ForumSsangYong
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. SsangYong
  5. ssang yong rexton

ssang yong rexton

Themenstarteram 17. November 2005 um 21:17

hallo user, nachdem ich schon mehrere meinugen zum rexton gelesen habe, möchte ich noch ein paar informationen von euch absaugen.

ich bin immer noch überzeugt das der rexton mein neues auto sein wird und möchte gerne hier erfahren worin sich genau die ausstattung eines eu fahrzeuges vom deutschen modell unterscheidet. was ich gelesen habe finden einige hier den französischen rexton besser ausgestattet und billiger als den deutschen. worin liegt genau der unterschied in der ausstattung. ich las schon was vom permanenten allrad und von abgetönten scheiben ab der b säule. ist es das dann auch schon?

Ähnliche Themen
9 Antworten

Hallo zorro,

der Rexton XDI Comfort aus Frankreich ist vergleichbar mit dem deutschen Modell XDI, hat aber zusätzlich getönte Scheiben, einen Lichtsensor und permanenten Allradantrieb.

Ich fahre den Franzosen und bin damit sehr zufrieden. 21000 km hab ich hinter mir.

Allerdings war ich auch schon einmal in der Werkstatt. Das Steuergerät war defekt.

Garantie war kein Problem. Der Leihwagen war auch umsonst. Super Service...

Beim Franzosen Rexi bekommt u.a. die getönten Scheiben und viel wichtiger das beige Leder. Den perm. Allrad kannst Du auch hier bestellen, nur sehr empfehlenswert soll der angeblich nicht sein ( zu laut), ausserdem kannst so im Sommer jede Menge Verschleiß und Diesel sparen (ca. 1l auf 100km).

Wie ist das mit den Seitenairbags und dem ESP beim Franzosen Rexi. Das gibts doch nur bei Top Ausstattung, oder.

Ich jedenfalls habe mir einen Franzosen Rexi und den dt. im Preis gegenübergestellt. Da einige SsangYong Händler nen verdammt guten Preis machen, ist der Preisvorteil nicht mehr so Wahnsinnig.

Mein Rexi sollte lt. Liste 39170 kosten (incl. Kenwood 2xDin DVD). Bekommen habe ich Ihn als Bonbon mit getönten Scheiben und Rußpartikelfilter für 34270,- €

Ist die S Ausst. mit Schiebedach, Seitenbeplankung, Leder, Zusatzheizer, LED Tacho, Metallic, PDC, Sitzh., Unrüstset auf Xenon,.....

 

Ich finde den Preis fair, ist auch keine Tageszulassung oder so, RICHTIG NEU !!!!

Beim EU Händler lässt sich halt kein Preis mehr verhandeln, deswegen rutschen die Preise nach Verhandlung mit dem dt. Händler weiter zusammen.

MfG

Bobby

Hab mir heute einen Rexton bestellt.

Thema Chiptuning:

hat schon jemand Erfahrungen? Merkt man die 190 PS und 425 NM? Was macht der Verbrauch dann?

Welche Tipps habt Ihr für 19 Zöller?

Kann man das Holzdecor im Innenraum ersetzen? Wie?

Gibt es Anbauteile, z.B. Stoßstangenschutz verchromt?

Oder einen Unterbodenschutz?

Läßt sich das Fahrwerk verbessern?

Zitat:

Original geschrieben von rufusss

Hab mir heute einen Rexton bestellt.

Thema Chiptuning:

hat schon jemand Erfahrungen? Merkt man die 190 PS und 425 NM? Was macht der Verbrauch dann?

Welche Tipps habt Ihr für 19 Zöller?

Kann man das Holzdecor im Innenraum ersetzen? Wie?

Gibt es Anbauteile, z.B. Stoßstangenschutz verchromt?

Oder einen Unterbodenschutz?

Läßt sich das Fahrwerk verbessern?

Glückwunsch!! Eine weise Entscheidung! Aber warum soviel Firlefanz? Der Rexton läßt eh fast jeden stehen-ohne Tuning!!!

Zitat:

Original geschrieben von rufusss

Hab mir heute einen Rexton bestellt.

Thema Chiptuning:

hat schon jemand Erfahrungen? Merkt man die 190 PS und 425 NM? Was macht der Verbrauch dann?

Welche Tipps habt Ihr für 19 Zöller?

Kann man das Holzdecor im Innenraum ersetzen? Wie?

Gibt es Anbauteile, z.B. Stoßstangenschutz verchromt?

Oder einen Unterbodenschutz?

Läßt sich das Fahrwerk verbessern?

Hi, also die selben gedanken machte ich mir auch, nach meiner Bestellung.

Zu meinem Ergebnis. Wenn 19", sind eh fast nur die 5 Speichen Cobras mgl, sehen aber auch am besten aus.

