ForumEQC
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. EQ
  6. EQC
  7. EQC Software Fehler mit Bremsversagen und die unendliche Geschichte :(

EQC Software Fehler mit Bremsversagen und die unendliche Geschichte :(

Mercedes EQC N293
Themenstarteram 28. Juni 2021 um 18:06

Normalerweise bin ich nur leser in div. foren, aber jetzt fällt mir echt nichts mehr anderes ein als einen oder mehrere mit vielleicht ähnlichem problem zu finden.

hab meinen neuen EQC anfangs mai erhalten...perfekt ausgestattet.. AMG innen u. aussen inkl. 21" ...mein erster mercedes....ein traum dachte ich ....jetzt ein alptraum. ..bitte ich will meinen X6 zurück....

nach nur 300km und drei tagen verschwand mein EQC in der werkstätte....das war jetzt vor 8 WOCHEN und dort steht er noch immer...open end...dh. kein ende in sicht.

das problem...die app meldete füh morgens " starterbatterie ladezustand kritisch".....da lachte ich noch...hab ich doch nicht...als ich dann den wagen aufsperren wollte war pause....der wagen war tod!!

das in der werkstätte erkannte problem:....die pumpe für die bremskraftverstärkung schaltet sich ein sobald man das fahrzeug abstellt...im betrieb läuft die pumpe nicht...dh keine bremskraftverstärkung... ajo...ich konnte meinen EQC fast nicht mehr beim letzten rückwärtseinparken zum stehen bringen. während der fahrt fiel mir das eigentlich nicht auf da ich mit der rekuperation bremste.

so und jetzt wird es interessant....das ist angeblich ein software fehler....sollten das eigentlich nicht alle EQC haben ?! dh. meine werkstätte kann den fehler nicht beheben und MERCEDES ist scheinbar mit der bearbeitung der parameter überfordert.

aus jetziger sicht glaube ich nicht, dass das problem kurzfristig gelöst werden kann....ich denkt mein EQC wird irgendwann ins werk zurückgehen und in einer presse verschwinden.....

Ähnliche Themen
18 Antworten

hat man dir zumindest einen EQS als ersatz/entschädigung zur verfügung gestellt ?

Themenstarteram 28. Juni 2021 um 18:44

ein EQS wäre natürlich was feines....speziell nachdem ich seit 8 Wochen mit einem werkstattwagen unterwegs bin :(

Das ist echt übel, klingt für mich aber überhaupt nicht nach Softwarefehler. Hier im Forum habe ich bislang nichts ähnliches gelesen. Was machen die denn seit acht Wochen mit dem Auto? Wurde da nicht mal ein Experte aus dem Werk angefordert?

Sind die Leute in Bremen, die Elektroautos bauen können mittlerweile alle in Grünheide?

 

Oder ist das einfach die Materialpause 2.0?

Themenstarteram 28. Juni 2021 um 20:53

die haben bis jetzt software updates gemacht und div. steuergeräte getauscht.. angeblich ist kommunikation zwischen werk und vertragswerkstätte nicht so einfach auf direktem weg möglich ...

Ja, nett. Ob da in der Werkstatt einer versteht, wie der Wagen tatsächlich funktioniert?

Themenstarteram 4. August 2021 um 12:16

Update.....Mein EQC steht seit 12 Wochen in der Werkstätte...4 davon jetzt im Werk Böblingen...dh. ich fahre jetzt seit 12Wochen mit einem Werkstättenleihwagen ...und es ist kein Ende in Sicht...Gemäß meiner app-Nachrichten werden täglich die Türen geöffnet usw. und es wird auch am Prüfstand probegefahren....Mein EQC hat scheinbar ein erhebliches Problem..... sehr traurig das ganze...:(

Zum Anwalt gehen, Frist setzen und dann wandeln oder Geld zurück?

Zitat:

@Frust70 schrieb am 4. August 2021 um 12:16:10 Uhr:

Update.....Mein EQC steht seit 12 Wochen in der Werkstätte...4 davon jetzt im Werk Böblingen...dh. ich fahre jetzt seit 12Wochen mit einem Werkstättenleihwagen ...und es ist kein Ende in Sicht...Gemäß meiner app-Nachrichten werden täglich die Türen geöffnet usw. und es wird auch am Prüfstand probegefahren....Mein EQC hat scheinbar ein erhebliches Problem..... sehr traurig das ganze...:(

Klingt echt nach einem Albtraum. Ich hoffe der Leihwagen ist wenigstens halbwegs ebenbürtig? (Ich hab damals einen leeren GLA als Ersatz für eine volle E Klasse bekommen und das auch nur nach Stress, denn eigentlich wollten sie mir einen Smart hinstellen).

Ansonsten ist das ein Fall zum Wandeln wie es hier schon beschrieben wurde. Die Nummer muss man als Kunde nicht mitmachen. Würde da auch zu Anwalt tendieren wenn die nicht so bereit sind dir einen Rücktritt vom Kauf/Wandlung anzubieten. Das klingt nämlich nach einer Geschichte, die noch ewig gehen kann (genau so wie die Lieferzeit wenn man jetzt einen neuen Daimler bestellt..)

Die Frage ist ja auch, ob du später noch Vertrauen in die Bremsanlage hast, falls der Wagen mal zurückkommt.

Vielleicht fehlen auch einfach Ersatzteile….

Aber 12 Wochen sind eigentlich ein Unding.

Das ist ja wie bei Tesla zu den schlimmsten Zeiten.

am 27. November 2021 um 14:51

Vielen Dank, dass du deine Erfahrung teilst. Ich bin ebenfalls eigentlich nur Leser und habe das gleiche Problem, mein EQC ging gestern in die Werkstatt nachdem er unter den gleichen Umständen abgeschleppt wurde. Baujahr: 04/2021

 

Gibt es bei dir schon etwas neue? Ich hoffe doch, da ich keine Lust auf einen von dir geschilderten Verlauf habe…

 

LG

am 30. November 2021 um 14:04

Kurze Auflösung in meinem Fall: Ein Kabel des Bremskraftverstärker wurde Werksseitig beim einziehen an einer scharfen Kante angeschnitten, sodass die Isolierung teilweise ab war und das Kabel mit der Zeit korrodiert ist. Deswegen der Fehler… natürlich muss man vermutlich sagen - aber anders kann es sich der Werkstattmitarbeiter auch nicht erklären, da der Wagen von April/2021 ist…

In diesem Sinne.

WOW ... das ist ja mal übel

wäre schön zu lesen wie das weiter geht ...

Da ist mein Problem mit dem Tempomaten ja nur ne Kleinigkeit, das man seit über 6 Monaten nicht in den Griff bekommt...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. EQ
  6. EQC
  7. EQC Software Fehler mit Bremsversagen und die unendliche Geschichte :(