ForumCitroen & DS Elektrofahrzeuge
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Citroën
  5. Citroen & DS Elektrofahrzeuge
  6. Erfahrungen E-C4

Erfahrungen E-C4

Citroën C4 3 (B)
Themenstarteram 17. September 2021 um 9:07

Hallo C4 Freunde,

Ich hoffe ich bin hier richtig, ich habe leider keinen eigenen Thread für den E-C4 gefunden.

Wir stehen kurz vor der Bestellung eines E-C4, hat schon jemand Erfahrungen mit dem neuen?

Gibt es wichtige Sachen die man mitbestellten muss?

Danke euch

Ähnliche Themen
428 Antworten

Wenn es rein um die Antriebseinheit geht, dann kannst du auch in den anderen PSA Bereichen nachschauen.

Folgende Modelle nutzen die gleiche Antriebseinheit: Peugeot 208, Peugeot 2008, DS3, Opel Corsa und Opel Mokka.

Themenstarteram 17. September 2021 um 9:15

Ah super, das habe ich nicht gewusst. Also haben die alle den gleichen Akku und E Motor drin. Sehr gut.

Ist bei allen die gleiche Plattform:

https://de.wikipedia.org/wiki/Common_Modular_Platform

Habe auch nach dem geschaut.

Allerdings wird es bei mir eher ein ID4 wenn es es so weit ist.

Themenstarteram 21. September 2021 um 11:41

Zitat:

@V_Strom111 schrieb am 17. September 2021 um 14:33:45 Uhr:

Habe auch nach dem geschaut.

Allerdings wird es bei mir eher ein ID4 wenn es es so weit ist.

Der ID4 bewegt sich aber in ganz anderen Preisklassen.

Der e-C4 wird mir gerade im Gewerbeleasing für 199euro Brutto inkl Wartung und Verschleiß angeboten.

Dafür gibt es nicht mal einen halben ID4.

Renault haut den Zoe auch gerade raus, 79euro brutto.

Kommt auf die Ausstattung an. Den mit 150Ps gibt's für 220€ bei Leasingmarkt de.

Was mir beim E-C4 überhaupt nicht gefällt ist das Design des Touchscreens. Die Farben des Navis und der Aufbau der Bedienung erinnert mich eher an die Zeit von 2005-2010.

Bei mir wurde es jetzt übrigens ein Skoda Enyaq.

Habe gestern unterschrieben

Moin. ZOE, Model 3 haben umkomfortable Fahrwerke. MX30 und Leaf akzeptabel.

Der eC4 ist eine wahre Sänfte. Man fährt wie auf Eiern ..., Eine 2/2-Familienkutsche nach Maß.

Meine 190 cm habe ich gut platzieren können, mehr geht aber wohl eher nicht.

Die Lenkung ist sehr touchy: Pinzettengriff! Sehr stabil um die Mittellage! Reifenproblem? Die montierten waren mit vielen breiten Rillen extrem längsprofiliert. Optionale Räder-/ Reifenkombination? Die Reifen sollten untersteuern!"

Das mittige Touchpad halte ich für wenig verkehrssicher. Man muß den Blick 45° nach rechts und 20° nach unten wenden und fingern. Das dauert. Bei der heutigen Verkehrsdichte ist das riskant, Man darf ja nicht einmal ein vor der Nase montiertes handy anfassen! Also: komplette Sprachsteuerung mit SIRI oder so ermöglichen. Headup nur mit Geschwindigkeitsanzeige?!

One-pedal-driving: Fehlanzeige.

Laden: Citroen/ PSA Frankfurt, Hanauer L'str. hat keinen DC-Lader! 100 kW schluckt die Batterie aber auf keinen Fall. Das BLM ist rudimentär. Da sollte Cit. mal bei TESLA abkupfern. Lt. Test kann man mit 70 kWh in 30 min. ca 50% (20-70) nachladen. Langstreckentauglich ist das nur eingeschränkt.

Verbrauch Testfahrt: 17,6 kW/h. Bin ca. 12o km gemischt zügig gefahren, bis 120 kmh. Ordentlich.

FAZIT: Wer eTransportation sucht, wird gut bedient. Der eC4 ist ein NoNonsense-eAuto mit Luft nach oben.

Hi!

Eine Freundin fährt seit ein paar Monaten einen ë-C4 und ist sehr zufrieden. Auch ich konnte den Wagen fahren und die ersten Kilometer nach der Übergabe haben meinen Eindruck von der Probefahrt bestätigt: ansprechendes Design, sehr guter Sitz- und Fahrkomfort (auch bei 192cm Länge), für die Größe viel Platz für Passagiere und/oder Gepäck, gute Fahrleistungen, vergleichsweise niedriger Verbrauch, ergonomische Bedienung, HUD und serienmäßige Assistenten sehr angenehm bzw. unauffällig. Navi und Software zur Ladungs-Info bzw. -Steuerung sind OK aber sicherlich noch ausbaufähig. Da das Fahrzeug jedoch zu >90% im Regionalbereich gefahren und zu Hause geladen wird, spielt das im Alltag eine untergeordnete Rolle.

