ForumSsangYong
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. SsangYong
  5. Erbitte Infos von Rexton - Fahrern

Erbitte Infos von Rexton - Fahrern

SsangYong Rexton RJN
Themenstarteram 9. Mai 2010 um 20:26

Guten Abend liebe Mitglieder,

bei meinem Vater steht im Laufe diesen Jahres der Kauf eines neuen, "schweren" Geländewagens an, den er im wesentlichen dafür benötigt, voll beladene Hänger bis 3,5 Tonnen zu ziehen.

Bisheriges Fahrzeug ist ein Hyundai Terracan, mit dem er in jeder Hinsicht auch sehr zufrieden ist.

Nun hat er sich als Nachfolger, da Hyundai den Terracan ja nicht mehr anbietet, unter anderem auch den SsangYong Rexton ins Auge gefasst.

Nun meine Fragen an alle Fahrer und Fahrerinnen des Rexton:

Wie zufrieden seit ihr insgesamt mit eurem Fahrzeug?

Was verbraucht der Rexton bei euch im Mittel auf 100 Km?

Existiert im Motor eine Kette oder ein Zahnriemen?

Wie sind eure Erfahrungen im Falle von Reparaturen, besonders im Hinblick auf Ersatzteilversorgung und Kosten?

Gibt es an dem Auto irgendwelche auffälligen Schwachstellen?

 

Vielen Dank bereits jetzt für eure Mühen.

Gruß

Ähnliche Themen
11 Antworten
am 28. Mai 2010 um 0:11

Bitte FINGER WEG!!!!!!!!!!!!

Erstens kursieren Gerüchte dass Ssangyong pleite ist und / oder sich vom deutschen Markt zurückziehen wollen.

Zudem ist der 270 Diesel Augenwischerei.

Von der PS Zahl her, vom Namen 270xdi und mit dem Wissen dass der Motor von Mercedes kommt denkt man erstmal an den 270CDI. Liegste FALSCH! Ssangyong hat den 290TD in Össterreich modifizieren lassen, einen DPF drangehangen und der Kunde denkt er bekommt einen aktuellen Motor aus dem MB Regal.

Zudem kommt das Problem mit der Ersatzteilbeschaffung.

Ich habe nur eine einzige Firma gefunden in GANZ Deutschland die einigermaßen vernünftige Preise haben.

Vertragshändler kann man in die Tonne kloppen. 2 Wochen Wartezeit bei fast allen benötigten Ersatzteilen. Keiner traut sich auf eigene Kosten das Lager einzudecken.

Da gäbe es noch mehr zu erzählen aber wer bei all diesen Mankos und des trotzdem sehr hohen Preises einen Rexton kauft ist selber Schuld.

Dann lieber für das Geld einen jungen gebrauchten deutschen Offroader fahren wie X5, ML, Q7, etc...

Die sehen selbst nach 200.000 km besser aus als ein fabrikneuer Rexton.

Hallo,

der Rexton und der Terracan sind ähnliche Fahrzeuge vom Fahrverhalten und der Grösse her. Sie werden auch beide in Korea Dawooo Werk hergestellt. Ich fahre seit 2 Jahren und 26000km einen Rexton II XVT in Spanien.

}Wie zufrieden seit ihr insgesamt mit eurem Fahrzeug?

Sehr zufrieden, würde ich als verbessertes Modell wieder kaufen.(gibt es in Korea mit pneumatischer Niveaureulierung und diversen edlen Extras für einen super günstigen Preis)

}Was verbraucht der Rexton bei euch im Mittel auf 100 Km?

Bei mir ca. 10Liter, viele Kaltstarts und bergiges Fahren, nicht schneller als 120km/h und kein Hängerbetrieb. Auf der Autobahn auch schon mal 8,5 Liter für einen Allrad Automaten bei dem Gewicht nicht schlecht.

}Existiert im Motor eine Kette oder ein Zahnriemen?

Kette, normalerweise wartungsfrei bis 500.000km

}Wie sind eure Erfahrungen im Falle von Reparaturen, besonders im Hinblick auf Ersatzteilversorgung und Kosten?

