ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Erfahrungsbericht: 2000km im 200kA T

Erfahrungsbericht: 2000km im 200kA T

Themenstarteram 29. Juli 2008 um 22:10

Liebe 204er-Gemeinde,

zuallererst möcht ich mal ein grosses Lob für dieses Unterforum loswerden, denn es hat mir in der nicht einfachen Phase der Selektion und dann des Wartens vielfach weitergeholfen und die Zeit verkürzt. Dank an alle.

Im Bestreben, was zurückzugeben, fasse ich mal meine Eindrücke der ersten 2000 km im 200kA T-Modell zusammen, die zwar während relativ kurzer Zeit im Urlaub zusammenkamen (1 Woche Burgund, Champagne, Ardennen, Elsass) und somit noch nicht ganz für eine abschliesende Bewertung reichen.

Das ganze ist etwas länger geworden, aber letzhin hatte sich ja jemand beschwert, hier keine Berichte mehr zu lesen, also nutz ich mal die 4 Stunden im TGV nach Paris ;-).

Erster Gesamteindruck

Vom alten SLK (230k R170 FL) kommend, sind sanft dimmende Innenraumbeleuchtung, Umfeldbeleuchtung, elektrisches Lenkradschloss, Tempomat in Zehnerschritten, Spurwechselblinker und nicht rubbelnde Scheibenwischer natürlich schon mal Genugtuung und eine Art Beweis, in einem modernen Auto zu sitzen.

Andere liebgewonnene Dinge - wie Position der Blinker- und Tempomathebel, "Hill-Holder", Starten des Motors per Impuls, der Klang des Kompressors, Stern im Grill - sind nach wie vor vorhanden.

Und schlussendlich ein tolles Handling, wie ich es bisher nur von BMWs gewohnt war, und welches dem SLK gut gestanden hätte (so gut, dass ich ihn ev. nie verkauft hätte?). Endlich wieder mal das Gefühl, auch bei höheren Geschwindigkeiten in den Kurven zu wissen, wo auf der Strasse man gerade ist.

Toll auch, dass der Platz für die Parkbremse besser genutzt wurde für die Armauflage der Mittelkonsole.

Weitere Eindrücke entlang der Ausstattung:

AMG-Styling-Paket

Für mich ein Muss und machte es erst erträglich, plötzlich einen Kombi zu fahren ;-) . Auch wenn es bei obsidianschwarz recht dezent ist, ist der optische Gewinn beträchtlich, fällt damit doch der Avantgarde-Chrom-Zierat untenherum weg und wird die Karosserie auf die richtige Höhe gebracht. Ausserdem gut gepreist, im Gegensatz zum M-Paket bei BMW hat es mich nie geschmerzt, es im Konfigurator anzukreuzen.

Höhepunkt war bislang übrigens das Lob meines Vortankers in Frankreich, der, nachdem er seinen etwas älteren Peugeot vollgemacht hatte, zuerst mal in aller Ruhe vor uns auf und ab gegangen ist und dann mit anerkennder Mine den Daumen zu uns hochreckte, bevor er die Tanke frei machte, aber erst nachdem sich noch die ganze Familie nach uns umgedreht hatte.

Tönt jetzt verklärt, aber das war geteilte Freude ohne Neid. Selten. Sollte mir das in der Schweiz passieren, geb ich ne Runde aus ;-)

Parameterlenkung

Fühlt sich in jedem Geschwindigkeitsbereich ideal an. Ihre Unauffälligkeit ist für mich die grösste Auszeichnung. Trotzdem hat man den Eindruck, die Beschaffenheit des Strassenbelags "erspüren" zu können.

 

Artico

Angenehm, wenn auch mangels hochsommerlicher Temperaturen noch nicht wirklich gefordert. Vermisse Leder bislang nicht.

 

AMG 17er & Sportfahrwerk

Für mich der ideale Kompromiss aus sportlichem Design und Komfort. Habe nicht das Gefühl, dass ich das "grosse" Sportpaket hätte nehmen sollen, bzw. dass ich jetzt nur das "kleine" habe. Über die P-Zero Rossos kann ich nur sagen, dass ich sie bislang als leise und komfortabel empfinde.

