ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. Erfahrungsbericht China Star Diagnose

Erfahrungsbericht China Star Diagnose

Mercedes S-Klasse W220
Themenstarteram 15. September 2017 um 17:09

Hallo Mercedes Freunde!!

Da es immer wieder Disskusionen um die SD aus China gibt, möchte ich hier meine Erfahrungen

Mitteilen.

Bestellt habe ich einen C3 Multiplexer mit allen Kabeln um 153 Euro, war das günstigste

Angebot. Zollgebühr waren dann noch 51 Euro. Zollabwicklung wurde von DHL erledigt, das

Paket brauchte genau 2 Tage von Hong Kong nach Wien. Den Dell d360 Laptop+Software hatte ich schon.

War schon ganz Nervös vor der ersten Inbetriebnahme, bezüglich Irgendwelchen einstellungen die am Computer vorzunehmen sind wenn man den Mux verbindet.

Aber siehe da , alles zusammengeschlossen, alle Lämpchen waren auf Grün ,und es konnte schon losgehen!!!!!!

Multiplexer mit dem Auto verbunden ,Xentry gestartet , und gleich einen Kurztest mit DAS gestartet ,alles funktioniert wunderbar.

Da ich mich mit der Star Diagnose keine Erfahrungen habe, und es in den Foren immer als Sooooooo

kompliziert beschrieben wurde, war ich überascht, wie einfach die Software zu bedienen ist, kann, glaube ich ein jedes Kind damit Arbeiten.

Fehler werden nicht nur In Codes beschrieben sondern einfach Formuliert im Klartext.

Also für den Hausgebrauch ist diese Ausstattung völlig ausreichend

Sicher muss man sich ein wenig Einarbeiten, weil das System so umfangreich ist, aber es ist fast alles selbsterklärend. Habe in den letzten zwei tagen das Gerät jeweils ca 6 Stunde am Fahrzeug angeschlossen, es gab keine Komplikationen!!

Steurgeräte wurden alle erkannt, soweit ich das Beurteilen kann.

Also kurz gesagt, ich bin vollkommen zufrieden damit, und bei 300 Euro gesamtausgaben für das gesamte System, wird sich die Investition bald Rechnen, denn bei unseren fahrenden Computern ist ja immer irgendetwas nicht in Ordnung!!

Viele Grüsse von Chris!!!

Werde euch am laufenden halten

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 15. September 2017 um 17:09

Hallo Mercedes Freunde!!

Da es immer wieder Disskusionen um die SD aus China gibt, möchte ich hier meine Erfahrungen

Mitteilen.

Bestellt habe ich einen C3 Multiplexer mit allen Kabeln um 153 Euro, war das günstigste

Angebot. Zollgebühr waren dann noch 51 Euro. Zollabwicklung wurde von DHL erledigt, das

Paket brauchte genau 2 Tage von Hong Kong nach Wien. Den Dell d360 Laptop+Software hatte ich schon.

War schon ganz Nervös vor der ersten Inbetriebnahme, bezüglich Irgendwelchen einstellungen die am Computer vorzunehmen sind wenn man den Mux verbindet.

Aber siehe da , alles zusammengeschlossen, alle Lämpchen waren auf Grün ,und es konnte schon losgehen!!!!!!

Multiplexer mit dem Auto verbunden ,Xentry gestartet , und gleich einen Kurztest mit DAS gestartet ,alles funktioniert wunderbar.

Da ich mich mit der Star Diagnose keine Erfahrungen habe, und es in den Foren immer als Sooooooo

kompliziert beschrieben wurde, war ich überascht, wie einfach die Software zu bedienen ist, kann, glaube ich ein jedes Kind damit Arbeiten.

Fehler werden nicht nur In Codes beschrieben sondern einfach Formuliert im Klartext.

Also für den Hausgebrauch ist diese Ausstattung völlig ausreichend

Sicher muss man sich ein wenig Einarbeiten, weil das System so umfangreich ist, aber es ist fast alles selbsterklärend. Habe in den letzten zwei tagen das Gerät jeweils ca 6 Stunde am Fahrzeug angeschlossen, es gab keine Komplikationen!!

Steurgeräte wurden alle erkannt, soweit ich das Beurteilen kann.

Also kurz gesagt, ich bin vollkommen zufrieden damit, und bei 300 Euro gesamtausgaben für das gesamte System, wird sich die Investition bald Rechnen, denn bei unseren fahrenden Computern ist ja immer irgendetwas nicht in Ordnung!!

Viele Grüsse von Chris!!!

