Forumi30, Lantra & Elantra
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. i30, Lantra & Elantra
  6. Erfahrungen mit Hyundai i30 FD ...Cargarantie verlängerung? Euer Rat....

Erfahrungen mit Hyundai i30 FD ...Cargarantie verlängerung? Euer Rat....

Hyundai i30 1 (FDH)
Themenstarteram 22. November 2020 um 15:13

Hallo zusammen....

Ich bräuchte mal euer Schwarm-wissen und eueren Rat...

Ich fahre eine Hyundai i 30 / FD - EZ: 02.09.2011 mit jetzt 107000km

Ich habe meinen Hyundai i30 vor fast gut einem Jahr bei einem Honda Händler gekauft.

Ich habe ein Jahr CarGarantie da zu bekommen. Kurz nach dem Kauf ca. 2/3 Monate später hatte ich immer einen Fleck auf dem Boden. Also bin ich ab zum Händler. Da fand man heraus das die Zylinderkopfdichtung defekt ist. Die wurde dann auch komplett erneuert dort inkl. Wechsel der Steuerkette.

Dann lief er wieder ohne Probleme. Und alles wurde über die Cargantie bezahlt.

Jetzt nach ca. 11 Monaten ist er auf einmal ausgegangen während der Fahrt.

Beim Händler wieder hingefahren die den fehlerspeichen ausgelesen und meinten es wäre der Kurbelwellensensor defekt. Wurde auch getauscht und über die Cargarntie bezahlt.

Dann lief er wieder..

Nun habe ich post bekommen von der CarGarantie ob ich die Garantie nochmals um ein Jahr verlängern wolle aber sie wollen halt 355€ dafür für weitere 12 Monate.

Ich bin aber ein weiteres Jahr wieder an den Händler (Honda Autohaus) gebunden, und muss dort lt. Cargarantie Bestimmungen die Inspektion in nächster Zeit machen lassen.

Da ich sonst mit dem Auto echt zufrieden bin, aber den Typ I30 FD nicht so gut kenne, bin ich mir unsicher ob ich verlängern soll.

Nun meine Frage an euch und eueren Rat, was meint Ihr? Kommen bei dem i30 FD noch ein paar so Knaller?

Bräuchte einfach mal euer Schwarmwissen, da ich irgendwie hin und hergerissen bin..

 

 

Ähnliche Themen
6 Antworten

Man hat eine Versicherung, damit man sie nie braucht.

Davon leben Versicherungen.

Wer braucht konkret in den ersten Jahren eines Autos die VK?

Es schläft sich eben ruhiger.

So musst du dir die Frage selbst beantworten.

Wir haben für unseren FDH, gleiches BJ. 83 tsd. km, immer noch VK. Knapp 200€ p.a.

Restwert? Ca. 3-4000€.

Ist es mir wert.

Ebenso Car Garantie bei einem Ford Womo. 300€ p.a.

Nur einmal genutzt, kleiner Zuschuss der Versicherung.

Nur: wenn Motor, Getriebe uam. sterben, wird es teuer.

Selbst wenn altersbedingt nur noch 50% übernommen werden.

Ist es mir bislang wert gewesen

 

Da musst du durch. Auto ist nun mal teuer.

Ps: politisch gewollt soll das ja auch weg...

mußt du eben wissen ob du "teilabgesichert" sein möchtest?

->wenn ich das richtig verstehe 355€ zzgl vielleicht 300€ die der vertragshändler für die fällige inspektion haben möchte. summe 655€

->was wird bei der inspektion gemacht: öl+ölfilter, innenraumfilter und eben das auto durchgucken, ggf frostschutz prüfen und batteriespannung messen. kannst du alles selbst machen (5 liter öl ca 30€, filter ca 10€, innenraumfilter ca 15€...wobei man dort auch gucken könnte ob er noch taugt bzw direkt das intervall etwas strecken tut meist keinem weh). dinge wie luftfilter, bremsflüssigkeit, zündkerzen sind vermutlich nicht bei jeder inspektions fällig (könnte sie aber beim vertragshändler etwas verteuern sofern sie laut herstellervorgabe eben dran sind.....vielleicht holst du dir auch mal einen kva für die nächste inspektion.....und sollte der vertragshändler gewissermaßen provision für die garantieverlängerung abschließen könnte man ggf den inspektionspreis noch etwas verhandeln...versuch isses wert du kannst ja damit argumentieren dass du hin und hergerissen bist ob du überhaupt abschließen sollst)

miteinander verrechnet sind es dann ca 500-550€ an mehrkosten für ein jahr absicherung. eigentlich sehr viel geld aber ein älteres auto bedeutet halt auch ein gewisses risiko. tritt ein schaden auf kann man auch dieses geld nehmen und direkt in die reperatur stecken - die meisten dinge sind günstiger - allerdings fällt vieles unter verschleiß und wird eh nicht versichert sein (also "hilt" die garantie vorwiegend bei teuren dingen die eigentlich nicht kaputtgehen sollten).....mit der zkd hattest du halt pech. was so noch kommen? irgendwelche elektrikgeschichten die teuer in der fehlersuche sind?