Das Fahrwerk empfand ich auch auf den langen Strecken als nicht zu hart, eher einfach straff gedämpft. Mit Ausnahme einiger wirklich schrecklicher Strassen in Wallonien, wo mir schon mal der Gedanke kam, wie es jetzt wohl mit Fahrdynamik wäre. Aber mit gebührenfinanzierten Autobahnen ist das normale Sportfahrwerk absolut kompatibel :).

 

Getönte Scheiben

Tolle Sache, dass ich noch auf MJ09 ändern konnte, und damit diese Option möglich war. Dunkel von aussen und recht hell von innen und esparte das nachträgliche Geklebe. Musste mich nur daran gewöhnen, dass ab Dämmerung die Sicht via Innenspiegel nicht mehr viel taugt.

 

Panoramadach

Vom Roadster kommend, musste das Panorama-Dach einfach rein - zusätzlich, weil mit dem AMG-Paket innen alles dunkel ist. Hat sich gelohnt, die Öffnung ist grosszügig, der Lichteinfall auch bei trübem Wetter gemütsaufhellend und es gab bislang noch kein Resonanz-Wopp-Wopp. Ausserdem (toitoitoi) knarzt nichts und das Dach öffnet/schliesst problemlos.

Etwas überrascht war ich von der Einschränkung der Innenhöhe, irgendwie hatte ich das nicht erwartet, da sich der öffnende Teil ja quasi oben auf das hintere Fenster legt. Wenn ich aber das Sonnenschutz-Rollo betrachte, erklärt sich das natürlich. Ist aber trotz meiner 184 und relativ steiler Sitzposition kein Problem, da ist noch etwas Luft (für ne Föhnfrisur oder Hut reichts halt nicht mehr). An das Prasseln von Regen aufs Glasdach musste ich mich auch erst mal gewöhnen, dachte einmal schon, dass es hagelt. Blech dämpft wohl besser.

 

Xenon, Abbiegelicht

Und plötzlich ist es hell. Da mein erster Wagen mit Xenon kann ich nichts weiter dazu sagen, ausser dass es wohl kein Zurück gibt. Zum Abbiegelicht finde ich zwar immer noch, dass wenn es mir als Fussgänger entgegenkommt, es leicht bedeppert aussieht, aber der Nutzen für den Fahrer ist für mich nach einigen nächtlichen Manövern aufm Land, beim Parkieren im dunklen Hinterhof und bei Landstrassenabzweigungen, unbestritten.

Neu war für mich auch, dass (gemäss meinem :) ) beim 204 im Falle eines Lampendefektes einw andere Lampe, z.B. die Nebellampe für den Blinker, einspringt.

 

Regensensor

Bislang kein Grund zur Klage, Empfindlichkeit und Intervall passten immer sehr gut. Der hintere Wischermotor ist ein wenig laut, im Stand fällts auch vorne sitzend auf.

 

Parktronik

Sehr gut umgesetzt. Pfeift erst, wenn es interessant wird und fängt nicht schon an zu tockern, wenn es noch Meter bis zur Wand sind. Dachte erst, dass ich die grafische Darstellung wie im BMW vermissen könnte, aber im Gegensatz zur PDC im letzten Miet-5er trieb mich das MB-System nicht zum Wahnsinn.

 

Nichtraucher-Ausführung

Dazu nur soviel, dass mit dem Ascher im Fond auch die 12V-Dose fehlt. Wo sonst die Ascherklappe ist, ist einfach nichts. Kann sicherlich beim Autostromer nachgerüstet werden, sollte man aber ev. für die Kinderunterhaltung bedenken und ggf das Raucherpaket bestellen.

 

Easy-Pack Heckklappe

Toll und ein guter Ersatz für meinen autobegeisterten Nachbarsjungen, wo ich jetzt ja nicht mehr mit dem Vario-Dach angeben kann. Bin mal gespannt, oder deren nächster Kombi auch so was haben wird.

Gewöhnungsbedürftig ist, dass wenn man die Klappe manuell hochzieht, man es in einem Zug tun sollte, sonst schaltet sich der Motor plötzlich zu, um den Rest zu übernehmen.