Werde euch am laufenden halten

 

192 weitere Antworten
Ähnliche Themen
192 Antworten

Danke für den Bericht, klingt ja recht vielversprechend und könnte durchaus interessant für den einen oder anderen hier sein.

Hast du vielleicht noch einen Link zu dem Paket?

Gruß.

Klaus

Hallo ich benutze das System seit ein paar Jahren und habe nur gute Erfahrungen gemacht. Alles andere am Markt ist kalter Kaffee dagegen.

Grüße Thorsten

Themenstarteram 15. September 2017 um 17:54

Ok.

Endlich einmal ein wahrer Profi , der sich auskennt!!!!!!!!!!!

Wird ja in etlichen Fore verteufelt das Ding aus China , obwohl es noch keiner ausprobiert hat.

Immer die selben Aussagen "Chinaschrott", das sind die Leute die Fast gar nichts aus Asien zuhause haben,sage nur "Sony , LG , Samsung ,Toyota , Honda, usw. usw.. HaHa

Gruß von Chris

Themenstarteram 15. September 2017 um 17:59

Hallo!

Die auswahl ist Riesig ,musste mich für einen Entscheiden!!!

https://de.aliexpress.com/.../32559479869.html?...

Zitat:

@belarusjumz schrieb am 15. September 2017 um 17:54:18 Uhr:

Ok.

Endlich einmal ein wahrer Profi , der sich auskennt!!!!!!!!!!!

Wird ja in etlichen Fore verteufelt das Ding aus China , obwohl es noch keiner ausprobiert hat.

Immer die selben Aussagen "Chinaschrott", das sind die Leute die Fast gar nichts aus Asien zuhause haben,sage nur "Sony , LG , Samsung ,Toyota , Honda, usw. usw.. HaHa

Gruß von Chris

... der Vergleich hinkt auch ein wenig.

Sony, Honda etc. klar "Made in China".

Auch wenn der MB original Multiplexer "Made in China" ist,

heist das nicht dass das Chinagerät gleich gut oder besser ist.

Ok, besser im Preis. :-)

Aber ich habe mal n vergleich gesehen, rein Hardware.

Da ist der originale deutlich mehr zugestopft an Hardware als der Clone.

Zum reinen auslesen mag der taugen.

Und ja, Kurztest etc. ist kein Hexenwerk.

2 Tasten und klick klack fertig.

WENN es aber zum WIRKLICHEN Auslesen und testen geht knickt der Clone ein.

Spätestens beim demuggen hängt der sich auf.

Also neue EPROMs flashen würde ich mit den Teil nicht.

 

mfg

So sieht's aus. Hab auch lange überlegt mir so nen ChinaTeil zu holen. Hab mich dann aber für nen vernünftigen entschieden. Ist nen C4 aber eben auch deutlich teurer und mit aktuellem Softwarestand.

... so schauts aus.

Auch ein originaler C4 KANN günstig sein, wenn man Glück hat eine Werkstattsauflöung zu finden etc.

Ein C4 kostet meist im Schnitt 400-700 EUR.

Dazumal man ein C4 auch original bei Mercedes bestellen und kaufen kann.

Einen Dell bekommt man auch schon günstig.

Die Software, nun gut, da gibt es gewisse Kanäle, wo man fertige VM Images bekommt.

Aber ob da nicht wo Viren, Trojaner oder ransomeware etc. mit bei ist, keine Ahnung.

 

mfg

Themenstarteram 15. September 2017 um 20:20

Hallo Leute!

Ob China, Japan, Korea, ist ja alles die selbe Ecke .

Es geht ja nur darum , was will man mit dem Gerät machen.

Für meine private Hinterhofwerkstatt reicht es auf jeden Fall.

Und mir ist aufgefallen es gibt auch S-Klasse Fahrer in diesen Forum, die nicht über ein so Fettes

Bankkonto Verfügen, aber Trozdem dieses Auto Fahren wollen.

Wenn ich eine 2017er S-klasse hätte, würde ich mich nicht in diesen Forum herumtreiben,

und brauchte auch keine China SD.

Liebe Grüße Chris

Wie sagte der Ziehvater unserer verehrten Angela noch?

Wichtig ist was hinten rauskommt!

Wenn die China-Böller das machen was der Hersteller verspricht, und vorausgesetzt dieses nicht nur für eine kurze Zeit, ist es doch unter Umständen für manchen eine durchaus überlegenswerte Alternative zu den doch recht teuren Pendanten westlicher Herkunft.

Ich bin auch immer sehr skeptisch gegenüber Made in China, vermeide wenn möglich etwas von dort zu kaufen, aber machen wir uns doch nichts vor, selbst in unseren geliebten S-Klassen steckt so manches was dort produziert wurde.

