• Online: 4.152

26.02.2014 11:15    |    denis_g_v    |    Kommentare (9)    |   Stichworte: Adventskalender, GD, Hyundai, i30, Kombi, Motor-Talk, Probefahrt, test, Testfahrt

Hallo Motor-Talker!

 

Dank Motor-Talk und Hyundai Motors Deutschland konnte ich Hyundais kompakten 'Lastesel', den i30 Kombi, eine Woche lang testen. Heute gibt es von mir den Testbericht darüber. Das gefahrene Fahrzeug hatte den 1.6 Liter-Vierzylinder-Diesel mit 94kW (128PS) und das serienmäßige 6-Gang-Schaltgetriebe verbaut.

 

Innen und außen

 

Als mir der i30 gebracht wurde, habe ich nicht schlecht gestaunt, wie gut er von außen aussieht. Das ist auch kein Wunder, denn das sehr attraktive Design wurde bei Hyundai in Rüsselsheim entwickelt, sodass er uns Europäern umso besser gefällt. Auch das sehr schöne 'Satin Amber Metallic' trägt dazu bei.

 

Der Innenraum des i30 wirkt hochwertig und muss sich vor seinen Konkurrenten á la Golf oder Astra nicht verstecken. Fast alles, fühlt sich gut an und sieht auch genau so aus. Der Soft-Kunststoff, der im oberen Teil des Armaturenbretts und auch in den Türverkleidungen verbaut wurde, überzeugt. Leider wurde der weiche Kunststoff nur im oberen Teil verbaut. Unten ist es wieder Hartplastik.

 

Mit 4,48 Metern Länge ist der Kombi fast 19 Zentimeter länger als die 5-türige 'Limousine'. Diese Mehrlänge kommt vor allem dem Kofferraum zugute. Dieser fasst nämlich 528 Liter bei hochgeklappten und 1.642 Liter bei umgeklappten Sitzen - das ist einzigartig in der Klasse (Bsp.: Golf Variant: 1.620l, Astra Sports Tourer: 1.550l, Focus Turnier: 1.516l). Durch den flachen Ladeboden sind die 1.642 Liter auch gut nutzbar. Positiv sind auch die vielen kleinen Ablagen unter dem Ladeboden, wo man das ein oder andere Ding verstecken kann. Auch im 'Cockpit' überzeugen die vielen Ablagen, bei denen man erkennt, dass sich die Ingenieure Gedanken gemacht haben, was die Kunden brauchen. Es sind die kleinen Dinge, wie zum Beispiel der Führerscheinhalter in der Fahrer-Sonnenblende, der Brillenhalter, bei dem 'richtige' Brillen reinpassen, oder die tiefe Mittelarmlehnen-Ablage die das gewisse etwas ausmachen.

 

Antrieb & Fahrdynamik

 

Ich hatte den sehr laufruhigen 1.6 CRDi blue gefahren, welcher von 94kW/128PS angetrieben wird. Damit ist man jetzt nicht der schnellste, aber die Leistung ist für das Fahrzeug genügend. Er benötigt knappe 11 Sekunden um vom Stillstand auf 100 km/h zu beschleunigen, auf der Autobahn ist man mit maximal 193 km/h unterwegs. Laut NEFZ verbraucht der blue-Diesel 4,2 Liter auf 100 Kilometer (kombiniert). In der Realität ist das nicht viel mehr - ich habe einen Wert von 4,6 Liter/100km erreicht. Die manuelle 6-Gang-Schaltung schaltet keineswegs hakelig, sondern butterweich.