Das unguteste Gefühl habe ich bei der Überlegung, was Kurzstrecken und viel Shopping mit Easy-Pack mit der Batterie anstellen werden...na ja, hoffe mal das ist in der 3-Jahres-Garantie gedeckt.

Die andere Verwirrung war noch, dass man den Knopf an der Fahrertür zum Schliessen der Klappe gedrückt halten muss (zum Öffnen reicht ein Tippen) - aus Sicherheitsgründen sicher sinnvoll.

Abgewöhnen muss ich mir noch das übermütige Öffnen vom Fahrersitz aus in unbekannten Tiefgaragen, da hatte ich kürzlich noch knapp 10 cm zum Lüftungskanal an der Decke übrig...

Zur Perfektion fehlt m.E. nur das automatisch an der D-Säule hoch- und niedergleitende Rollo, wie es meine ich bei E und A4 gesehen zu haben.

 

Easy-Pack Fixkit

Hier stellte sich erst mal die Frage, vom SLK kommend, was man mit soviel Platz plötzlich anfangen soll! Aus lauter Angst vor dem unorganisierten Raum hab ich das Fixkit geordert, da ich schon die Taschen hab fliegen sehen, welche sich sonst einzeln sehr schön in der SLK-Mulde fixieren liessen (war eben doch das perfekte Shopping-Auto ;-) ).

Die ideale Kombination der Elemente muss sich noch zeigen, aber schade finde ich, dass sich der Gurt nicht um den Korb herum spannen lässt, um ihn an der Seite zu fixieren (fehlen nur 10 cm oder so).

 

200k-Motor & 5G-Automat

Für die Schweiz und Belgien sicherlich ausreichend. In Frankreich hatt ich bergauf auf der Autobahn im Bereich 130-140 schon mal den Eindruck, dass da mehr sein könnte. Bin da allerdings einfahrbedingt nicht über 2/3 der möglichen Drehzahl gegangen, somit auch nicht überraschend, dass es etwas lahm war. Wo der 230K den (natürlich leichteren) SLK locker relativ niedertouring hochgeschoben hat, wäre hier ein Gang weniger nötig geworden. Schaun wir nochmal, wenn ich den Motor mal wirklich auf der BAB jage. Wesentlich drehfreudiger als der 230K ist er jedenfalls.

Obwohl in der Stellung "S" m.E. am ehesten mit dem Verhalten im SLK zu vergleichen, kann ich die Schaltpunkte des Automats noch nicht so perfekt mit dem Gasfuss bestimmen. Denke das braucht noch Übung (vieles der 2000km war halt Autobahn), drum kann ich die Kombination 200k-5G noch nicht als gut oder schlecht abstempeln. Fortschritt zum SLK seh ich hier (noch) keinen - wenn ich vorher das Fahrwerk des S204 in den R170 einbauen wollte, könnt ich beinahe das umgekehrte zum Motor/Getriebe sagen.

 

Verbrauch

Nach meinem ersten Langstreckeneindruck sehr geschwindigkeitsabhängig. Gute Werte (das sind für mich so um 8 Liter) nur bei Tempomat unter 130 möglich. Sobald man auf 140 geht, ein Liter mehr. Drüber will ich es gar nicht wissen ;). Schnitt über die 2000km kann ich nicht genau sagen, laut BC 9.1l. Da ich in BE und FR nur in homöopatischen Dosen getankt habe, um dann in Basel zu vernünftigen Preisen wieder voll zu machen, bin ich mit der manuellen Berechnung etwas durcheinandergeraten. Insgesamt keine Vorteile zum 230K, ev. tritt ja noch die sagenumwobene Verbrauchsreduktion bei 10'000 km ein.

 

Serienmässige Goodies

Lordosenstütze: Möchte ich auf langen Strecken nicht mehr missen. Auch wenn ich die natürlich schon irgendwo mitbezahlt habe, ist es doch schön, sowas serienmässig zu haben.

Ebenso gings mir mit Bluetooth im APS20, genau ausreichend für meine Zwecke, Anrufe entgegennehmen zu können.

Die auf dem Telefon gespeicherten Kurzwahlen sind über den Mittelkonsolen-Ziffernblock mittels Gedrückthalten ebenfalls aufrufbar, das schätze ich.

