ForumJaguar
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Jaguar
  5. Erfahrungen Jaguar XE 25t Bj 2015

Erfahrungen Jaguar XE 25t Bj 2015

Jaguar XE X760
Themenstarteram 30. März 2017 um 23:05

Hallo Leute ich bin auf der Suche nach einem neuen Auto. Bin eigentlich ein BMW Fan und fahre momentan noch einen. Eigentlich war ich immer auf der Suche nach einem 435i Gran Coupe oder 335i Gt, weil die schön groß von innen sind. Leider findet man so gut wie keine mit M Paket (alles andere sieht kacke aus). Deshalb habe ich mich mal außerhalb der BMW Welt umgesehen (alles außer Audi die gehen garnicht).

Und bin dann auf ein super Angebot eines Jaguar XE 25t R-Typ gestoßen. Dieser gefällt mir optisch sehr sehr gut (mir hatte damals schon der XF gefallen).

Jetzt wollte ich mal fragen, wie die Unterhaltskosten sind. Also die Versicherung wäre schonmal 200-300€ billiger als bei BMW. Steuern auch. Der verbrauch spielt eine untergeordnete Rolle, da ich nicht viel fahre.

Aber wie sieht es mit Wartungskosten aus und reperaturen, liegen die auf BMW Niveau?

Wie zuverlässig ist das Auto?

Gibt es Kinderkrankheiten?

Was mir noch wichtig ist, da ich am Wochenende ab und zu mit Hänger unterwegs bin (Motocross), gibt es zum nachrüsten eine Anhängerkupplung, die abnehmbar oder abklappbar ist? Und wenn ja was kostet die?

Das wären erst einmal die wichtigsten Fragen. Jaguar Händler hätte ich um die Ecke das passt.

Danke schonmal für die Hilfe.

Ähnliche Themen
24 Antworten

Zitat:

@Asgard89 schrieb am 2. April 2017 um 18:26:24 Uhr:

So ca. 82 Millionen. Ja ??

Da hat es garantiert den Einen oder Anderen, der ein Jag mit einem Audi eintauschen würde....

Da ich auch auf der Suche bin (allerdings mit viel Zeit, übe also noch...): Was fehlt dem aus dem Angebot? Der ist ja auch ziemlich günstig...

Und keine Angst, ich suche n roten...

Zitat:

@cutf schrieb am 2. April 2017 um 12:49:14 Uhr:

Zitat:

@Asgard89 schrieb am 2. April 2017 um 10:29:37 Uhr:

Verstehe auch nicht wie man einen Jaguar gegen einen Audi tauschen kann.

Weil man vielleicht merkt, dass einem der Jag zwar besser gefällt, aber einem der Audi im täglichen Leben besser passt?

Ich wüsste nicht, was für einen Audi spricht, wo der im täglichen Leben besser passen würde? Bestenfalls, dass du ihn an jeder Ecke zum Service stellen kannst und der Neidfaktor beim Audi kleiner ist.

Zitat:

@rrunner schrieb am 4. April 2017 um 15:28:46 Uhr:

Zitat:

@cutf schrieb am 2. April 2017 um 12:49:14 Uhr:

 

Weil man vielleicht merkt, dass einem der Jag zwar besser gefällt, aber einem der Audi im täglichen Leben besser passt?

Ich wüsste nicht, was für einen Audi spricht, wo der im täglichen Leben besser passen würde? Bestenfalls, dass du ihn an jeder Ecke zum Service stellen kannst und der Neidfaktor beim Audi kleiner ist.

Du wärst wie ich, kein Nutzenempfinden für einen Audi. Aber es gibt genug andere, die anders denken.

Zudem hab ich mit meinem XF genau das Gegenteil erlebt: Zuspruch und Lob zu dem Auto, eben KEIN Neid bin Jag.

Es kann natürlich sein, dass im Zuge der Öffnung von Jag für die breite Masse die Leite sich mehr dafür interessieren - und nun Bescheid wissen, dass es Premiumprodukt in Konkurrenz zu Aufi oder BMW ist.

Zitat:

@ThomasCrown99 schrieb am 4. April 2017 um 15:41:06 Uhr:

 

Aber es gibt genug andere, die anders denken.

Genau darum geht's, man kann es nicht verallgemeinern. Ich bin auch 12 Jahre Audi gefahren und kann mir bei bestem Willen nicht vorstellen, nochmals einen zu kaufen.

Aber Audi verkauft mal halt etwa 20 x soviel Fahrzeuge wie Jaguar. Da hat es sicher den Einen oder Anderen, der vielleicht vor dem XE bereits Audi-Fahrer war, sich im XE nicht wohlgefühlt hat und auf Audi zurück wechselte? Who knows...

Zitat:

@ThomasCrown99 schrieb am 4. April 2017 um 15:41:06 Uhr:

Zitat:

 

Du wärst wie ich, kein Nutzenempfinden für einen Audi. Aber es gibt genug andere, die anders denken.

