ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Erfahrung Reparatursätze Querlenker ... ?

Erfahrung Reparatursätze Querlenker ... ?

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 5. August 2012 um 11:40

bei meinem, ist beim linken Querlenker unten also der wo die Koppelstange und Dämpfer dran ist, beim Gummi "Lager" ein Riss. Die Spur leidet darunter. Meiner hat nun 160 tkm und die restlichen Lager und Querlenker sind eigentlich in Ordnung. Nun frage ich mich, soll ich gleichmal so ein Paket kaufen wie z.b. hier Querlenkersatz eBay oder lieber einen gebrauchten im guten Zustand und dafür aber ein Originalteil ?

1. Hat jemand Erfahrung mit Teilen aus der Bucht, eventl. sogar mit denen von diesem VK ?

2. Sollte man lieber auch wenn Gebrauchtteil, immer beide Querlenker tauschen ? oder spricht nichts dagegen, wenn man nur den defekten an einer Seite gegen nen gebrauchten tauscht und fertig ?

Danke

Beste Antwort im Thema

Ich versteh jetzt nicht ganz was die Überlegung soll defekte Lager an der Vorderachse mit GEBRAUCHTTEILEN zu ersetzen?

Die Vorderachse vom 211er ist nicht gerade berühmt für ihre Haltbarkeit, ich seh die Lager als Verschleißteil. Und Bremsbeläge tauscht ja auch nicht gegen welche, die schon halb runter sind, oder?

Von solchen "No-Name" Sets halte ich nichts, muss ja nicht original MB sein, aber mit hauptsache billig tust dir keinen Gefallen, außer du willst das Auto in Kürze verkaufen, dann kann dir die Haltbarkeit wurscht sein.

Reicht, wenn du den defekten tauscht. Wenn du es in ner Werkstatt machen lässt (also Geld für die Arbeit hinlegst) und der andere nicht mehr den besten Eindruck macht, vielleicht schon ganz leicht Spiel hat würde ich überlegen gleich beide zu tauschen.

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

Ich versteh jetzt nicht ganz was die Überlegung soll defekte Lager an der Vorderachse mit GEBRAUCHTTEILEN zu ersetzen?

Die Vorderachse vom 211er ist nicht gerade berühmt für ihre Haltbarkeit, ich seh die Lager als Verschleißteil. Und Bremsbeläge tauscht ja auch nicht gegen welche, die schon halb runter sind, oder?

Von solchen "No-Name" Sets halte ich nichts, muss ja nicht original MB sein, aber mit hauptsache billig tust dir keinen Gefallen, außer du willst das Auto in Kürze verkaufen, dann kann dir die Haltbarkeit wurscht sein.

Reicht, wenn du den defekten tauscht. Wenn du es in ner Werkstatt machen lässt (also Geld für die Arbeit hinlegst) und der andere nicht mehr den besten Eindruck macht, vielleicht schon ganz leicht Spiel hat würde ich überlegen gleich beide zu tauschen.

der preis ist mehr als verlockend... zumal ne originale zugstrebe das gleiche kostet...und man das von dir benannte gummi noch pressen muß.......aber mercedes mußte die zu ihren lasten 2 mal ersetzen...das hat seinen grund....finger weg vom zubehör......wenns nur das gummi ist... das gibt es für schmales geld einzeln...bei mercedes...

Themenstarteram 5. August 2012 um 11:57

Arbeitsdenkmal, vergleiche sowas nicht mit Bremsen. Hab gebrauchte im Auge und wenn der Rest OK ist und die gebrauchten noch 50tkm halten ist doch gut. Ich meine die neuen Nachbauten halten sicherlich keine 50tkm oder ? Meine Originalteile haben 150 tkm gehalten. Ich könnte die linke und rechte Seite aus einem Fahrzeug bekommen, es wäre sicherlich nicht verkehrt beide gleich zutauschen aus gleichem Fahrzeug obwohl der rechte bei mir noch OK ist.