Bisschen störend ist, dass ich immer erst alle Kontakte im APS20 löschen muss, wenn ich neue Kontakte über die "alle Kontakte senden" Funktion des Telefons abgleichen will, bestehende Einträge sind sonst doppelt. Muss jetzt aber nicht der "Fehler" des APS20 sein, ev. liegst ja auch am Telefon oder am Blootooth-Protokoll.

Aux-In hab ich mit dem iPod ausprobiert, wie schon zu lesen war, ist das Signal eher schwach und man muss die Lautstärke recht hochregeln - aber bei Zurückschalten aufs Radio scheints eine Begrenzung zu geben, jedenfalls hat es mich dabei noch nicht mit plötzlicher Konzertlautstärke weggeblasen.

Des weiteren ist noch schade, dass das APS20 keine Dateinamen mit Double-Byte-Zeichen, z.B. asiatischen, darstellen kann. Mal sehen, ob der :) da ne Lösung bieten kann.

 

Verschmutzung

Das grösste "Ärgernis". Man greift irgendwo hin, verfehlt den Türgriff oder drückt das Hanschuhfach zu, schon hat's ne weisse Spur. Mit feuchten Microfasertuch gehts sofort weg, war aber trotzdem überrascht, dass ich nun mehr putzen muss als im innen beigen SLK. Nun hoffe ich, dass sich das legt (wie hier ja schon diskutiert wurde), ansonsten hat mit der :) ne Versiegelung von Motorex angeboten, wo die Oberflächen dann seidenglänzend und "schmutzresistent" würden. Da mir das matte Finish eher liegt, lass ich das glaube ich lieber sein.

 

Multifunktions Display - Beleuchtung, km-Zähler, weisse Zeiger

Die Geschwindigkeit lese ich nach wie vor über die Digital-Anzeige im KI ab - hab mich immer noch nicht an die Darstellung und Zeigerfarbe (weiss) gewöhnt. Wäre drum schön, wenn das KI beim "Neustart" in der zuletzt gewählten Einstellung hoch käme.

Auch schade, dass die orange schraffierten Bereiche um 30 und 50 weggefallen sind, das war für mich ein klassisches MB-Merkmal.

So, wer solange durchgehalten hat, kriegt jetzt noch Bilder vom Schmuckstück.

Gruss warui

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 29. Juli 2008 um 22:10

Liebe 204er-Gemeinde,

zuallererst möcht ich mal ein grosses Lob für dieses Unterforum loswerden, denn es hat mir in der nicht einfachen Phase der Selektion und dann des Wartens vielfach weitergeholfen und die Zeit verkürzt. Dank an alle.

Im Bestreben, was zurückzugeben, fasse ich mal meine Eindrücke der ersten 2000 km im 200kA T-Modell zusammen, die zwar während relativ kurzer Zeit im Urlaub zusammenkamen (1 Woche Burgund, Champagne, Ardennen, Elsass) und somit noch nicht ganz für eine abschliesende Bewertung reichen.

Das ganze ist etwas länger geworden, aber letzhin hatte sich ja jemand beschwert, hier keine Berichte mehr zu lesen, also nutz ich mal die 4 Stunden im TGV nach Paris ;-).

Erster Gesamteindruck

Vom alten SLK (230k R170 FL) kommend, sind sanft dimmende Innenraumbeleuchtung, Umfeldbeleuchtung, elektrisches Lenkradschloss, Tempomat in Zehnerschritten, Spurwechselblinker und nicht rubbelnde Scheibenwischer natürlich schon mal Genugtuung und eine Art Beweis, in einem modernen Auto zu sitzen.

Andere liebgewonnene Dinge - wie Position der Blinker- und Tempomathebel, "Hill-Holder", Starten des Motors per Impuls, der Klang des Kompressors, Stern im Grill - sind nach wie vor vorhanden.

Und schlussendlich ein tolles Handling, wie ich es bisher nur von BMWs gewohnt war, und welches dem SLK gut gestanden hätte (so gut, dass ich ihn ev. nie verkauft hätte?). Endlich wieder mal das Gefühl, auch bei höheren Geschwindigkeiten in den Kurven zu wissen, wo auf der Strasse man gerade ist.

Toll auch, dass der Platz für die Parkbremse besser genutzt wurde für die Armauflage der Mittelkonsole.

