ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Entscheidungshilfe beim Autokauf :-)

Entscheidungshilfe beim Autokauf :-)

Hallo zusammen,

ich bräuchte eure Hilfe beim Autokauf. Ich kann mich leider nicht wirklich entscheiden, welches Auto ich mir kaufen soll. Ich habe schon einige in der engeren Auswahl.

Hier erst mal ein paar Infos: Ich pendle jeden Tag ca. 50 km. Nur Landstraße. Das Auto darf zwischen 25.000 - 30.000 Euro kosten. Ich habe nicht vor mir in den nächsten Jahren ein anderes Auto zu kaufen deshalb ist mir der Restwert ziemlich egal. Der Verbrauch ist mir aber sehr wichtig. Ich möchte kein Elektrisches Fahrzeug und auch keinen Hybriden. Sollte ein Benziner sein. Schalter oder Automatik wäre mir egal.

Ich habe schon einige Autos probe gefahren und kann mich dennoch nicht entscheiden welches ich mir kaufen soll.

Hier mal eine vorab Auswahl die ich getroffen habe:

Neuwagen:

Hyundai i30 N-Line (1.5 T-GDI Frontantrieb Benzin 48V-Hybrid Schalter oder Automatik)

Renault Megane R.S. Line (TCe 140, Benzin oder TCe 160 EDC Schalter oder Automatik)

Ford Focus ST-Line X (Keine Ahnung welcher Motor)

Seat Leon eTSI FR (1.5 eTSI 110 kW (150 PS) DSG)

Oder einen neuen 1 er BMW 118i facelift gebraucht.

Im Moment sind der Hyundai und der Renault in der engeren Auswahl.

Was meint ihr?

Vielen Dank für eure Hilfe :)

Ähnliche Themen
39 Antworten

Zitat:

@Michael_ohl schrieb am 30. März 2021 um 16:16:00 Uhr:

Wer es schafft einen Verbrenner kostenmäßig unter ein E-Auto zu rechnen, sollte seine Diskalkulie behandeln lassen.

Ich fahre seit 6 Jahren und inzwischen 141000km elektrisch und alle drei E-Autos kosten weniger als mein Diesel

Und wer es schafft, sich selbst alles schön zu reden sitzt auf der rosa Wolke ;)

Zitat:

@Michael_ohl schrieb am 30. März 2021 um 16:16:00 Uhr:

Wer es schafft einen Verbrenner kostenmäßig unter ein E-Auto zu rechnen, sollte seine Diskalkulie behandeln lassen.

Ich fahre seit 6 Jahren und inzwischen 141000km elektrisch und alle drei E-Autos kosten weniger als mein Diesel

Dann rechne mal richtig!

Beim Vergleich eines guten Mittelklasse Benziner vs. Mittelklasse E-Auto komme ich da bei Einbeziehung aller Kosten auf einen absolut zu vernachlässigenden Betrag a. 100km/Laufleistung! ;)

Warte mal ab was passiert wenn die Strompreise + Gebühren beim E-Tanken steigen. :rolleyes:

Hallo Leute,

vielen Dank für eure ganzen Tipps. Bin leider immer noch nicht weiter.

Rein elektrisch würde für mich nur der Tesla 3 in Frage kommen aber der ist halt leider etwas zu teuer :(

Werde mir jetzt auf jeden Fall noch den Corolla Hybrid in der GR Sport Ausführung anschauen. Auch werde ich dem Mazda 3 noch mal eine Chance geben und ihn mir anschauen. Es ist ja gerade ein neuer Motor rausgekommen e-Skyactive X.

Den Honda Civic habe ich mir auch angeschaut aber der gefällt mir optisch nicht so gut.

Habe derweil ein gutes Angebot für einen Hyundai i30 bekommen mit DCT und Vollausstattung.

Wirklich schwierig.

Unabhängig vom Modell wirken sich größere Räder deutlich spürbar negativ auf den Verbrauch aus. Und dem Komfort schaden sie ebenfalls. Die "Sportpakete" mit fetten Rädern stehen im Widerspruch zu deinem Wunsch nach einem geringen Verbrauch.

 

Der Hyundai i30 verbraucht relativ viel, der neue 1.5 T Mildhybrid laut ADAC Test auf der Landstraße 6,4l. Das war als Kombi, also für die anderen Versionen kann man rund 0,3l abziehen, aber die meisten vergleichbaren Modelle verbrauchen im selben Test unter 6l. Falls das Angebot das du bekommen hast noch ein Vorfacelift mit dem 1.4 T ist verbraucht der noch mehr.

