuer?

Ja. Ich habe das auch gemacht und bin glücklich. Man baut das Gehäuse in die Tür, nur die Frontplatte schaut hervor.

Ich habe mich an klassischen TS-Parametern orientiert. Mit den Phonocars habe ich angefangen. Und jetzt die Entwarnung: Es ist fast egal, wieviel Liter der LS hat, wichtig ist, daß das Gahäuse dicht ist.

Also in der Regel 1,5 bis 4 liter ist ok. ab 6 Liter wird es dann etwas viel für 16er... 20er können mit 7 bis 10 liter arbeiten. Aber dann wirds knapp mit der Tür.

Ich vertraue beim MT auf 1 Liter und beim Kickbass auf 3 Liter.

Themenstarteram 16. Mai 2004 um 17:34

super, danke cbozler, aber wie bekomme ich denn dieses Gehäuse dicht??

also ich baue ein DB aus MDF und schraube es dann an die Anschraubpunkte der Türpappe ran, wo jetzt noch die orginalen Türtaschen sitzen. Ist das dann dicht?? Oder sollte ich das noch abdichten, wenn ja mit was??

Gruß

am 16. Mai 2004 um 17:43

Hi cbozler,

Du hast ja auch nen Audi 80.

Weil ich hab nun mit auch mit Bitumen gut gedämmt, nun ist das ganze metalische klappern weg, nur die Verkeidung vibriert noch a bissle.

Vorallem aber hör ich aber noch die Folie, in der dieses Dämmzeug(Schaumstoff) eingeschweißt ist.

Wie hast du dad gelöst??

Und zu den Gehäuse bauen, wie hast du es geschaft das, dass Fenster noch runter geht? Hättest da vielleicht ein paar Bilder, weil doorboards aus Mdf hab ich schon, also würde sich das mit dem Gehäuse vieleicht noch gut anbieten.

Ich hoff ich frag nich zu viel;-)

Achso Frontystem is ein Doppelcompo AudioSystem RX 165 K - Pro und Endstufe U-Dimension JR 15.2.

Danke

Gruß Ralph

Ja, genau das problem. Türpappe ist zwar als Rückwand ok und stabil, aber man bekommt das Gehäuse nicht dicht. Mein erster Versuch würde nach ner Überdosis Silikon dan dicht, aber das ist nicht die Methode der Wahl.

Man baut eine Echte Box. Hinterwand, Vorderwand, Seitenwand und daß recht klein. Kaum größer als der LS. Die Frontplatte mit dem LS macht man überstehend und bezieht/lackiert sie. Die Schraubt man dann an die Türpappe, Sprich den Raum den das Gehäuse braucht, schneidet man aus der Türpappe aus. Also Loch rein und Gehäuse versenken. Zierplatte = Frontplatte an die Pappe schrauben.

Wer mit GFK umgehen kann kauft sich LS-Behälter beim Konrad oder so. Setz die auf ne schöne Frontplatte, verstärt sie mit GFK und setzt die ein. Man spart platz. Nötig fas die Scheiben nicht runter gehen sollten. Wenn die LS immernoch zu tief sin hilft nur ne stärkere Frontplatte. Dann ist der LS weiter im Innenraum. Und bitte die Holzkanten abschrägen, denn Holzplatten mit bezug sehen so aufgesetzt aus.

Zum dichten: Silikon. Kein Acryl oder Bitumen. Lautsprecher frühestens nach 4 Stunden einsetzen und nach 1 Tag verwenden. Essigsäure!!! aus dem Silikon. Meistens entsteht das als Vernetzungsprodukt.

Ein Freund hat so ein Gehäuse auf das Metall seiner Tür gebaut (Panda...). Geschiss, aber dicht und super im Klang. So sind Kickbässe fast überflüssig (je nach Sub...)

am 16. Mai 2004 um 17:55

Hallo ,

habe beim Golf 3 Cabrio eine Türdämmung angebracht.

Das Türaussenblech und das Innenblech sowie alle beweglichen Teile wurden ruhig gestellt .

