ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Entscheidungshilfe Batterie Neukauf [Bosch Varta Banner] Laguna

Entscheidungshilfe Batterie Neukauf [Bosch Varta Banner] Laguna

Themenstarteram 15. Dezember 2018 um 2:59

hallo

anscheinend ist meine 68ah matador batterie nach fast auf den tag genau nach 9 jahren nun hinüber.

da ich nicht weiss wie lange meine olle renault schüssel (2005) noch laufen wird, weiss ich auch nicht, in wie weit es sinn macht, da jetzt noch ne high-end batterie mit rakentechnik zu kaufen.

auf der anderen seite, wer billig kauft usw.

hab jetzt mal 2h meiner heiligen lebenszeit für recherche verbraten und nun stehen folgende zur auswahl:

- bosch s4 60ah für 60€

- varta blue 60ah für 65€

- varta silver 61ah für 69€

- banner power bull pro 63ah für 80€

für die banner bekomm ich morgen vielleicht noch nen günstigeren preis, da ich alle auf deren homepage in der nähe befindlichen händler angeschrieben habe.

berga mit 105€ kommt nicht in frage und zu intakt hab ich gar keinen preis gefunden.

die bosch könnte ich morgen gleich vor ort abholen, allerdings habe ich zu bosch sehr gemischte bewertungen/erfahrungswerte gefunden und bin mir nicht sicher....

watt meint ihr?

vielen lieben dank und weiterhin ein schoines wochenend

p.s. falls die höhe von 190mm doch passen sollte (anstelle von 175mm), was ich aber nicht glaube, auch wenn dies von varta und händlern vorgeschlagen wird, würde die auswahl sich noch etwas ändern, allerdings bleiben die genannten modelle dann alle gleich und in der auswahl.

Beste Antwort im Thema

Batterien sind auf dein Auto und dein Fahrverhalten angewiesen. Wenn du ein Auto 5 Jahre stehen lässt, dann geht die Batterie irgendwann kaputt. Dein Umkehrschluss, dass eine Batterie schlecht sein muss, weil sie aufgrund von schlechter Behandlung kaputt geht, macht keinen Sinn. Und wenn du nach 2 Jahren eine Varta auf die Knie bekommen hast, und davor auch schon eine, dann musst du vielleicht bei dir mal etwas hinterfragen (Fahrverhalten, Verbraucher etc.). Deine billige no name Batterie aus Taiwan wird da sicher auch bald die weiße Fahne schwenken.

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Nimm einfach eine von denen, die du am Anfang aufgezählt hast.

"Ausreisser" in der Haltbarkeit gibts bei Markenbatterien, wie bei

den Billigteilen,- jeweils nach oben und nach unten.

Da sind doch mal drei Jahre Garantie überall, und bei Preisen von 60- 80€

muss man noch nicht einmal eine Hypothek aufnehmen.

Das wäre für mich absolut kein Kaufargument, sondern eher üble Bauernfängerei, da ohnehin die 24 Monate Gewährleistung bzw. die (meistens noch längere) Herstellergarantie greift und hierdurch nur Batterieschäden abgedeckt sind.

Mobilo kostet bei meiner KFZ-Versicherung je nach Auto sh. Sign. etwa 6-8€ pro Jahr, deckt alle Schadensursachen ab und hat wesentlich bessere Leistungen.

Beim A207 habe ich durch die MB-Inspektion zusätzlich noch deren Mobilo.

Hi,

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen das Varta leider nicht mehr das ist was es mal war! Nachdem die original Batterie (Yuasa) nach ca. 5 Jahren wohl den Sulfat-tot gestorben ist (der Vorbesitzer ist in 5 Jahren, gerade mal 40.000km gefahren).

Dachte ich mir das man mit Varta ganz gut fährt, hab mir eine BlueDynamic gekauft, ist sogar baugleich mit der Bosch S4! Und war damals sogar die teuerste Batterie! Gekauft beim lokalen Händler!

Jetzt nach ziemlich genau 2 Jahren ist die Varta schrott!