Spur bei Mercedes auf Garantie einstellen lassen nach ersten 2000km, aber die hatte den Sturz vergessen, was nach 15000km deutlich sichtbar wurde (Sägezahn), daher nochmal einstellen lassen bei einer Privaten Gruppe, jetzt aber ohne Probleme.

Chip war im Schlüssel lose (gefallen) und Fahrzeug sprang nur noch mit Ersatzschlüssel an. Werkstatt wollte neuen Schlüssel für teuer Geld bestellen. Ich bestand auf öffnen des Schüssels und so konnte ich den Chip wieder an sein ursprüngliche Stelle montieren und einen neuen Schlüssel umgehen.

Bei einem Scheinwerfer funktionierte die Weitenregulierung nicht und wurde auf Garantie komplett ausgetauscht.

Das war es soweit.

}Gibt es an dem Auto irgendwelche auffälligen Schwachstellen?

Am Anfang hatte der Wagen einen unregelmässig grossen Öldurst. Das hat sich jetzt nach 26000km gelegt. Daher muss man regelmässig alle 1000km den Ölstand kontrollieren, sonst gibts Probleme mit dem Motor.

In schnellen Kurvenfahrten könnten die Federn mehr Gegendruck bieten und die Lenkung könnte direkter sein trotz geschwindihkeitsabhängiger Versteifung des Lenkrads.

Ärgere mich über schwergängige Handbremse, nur Freundliche will Seil auf Garantie nicht tauschen, also verbessertes Seil besorgen und irgendwann bei einer freien Werkstatt einbauen lassen.

Schön ist: hintere Sitze lassen sich wie die vorderen an der Rückenlehne graduieren, so dass die hinteren Passagiere sich auch "zurücklehnen" können.

Ausserdem viel Platz auch für grosse Leute, nicht so wie diverse andere KFZ, wo man die Sicht eingeschrängt hat wegen der falschen Sitzhöhe, sodass man unter den Sonnenschutz guckt.

Klappe lässt sich auch bei dichtem Parken noch öffnen. Oder man öffnet nur das Heckfenster.

Auf Autobahn sehr komfortabel und leise, gute Sitze aber kein Recardo-Vergleich.

Durchzugstarker leiser Motor (XVT) mit 5gang Tiptronic von Mercedes. Ist eine gute alte vertrauenswürdige Technik.

Ohne DPF Euro4

echter Geländewagen mit Leiterrahmen, wo sich im Gelände nichts verzieht oder so.

Reparaturarmes KFZ, sofern gute Fachwerkstatt zur Hand.

 

Anmerkung: Werkstätten kennen sich mit SSangyong nicht so gut aus, daher sind Probleme vorprogrammiert. Ist es nur ein loses Kabel, Glühkerzen oder ein defekter Druckschlauch liefert die CHeck-Leuchte einen im Notprogramm laufendes Fahrzeug (wie bei anderen KFZ auch) nur die Freundlichen finden den Fehler meist nicht.

Wartezeit auf Ersatzteile ist in der Tat eine Lachnummer, sofern man den Freundlichen bemüht.

Vielleicht ändert sich das, falls Renault tatsächlich SSangyong übernimmt.

MfG

brainracer

P.S.: Einen X6 würde ich auch gerne fahren, nur der Preis ist weit überzogen und steht im keinen Verhältnis zum Nutzen.

 

 

Hallo Leute !

Bin neue hier fahre einen Rexton 270 xdi Bj. 05 habe aktuell 230.000 km drauf .

Größtes Problem bei dem Fahrzeug das man auf die Ersatzteile ewig bis zu 8 Wochen warten muss.

Bestelle in Ital. BRD + A wo ich das Teil zu erst bekomme wird gekauft

Muss aber dazusagen das der Rexton bis 200.000 km ohne Probleme lief !!!

Fahre auch viel mit schweren Anhängern

Zitat:

Original geschrieben von MH-FS

Bitte FINGER WEG!!!!!!!!!!!!

Erstens kursieren Gerüchte dass Ssangyong pleite ist und / oder sich vom deutschen Markt zurückziehen wollen.

Zudem ist der 270 Diesel Augenwischerei.