Das Fahrwerk ist sehr komfortabel ausgelegt und schluckt sehr viele Bodenwellen und Schlaglöcher souverän. Man fühlt sich fast schon wie in einer Sänfte :p

 

Funktion & Technik

 

  • Licht-Paket: Der i30 hatte das Lichtpaket mit den optionalen Xenon-Scheinwerfer verbaut, welche die Umwelt bei Nacht sehr gut ausleuchten. Designtechnisch finde ich etwas schade, dass sich die LED-Tagfahrleuchten beim Einschalten des Abblendlichts nicht auf Standlichtniveau dimmen. Das tun sie nämlich nur, wenn man auf Standlicht schaltet.
  • Radio-Navigationssystem inkl. Rückfahrkamera und Bluetooth: sowohl das Navi als auch die Rückfahrkamera haben mich sehr überzeugt. Die Navigationsanzeigen und -Ansagen sind klar und deutlich. Das System braucht beim Starten des Fahrzeugs keine Ewigkeit, sondern ist sofort startklar. Auch ist die Routenkalkulation schnell getan. Der Touchscreen ist sehr gut und reagiert äußerst schnell - man kann das gewünschte Ziel fast in der Schnelligkeit wie beim normalen Tippen am PC eingeben. Da ich noch nie eine Rückfahrkamera besitzt oder getestet habe, war die 'Premiere' beim i30 umso toller und in die habe ich mich voll und ganz verliebt. Die Bluetoothkopplung zwischen dem i30 und meinem iPhone ging unkompliziert und schnell. Wenn das Handy oder Smartphone dann gekoppelt ist, kann man via Bluetooth sowohl telefonieren als auch Musik hören. Das ganze System kostet nur 1.250 EUR - was ja relativ günstig ist.
  • 'Flex Steer' ist ein System, das dem Fahrer erlaubt, die Lenkung entweder sportlich oder komfortabel einzustellen. Das ist ein nettes Gimmick, doch allzu oft habe ich es nicht benutzt.

 

Fazit

 

Der i30, der im europäischen Hyundai-Entwicklungszentrum in Rüsselsheim entwickelt und designt wurde, überzeugt durch sein schönes Design, die umfangreiche Serienausstattung, die gute Qualität und die obligatorische und konkurrenzlose (von der Seite der deutschen Autohersteller) 5-Jahres-Garantie ohne Kilometerbegrenzung, 5 kostenfreie Sicherheitschecks und, vorausgesetzt das Navigationssystem ist verbaut, 5 kostenlose Kartenaktualisierungen. Der Verbrauch von 4,6 Liter Diesel auf 100 Kilometer (bei 4,2l/100km angegeben) ist ein sehr guter Wert, bei dem sich sehr viele Hersteller eine Scheibe davon abschneiden können.

 

Trotzdem habe ich auch beim i30 einen negativen Punkt gefunden. Das Handbuch. Wenn man schon sieht, wie groß das ist, will man es direkt wieder im Handschuhfach verschwinden lassen.

 

Technische Daten

 

  • Modell: Hyundai i30 Kombi blue 1.6 CRDi
  • Motor: 1,6-Liter-Vierzylinder-Diesel
  • Getriebe: Sechsgang-Handschaltung
  • Leistung: 94kW/128PS
  • Verbrauch: 4,2l/100km (NEFZ)
  • CO2: 110 g/km
  • 0 – 100 km/h: 11,2 s
  • Höchstgeschwindigkeit: 193 km/h
  • Länge x Breite x Höhe in m: 4,48 x 1,78 x 1,50
  • Leergewicht: 1.495 kg
  • Kofferraum: 528 – 1.642 Liter
  • Basispreis: 17.400 Euro (Classic, 1.4)
  • Testwagenpreis: 28.290 Euro

 

Zum Schluss gibt es noch ein klitzekleines Video, bei dem der i30 von der Konkurrenz sehr "gelobt" wurde ;)

 

Falls es noch Fragen gibt, dann nutzt bitte die Kommentarfunktion. Ich freue mich schon auf eure Kommentare! :)

 

Gruß

Denis

Hat Dir der Artikel gefallen? 1 von 1 fand den Artikel lesenswert.

