ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Erfahrung mit Michelin Primacy 3

Erfahrung mit Michelin Primacy 3

Themenstarteram 21. Juli 2016 um 7:03

Hallo ich habe vor mir neue Sommerräder zu kaufen. Ich dachte an die BMW Felgen Styling 397 habe jetzt ein paar gebrauchte gefunden auf den Felgen sind fast neue Michelin Primacy 3 RFT drauf in der Größe 225/45 R18. Hat jemand Erfahrung mit diesen Reifen hauptsächlich vom Geräusch her? - Da ich jetzt Conti fahre und die mir zu laut sind möchte ich mich natürlich verbessern.

Beste Antwort im Thema

Ein typischer Michelin Reifen. Ich hatte ihn in 205/55 R16 auf dem E46 Touring, Schwager hat ihn in der gleichen Größe auf dem Caddy (Reifenfresser!!!!), Schwägerin in 225/45 R17 auf dem A3 3.2. Hervorragender Reifen, wenn der Verschleiß ein Thema ist. Trocken sehr gut, nass gut. Nicht fürs Stadtauto, aber bei viel Überland/Verschleiß der beste Alltagsreifen mMn. Wenn der reifen eingefahren ist, ist er leise und sehr komfortabel. Die Geräusche wie @Caravan16V hatten meine anfangs auch. Erfahrungen beziehen sich komplett auf non-RFT.

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

Ich hab die Reifen in 245/45/18 auf dem Viano drauf. Die laufen schön ruhig. Einzig das etwas schmatzende Geräusch bei langsamer Fahrt (hört man nur bei geöffnetem Fenster) war gewöhnungsbedürftig. Hat sich irgendwie immer nach nasser Strasse angehört. Nach knapp 5000Km ist das Geräusch jetzt aber weg.

Gruss

Jürgen

Also 205er sind sie schön leise auf meinem Mondeo

Ein typischer Michelin Reifen. Ich hatte ihn in 205/55 R16 auf dem E46 Touring, Schwager hat ihn in der gleichen Größe auf dem Caddy (Reifenfresser!!!!), Schwägerin in 225/45 R17 auf dem A3 3.2. Hervorragender Reifen, wenn der Verschleiß ein Thema ist. Trocken sehr gut, nass gut. Nicht fürs Stadtauto, aber bei viel Überland/Verschleiß der beste Alltagsreifen mMn. Wenn der reifen eingefahren ist, ist er leise und sehr komfortabel. Die Geräusche wie @Caravan16V hatten meine anfangs auch. Erfahrungen beziehen sich komplett auf non-RFT.

Zitat:

@FloOdw schrieb am 21. Juli 2016 um 09:45:20 Uhr:

Ein typischer Michelin Reifen. Ich hatte ihn in 205/55 R16 auf dem E46 Touring, Schwager hat ihn in der gleichen Größe auf dem Caddy (Reifenfresser!!!!), Schwägerin in 225/45 R17 auf dem A3 3.2. Hervorragender Reifen, wenn der Verschleiß ein Thema ist. Trocken sehr gut, nass gut. Nicht fürs Stadtauto, aber bei viel Überland/Verschleiß der beste Alltagsreifen mMn. Wenn der reifen eingefahren ist, ist er leise und sehr komfortabel. Die Geräusche wie @Caravan16V hatten meine anfangs auch. Erfahrungen beziehen sich komplett auf non-RFT.

Kann die Erfahrungen von FloOdw für einen 2003er A6 Avant in 205/55 R16 91W bestätigen. Reifen sind seit dem Frühling drauf, nun knapp 10.000km gefahren. Geräuschniveau ok, Performance ok, Verschleiß sehr gut. Von den neuen 8mm sind noch 7mm übrig.

Zitat:

@FloOdw schrieb am 21. Juli 2016 um 09:45:20 Uhr:

Ein typischer Michelin Reifen. Ich hatte ihn in 205/55 R16 auf dem E46 Touring, Schwager hat ihn in der gleichen Größe auf dem Caddy (Reifenfresser!!!!), Schwägerin in 225/45 R17 auf dem A3 3.2. Hervorragender Reifen, wenn der Verschleiß ein Thema ist. Trocken sehr gut, nass gut. Nicht fürs Stadtauto, aber bei viel Überland/Verschleiß der beste Alltagsreifen mMn. Wenn der reifen eingefahren ist, ist er leise und sehr komfortabel. Die Geräusche wie @Caravan16V hatten meine anfangs auch. Erfahrungen beziehen sich komplett auf non-RFT.

Warum ist der Reifen nichts fürs Stadtauto?