Das beste Angebot für einen Corolla GR das ich finden konnte, vergleichbare Angebote sind selten / kaum zu finden: https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Für andere Versionen wie zb "Club" gibt es eine größere Auswahl an guten Angeboten: https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Vom Lexus UX 250h Hybrid gibt es vereinzelt Tageszulassungen um €30k (aber ohne "Sportpaket"). Basiert auf dem Corolla Hybrid, verbraucht etwas mehr als der Corolla Hybrid (da höher), auf der Landstraße ist der Verbrauchsunterschied noch klein, auf der Autobahn wird der Unterschied größer. Rein rational macht er keinen Sinn gegenüber dem Corolla, ist den Mehrpreis nicht wert, aber falls er dir super gefällt einen Blick wert: https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Bei Mazda ist die Handschaltung besser als die Automatik und imo sieht das Stufenheck besser aus als das Schrägheck.

Ich empfehle dringend eine Probefahrt, gerade ein Toyota-Hybrid in einer Sportausführung, ist es etwas mit dem man zurecht kommen muss.

Zitat:

@Supercruise schrieb am 2. April 2021 um 14:38:49 Uhr:

Unabhängig vom Modell wirken sich größere Räder deutlich spürbar negativ auf den Verbrauch aus. Und dem Komfort schaden sie ebenfalls. Die "Sportpakete" mit fetten Rädern stehen im Widerspruch zu deinem Wunsch nach einem geringen Verbrauch.

 

Der Hyundai i30 verbraucht relativ viel, der neue 1.5 T Mildhybrid laut ADAC Test auf der Landstraße 6,4l. Das war als Kombi, also für die anderen Versionen kann man rund 0,3l abziehen, aber die meisten vergleichbaren Modelle verbrauchen im selben Test unter 6l. Falls das Angebot das du bekommen hast noch ein Vorfacelift mit dem 1.4 T ist verbraucht der noch mehr.

Das beste Angebot für einen Corolla GR das ich finden konnte, vergleichbare Angebote sind selten / kaum zu finden: https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Für andere Versionen wie zb "Club" gibt es eine größere Auswahl an guten Angeboten: https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Vom Lexus UX 250h Hybrid gibt es vereinzelt Tageszulassungen um €30k (aber ohne "Sportpaket"). Basiert auf dem Corolla Hybrid, verbraucht etwas mehr als der Corolla Hybrid (da höher), auf der Landstraße ist der Verbrauchsunterschied noch klein, auf der Autobahn wird der Unterschied größer. Rein rational macht er keinen Sinn gegenüber dem Corolla, ist den Mehrpreis nicht wert, aber falls er dir super gefällt einen Blick wert: https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Bei Mazda ist die Handschaltung besser als die Automatik und imo sieht das Stufenheck besser aus als das Schrägheck.

Danke für die Informationen und die Links.

Das mit den Sportpaketen stimmt natürlich. Allerdings gefallen sie mir deutlich besser.

Der Hyundai i30 soll so viel verbrauchen? Echt? Ich dachte der neue Motor sei ziemlich sparsam.

Schau mal hier z.B. https://youtu.be/8eqS5rg2o34?t=852

https://autohub.de/habby-xxl-normrunde-ueberblick/

Den Mazda schaue ich mir morgen noch mal an.

Es ist egal, was verbraucht i30, meine in Winter hat 6,1L verbraucht, Toyota/Lexus verbrauchen weniger, kann in Spritmonitor sehen, aber bei Versicherung kosten doppelt, wenn es nur ums Geld geht, dann Toyota/Lexus wegen Versicherung und Werkstatkosten am teursten.

Aber, ich möchte keinen zwingen eine i30 kaufen, man kann auch mit anderen Autos glucklich sein, auch mit dem teueren Toyota/Lexus...

Jede Auto für verschiede Kundenprofil abgestimmt, das heist - Probe fahren und heraus finden, was passt.

Beim Verkaufzahlen - Golf ist eine Bestzähller, gefolgt von Focus... Hyundai oder Kia verkaufen mehr als alle Japaner zusammen. Jede Auto hat seine große oder kleine (aber laute) Fansklub.

Wenn du viel Geld hast und möchtest eine Auto für Supercruise schenken, dann kannst du eine Corolla aussuchen. Aber, weist ich nicht ob du in alltag mit Corolla glücklich wirds, "nichst ist unmöglich"...

