ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Erfahrungen mit der DEVK

Erfahrungen mit der DEVK

Themenstarteram 28. April 2010 um 20:30

Hallo,

ich kann nur allen raten, bei der DEVK sehr !!! genau hinzuschauen. Nach 27 (!) unfallfreien Jahren und SF 25 bei einem Bagatellschaden auf SF 11 zurückgestuft zu werden ist schon einzigartig.

Die Ignoranz, die dann beim Versuch einer Klärung seitens des Versicherers gezeigt wird, ist unvergleichbar.

Seit bitte vorsichtig bei scheinbar günstigen Tarifen dieses Versicherers!

Ähnliche Themen
98 Antworten

Naja, in jedem Forum sind Fürsprecher.

Mir kommt es so vor das hier Mitarbeiter der devk

mit diskutieren.

Egal ich bin mit der Devk fertig.

Ist für mich der letzte Dreck!

Zitat:

@Cougar0163 schrieb am 4. Januar 2017 um 21:21:03 Uhr:

Naja, in jedem Forum sind Fürsprecher.

Mir kommt es so vor das hier Mitarbeiter der devk

mit diskutieren.

Wenn ich mir deine kurze Motortalk-Historie so betrachte ist das nicht mal nötig.

Selbst ein 5-jähriger Internetfrischling würde dich als Troll identifizieren ;)

Zitat:

@Cougar0163 schrieb am 4. Januar 2017 um 21:21:03 Uhr:

Naja, in jedem Forum sind Fürsprecher.

Mir kommt es so vor das hier Mitarbeiter der devk

mit diskutieren.

Egal ich bin mit der Devk fertig.

Ist für mich der letzte Dreck!

Tja, zumindest für meine Wenigkeit muss ich dich da entäuschen!

Zitat:

@Cougar0163 schrieb am 4. Januar 2017 um 21:21:03 Uhr:

Egal ich bin mit der Devk fertig.

Ist für mich der letzte Dreck!

Frag meinen Anwalt, der wird dir das krasse Gegenteil erzählen. Er hat sich durch deren hier geschilderten Verhalten schon eine goldene Nase verdient.

Hier meine erste und definitiv letzte Erfahrung mit der katastrophalen Schadensabwicklung der DEVK!

Durch einen Hagelschaden wurde mein 3 Jahre alter Wohnwagen so beschädigt, dass eine Reparatur 12.000 € kosten sollte. Der Wohnwagen hatte noch einen Wiederbeschaffungswert von 16.000 €. Das erste Angebot der Versicherung war, dass wenn ich keine Reparatur machen lassen sollte, Sie mir 6.000 € auszahlen würden. Dabei werden neben MwSt. und Arbeitsstunden auch pauschal 25% des Schadenwertes abgezogen. Dies steht so in den AGBs der DEVK!!!

Danach haben wir uns darauf geeinigt, dass der Wohnwagen durch die DEVK Versicherung in einer Restwertbörse verkauft wird, der Käufer mir die gebotene Kaufsumme zahlt und die DEVK die Differenz bis 16.000 € übernimmt. Gesagt getan. Die DEVK hat nach 2 Tagen einen Käufer präsentiert und mir die Differenz bereits im Vorfeld überwiesen.

Mit dem Käufer streite ich jetzt seit 14 Tagen herum wann der Wohnwagen abgeholt wird, bzw. wann er den Kaufpreis zahlt. Dubiose Ausreden und keinerlei Rückmeldungen liegen an der Tagesordnung, die DEVK nimmt sich davon nichts an. Morgen geht es zum Rechtsanwalt.

WARUM darf die Versicherung einen Käufer präsentieren der offensichtlich völlig Unseriös ist? Die Kraft und die Kosten die mich diese Abwicklung kostet interessiert die DEVK nicht. Meine zusätzlich entstandenen Kosten (ca. 1500 €) mag die DEVK, die ihrerseits diesen Vorfall ebenfalls nur aussitzt, nicht übernehmen. Parallel dazu war auch mein KFZ, das aber bei der Signal Iduna versichert ist, durch den Hagel beschädigt. Das Geld für den KFZ Schaden hatte ich von der Signal Iduna Versicherung dagegen nach 2 Tagen VOLLSTÄNDIG auf meinem Konto, ohne jeglichen Abzug!

Liebe DEVK, ich weiß jetzt aber wo meine sämtlichen Fahrzeuge demnächst versichert sind, nämlich NIE WIEDER BEI DER DEVK! Eure Leistung hat mit dem Sinn des Wortes "VERSICHERUNGS" überhaupt nichts zu tun!

Ich habe bisher sehr gute Erfahrungen bei der DEVK gemacht. 2x KFZ Schaden innerhalb von 7-10 Tagen abgewickelt. Der Kontakt war immer nett und alles war übersichtlich.

1x Hausratsversicherung in Anspruch genommen. Ebenfalls sehr schnelle und korrekte Abwicklung.

Wirst wahrscheinlich den günstigsten tarif dort haben (Aktiv-Schutz). Ist Beitragsmäßig am günstigsten, allerdings ist auch die Rückstufung im Schadenfall enorm. Steht aber auf den Angeboten, der Police usw. auch drauf.

Im Regelfall büßt man 3-4 SF Klassen ein (unabhängig von Schadenhöhe).

Unbenannt

Ich wechsel im März auch zur DEVK. Zuerst hatte ich über ein Vergleichsportal gesucht und dachte, ich habe eine gute Versicherung gefunden. Dann meinte ein Kumpel von mir, ich solle doch mal bei seinem Versicherungsmann anfragen. Tat ich dann auch und der Vorteil dabei ist, dass ich da einen festen Ansprechpartner habe, was mir natürlich sehr gut gefällt. Ok, 30 Euro im halben Jahr mehr, aber dafür einen Ansprechpartner, hat mir gefallen. Es ist jetzt die Premium KFZ Versicherung geworden. Mit allem drin, was man braucht. Und mein Kumpel ist mit der DEVK sehr zufrieden, also wage ich es.

Zitat:

@Marki_M. schrieb am 13. Februar 2018 um 15:20:10 Uhr:

Ich wechsel im März auch zur DEVK. Zuerst hatte ich über ein Vergleichsportal gesucht und dachte, ich habe eine gute Versicherung gefunden. Dann meinte ein Kumpel von mir, ich solle doch mal bei seinem Versicherungsmann anfragen. Tat ich dann auch und der Vorteil dabei ist, dass ich da einen festen Ansprechpartner habe, was mir natürlich sehr gut gefällt. Ok, 30 Euro im halben Jahr mehr, aber dafür einen Ansprechpartner, hat mir gefallen. Es ist jetzt die Premium KFZ Versicherung geworden. Mit allem drin, was man braucht. Und mein Kumpel ist mit der DEVK sehr zufrieden, also wage ich es.

Ich muss sagen, in Puncto Schadensabwicklung, Service, etc. war die DEVK in den letzten Jahren immer top bei mir. Mit der letzten Rechnung hatte ich dennoch Grund zur Kündigung: Trotz weiterer SF-Jahre habe ich eine deftige Prämienerhöhung erhalten. Das war mir dann zuviel des guten, sodass ich wechselte.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Erfahrungen mit der DEVK