Ich denke das selbst die Chinesen lernfähig sind und im zunehmenden Masse Produkte entwickeln die durchaus konkurrenzfähig zu westlichen Waren sein könnten.

Unter welchen Umständen die Produktion Made in China oft zustande kommt, dass ist wieder ein eigenes Thema und leider oft kein erfreuliches.

Wenn die Erfahrungen von Nutzern solcher Geräte auf längere Sicht positiv ausfallen, werden diese sicherlich auch noch mehr nachgefragt.

Gruß.

Klaus

Themenstarteram 15. September 2017 um 21:04

Zitat:

@schwertderzeit schrieb am 15. September 2017 um 20:54:54 Uhr:

Wie sagte der Ziehvater unserer verehrten Angela noch?

Wichtig ist was hinten rauskommt!

Wenn die China-Böller das machen was der Hersteller verspricht, und vorausgesetzt dieses nicht nur für eine kurze Zeit, ist es doch unter Umständen für manchen eine durchaus überlegenswerte Alternative zu den doch recht teuren Pendanten westlicher Herkunft.

Ich bin auch immer sehr skeptisch gegenüber Made in China, vermeide wenn möglich etwas von dort zu kaufen, aber machen wir uns doch nichts vor, selbst in unseren geliebten S-Klassen steckt so manches was dort produziert wurde.

Ich denke das selbst die Chinesen lernfähig sind und im zunehmenden Masse Produkte entwickeln die durchaus konkurrenzfähig zu westlichen Waren sein könnten.

Unter welchen Umständen die Produktion Made in China oft zustande kommt, dass ist wieder ein eigenes Thema und leider oft kein erfreuliches.

Wenn die Erfahrungen von Nutzern solcher Geräte auf längere Sicht positiv ausfallen, werden diese sicherlich auch noch mehr nachgefragt.

Gruß.

Klaus

Ja genau so ist es!!!!!!!!!!

... wobei man auch sagen muss das die China Mercedes Teile nach vorgaben Mercedes produziert wurden

und einer Qualli Kontrolle unterliegen.

Wenn die Chinesen etc. ein C4 "kopieren" und mit billigsten Sachen NACHBAUEN,

ohne Quallikontrollen etc., ist das schon ein anderer Schuh.

Sieht aus wie ein Multiplexer, macht zum das was ein Multiplexer macht, ist aber kein Multiplexer.

Extremes Beispiel.

Vor Jahren gab es im Netz (eBucht?) wo Bremsklötze verkauft wurden.

Sahen aus Bremsklötze, konnten auch so als solche verbaut werden.

Nur oh Schreck, nach einigen bremsen gingen die in Rauch auf, weil der Belag aus hochgepressten Kameldung hergestellt wurden.

Bremsklötze nicht gleich Bremsklötze.

Multiplexer ist nicht gleich Multiplexer.

Beim C4 brauchst nicht mehr den alten Dell. Der war nur nötig für den C3 wegen dem speziellen Anschluss. Der C4 läuft ja über WLAN oder Netzwerkkabel. Bei den Versionen die mit einer VM laufen wäre ich auch vorsichtig. Sehr langsam und zum Teil instabil. Geht alles auch mit aktuellen Laptop und Win7 ohne VM zb.

Themenstarteram 16. September 2017 um 10:18

Ja von der VMware würde ich auch abraten, aber es gibt ja auch andere Versionen.

Grundsätzlich bleibt es jeden selbst überlassen was er macht, wollte hier nur meine Erfahrung

mit dem Chinateil posten, weil es in diesen Forum immer wieder Anfragen und Diskusionen

zu diesen Thema gibt.

Anscheinend läuft das Geschäft mit dieser Ware sehr gut, denn es gibt Hunderte Anbieter, kann

mir auch vorstellen warum:

Diese Teile werde X-Tausendfach in Afrika, Asien, in den Arabischen Ländern, Russland und dem ehemaligen

Ostblockländern verwendet.

Und irgenwelche Werkstätten in diesen ländern werden wohl kaum das Original verwenden, ausser in

einer Offiziellen Mercedes Niederlassung.

Hätte auch mal eine Frage zu den Geräten.Ich würde gerne das Öl für das ABC Fahrwerk wechseln und da wäre es interessant ob man mit diesen China Star Diagnose Geräte auch den sogenannten Rodeotest durchführen kann oder gibt es da auch andere Geräte die das können würden?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. Erfahrungsbericht China Star Diagnose