Von der PS Zahl her, vom Namen 270xdi und mit dem Wissen dass der Motor von Mercedes kommt denkt man erstmal an den 270CDI. Liegste FALSCH! Ssangyong hat den 290TD in Össterreich modifizieren lassen, einen DPF drangehangen und der Kunde denkt er bekommt einen aktuellen Motor aus dem MB Regal.

Zudem kommt das Problem mit der Ersatzteilbeschaffung.

Ich habe nur eine einzige Firma gefunden in GANZ Deutschland die einigermaßen vernünftige Preise haben.

Vertragshändler kann man in die Tonne kloppen. 2 Wochen Wartezeit bei fast allen benötigten Ersatzteilen. Keiner traut sich auf eigene Kosten das Lager einzudecken.

Da gäbe es noch mehr zu erzählen aber wer bei all diesen Mankos und des trotzdem sehr hohen Preises einen Rexton kauft ist selber Schuld.

Dann lieber für das Geld einen jungen gebrauchten deutschen Offroader fahren wie X5, ML, Q7, etc...

Die sehen selbst nach 200.000 km besser aus als ein fabrikneuer Rexton.

so ein quatch ich hab ein rexton ich kenne kein porsche oder bmw ooder mercedes aber der rexton tut seine pflicht ganz ordentlich sieht gut aus hat vie stauraum und die ps sind echt das sie pleitze ging stimmt auch nicht sie wurde aufgekauft von einen indischen konzern das jahr kommen sogar heisse feger raus neue modelle .

dein posting ist reine angstmacherei ohne fakten und nur spekulationen aber ist normal das die grossen hersteller immer angst verteilen damit sie ihre modelle verkaufen also ich hab ein bin zufrieden soweit bis auf marderschaden habe ich keine problemen gehabt .....im gegenteil aus jede schneesituation blendend rausgekommen schon lastwagen geschleppt also von wegen schwache leistung und auf der autobahn locker 210std kmh für solche fahrzeuge ist das sehr top

wegen die wenige service garagen stimme ich zu aber es gibts sie dank leute wie dich die angst verteilen kein wunder das die marke leidet aber nur durch schwarzmalerei den das produkt ist gut und wird immer noch supportet

 

am 4. Januar 2012 um 8:10

tach,

fahre daihatsu und mein daihhatsu händler hat ssangyong mit aufgenommen...

muss schon sagen das die probefahrt mit dem korando hammer geil war.

als ich neulich da mal wieder nen besuch abstattete... stand er da, der panzer! ein 8njahre alter rexton...

is ja echt ein wahnsinnsgefährt. hatte einen wildschaden. laut besitzer mit 80 km/h gegen nen reh. der rexton war vorne fahrerseitig haarverschmiert aber der schaden hielt sich augenscheinlich in grenzen...

-motorhaube leicht verzogen, spaltmaß links und rechts war nich mehr i.o.

-scheinwerfer lose , aber noch an seinem platz... halter wohl gebrochen

- kotflügel eingerissen...

mehr weiß ich jetzt so nciht aber ich kam ausse stazuenen nich mehr raus :D

schöne kiste

am 13. Januar 2012 um 21:14

Meiner ist heute rausgegangen. Das Ersatzteildilemma tu ich mir einfach nicht mehr an... ;-)

Zitat:

Bitte FINGER WEG!!!!!!!!!!!!

Erstens kursieren Gerüchte dass Ssangyong pleite ist und / oder sich vom deutschen Markt zurückziehen wollen.

Zudem ist der 270 Diesel Augenwischerei.

Von der PS Zahl her, vom Namen 270xdi und mit dem Wissen dass der Motor von Mercedes kommt denkt man erstmal an den 270CDI. Liegste FALSCH! Ssangyong hat den 290TD in Össterreich modifizieren lassen, einen DPF drangehangen und der Kunde denkt er bekommt einen aktuellen Motor aus dem MB Regal.

Zudem kommt das Problem mit der Ersatzteilbeschaffung.

Ich habe nur eine einzige Firma gefunden in GANZ Deutschland die einigermaßen vernünftige Preise haben.

