ForumDacia
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Erfahrungen mit Dacia Duster (TCe 125 4x2)

Erfahrungen mit Dacia Duster (TCe 125 4x2)

Dacia Duster
Themenstarteram 4. Febuar 2017 um 16:07

Hallo zusammen!

Ich möchte mir ein neues Auto zulegen und habe mir heute den Dacia Duster angeschaut und bin ihn auch Probe gefahren. Ich bin zur Zeit hin- und hergerissen, zwischen einem guten gebrauchten Modell (einer anderen Marke) oder einem Neuwagen und da ist ein Duster (quasi mit Vollausstattung) doch preislich sehr reizvoll. Allerdings muss ich sagen, dass mir die einfache Verarbeitung schon sehr aufgefallen ist. Ich kann nur Not auf die Optik verzichten. Ich frage mich aber, wie schnell einzelne Teile kaputt gehen (z. B. Türgriff etc.). Die Verarbeitung der Dachreling machte auch einen eher "unstabilen" Eindruck (Gummidichtung).

Kann mir auch jemand sagen, ob Motor, Getriebe und andere grundsätzliche Dinge dem Qualitätsniveau von Renault entsprechen oder sind hier nicht doch irgendwo kleine oder größere Unterschiede (Achsaufhängung, Bremsen, Lenkung,...)?

Hat hier jemand Langzeiterfahrungen mit seinem Duster?

Vielen Dank und liebe Grüße

 

Ähnliche Themen
70 Antworten

Ich hab nicht den Duster, aber den MCV Logan seit 6 Jahren und habe ihn immer richtig ran genommen. Es ist alles noch original und Werkstatt hat er außer Service nicht gesehen. Also, ist schon sehr robust.

Themenstarteram 4. Febuar 2017 um 19:35

Danke für deine Antwort!

Vielleicht muss ich ich mal in anderen Foren zu anderen Autos umhören und schauen, ob es dort auch so viele unterschiedliche Probleme gibt, wie ich hier den Eindruck habe. Ich werde wohl auch nochmal eine Probefahrt zu einer anderen Tageszeit und anderen Bedingungen vornehmen. Die Gefahr ein sogenanntes "Montagsauto" zu erwischen, scheint mir beim Dacia größer zu sein. Vielleicht täusche ich mich auch.

:)

Von abgerissenen Türgriffen hab ich noch nichts gehört.

Zitat:

@Muellerin22 schrieb am 4. Februar 2017 um 19:35:37 Uhr:

...

...und schauen, ob es dort auch so viele unterschiedliche Probleme gibt, wie ich hier den Eindruck habe.

...

Also wenn Du meinst, hier gäbe es VIELE unterschiedliche Probleme, dann liegst Du nicht richtig.

Es sind eher wenige Fahrzeuge, die Probleme machen.

Und wenn, dann sind es zum größten Teil Kleinigkeiten.

Habe einen Motortausch am TCe nach knapp 40.000km hinter mir...kein Einzelfall!

Mal in den einschlägigen Duster-Communitys nachlesen. Renault und Nissan auch betroffen.

Regelung von Dacia aber SEHR KULANT--> Komplett neuer Motor inkl. Turbo!

 

Die Dachreling ist sehr massiv wie ich finde...da wackelt nix.

Es knarzt auch nix im Auto, trotz vielem Kunststoff...egal ob in der Hitze oder letztens bei -14°C...

Bin zufrieden...

Themenstarteram 4. Febuar 2017 um 23:25

Das Wackeln der Dachreling war es nicht, eher die Abdichtung.

 

Danke für eure Antworten! Ich überlege und überlege und überlege...

Denke das ist weniger echte Dichtung, als ein Schutz, dass der harte Kunststoff nicht auf dem Dach liegt...

Der Duster ist ein sehr robustes und zuverlässiges Auto. Bin mit meinem sehr zufrieden, in 4 Jahren über 70.000 km gefahren, absolut keine Probleme, läuft wie ein Schweizer Uhrwerk. Habe einen Dieselmotor.

Ja das Auto ist recht einfach was die Inneneinrichtung angeht, aber mir persönlich ist die Zuverlässigkeit wichtiger.

Themenstarteram 5. Febuar 2017 um 13:50

Mir auch, allerdings kommt für mich nur ein Benziner in Frage.

Zitat:

@Muellerin22 schrieb am 4. Februar 2017 um 16:07:04 Uhr:

Hallo zusammen!