Hab mir jetzt im Internet eine "billige" Batterie besorgt (https://www.tayna.co.uk/ verkauft auch auf eBay), die tut ihren Dienst, hat sogar mehr Kaltstartstrom (was mir persönlich am wichtigsten ist) als Varta & CO und man spart sich wohl sogar das Batteriepfand da aus Belgien versendet wird!;):eek:

Batterien sind auf dein Auto und dein Fahrverhalten angewiesen. Wenn du ein Auto 5 Jahre stehen lässt, dann geht die Batterie irgendwann kaputt. Dein Umkehrschluss, dass eine Batterie schlecht sein muss, weil sie aufgrund von schlechter Behandlung kaputt geht, macht keinen Sinn. Und wenn du nach 2 Jahren eine Varta auf die Knie bekommen hast, und davor auch schon eine, dann musst du vielleicht bei dir mal etwas hinterfragen (Fahrverhalten, Verbraucher etc.). Deine billige no name Batterie aus Taiwan wird da sicher auch bald die weiße Fahne schwenken.

Du solltest mal genau lesen, der Vorbesitzer ist nur Kurzstrecke gefahren und hat so die original Batterie "getötet"!

Ich wage mal zu behaupten daß ich weiß wie man eine Batterie korrekt behandelt, sowohl im normalen Fahrbetrieb als auch bei der "Wartung". ;)

Du kannst ja auch mal auf Batterietests suchen,

ich würde sie nicht im Netz kaufen, sondern beim Händler in der Nähe. Ich selbst hatte mal eine mit 3 Jahren Garantie gekauft und nach 2 1/2 kaputt ,Starthilfe hingefahren neue bekommen, die hatte ich dann bestimmt 5 Jahre, die wenigsten gehen in der Garantiezeit kaputt...

Kauf die Marke die du möchtest ( Preis ,etc. etc. )

So etwas wie von Bosch Austria gab es auch mal hier ,vor vielen Jahren Bosch oder Varta aber nur kurz... (und wer denkt dann daran, wenn die Kiste nicht will )

Problem die Dinger verrecken meistens wenn man es am wenigsten braucht (Feiertage, Sonntag, morgens auf dem Weg zur Arbeit, etc.)

So wie beim Auto meiner Frau, ADAC gerufen und eine neue Batterie rein, der hatte Varta dabei …

Ich selbst falls alles gut ging, hole ich eine neue Batterie nach 5 bis 6 Jahren auch wenn sie noch O.K . ist...

Habe eine der Hausmarke von VW, letztes Jahr im Sommer gekauft, war im Angebot.

Das von jof, mit der Sache das da Dinger z.T. länger stehen in den Baumärkten habe ich auch schon gesehen,letztens Verbandkästen die 2019 ablaufen...

Wie schon geschrieben, die richtige Behandlung des Akkus ist wichtiger als die Marke...

Im Alltags Citroen meiner Frau war ab Werk eine Fiamm verbaut, die hat von 2004 bis 2016 problemlos gehalten, dann habe ich sie prophylaktisch ersetzt. Und sie tat noch 2 Jahre Dienst im Oldtimer. Dieses Jahr habe ich sie beim Neukauf einer Batterie für ein anderes Auto als Pfandeinlösung zurück gegeben. Defekt war die noch nicht!

Wenn eine Varta- Batterie nach nur 2 Jahren "Schrott" ist,

warum reklamiert man das Teil nicht?

Sicher kann abgelehnt werden, aber wenn man es erst gar

nicht versucht?

Was kann man dabei verlieren?

Und viele werben mit drei Jahren Garantie.

Man kann bei 5+ Jahre alten Batterien ruhig mal nach dem Säurestand schauen. Ich habe dadurch schon 2 Batterien wieder gut verbessern können. Eine Ca-Ag Batterie und eine AGM. Bei beiden waren 1-2 Zellen arg wasserbedürftig.