Ich fahre den übrigens in 205/ 16 auf einem W204, das ist der Aldi-Laster meiner Gattin. Ab und an nehme ich den Wagen mit auf die BAB. Also der Reifen ist voll ok, leise, komfortabel, vor allem stabil (hatte bei Conti häufiger Veranlassung zum Matchen und Nachwuchten). Verschleiß ist nicht unser Thema auf dem Auto.

am 1. August 2016 um 18:11

Ich denke, er meint folgendes:

Ein besonders langlebiger Reifen macht für einen Wenigfahrer nicht viel Sinn. Da nimmt man besser einen UHP-Reifen mit geringerer Laufleistung aber besserer Performance = Sicherheit, denn von der theoretisch höheren Laufleistung hätte man sowieso nichts. Anstelle des Primacy 3 hieße das > PS4. Siehe auch hier:

http://www.motor-talk.de/.../...port-3-pilot-sport-4-t5522550.html?...

Für den TE aber sehe ich das völlig entspannt. Wenn die Primacy RFT drauf sind, so what. Ausprobieren und fahren. Allerdings würde ich niemals gebrauchte Reifen kaufen, es sei denn, ich kaufe ein gebrauchtes Auto, und da sind sie drauf.

Zitat:

@The Bruce schrieb am 1. August 2016 um 18:11:12 Uhr:

Ich denke, er meint folgendes:

Ein besonders langlebiger Reifen macht für einen Wenigfahrer nicht viel Sinn. Da nimmt man besser einen UHP-Reifen mit geringerer Laufleistung aber besserer Performance = Sicherheit, denn von der theoretisch höheren Laufleistung hätte man sowieso nichts. Anstelle des Primacy 3 hieße das > PS4. Siehe auch hier:

http://www.motor-talk.de/.../...port-3-pilot-sport-4-t5522550.html?...

Für den TE aber sehe ich das völlig entspannt. Wenn die Primacy RFT drauf sind, so what. Ausprobieren und fahren. Allerdings würde ich niemals gebrauchte Reifen kaufen, es sei denn, ich kaufe ein gebrauchtes Auto, und da sind sie drauf.

OK, so sehe ich das auch und habe z.B. meinen sehr selten gefahrenen SLK mit UHP-Reifen bestückt, die werden trotzdem eher hart, bevor sie runtergefahren sind und werden vorher getauscht. So mache ich das übrigens auch bei den anderen Reifen: Nach ca. 4 bis 5 Jahren maximal bzw. bei ca. 3 mm Profiltiefe wird gewechselt.

Leider gibt es die UHP's nicht in 16 Zoll (jedenfalls die Michelin PS4 nicht), sonst hätte ich die montiert. Oder man schafft sich direkt größere Felgen an und hat dann die größere Auswahl im Bereich UHP.

Rrrrichtig, genau so wars gemeint. Der Primacy 3 ist mit der teuerste Reifen. Wenn du ihn aber mit 6mm Restprofil wegwerfen musst nach 8 Jahren, dann hat er sich absolut nicht gerechnet. Dann ist man mit einem günstigeren, im Nassen noch besser abschneidenden Reifen, besser bedient. Den wirft man nach 8 Jahren mit 3mm Profil auch weg, ist aber über diese Zeit besser im Nassen gefahren und war billiger. Primacy 3 würde ich nur wählen, wenn eine reelle Chance auf Abfahren innerhalb einer vernünftigen Zeitspanne besteht.

Wie ist es nämlich oft sonst? Der P3 hat Profil und Profil und Profil und jedes Jahr kommt er wieder drauf, obwohl die Mischung schon ziemlich unbrauchbar wurde. "Hat ja noch Profil". Bringt nix.

245/45 R 19 vorne, 275/40 R19 hinten. Erst 6 Tkm drauf. Verschleiß bislang kaum sichtbar und auch sonst sehr zufrieden.

Das Anfangsprofil vom Michelin Primacy 3 bei Auslieferung auf neuem A6 ist 6,5 mm.

Ist das Anfangsprofil nicht normalerweise um die 8 mm?

Gruß CGI BE

Je nach Größe und Hersteller bzw. Modell schwankt die Ausgangsprofiltiefe...

Je mehr Profil, desto beweglicher die Profilblöcke und desto "schlechter" die Handlingseigenschaften...

Profiltiefen kann man vor dem Kauf bei den Herstellern unter Angabe des Modells und der Größe erfragen...

Vermutlich hast du eine Audi optimierte Version bekommen, bei der Audi Vorgaben an Michelin gibt.

Gruß, der.bazi

So, die Primacy 3 in 205/55 R16 91W sind nun von meinem Dicken runter. 19.500km gelaufen über den Sommer, Profil hinten 6,5mm vorne 6mm. Bin zufrieden mit den Gummis.

Zitat:

@der.bazi schrieb am 17. September 2016 um 12:07:46 Uhr:

Vermutlich hast du eine Audi optimierte Version bekommen, bei der Audi Vorgaben an Michelin gibt.

Auch wenn es schon 20 Jahre her ist , dass ich bei der Firma Michelin im Lager jobbte: Erstausrüster Reifen hatten damals schon die gleiche Bezeichnung und Profil, wurden abe extra gelagert und markiert.

Sie wurden niemals genischt.

So denke ich, dass sie damals schon für die Hersteller "optimiert" waren.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Erfahrung mit Michelin Primacy 3