26.02.2014 11:58    |    driver.87

Hat Hyundai vorher gesagt, was du schreiben sollst? :confused:


26.02.2014 12:59    |    riep16

Wieso sollte Hyundai dass ? Ist es nicht zu glauben, das Hyundai einfach das bessere P/L Verh�ltnis gegen �ber dem Golf hat ?


26.02.2014 13:10    |    HyundaiGetz

Zitat:

5 kostenfreie Inspektionen

Nicht ganz richtig. Die Aktion mit den kostenfreien Inspektionen gab es mal, mittlerweile gehören aber nur noch 5 kostenfreie Sicherheits-Checks dabei. So ein Check ist im Prinzip mit einem "Winter-" oder "Sommercheck" gleichzusetzen, wie ihn diverse Werkstätten für ~ 15 - 20 € anbieten.


26.02.2014 15:36    |    denis_g_v

@driver.87: Da kann ich nur riep16 zitieren: Wieso sollte Hyundai das? - oder mit anderen Worten - Ich bin ja nicht der ADAC :D

@HyundaiGetz: Das werde ich natürlich gleich korrigieren ;)


26.02.2014 17:22    |    HyundaiGetz

Zitat:

Wieso sollte Hyundai das?

Der Verdacht liegt natürlich nah: Hyundai kann durch solche Aktionen in einem großen Autoforum natürlich etwas das Image "aufbessern" - ein entsprechend guter Bericht über den Gewinn unterstützt das echtsprechend zusätzlich.

 

Dein Test ist insgesamt ja sehr positiv - und so steht ein Hyundai i30 im Vergleich zur Konkurrenz bei diversen Autotest natürlich nicht da.

 

Allerdings wage ich teilweise eh zu bezweifeln das die "Unterschiede" die in den Berichten genannt werden einem Otto-Normal-Verbraucher auffallen.


26.02.2014 18:20    |    Rockport1911

Zitat:

Auch das sehr schöne 'Satin Amber Metallic' trägt dazu bei.

Ich hatte mich eigentlich schon gefreut das "Braun-metallic" wieder vom Markt verschwindet. Aber naja...

 

Schöner Bericht, der ist sogut das auch Ich kurz an Schleichwerbung glaubte.

 

 

Ich kann mich noch gut daran erinnern wie am Tag nach Erscheinen des Videos jeder die Lenkradverstellung seines Golfes testen musste. Urteil: Da scheppert nix....


26.02.2014 20:12    |    denis_g_v

Zitat:

Ich kann mich noch gut daran erinnern wie am Tag nach Erscheinen des Videos jeder die Lenkradverstellung seines Golfes testen musste. Urteil: Da scheppert nix....

Dazu gehörte ich auch :p

Aber da das Video halt zu dem Auto passt, musste es rein ;)


27.02.2014 22:59    |    Turboschlumpf6

Denis fährt Q5. Warum sollte er jetzt Werbung für Hyundai machen? :)


25.03.2014 12:11    |    Cesarius

Zitat:

Dein Test ist insgesamt ja sehr positiv - und so steht ein Hyundai i30 im Vergleich zur Konkurrenz bei diversen Autotest nat�rlich nicht da.

...und genau das wundert mich im umgekehrten Sinne. Denn ich fahre den i30(kein Kombi) seit ca. 25000km und kann die negativen Presseberichte absolut nicht nachvollziehen. Der Wagen ist einfach nur gelungen.


Deine Antwort auf "Fahrbericht: Hyundai i30 Kombi blue 1.6 CRDi"

Blogempfehlung

Mein Blog hat am 06.03.2014 die Auszeichnung "Blogempfehlung" erhalten.

Blogautor

denis_g_v denis_g_v

schreibt...


 

Besucher/-innen

  • anonym
  • KTM690R
  • G.Braun
  • Intergalactic
  • Chappi11
  • j9mt
  • Kegel
  • 8V17
  • drsam
  • dbech

Blogleser (68)

Langzeittest: Verbrauch des A3

Blog Ticker

Twitter