Themenstarteram 5. August 2012 um 14:19

Übrigens wenn ein kleiner Riss am Gummi am Querlenker "Lager" vorhanden ist, wie wirkt es sich genau aus ? Ist der Sturz nun leicht verstellt da dadurch eventl. etwas Spiel nun vorhanden ist, oder ist es nur optisch das Gummi eben beschädigt und bald am Ende ?

Gruß

Mb-8141489628409781063

Zitat:

Original geschrieben von Bigman77

Arbeitsdenkmal, vergleiche sowas nicht mit Bremsen. Hab gebrauchte im Auge und wenn der Rest OK ist und die gebrauchten noch 50tkm halten ist doch gut.

Doch, wieso auch nicht? Gebrauchte Bremsklötze halten ja auch noch ne Weile... Okay, bei denen siehst du die Stärke und kannst so Rückschlüsse auf die zu erwartende Haltbarkeit ziehen. Wer sagt dir denn, dass die gebrauchten 50tkm halten? Ist ja schön, wenn das der Fall ist, aber wenn se nach 10tkm durch sind beißt du dir in den Hintern...

Ist vielleicht auch Ansichtssache, ich zahl lieber gleich n paar Euro mehr und hab dann Ruhe anstatt von günstiger und dann 2x tauschen, das ist unterm Strich teurer.

Aber gut, vermutlich immernoch besser als das Ramsch-Zeugs aus der Bucht.

Wegen dem Riss, ein Riss im Gummi sorgt nicht für Spiel, von daher ist alles in Ordnung. Nur kann eben Feuchtigkeit eindringen und irgendwann rostet dir das Lager zusammen. Aber im aktuellen Zustand musst du dir keine Sorgen um deine Spur machen.

Achtung, aus meiner Schraubererfahrung und der Erfahrung anderer aus diversen 124er Foren kann ich jedem nur raten keine Metall-Gummiteile von zu billigen Anbietern zu verwenden. Für den nächsten Tüv - ok-, aber wenn man die Karre noch länger als zwei Jahre fahren möchte, sollte man NUR Ersatzteile von Originalzuliefern nehmen, also z.B. SACHS, BOGE, LEMFÖRDER, TRW, ATE...oder auch z.B. Corteco bei Motorlagern.

Mit z.B. Febi, Meyle, QH, Pex, usw. haben ich selbst (an 124ern und 210ern) sowie auch andere schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Die Teile halten halt nur max 2 Jahre.

Die Teile von z.B. Lemförder kosten nicht viel mehr als "billig"-Teile und halten zumindest ähnlich lange wie die Teile original ab Werk.

 

Wenn ihr die originalen Teilenummern habt, könnt ihr die z.B. hier:

www.daparto.de

eingeben und euch den Hersteller/(bzw. wer seinen Namen draufschreibt) und Händler/Lieferanten aussuchen.

Viel Erfolg

 

 

hier mal ein Beispiel:

http://www.daparto.de/.../2113308107

ich empfehle jedem immer nur dir Premiumhersteller einzubauen, wobei da auch manchmal Müll bei ist. Mit meinen oben genannten Herstellern macht man aber nichts falsch.

Zitat:

Original geschrieben von MadeInGermany

Achtung, aus meiner Schraubererfahrung und der Erfahrung anderer aus diversen 124er Foren kann ich jedem nur raten keine Metall-Gummiteile von zu billigen Anbietern zu verwenden. Für den nächsten Tüv - ok-, aber wenn man die Karre noch länger als zwei Jahre fahren möchte, sollte man NUR Ersatzteile von Originalzuliefern nehmen, also z.B. SACHS, BOGE, LEMFÖRDER, TRW, ATE...oder auch z.B. Corteco bei Motorlagern.

Mit z.B. Febi, Meyle, QH, Pex, usw. haben ich selbst (an 124ern und 210ern) sowie auch andere schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Die Teile halten halt nur max 2 Jahre.

Die Teile von z.B. Lemförder kosten nicht viel mehr als "billig"-Teile und halten zumindest ähnlich lange wie die Teile original ab Werk.