iich würds nicht abschließen, wäre mir zuviel geld. passiert ein jahr lang nichts isses weg (und du fängst wieder an zu überlegen). passiert was wirst dich halt ärgern sie nicht abgeschlossen zu haben (und je nach kosten des schadens überlegen ob du das auto reparieren läßt oder nicht....)....die entscheidung nächstes jahr nochmal zu verlängern erledigt sich auch, wenn du heute nicht abschließt :)

Du bist gar nicht an den Honda vertragshändler gebunden. Da gibt es sogar ein BGH Urteil von 2012:

BGH-AZ: VIII ZR 206/12

Zitat:

@Neocore82 schrieb am 22. November 2020 um 15:13:19 Uhr:

 

Nun habe ich post bekommen von der CarGarantie ob ich die Garantie nochmals um ein Jahr verlängern wolle aber sie wollen halt 355€ dafür für weitere 12 Monate.

Mach es, du wirst es brauchen !!!

ich hab mein posting von gestern nochmal kurz überdacht und bin auch zu dem schluss gekommen:

"vielleicht doch machen"

bei einem motor der schonmal offen war (kopfdichtung) ist das risiko durchaus gegeben, dass es irgendwelche spätfolgen gibt (entweder vom fahren mit der defektem kopfdichtung oder auch von der reperatur....angeknickte kabelbäume, an geschlitzte kühlwasserschläuche, abgerissene stehbolzen an turbo oder krümmer die irgendwie hingepfuscht wurden, dichtigkeit des krümmers an sich der ggf trotz verzug einfach eingebaut wurde, etc pp)

allerdings: wenn man mit einem solchen zweckpessimismuss dran geht sollte man sein fahrzeug besser nach einer solchen reperatur direkt verkaufen :) ,aber du hast es ja noch und willst es weiter fahren.

iich würd zb beim gebrauchtwagenkauf genau solche exemplare die schonmal eine größere reperatur an motor oder getriebe hatten meiden (es mag oft gutgehen aber tendenziell ist das risiko hier ins klo zu greifen einfach größer....spätfolgen, reperaturschäden, oder auch mal ein deutlich gedrehter kilometerstand der dafür sorgte dass der schaden schon so früh auftrat ggf baureihenmäßig eh schon als schwachstelle angelegt)

--------

das mit dem urteil ist interessant. dennoch wird ja laut garantie ja sicher eine ordentliche wartung nach herstellervorgabe verlangt. ob die nun bei anderen werkstätten günstiger wäre als bei deinem honda händler?

willst du überhaupt von dieser werkstatt weg? (weil du dich vom dranhängenden händler ab kauf gelinkt gefühlt hast oder weil es irgendwelche unzufriedenheit mit der reperatur gab?)

" die den fehlerspeichen ausgelesen und meinten es wäre der Kurbelwellensensor defekt. Wurde auch getauscht und über die Cargarntie bezahlt."

->bei fehlern bzgl kurbelwellensensor oder nockenwellen sensor solte man immer hellhörig werden? solche fehler gibt es nämlich auch bei gelängten oder übersprungenen steuerketten! (keine ahnung ob sie die kette und deren spanner bei der kopfdichtungsreperatur ersetz haben oder nicht? sicher keine pflicht bei einem motor mit kette aber durchaus ratsam wenn man den motor eh schon soweit zerlegt hat.....auf der anderen seite ist leider nie gesagt ob ersatzteile die gleiche qualität haben wie die erstausrüstung, selbst wenn es teure originalersatzteile sind)

-----------

"Mach es, du wirst es brauchen !!!"

Dürfte man erfahren wie du zu dieser Ansicht, ja bald schon Vorghersage kommst?

Zitat:

@newt3 schrieb am 23. November 2020 um 20:41:37 Uhr:

 

-----------

"Mach es, du wirst es brauchen !!!"

Dürfte man erfahren wie du zu dieser Ansicht, ja bald schon Vorghersage kommst?

Möchte ich eigentlich jetzt und hier nicht schreiben, das kann wieder eine riiiiesen Diskussion auslösen und dann schweifen wir vom Thema ab.;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. i30, Lantra & Elantra
  6. Erfahrungen mit Hyundai i30 FD ...Cargarantie verlängerung? Euer Rat....