Weitere Eindrücke entlang der Ausstattung:

AMG-Styling-Paket

Für mich ein Muss und machte es erst erträglich, plötzlich einen Kombi zu fahren ;-) . Auch wenn es bei obsidianschwarz recht dezent ist, ist der optische Gewinn beträchtlich, fällt damit doch der Avantgarde-Chrom-Zierat untenherum weg und wird die Karosserie auf die richtige Höhe gebracht. Ausserdem gut gepreist, im Gegensatz zum M-Paket bei BMW hat es mich nie geschmerzt, es im Konfigurator anzukreuzen.

Höhepunkt war bislang übrigens das Lob meines Vortankers in Frankreich, der, nachdem er seinen etwas älteren Peugeot vollgemacht hatte, zuerst mal in aller Ruhe vor uns auf und ab gegangen ist und dann mit anerkennder Mine den Daumen zu uns hochreckte, bevor er die Tanke frei machte, aber erst nachdem sich noch die ganze Familie nach uns umgedreht hatte.

Tönt jetzt verklärt, aber das war geteilte Freude ohne Neid. Selten. Sollte mir das in der Schweiz passieren, geb ich ne Runde aus ;-)

Parameterlenkung

Fühlt sich in jedem Geschwindigkeitsbereich ideal an. Ihre Unauffälligkeit ist für mich die grösste Auszeichnung. Trotzdem hat man den Eindruck, die Beschaffenheit des Strassenbelags "erspüren" zu können.

 

Artico

Angenehm, wenn auch mangels hochsommerlicher Temperaturen noch nicht wirklich gefordert. Vermisse Leder bislang nicht.

 

AMG 17er & Sportfahrwerk

Für mich der ideale Kompromiss aus sportlichem Design und Komfort. Habe nicht das Gefühl, dass ich das "grosse" Sportpaket hätte nehmen sollen, bzw. dass ich jetzt nur das "kleine" habe. Über die P-Zero Rossos kann ich nur sagen, dass ich sie bislang als leise und komfortabel empfinde.

Das Fahrwerk empfand ich auch auf den langen Strecken als nicht zu hart, eher einfach straff gedämpft. Mit Ausnahme einiger wirklich schrecklicher Strassen in Wallonien, wo mir schon mal der Gedanke kam, wie es jetzt wohl mit Fahrdynamik wäre. Aber mit gebührenfinanzierten Autobahnen ist das normale Sportfahrwerk absolut kompatibel :).

 

Getönte Scheiben

Tolle Sache, dass ich noch auf MJ09 ändern konnte, und damit diese Option möglich war. Dunkel von aussen und recht hell von innen und esparte das nachträgliche Geklebe. Musste mich nur daran gewöhnen, dass ab Dämmerung die Sicht via Innenspiegel nicht mehr viel taugt.

 

Panoramadach

Vom Roadster kommend, musste das Panorama-Dach einfach rein - zusätzlich, weil mit dem AMG-Paket innen alles dunkel ist. Hat sich gelohnt, die Öffnung ist grosszügig, der Lichteinfall auch bei trübem Wetter gemütsaufhellend und es gab bislang noch kein Resonanz-Wopp-Wopp. Ausserdem (toitoitoi) knarzt nichts und das Dach öffnet/schliesst problemlos.

Etwas überrascht war ich von der Einschränkung der Innenhöhe, irgendwie hatte ich das nicht erwartet, da sich der öffnende Teil ja quasi oben auf das hintere Fenster legt. Wenn ich aber das Sonnenschutz-Rollo betrachte, erklärt sich das natürlich. Ist aber trotz meiner 184 und relativ steiler Sitzposition kein Problem, da ist noch etwas Luft (für ne Föhnfrisur oder Hut reichts halt nicht mehr). An das Prasseln von Regen aufs Glasdach musste ich mich auch erst mal gewöhnen, dachte einmal schon, dass es hagelt. Blech dämpft wohl besser.