Ich habe mit 3 Jahres Garantien von Batterien keine guten Erfahrungen gemacht. Man wollte erst einen Garantiefall anerkennen nach kostenpflichtiger Untersuchung meines Autos (Volvo). Da war dann eine Neue billiger.

Säurestand prüfen macht ja nur noch Sinn, wenn man an die Zellen noch rankommt, sind ja mittlerweile überwiegend vergossen.

Nassbatterien für um die 70€ Neupreis fliegen bei mir bei ersten Schwächeanzeichen raus, da ein Liegenbleiben wg. der Batterie unterm Strich teurer kommt. Beim 207 mit der AGM-Batterie für 160€ NP wird es etwas mehr schmerzen, aber wenn man damit liegenbleibt, kann man wg. der Automatik mit Wahlhebel am Lenkrad das AG ohne Batterie nicht mehr in Neutral stellen um das Auto zur Seite zu schieben > muss ich nicht nochmal haben.

Zitat:

@eideloth schrieb am 16. Dezember 2018 um 09:14:54 Uhr:

Du solltest mal genau lesen, der Vorbesitzer ist nur Kurzstrecke gefahren und hat so die original Batterie "getötet"!

Ich wage mal zu behaupten daß ich weiß wie man eine Batterie korrekt behandelt, sowohl im normalen Fahrbetrieb als auch bei der "Wartung". ;)

bei aktuellen Autos mit S&S plus Rekuperation wird es dir sehr schwer fallen, eine Batterie korrekt zu behandeln...

Bei Kurzstrecke kommt es zudem sehr drauf an, wie kurz die denn genau ist und ob eventuell zyklische Verbraucher (z.B. eine Standheizung´) die Batterie entladen.

Zitat:

@katzabragg schrieb am 16. Dezember 2018 um 16:58:07 Uhr:

Wenn eine Varta- Batterie nach nur 2 Jahren "Schrott" ist,

warum reklamiert man das Teil nicht?

Sicher kann abgelehnt werden, aber wenn man es erst gar

nicht versucht?

Was kann man dabei verlieren?

Und viele werben mit drei Jahren Garantie.

Deine Idee ist gut,

aber wenn sie nur 2 Jahre Garantie hatte und kurz nach den 24 Monaten verreckt ?

Problem die meisten Leute wollen einfach nur mobil bleiben und kaufen eine neue egal wo her,

Auto ohne Batterie stehen lassen und zu Varta senden die Batterie? Wie lange brauche die um zu sagen O.K. wir akzeptieren die Reklamation...

Damals bei meiner die 3 Jahre Garantie hatte und nach 2 1/2 nicht mehr wollte bin ich nach Starthilfe zur

Werkstatt gefahren in der ich die gekauft hatte bei mir um die Ecke , die haben die kurz geprüft und dann habe ich 20 Minuten später eine neue...

Was macht aber die Person die eine neue braucht und ist auf der Reise?

O.K. vielleicht nimmt sie die alte Batterie mit und sendet sie dort hin zu Varta, und die Sagen toll leider etwas über 24 Monate, die Garantie ist rum, leider Herr XY

oder glaubst du die sagen dann ja Herr XY die kosten für das hersenden etc. bekommen sie von uns zurück...

Das Ganze ist es nicht Wert

Es ist richtig, dass es eine Zeit braucht, bis irgendein Hersteller

auf eine Reklamation reagiert.

Und dass man sich in so einem Fall schnell eine andere, neue

Batterie zulegen muss, ist eigentlich normal?

Ist eine Reklamation berechtigt, wird der Hersteller wohl kaum

in "Naturalien" zahlen, also eine neue Batterie schicken, sondern

Euros in Form einer Gutschrift.

Und wenn man schon in der Werkstatt reklamiert, wo man die neue

gekauft hat, ist es normalerweise deren Sache, sich mit dem Hersteller

auseinanderzusetzen.

Geht ja um ihren Kunden.

Und ich würde mirs nicht bieten lassen, dass die nichts unternehmen.

Muss aber jeder selber wissen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Entscheidungshilfe Batterie Neukauf [Bosch Varta Banner] Laguna