Gruß. I.

@hbq Magst Du mal das Angebot vom i30 verlinken?

Vom dct würde ich auch abraten. Hatte mich auch dafür interessiert und ein bekannter von mir ist Meister bei Hyundai...die machen leider doch des öfteren Probleme

wenn du auch mit einem handschalter leben kannst würd ich kein dct kaufen (egal welcher hersteller).

ok bei hyundai hast du 5 jahre garantie (bei kia sogar 7) da kann man das riskieren (das ist ja erstmal eine vergleichsweise lange zeit).

verbrauch des i30 ist klassenüblich. mag sein, dass ein 1.5 tsi im seat oder golf (der ea211evo hat ja glaub zylinderabschaltung) geringfügig sparsamer ist oder auch ein 1.0 ecoboost hybrid (mit 155ps) aber sonst gibt es da eigentlich keine riesigen unterschiede (+/-0.4 liter)

-----------

i30 und corolla seh ich hier weit vorne.

der corolla sieht ab werk schon recht "beschürzt" aus da muss es doch gar kein sportmodell sein (ok, es ist ja immer auch das interieur was an sportmodellen etwas kaufanreiz gibt und nicht nur das äußere).

man könnte beim i30 1.5 n-line natürlich mal gucken wie weit preislichz ein ceed gt (1.6 204ps weg ist. klar der nimmt dann noch einen tropfen mehr und bringt aktuell glaub keine 48v technik mit).

evtl schaust dir dazu noch einen xceed plug-in hybrid an (oder auch den ceed sw plug in). ist zwar zum hybrid 'nur' ein saugmotor verbaut aber zum fahren reicht es aus. macht natürlich nur sinn, wenn du eine lademöglichkeit hast.

bei honda einen hrv kann man sich auch mal anschauen. klar ist ein suv aber ein halbwegs flaches.

mit dem 1.5 turbo und cvt sicher brauchbar motorsieriert. insgesamt gute variabilität im innenraum. halbwegs tiefe ladekante.klar supersparsam ist der nicht und wird sicher bald abgeköst vermutlich auch durch ein modell mit serieller hybridtechnik (ähnlich wie im jazz).

Handschalter wäre mir sogar fast lieber.

Zitat:

@hbq schrieb am 2. April 2021 um 17:23:15 Uhr:

Der Hyundai i30 soll so viel verbrauchen? Echt? Ich dachte der neue Motor sei ziemlich sparsam.

Schau mal hier z.B. https://youtu.be/8eqS5rg2o34?t=852

https://autohub.de/habby-xxl-normrunde-ueberblick/

Sowas hat keine Aussagekraft. Der Verbrauch hängt in erster Linie vom Gasfuß ab. Und auch von den Bedingungen. Wenn man langsamer fährt verbraucht man weniger.

Der ADAC Test ist genormt, nur so ist es fair und vergleichbar.

Direkte Vergleichstests haben auch noch eine gewisse Aussagekraft, weil da die Fahrzeuge im Normalfall zusammen im Konvoi gefahren werden, also fast gleich. zb: https://www.autozeitung.de/...skoda-octavia-vergleichstest-199393.html

Außerdem hast du zu deiner Pendlerstrecke selbst geschrieben "nur Landstraße". Da bringt es dir nicht viel auf Verbräuche zu schauen die großteils auf der Autobahn erfahren wurden. Klar, bei 130+ km/h ist zb ein Corolla 2.0 Hybrid nicht sehr sparsam, aber auf der Landstraße, also dort wo es für dich zählt, ist er viel sparsamer.

Wie wäre es mit dem neuen Tipo. Der hat jetzt die neuen Fireflymotoren.

Zitat:

@Italo001 schrieb am 3. April 2021 um 07:07:53 Uhr:

Wie wäre es mit dem neuen Tipo. Der hat jetzt die neuen Fireflymotoren.

Ist das jetzt ein Kaufargument und gleichzeitig ein Qualitätsmerkmal?

Neuer Motor heißt auch gleichzeitig potenzielle Kinderkrankheiten um mal die hier obligatorischen Zweifler mit ins Boot zu holen

Der Motor ist schon seid ein paar Jahren auf dem Markt, ist jetzt neu in den Tipo dieses Jahr gekommen. Immerhin hat es Fiat bei den letzten Motoren kein Schrott abgeliefert, wie es bei anderen Marken der Fall war.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Entscheidungshilfe beim Autokauf :-)