 

Wenn ihr die originalen Teilenummern habt, könnt ihr die z.B. hier:

www.daparto.de

eingeben und euch den Hersteller/(bzw. wer seinen Namen draufschreibt) und Händler/Lieferanten aussuchen.

Viel Erfolg

 

febi und meyle schlechte erfahrung? mit febi habe ich nie schlechte erfahrung gemacht aber man lernt immer was dazu:D

Febi kauft meist nur Billigschrott und klebt seinen Namen drauf. Man kann aber auch angeblich bei Febi gute Ware bekommen, da die ja wohl nur handeln und auch schon mal gute Sachen einkaufen...aber das ist wohl leider die Ausnahme.

Kannst ja weiter Febi einbauen. Was für Teile hast du von denen denn schon wo und wie lange eingebaut?

bei Steuerketten für den 124er z.B. kann man auch bei Febi Glück haben und ne Originalzulieferer-Kette bekommen.

Hallo,

ich würde Dir zu den Originalteilen raten,habe kürzlich auch einen Querlenker und die Koppelstangen gewechselt bekommen,bei der normalen E-Klasse kostet der Querlenker etwa 150€ beim 4 matic 230€ und der Arbeitsaufwand beträgt etwa 1 Stunde.

 

gruss Uwe

Zitat:

Original geschrieben von MadeInGermany

Febi kauft meist nur Billigschrott und klebt seinen Namen drauf. Man kann aber auch angeblich bei Febi gute Ware bekommen, da die ja wohl nur handeln und auch schon mal gute Sachen einkaufen...aber das ist wohl leider die Ausnahme.

Kannst ja weiter Febi einbauen. Was für Teile hast du von denen denn schon wo und wie lange eingebaut?

bei Steuerketten für den 124er z.B. kann man auch bei Febi Glück haben und ne Originalzulieferer-Kette bekommen.

motorlger, getriebelager, getriebefilter dichtung,spurtstange von lemförder ,zugstreben von benz,buchsen auch febi .... weiter fällt mir garnichts mehr ein und bin zu frieden

Themenstarteram 6. August 2012 um 11:11

Danke Jungs ! Hab auf der Bühne geprüft, kein Spiel nix. Alles noch einwandfrei. Hab in einigen Foren und google auch gelessen, das so ein Querlenker je nach Zustand, mit dem Riss noch tausende Kilometer sinen Dienst machen kann. Alles total in Ordnung, wie Arbeitsdenkmal schreibt. Bin ein Freund davon, Teile die noch gut sind, auch drin zulassen und nicht bei jedem kleinen optischen Riss oder ähnli., gleich alles zutauschen. Altersbedingt ist es normal, hier und da entsteht nen Riss, die Frage ist immer nur die, tauschen oder nicht. Wenn ich mir meine Karre von unten anschaue, und jedes Teil begutachte, dann müsste ich wohl alleine für die Teile die nen leichten Riss haben, 1000er hinlegen :D

Bin auch der Meinung, lieber gerbaucht und Original also Neu und Noname oder ...

Gruß

sach mal steh ich auf deine ignore liste...??

das lager gibts doch für deinen wagen einzeln... teil nummer 105 auf deiner zeichnung... das kostet keine 30 euro... warum stellt sich da die frage... was man da einbaut...

Themenstarteram 6. August 2012 um 11:45

Zitat:

Original geschrieben von 3litercoupè

sach mal steh ich auf deine ignore liste...??

das lager gibts doch für deinen wagen einzeln... teil nummer 105 auf deiner zeichnung... das kostet keine 30 euro... warum stellt sich da die frage... was man da einbaut...

Ich glaube die kosten inkl. um die 40-50 das Stück. Das Pressen kostet dann noch locker um die 80, dann kommt noch dazu, der Gelenkkopf "Koppelstange" und das Lager "Stoßdämpfer". Wenn schon, dann alles Neu oder gebraucht und gut in Schuss. Und natürlich noch, muss die Karre ne Hebebühne für nen halben oder ganzen Tag besetzen, bis man das Lager irgendwo eingepresst bekommt.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Erfahrung Reparatursätze Querlenker ... ?