Vertragshändler kann man in die Tonne kloppen. 2 Wochen Wartezeit bei fast allen benötigten Ersatzteilen. Keiner traut sich auf eigene Kosten das Lager einzudecken.

Da gäbe es noch mehr zu erzählen aber wer bei all diesen Mankos und des trotzdem sehr hohen Preises einen Rexton kauft ist selber Schuld.

Dann lieber für das Geld einen jungen gebrauchten deutschen Offroader fahren wie X5, ML, Q7, etc...

Die sehen selbst nach 200.000 km besser aus als ein fabrikneuer Rexton.

Hallo der Beitrag ist zwar schon ne Weile her vielleicht kannst du mir aber doch die Adresse des ersatzteilhändlers geben

Ich fahre zwei rexton und die sind ganz schön teuer von den Ersatzteilen

Liebe Grüße und vielen Dank

0177 4024706

Um welche Teile geht es denn?

Ich gestehe, dass ich noch keine gebraucht habe. – Mein 2014er Rexton hat jetzt 142 tkm, die letzten 4500 übrigens bei einer Marokko-Tour (inkl einiger Offroad-Passagen bei teils über 50° Außemtemperatur). - Neulich hab ich mir über ein bekanntes Online-Auktionshaus hintere Bremsscheiben und -klötze gekauft, weil ich mutmaßte, dass die nach der Wüstentour fertig sein würden. Haben 75 Euro gekostet. Das finde ich eher preiswert ... Den Rest (Wartungsteile wie Ölfilter) macht immer mein Händler (Schlosser, Bad Wiessee) rein; hatte da noch nie irgendwelche Probleme ...

Zitat:

@MH-FS schrieb am 28. Mai 2010 um 00:11:31 Uhr:

Bitte FINGER WEG!!!!!!!!!!!!

Erstens kursieren Gerüchte dass Ssangyong pleite ist und / oder sich vom deutschen Markt zurückziehen wollen.

Zudem ist der 270 Diesel Augenwischerei.

Von der PS Zahl her, vom Namen 270xdi und mit dem Wissen dass der Motor von Mercedes kommt denkt man erstmal an den 270CDI. Liegste FALSCH! Ssangyong hat den 290TD in Össterreich modifizieren lassen, einen DPF drangehangen und der Kunde denkt er bekommt einen aktuellen Motor aus dem MB Regal.

Zudem kommt das Problem mit der Ersatzteilbeschaffung.

Ich habe nur eine einzige Firma gefunden in GANZ Deutschland die einigermaßen vernünftige Preise haben.

Vertragshändler kann man in die Tonne kloppen. 2 Wochen Wartezeit bei fast allen benötigten Ersatzteilen. Keiner traut sich auf eigene Kosten das Lager einzudecken.

Da gäbe es noch mehr zu erzählen aber wer bei all diesen Mankos und des trotzdem sehr hohen Preises einen Rexton kauft ist selber Schuld.

Dann lieber für das Geld einen jungen gebrauchten deutschen Offroader fahren wie X5, ML, Q7, etc...

Die sehen selbst nach 200.000 km besser aus als ein fabrikneuer Rexton.

Ich spiel mal "Leichenschänder" (weil ich den uralten Post wieder hervorziehe) und muss sagen : hihi, war wohl nix mit der Stänkerei :-) Weiter weg von Pleite war Ssangyong vmtl noch nie - und mit den aktuellen Modellen wird's wohl weiter bergauf gehen.

Auch, dass sich Händler nicht mit Ersatzteilen auf Vorrat eindecken, ist im Einzelfall vielleicht ärgerlich - aber insgesamt spricht das wohl eher dafür, dass da nix kaputtgeht.

 

ZU Motoren gibt es 2,7 XDi und 2,9 TD , das sind Verschiedene Versionen.

Zu Teile, eigentlich problemlos, alles erreichbar, teure Teile wie Injektoren kann man Regenerieren,

einzige manko bei Rexton bis 2006, Rost am Unterboden, aber wenn mal Versigelt ist , kein problem für Jahre.

Preise für Teile auch vergleichbar mit Deutsche Modelle.

mfg amicar

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. SsangYong
  5. Erbitte Infos von Rexton - Fahrern