Natürlich, der Golf ist zum Beispiel das zumeist verkaufte Auto, obwohl man ein Fahrzeug kaum mehr emotionsloser und hässlicher bauen kann. Diese Schuhschachtel ist die Schlaftablette schlechthin. Wie heißt es so schön? Geschmäcker sind verschieden sagte der Affe und biss in die Seife ;)

Themenstarteram 3. Mai 2017 um 22:17

So also ich bin mal den Jaguar probe gefahren und muss sagen wurde absolut nicht mitgenommen.

Da ich bei einer Probefahrt auch immer ein Stück Kopfsteinpflaster fahre musste ich feststellen, dass das Fahrzeug bei solchen Straßen klappert ohne Ende. Der Kofferraum ist mega winzig und bei jedem 3er BmW größer. Es wird auch viel Platz durch das Ersatzrad verschenkt.

Das Navi und die elektronik ist vergleichbar mit der aus der vorherigen 3er Serie, das Navi ist total langsam und das touch ist auch nicht so doll. Es war das standart Radio verbaut aber der "sound" war schrecklich. Alles in allem würde ich einen 3er BMW oder eine C Klasse vor dem Jaguar ziehen.

Das einzige was halt super ist, ist die Optik aber das ist auch geschmackssache.

Zitat:

@Asgard89 schrieb am 1. April 2017 um 15:50:22 Uhr:

Wie ist denn der Klang vom Standart Soundsystem?

Ich konnte in den letzten 15 Monaten einige XE, XF und F-Pace fahren.

 

Zum den in diesen Fahrzeugen verbauten Musikanlagen kann ich beitragen, das es aus meiner Sicht schlicht eine Frechheit ist, was Jaguar seinen Kunden diesbezüglich zumutet.

 

Die Serienanlagen im XE und XF sind gerade noch für die Übertragung von Nachrichten und Navi-Ansagen zu gebrauchen. Klangregler haben so gut wie keinen Auswirkung auf Klangveränderung. Es gibt keinen Bass, verzerrte Mitten und verfärbte Höhen. Leider war dieser Umstand über mehrere Fahrzeuge reproduzierbar, so dass es sich nicht um Einzelfälle handeln kann.

 

Es liegen Welten zwischen einer Serienanlage eines BMW, Mercedes oder VW und dem Schrott, den Jaguar seinen Kunden zumutet.

 

Ganz besonders schmerzhaft empfinde ich hierbei, dass eine ordentliche Musikreproduktion auch mit Billig-Material ohne Mehrkosten möglich ist, wenn man es den intelligent anstellt. Bei Jaguar scheine die Leute zu fehlen, die in diesen Bereichen Erfahrungen haben.

 

Im Übrigen zieht sich dieses Jaguar-Dilemma auch bis in die Meridian Anlagen z.B. vom F-Type hinein. Dumm verbaute Chassis mit dilettantischer Abstimmung führen zu Ergebnissen, die weit entfernt sind von Prospekt-Aussagen und den Versprechen in der JLR-Werbung. Leider!

Zitat:

@schnoretti schrieb am 4. Mai 2017 um 05:26:45 Uhr:

 

Ich konnte in den letzten 15 Monaten einige XE, XF und F-Pace fahren.

Zum den in diesen Fahrzeugen verbauten Musikanlagen kann ich beitragen, das es aus meiner Sicht schlicht eine Frechheit ist, was Jaguar seinen Kunden diesbezüglich zumutet.

Stimmt, bei meinem MB SLK genügte damals ein vernünftiger Radio und der Serien- Sound war wirklich brauchbar. Das kann sogar ein neuer Hyundai Tuscon besser. Derart wird man faktisch dazu gezwungen die Meridian Anlage zu ordern. Die ist nicht so schlecht, bringt einen klaren, etwas Höhen betonten Klang, allerdings sollte man die Bässe ein wenig anheben. Dann allerdings neigt sie wieder bei gewissen Mitten- Frequenzen (Stimmen der Nachrichtensprecher) zu einer leichten Eigenresonanz in den Türen. Besonders im Winter bei kalten Temperaturen.

Zitat:

@rrunner schrieb am 4. Mai 2017 um 13:48:26 Uhr:

 

....zu einer leichten Eigenresonanz in den Türen. Besonders im Winter bei kalten Temperaturen.

Das ist allgemein sehr schwierig in den Griff zu bekommen. Aber, mir fielen viele andere Geräuschquellen auf (hat jetzt nichts mit dem Sound zu tun). Mit dem rechten Knie leicht an die Mittelkonsole drücken und es quietscht und knackst überall. Seitliche Lüftungsdüsen, rund um den Bildschirm und darunter, alles knackst ziemlich heftig. Habt ihr das auch erlebt?

Ich fahre einen Discovery Sport und bin dort auch ziemlich unzufrieden. Aber der XE den ich einen Tag lang hatte, war noch einiges schlimmer.

Zudem, und das hat mich auch überrascht, dass der 180PS Ingenium einiges lauter und ruppiger als im Discovery Sport ist... ich muss sagen, ich bin enttäuscht...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Jaguar
  5. Erfahrungen Jaguar XE 25t Bj 2015