 

Xenon, Abbiegelicht

Und plötzlich ist es hell. Da mein erster Wagen mit Xenon kann ich nichts weiter dazu sagen, ausser dass es wohl kein Zurück gibt. Zum Abbiegelicht finde ich zwar immer noch, dass wenn es mir als Fussgänger entgegenkommt, es leicht bedeppert aussieht, aber der Nutzen für den Fahrer ist für mich nach einigen nächtlichen Manövern aufm Land, beim Parkieren im dunklen Hinterhof und bei Landstrassenabzweigungen, unbestritten.

Neu war für mich auch, dass (gemäss meinem :) ) beim 204 im Falle eines Lampendefektes einw andere Lampe, z.B. die Nebellampe für den Blinker, einspringt.

 

Regensensor

Bislang kein Grund zur Klage, Empfindlichkeit und Intervall passten immer sehr gut. Der hintere Wischermotor ist ein wenig laut, im Stand fällts auch vorne sitzend auf.

 

Parktronik

Sehr gut umgesetzt. Pfeift erst, wenn es interessant wird und fängt nicht schon an zu tockern, wenn es noch Meter bis zur Wand sind. Dachte erst, dass ich die grafische Darstellung wie im BMW vermissen könnte, aber im Gegensatz zur PDC im letzten Miet-5er trieb mich das MB-System nicht zum Wahnsinn.

 

Nichtraucher-Ausführung

Dazu nur soviel, dass mit dem Ascher im Fond auch die 12V-Dose fehlt. Wo sonst die Ascherklappe ist, ist einfach nichts. Kann sicherlich beim Autostromer nachgerüstet werden, sollte man aber ev. für die Kinderunterhaltung bedenken und ggf das Raucherpaket bestellen.

 

Easy-Pack Heckklappe

Toll und ein guter Ersatz für meinen autobegeisterten Nachbarsjungen, wo ich jetzt ja nicht mehr mit dem Vario-Dach angeben kann. Bin mal gespannt, oder deren nächster Kombi auch so was haben wird.

Gewöhnungsbedürftig ist, dass wenn man die Klappe manuell hochzieht, man es in einem Zug tun sollte, sonst schaltet sich der Motor plötzlich zu, um den Rest zu übernehmen.

Das unguteste Gefühl habe ich bei der Überlegung, was Kurzstrecken und viel Shopping mit Easy-Pack mit der Batterie anstellen werden...na ja, hoffe mal das ist in der 3-Jahres-Garantie gedeckt.

Die andere Verwirrung war noch, dass man den Knopf an der Fahrertür zum Schliessen der Klappe gedrückt halten muss (zum Öffnen reicht ein Tippen) - aus Sicherheitsgründen sicher sinnvoll.

Abgewöhnen muss ich mir noch das übermütige Öffnen vom Fahrersitz aus in unbekannten Tiefgaragen, da hatte ich kürzlich noch knapp 10 cm zum Lüftungskanal an der Decke übrig...

Zur Perfektion fehlt m.E. nur das automatisch an der D-Säule hoch- und niedergleitende Rollo, wie es meine ich bei E und A4 gesehen zu haben.

 

Easy-Pack Fixkit

Hier stellte sich erst mal die Frage, vom SLK kommend, was man mit soviel Platz plötzlich anfangen soll! Aus lauter Angst vor dem unorganisierten Raum hab ich das Fixkit geordert, da ich schon die Taschen hab fliegen sehen, welche sich sonst einzeln sehr schön in der SLK-Mulde fixieren liessen (war eben doch das perfekte Shopping-Auto ;-) ).

Die ideale Kombination der Elemente muss sich noch zeigen, aber schade finde ich, dass sich der Gurt nicht um den Korb herum spannen lässt, um ihn an der Seite zu fixieren (fehlen nur 10 cm oder so).

 

200k-Motor & 5G-Automat

Für die Schweiz und Belgien sicherlich ausreichend. In Frankreich hatt ich bergauf auf der Autobahn im Bereich 130-140 schon mal den Eindruck, dass da mehr sein könnte. Bin da allerdings einfahrbedingt nicht über 2/3 der möglichen Drehzahl gegangen, somit auch nicht überraschend, dass es etwas lahm war. Wo der 230K den (natürlich leichteren) SLK locker relativ niedertouring hochgeschoben hat, wäre hier ein Gang weniger nötig geworden. Schaun wir nochmal, wenn ich den Motor mal wirklich auf der BAB jage. Wesentlich drehfreudiger als der 230K ist er jedenfalls.