Zusätzlich mit Stoffband oder Kabelbinder gegen das Rappeln oder lose rumhängen gesichert .

Alle Metallstangen oder beweglichen Teile wurden so bearbeitet das Ruhe ist , auch beim zuschlagen der Türe.

Die Türverkleidung wurde ebenfalls mit Bitumenmatten und GFK behandelt.

Anschließend eine Schaumstoffmatte augeklebt und erst dann auf die Tür montiert.

Jetzt ist nichts mehr da was klappert.

 

Andi

Wäre mir zu aufwendig... Und zuviel Gewicht in die Tür gestopft. Denn dafür will ich nicht zeitlebens Benzin, Reifen und Bremsen bezahlen... Naja, klingt dumm, aber man sollte immer dran denken, daß man mit der Anlage gut gewicht ins Auto packt...

 

Aber na frage: Wenn Du den LS auslenkst, schnellt er zurück oder geht das langsam? Wenn es nicht langsam ist, verschenkt man Leistungsaufnahme der LS und Impulstreue.

Themenstarteram 16. Mai 2004 um 18:22

Na das klingt ja nicht so schwer.

@Andi-w210/E320 hast du dannach diese Nässeschutzfolie noch draufbekommen und klebte diese dann auch nch und wie hast du sie ohne zu zerstören runterbekommen?? Fragen über Fragen :)

Aber ich glaub ich bevorzuge die Lösung mit den DB + Gehäuse wenn ich jetzt nicht noch unwarscheinlich viele Argumente gegen DB hör :)

Gruß

am 16. Mai 2004 um 20:58

Wofür noch Türfolie ????

Die besten LS klingen nurhalb so gut wenn die Dämmung nicht vorhanden ist.

Und so teuer ist es auch nicht.

 

Doorboards aus MDF ist natürlich optimal , habe selbst welche für mein Fahrzeug gebaut.

Wenn dann aber gleich DB für 2x16er . ;)

Ein Unterschied wie Tag und Nacht .

 

Andi

am 16. Mai 2004 um 21:19

Also ich hab bei mir mit meinem Car Hifi kolega felix (sk8flex) :D gedämmt. Das innen und ausenblech samt den türpappen. Die originalen Doorboards, sind zusätzlich mit GFK verstärkt. Der LS sitzt sehr sauber und fest drin und ist absolut dicht :)

Da klappert absolut nichts mehr. Wenn man's richtig macht, brauch man nicht immer aufwändige MPX oder MDF boards für einen LS :)

Grüßle

Themenstarteram 17. Mai 2004 um 11:48

Hi und Danke für Tipps,

Noch mal zur Nässeschutzfolie, die muss ich doch nach der Dämmung wieder draufkleben, da sonst noch einer bestimmten Zeit meine Tür als Bio-Organismus fungiert oder bin ich da falsch informiert?? Wegen Nässe mein ich...

Und bringt ein zusätzlicher Kickbass im DB echt so einen gewaltigen Unerschied??

Gruß

Also wer nen AudioSystem RX hat, braucht das nicht unbedingt. Aber sonst ist nen Kick schon Pegelbringer.

Bau nen Gehäuse mit. In der Regel gleich groß bis ein bischen großer (1,5-3 Liter) und setze irgend ein Gitter drücher oder nen Bespannstoff. Denn mit dem weiteren "Loch" ist man auf der sicheren Seite.

3 16er pro Tür brauchts nicht...

Wenn Du Dir erst in 2 Jahren Kickbässe kaufst und Dein Auto schon in einem auf den Schrott wandert, dann reicht ein Gehäuse...

am 17. Mai 2004 um 13:54

HI

meinst du ich kann das Gehäuse aus MDF das ich dann sozusagen hinten an die Doorborads schraub, auch etwas in die Länge ziehen um mehr Volumen für die 2 16 zu bekommen??.

Weil nach hinten wird ja nicht mehr sooo viel Platz sein.

Und sol ich beide 16 in einen Gehäuse dann, oder für jeden 16 ein einzelnes Gehäuse.

Danke Gruß Ralph

Deine Antwort
Ähnliche Themen