Übrigens hat Bjørn Nyland mehrere Testvideos zum ë-C4 veröffentlicht:

Innenraum

Gepäckkapazität („banana box test“)

Fahrkomfort

Beschleunigung und Geräuschpegel

Reichweite

„1000km Challenge“

Ladekurve

Auch er ist insgesamt sehr von den Qualitäten des ë-C4 angetan. Ich finde interessant und erfreulich, dass Citroën offenbar bereits die Ladekurve verbessert hat. So lässt sich jetzt bis 30% SoC mit ca. 100kW und bis knapp 60% SoC mit 80kW laden. Ein Ladevorgang von 10-90% dauert knapp 40min, so dass auch mit diesem Wagen gelegentliche Langstrecken und v.a. Urlaubsfahrten problemlos möglich sind. 500km Autobahn können bei entspannter Fahrweise (Max. 110-120km/h) mit 1-3 Pausen in gut 6h absolviert werden, wie meine Freundin bereits „erfahren“ hat.

Das Feedback von Familie und Freunden ist übrigens auch sehr positiv! Insgesamt ist Citroën mit dem ë-C4 aus meiner Sicht wirklich ein sehr gutes und vollwertiges „Familienfahrzeug“ gelungen.

Grüße, suedwikinger

Von verbesserter Ladekurve wußte Cit./ F nichts. Aber sehr erfreulich.

Ich habe die Sprachsteuerung vermißt. Gibt es dazu Erfahrungen?

Die Fummelei auf dem mittigen screen ist verkehrsgefährdend.

One Pedal drive hätte ich auch gern. Ein eAuto bremst man in der Regel nicht mechanisch. Kontraproduktiv.

Mit meinem TomTom fahre ich nur noch nach Ohr. Nach Gewöhnung optimal. Müßte mit dem Radio - wie eine Verkehrsdurchsage alter Art - vernetzt werden.

Die Sprachsteuerung habe ich bisher nicht getestet/genutzt - sollte mit dem Infotainmentsystem aber verfügbar sein und dem vom konventionellen C4 entsprechen. Wie gut sie ist, kann ich leider nicht beurteilen.

In die Logik der Bedienung muss man sich sicherlich einarbeiten. Ich finde erfreulich, dass es für die Klimatisierung und Lautstärkeeinstellung immerhin herkömmliche Knöpfe gibt. Insgesamt fand ich die Bedienlogik für mich nachvollziehbar und ergonomisch. Auch hier gilt natürlich, dass dieser Aspekt beim konventionellen C4 der gleiche ist.

Echtes „one pedal drive“ gibt es leider nicht, stimmt. Man kann die Rekuperation jedoch in zwei Stufen einstellen (Taste „B“ in der Mittelkonsole) und bei der stärkeren Stufe benötigt man die mechanische Bremse bei vorausschauendem Fahren auch nur für die letzten Meter.

Grüße, suedwikinger

Auf dem eC4 können 16, 17 und 18"-Felgen montiert werden. Die Reifenformate sind dann angepaßt.

16"mit Reifen 215/65R.

Irgendwelche Erfahrungen damit in de Community?

Zitat:

Auf dem eC4 können 16, 17 und 18"-Felgen montiert werden. Die Reifenformate sind dann angepaßt.

 

16"mit Reifen 215/65R.

 

Irgendwelche Erfahrungen damit in de Community?

Hallo Zusammen,

 

Die Alternativfelgengrößen interessieren mich sehr. Kann das jemand bestätigen? Mein Verkäufer prüft seit zwei Monaten und mir rauben die Winterreifenpreise den Schlaf. Auf der Schwäbischen Alb geht's aber ohne nicht.

 

Mein e-C4 kommt wahrscheinlich im Februar. Bis dahin sollte ich schlauer sein.

Danke und bis bald

Bestätigen was in der Preisliste (S. 11) alles gelistet ist ?

https://media.citroen.fr/.../Preisliste_C4_E-C4.386631.pdf?vers=1

195/60 R18 96H

215/60 R17 96H

215/65 R16 98H

PS: Notrad übrigens 125/85 R16 99M ;)

Hallo flex-didi,

vielen Dank für die schnelle und hilfreiche Antwort. Ich hab meinen e-C4 im September bestellt (im Glauben: ich kaufe mir Felgen und Reifen für den Winter dazu). In der damaligen Preisliste waren keine Winterradsätze drin und den Verkäufer habe ich am 4.12. beim Abholen unseres Peugeot e-208 nochmal gefragt , ob es Alternativen gibt. Jetzt bin ich beruhigt.

Was mich wundert, warum sind in der Preisliste für den e-C4 und den C4 verschiedene Positionen, obwohl die Reifengrößen identisch sind? Ist das "nur" den Reifen geschuldet? Rollwiderstand? Oder haben die Felgen andere Kennwerte? Der Verkäufer meinte damals, dass es für die E-Autos spezielle Reifen gibt... für den Peugeot habe ich über das Autohaus aber ganz gewöhnliche Stahlfelgen mit Reifen gekauft...

Bis bald!

Deine Antwort
Ähnliche Themen