Obwohl in der Stellung "S" m.E. am ehesten mit dem Verhalten im SLK zu vergleichen, kann ich die Schaltpunkte des Automats noch nicht so perfekt mit dem Gasfuss bestimmen. Denke das braucht noch Übung (vieles der 2000km war halt Autobahn), drum kann ich die Kombination 200k-5G noch nicht als gut oder schlecht abstempeln. Fortschritt zum SLK seh ich hier (noch) keinen - wenn ich vorher das Fahrwerk des S204 in den R170 einbauen wollte, könnt ich beinahe das umgekehrte zum Motor/Getriebe sagen.

 

Verbrauch

Nach meinem ersten Langstreckeneindruck sehr geschwindigkeitsabhängig. Gute Werte (das sind für mich so um 8 Liter) nur bei Tempomat unter 130 möglich. Sobald man auf 140 geht, ein Liter mehr. Drüber will ich es gar nicht wissen ;). Schnitt über die 2000km kann ich nicht genau sagen, laut BC 9.1l. Da ich in BE und FR nur in homöopatischen Dosen getankt habe, um dann in Basel zu vernünftigen Preisen wieder voll zu machen, bin ich mit der manuellen Berechnung etwas durcheinandergeraten. Insgesamt keine Vorteile zum 230K, ev. tritt ja noch die sagenumwobene Verbrauchsreduktion bei 10'000 km ein.

 

Serienmässige Goodies

Lordosenstütze: Möchte ich auf langen Strecken nicht mehr missen. Auch wenn ich die natürlich schon irgendwo mitbezahlt habe, ist es doch schön, sowas serienmässig zu haben.

Ebenso gings mir mit Bluetooth im APS20, genau ausreichend für meine Zwecke, Anrufe entgegennehmen zu können.

Die auf dem Telefon gespeicherten Kurzwahlen sind über den Mittelkonsolen-Ziffernblock mittels Gedrückthalten ebenfalls aufrufbar, das schätze ich.

Bisschen störend ist, dass ich immer erst alle Kontakte im APS20 löschen muss, wenn ich neue Kontakte über die "alle Kontakte senden" Funktion des Telefons abgleichen will, bestehende Einträge sind sonst doppelt. Muss jetzt aber nicht der "Fehler" des APS20 sein, ev. liegst ja auch am Telefon oder am Blootooth-Protokoll.

Aux-In hab ich mit dem iPod ausprobiert, wie schon zu lesen war, ist das Signal eher schwach und man muss die Lautstärke recht hochregeln - aber bei Zurückschalten aufs Radio scheints eine Begrenzung zu geben, jedenfalls hat es mich dabei noch nicht mit plötzlicher Konzertlautstärke weggeblasen.

Des weiteren ist noch schade, dass das APS20 keine Dateinamen mit Double-Byte-Zeichen, z.B. asiatischen, darstellen kann. Mal sehen, ob der :) da ne Lösung bieten kann.

 

Verschmutzung

Das grösste "Ärgernis". Man greift irgendwo hin, verfehlt den Türgriff oder drückt das Hanschuhfach zu, schon hat's ne weisse Spur. Mit feuchten Microfasertuch gehts sofort weg, war aber trotzdem überrascht, dass ich nun mehr putzen muss als im innen beigen SLK. Nun hoffe ich, dass sich das legt (wie hier ja schon diskutiert wurde), ansonsten hat mit der :) ne Versiegelung von Motorex angeboten, wo die Oberflächen dann seidenglänzend und "schmutzresistent" würden. Da mir das matte Finish eher liegt, lass ich das glaube ich lieber sein.

 

Multifunktions Display - Beleuchtung, km-Zähler, weisse Zeiger

Die Geschwindigkeit lese ich nach wie vor über die Digital-Anzeige im KI ab - hab mich immer noch nicht an die Darstellung und Zeigerfarbe (weiss) gewöhnt. Wäre drum schön, wenn das KI beim "Neustart" in der zuletzt gewählten Einstellung hoch käme.

Auch schade, dass die orange schraffierten Bereiche um 30 und 50 weggefallen sind, das war für mich ein klassisches MB-Merkmal.