Ich möchte mir ein neues Auto zulegen und habe mir heute den Dacia Duster angeschaut und bin ihn auch Probe gefahren. Ich bin zur Zeit hin- und hergerissen, zwischen einem guten gebrauchten Modell (einer anderen Marke) oder einem Neuwagen und da ist ein Duster (quasi mit Vollausstattung) doch preislich sehr reizvoll. Allerdings muss ich sagen, dass mir die einfache Verarbeitung schon sehr aufgefallen ist. Ich kann nur Not auf die Optik verzichten. Ich frage mich aber, wie schnell einzelne Teile kaputt gehen (z. B. Türgriff etc.). Die Verarbeitung der Dachreling machte auch einen eher "unstabilen" Eindruck (Gummidichtung).

Kann mir auch jemand sagen, ob Motor, Getriebe und andere grundsätzliche Dinge dem Qualitätsniveau von Renault entsprechen oder sind hier nicht doch irgendwo kleine oder größere Unterschiede (Achsaufhängung, Bremsen, Lenkung,...)?

Hat hier jemand Langzeiterfahrungen mit seinem Duster?

Vielen Dank und liebe Grüße

Hallo Muellerin 22,ich fahre seit dem 06.06/2014 (Jahreswagen mit Erstzulassung 09.01.2014)den Duster TCe 125 4x2 in Vollausstattung und kann sagen das ich mit dem Wagen keine Probleme habe, außer dass der Benzinverbrauch etwas höher ist wie angegeben.

Aber wer den Angaben der Hersteller(egal welche Automarke) im Punkto Verbrauch vertraut wird sehr oft eines besseren belehrt.Der Wagen ist zwar in der Struktur und Verarbeitung schlicht gehalten und doch akzeptabel bei diesem Preisniveau.

Was nützt der ganze Schnickschnack wenn dadurch der Preis in die Höhe steigt und man am Ende tiefer in die Tasche greifen muss.Der Dacia Duster ist für diese Qualität in seinem Preis-Leistung-Verhältnis ok. und ich kann das Fahrzeug empfehlen.Gummidichtungen,Türgriffe,Dachreling etc.alles fest verbaut und die Werkstatt hat mein Fahrzeug bisher nur zur Durchsicht und HU/AU gesehen.

MfG Brummi

Über 6,2l auf 100km beschwere ich mich nicht.

Allerdings kann ich ziemlich jeden Wagen in meinem gemischten Allteg fast auf Herstellerangabe fahren...

Hallo,ich habe seit vier Jahren,das Sondermodell "ICE" ,ich sage dir fahre ja nicht Welt ,habe jetzt knapp dreissigtausend dauf,noch nichts gehabt,hatte gleich am Anfang neue Kerzen undeinen anderen Luftfilter reingebaut.

Jetzt sind vorne mal die Bremsbelege dran,verschleissteil,ich kann nur sagen,ich habe es nicht bereut,Motor läuft gut und auch so,das gute ist eben,mal kann viel selber machen,z.B Blinkerlampe wechseln,Haube auf Lampe rausgedreht und wieder rein,bei den Hauptscheinwerfer genau das selbe.Habe noch eine A-Klasse für meine Frau,linke Hauptscheinwerferbirne defekt,oje.Ich kann nur sagen ok.Jedes Auto hat vor und Nachteile,aber man soll auch auf den Preis schauen,meiner hat vierzehntausend gekostet,alles drin ,was man brauch,woanders zahle ich vierundzwanzig.die zehn milli kann ich ins Auto stecken --sitzbezüge oder was anderes,zehn ist viel.Hoffe ich habe dir etwas geholfen.

Zitat:

@Sheetbend schrieb am 7. Februar 2017 um 05:34:05 Uhr:

Hallo,ich habe seit vier Jahren,das Sondermodell "ICE" ,ich sage dir fahre ja nicht Welt ,habe jetzt knapp dreissigtausend dauf,noch nichts gehabt,hatte gleich am Anfang neue Kerzen undeinen anderen Luftfilter reingebaut.

Jetzt sind vorne mal die Bremsbelege dran,verschleissteil,ich kann nur sagen,ich habe es nicht bereut,Motor läuft gut und auch so,das gute ist eben,mal kann viel selber machen,z.B Blinkerlampe wechseln,Haube auf Lampe rausgedreht und wieder rein,bei den Hauptscheinwerfer genau das selbe.Habe noch eine A-Klasse für meine Frau,linke Hauptscheinwerferbirne defekt,oje.Ich kann nur sagen ok.Jedes Auto hat vor und Nachteile,aber man soll auch auf den Preis schauen,meiner hat vierzehntausend gekostet,alles drin ,was man brauch,woanders zahle ich vierundzwanzig.die zehn milli kann ich ins Auto stecken --sitzbezüge oder was anderes,zehn ist viel.Hoffe ich habe dir etwas geholfen.

Nach 30.000km die Bremsbeläge erneuern...stehst du auf der Bremse beim fahren ?

Normal halten Bremsbeläge locker 70.---90.Tkm

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Dacia
  5. Erfahrungen mit Dacia Duster (TCe 125 4x2)