Sachen wie Unterfahrschutz,etc. nur von Cobra, Prospekt liegt beim Händler.

Chiptuning ist zwecklos, die Mehrleistung merkt man schon ganz gut, aber es ist nach wie vor ein schöner Geländetransporter, die Butter zieht der so oder so ne vom Brot. Außerdem ist vom Zusatzsteuergerät voll abzuraten (wg. Einspritzzeitpunkt) und das echte Chiptuning ist auch kaum rückgängig zu machen. Außerdem ist der 270 schon sehr kräftig, mit nem Chip geht da auch die Lebensdauer ganz schön runter. Aber auch das richtet sich dann wieder nach fahrweise, wie natürlich auch der Spritverbrauch, der lässt sich nämlich mit nem Chip reduzieren, dann darfst du die neue Max.-Leistung aber auch ne abrufen.

Aber für 900,- €, was ja ca. beim Rexi das Chipt. kostet, kannst ne Menge Diesel durchlassen.

Nach meiner Meinung lässt sich das Fahrwerk nicht verbessern. Er wankt zwar wie ein Golf IV, bleits aber erschreckenderweise stets stabil, das gehoppel auf unebener Strasse liegt wohl zweifelsfrei an der hinteren Starrachse. Aber für dieses untere SUV Preissegment, verzeihbar. Wer Sport SUV will, muss zum X5 greiffen. Der Rexi ist halt auch mehr für neben der Strasse ausgelegt.

MfG

Bobby

erstmal danke für die Tipps.

Von "Cobra" habe ich noch nichts gehört. Was ist das?

Gibt es dazu Infoquellen im Internet?

Wie kann das Holz-"deko" ersetzt werden?

Zitat:

Original geschrieben von rufusss

Von "Cobra" habe ich noch nichts gehört. Was ist das?

Gibt es dazu Infoquellen im Internet?

Manche kennen die Firma noch unter dem alten Namen "Scheren Off-Road" - Sitz ist in Leopoldshöhe, im Internet findest Du sie hier.

Die V2A-Anbauteile sind qualitativ gut, das kunststoffummantelte schwarze Rohrwerk neigt jedoch im Alter zum Abblättern (angeblich mittlerweile nicht mehr, wir haben bei unseren Terranos seinerzeit leider nicht davon profitiert...).

Gruß

Derk

Hi,

nur eine kurze Anmerkung zum permanenten Allrad: habe mir lange überlegt, ob ich den permanenten oder den zuschaltbaren nehmen soll, da ja die Verbrauchsangaben in Deutschland gleich mit Automatik kombiniert sind. In Korea auf der Homepage von SY sind die Werte für Schaltgetriebe und permanentem Allrad angegeben und der Mehrverbrauch liegt bei 0,3 l auf 100 km. Ich habe auch einen Beitrag gelesen, mit der Aussage, dass im realen Fahrbetrieb der Mehrverbrauch wohl noch geringer sein wird. Ich habe mein Fahrzeug jetzt seit 2 Wochen und fahre schon deutlich unter 10 l (so um die 9 l). Vom zuschaltbaren Allrad hätte ich wohl nicht so viel, da dieser, sofern er eingeschaltet ist, ja einen deutlichen Mehrverbrauch verursacht und bergab auch nicht genutzt werden soll. Ich bin bis jetzt froh, dass ich den permanenten genommen habe. Leider gab es keine Differenzialsperre zum mitbestellen.

Zitat:

Original geschrieben von iholder

Hi,

nur eine kurze Anmerkung zum permanenten Allrad: habe mir lange überlegt, ob ich den permanenten oder den zuschaltbaren nehmen soll, da ja die Verbrauchsangaben in Deutschland gleich mit Automatik kombiniert sind. In Korea auf der Homepage von SY sind die Werte für Schaltgetriebe und permanentem Allrad angegeben und der Mehrverbrauch liegt bei 0,3 l auf 100 km. Ich habe auch einen Beitrag gelesen, mit der Aussage, dass im realen Fahrbetrieb der Mehrverbrauch wohl noch geringer sein wird. Ich habe mein Fahrzeug jetzt seit 2 Wochen und fahre schon deutlich unter 10 l (so um die 9 l). Vom zuschaltbaren Allrad hätte ich wohl nicht so viel, da dieser, sofern er eingeschaltet ist, ja einen deutlichen Mehrverbrauch verursacht und bergab auch nicht genutzt werden soll. Ich bin bis jetzt froh, dass ich den permanenten genommen habe. Leider gab es keine Differenzialsperre zum mitbestellen.

Wie ist das Fahrverhalten bei trockener Strasse und voll eingelenkten Rädern (Kreisfahrt)

Was ist mit leichten mechanischen Fahrgeräuschen gegenüber dem zuschaltbaren Modell ?

MfG

Bobby

Deine Antwort
Ähnliche Themen