So, wer solange durchgehalten hat, kriegt jetzt noch Bilder vom Schmuckstück.

Gruss warui

9 weitere Antworten
Ähnliche Themen
9 Antworten
Themenstarteram 29. Juli 2008 um 22:12

...und von der Seite...

Themenstarteram 29. Juli 2008 um 22:12

...und von schräg hinten...

Themenstarteram 29. Juli 2008 um 22:13

...und hinten.

Hallo Warui

Danke für den Bericht und weiterhin problemlose Fahrt mit dem schönen Stern ;)

Meins kommt im September...warte schon sein 3 Monaten...

Gruss

am 30. Juli 2008 um 14:15

Glückwunsch zum neuen Auto, allzeit knitterfreie und störungsfreie Fahrt.

Muss ehrlich gestehen das mir die C-Klasse immer mehr gefällt, besonders in deiner Kombination.

Grüße

Danke für den Bericht. Sehr schickes Auto, fast meine Konfiguration (nur als 220CDI).

Schön auch mal Bilder eines schwarzen mit Panoramadach und getönten Scheiben.

Weiterhin viel Freude an dem Wagen!

Ich muss noch 3 Wochen warten ...

Gruß

moande

Themenstarteram 30. Juli 2008 um 22:05

danke für die Glückwünsche - die Wartezeit geht auch vorbei :)

Ja, von der Optik und vom Fahreindruck her war es innert einer Woche um uns geschehen, nachdem wir zuvor monatelang von einer Probefahrt zur anderen gezogen sind, ohne wirklich glücklich zu werden.

@aggcool - wow, das sind dann ja 4 Monate und noch was Lieferfrist bei dir, dann war ich als "Early Adopter" mit Bestellung anfangs März, Lieferung Mitte Juni ja noch etwas schneller bedient. Was einen im Falle CH wirklich in den Wahnsinn treibt, sind die beinahe 10 Tage zwischen Produktion und Ankunft beim Händler (Zoll usw). ;-)

Ja...dauert ziemlich lang was? Als ich Anfang Mai bestellt hatte, sagte mir der Verkäufer, dass es auch 5 Monate dauern könnte...

Da hast Du ja aber Glück gehabt ;)

Naja letztens hat er mir einen Produktionstermin(Ende August) und Liefertermin(Anfang oder Mitte September) genannt.

Die letzten 4-6 Wochen werde ich schon hinkriegen :) hab schon 3 Monate hinter mir;)

Zitat:

Original geschrieben von warui

...

Easy-Pack Heckklappe

Toll und ein guter Ersatz für meinen autobegeisterten Nachbarsjungen, wo ich jetzt ja nicht mehr mit dem Vario-Dach angeben kann. Bin mal gespannt, oder deren nächster Kombi auch so was haben wird.

Gewöhnungsbedürftig ist, dass wenn man die Klappe manuell hochzieht, man es in einem Zug tun sollte, sonst schaltet sich der Motor plötzlich zu, um den Rest zu übernehmen.

Das unguteste Gefühl habe ich bei der Überlegung, was Kurzstrecken und viel Shopping mit Easy-Pack mit der Batterie anstellen werden...na ja, hoffe mal das ist in der 3-Jahres-Garantie gedeckt.

Die andere Verwirrung war noch, dass man den Knopf an der Fahrertür zum Schliessen der Klappe gedrückt halten muss (zum Öffnen reicht ein Tippen) - aus Sicherheitsgründen sicher sinnvoll.

Abgewöhnen muss ich mir noch das übermütige Öffnen vom Fahrersitz aus in unbekannten Tiefgaragen, da hatte ich kürzlich noch knapp 10 cm zum Lüftungskanal an der Decke übrig...

Zur Perfektion fehlt m.E. nur das automatisch an der D-Säule hoch- und niedergleitende Rollo, wie es meine ich bei E und A4 gesehen zu haben.

 

...

Hi,

zu dem Problem in der Tiefgarage. Du kannst die Öffnungshöhe der Heckklappe begrenzen. Infos dazu findest du hier.

Hilft natürlich nicht, wenn man wie du schon sagst in unbekannter Umgebung unterwegs ist. ;)

 

Gruß,

Marc

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Erfahrungsbericht: 2000km im 200kA T