ForumF32, F33, F36, F82, F83
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. Entscheidung zwischen BMW M4 und 440i

Entscheidung zwischen BMW M4 und 440i

BMW M4 F82 (Coupe)
Themenstarteram 9. Februar 2021 um 22:34

Guten Tag,

ich spiele schon lange mit dem Gedanken mir einen Bmw M4 oder ein 440i zu kaufen nur kann ich mich nicht entscheiden.

Finanziell kann ich mir beides leisten nur weis ich nicht ob es sich lohnt einen M4 zu holen bzw ob es das "mehr"-Geld wert ist.

Der M4 ist mein Traumwagen und ich wünsch ihn mir schon lange.

Das Auto wird hauptsächlich für den Arbeitsweg (Einfach 20km) und gelegentlich für emotionale Freizeitfahrten bewegt. Auf die Rennstrecke möchte ich aus Sicherheitsgründen nicht.

Im Winter werde ich falls es einen M4 wird in der Tiefgarage parken und mir ein Winterauto zulegen.

Nun jetzt auch zur Unterhaltungsfrage. Wie groß wird der Unterschied im Monat der beiden Autos sein? Habe schon einen Unterhaltsrechner im Internet endeckt aber weis nicht ob ich dem so glauben schenken möchte. Was sind den eure Erfahrungen mit den Autos wieviel man für alles im Monat weglegen muss? Ist es Grob geschätzt eine Spanne von 200€ mehr als ein 440i oder wird es viel mehr sein?

Beide Autos würde ich mit um die 30.000km und von bj 2017-18 kaufen und 5-6 Jahre fahren.

Hoffe ihr könnt mir bei meiner Entscheidung helfen und evtl noch wichtige Informationen dafür mitteilen.

Vielen Dank

Ähnliche Themen
279 Antworten

Muss aber sagen wenn es wirklich um reine Emotionen geht finde ich meinen C63 deutlich überlegen, da bekommt man Gänsehaut beim anlassen, beim M4 naja nicht schlecht aber nicht so. Lediglich runden abspulen auf der Rennstrecke macht sich der M4 besser also wenn du eh nicht auf die Strecke willst fahr mal den AMG Probe, so als Tipp.

C63S hatte ich in der engeren Wahl, stimmt, die lagen schräg gegenüber von BMW und wenn der Verkäufer aber dann nicht doch aus seinem verdammten Büro rausgekommen wäre, nachdem ich "Kunde droht mit Auftrag" gerufen habe, hätte ich den drüben bei Mercedes gekauft.

Das Klischee eines AMG ist aber noch schlimmer als wenn man 3er fährt und das hätte ich sicher nicht lange ausgehalten :D

Ja gibt schon hochnäsige Verkäufer die lasse ich dann auch stehen. Naja auf so Klischees gebe ich nicht viel, einem selber muss das Auto gefallen und vor allem Spaß machen dann hat man die richtige Wahl für sich getroffen, deswegen immer ausgiebig Probe fahren.

Zitat:

@Vondera schrieb am 10. Februar 2021 um 16:31:32 Uhr:

Muss aber sagen wenn es wirklich um reine Emotionen geht finde ich meinen C63 deutlich überlegen, da bekommt man Gänsehaut beim anlassen, beim M4 naja nicht schlecht aber nicht so. Lediglich runden abspulen auf der Rennstrecke macht sich der M4 besser also wenn du eh nicht auf die Strecke willst fahr mal den AMG Probe, so als Tipp.

Gibt zig Autos, zu denen ihre Besitzer sagen würden, sie hätten mehr Emotionen. Am Ende bleibt es Geschmackssache. Der Geschmack hat sich hier für BMW entschieden, sonst müsste man auch noch Porsche, Audi etc. fahren.

Noch ein persönlicher Kommentar abseits vom Thema: Solange es kein C63 AMG Black Series mit 6.2L Hubraum ist, finde ich den Sound der Titanauspuffanlage beim M3/M4 deutlich ansprechender :D

Geschmäcker sind halt verschieden und manche haben halt einen schlechteren als andere :D

Also wenn das Kriterium Sound ist dann ist der 440 mit MPPSK klar im Vorteil gegenüber M4. ;)

Ich hab mich damals gegen M4 entschieden weil speziell die Wartung deutlich mehr kostet. Und wenn ich ehrlich bin die 265 KW völlig ausreichen. Freude bereitet der 440 im Alltag auch bei durchschnittlich 11 l im Verbrauch auch, besonders im Cabrio. Einzige Manko, der Begrenzer bei Vmax.

Themenstarteram 11. Februar 2021 um 0:06

Also vielen Dank erstmal für die Zahlreichen Antworten, es ist schön und sehr Interessant so viel darüber lesen zu können :)

Wie ich sehe gehen die Meinungen da weit auseinander.

Ich würde gerne mal von einem der einen M4 fährt wissen was man genau dafür im Monat beiseite legen muss (abgesehen bzw ohne der Versicherung und der Anschaffung/Finanzierung) um mal einen groben Überblick zu bekommen was auf mich zukommen würde. Wenn sich einer der 440er Fahrer auch erbarmen würde dies zu veröffentlichen wäre ich auch sehr dankbar :D wenn ein m4 das doppelte kostet wäre das Thema für mich nämlich abgehakt. Da wäre ich dann leider zu geizig.

Weil viel auch über Rennstrecke geschrieben wurde. Ich persönlich werde wirklich nie damit auf die Rennstrecke gehen, würde ein M4 wie geschrieben nur aus emotionalen Gründen (Sound, Optik, Fahrverhalten) kaufen, dazu vorallem weil es ein M ist und ich mir nicht vorstellen kann dass man noch halbwegs frei mit so einem "Monster" in 10 Jahren am Straßenverkehr teilnehmen darf. Wahrscheinlich ist bis dahin auch die Co2 steuer nochmal um einiges gestiegen.. und die Wagen ohne Opf dann auch schon einige Jahre auf dem Buckel haben werden. Deshalb würde ich gerne jetzt mir so ein Auto kaufen und mein nächstes sollte dann etwas humaner sein.

Da das Thema c63 in den Raum geworfen wurde, klar wäre das auch keine schlechte idee aber ansich gefällt mir der m4 etwas besser und der c63 wird bestimmt noch etwas teurer im Unterhalt/Anschaffung sein (vermute ich jetzt ganz stumpf mal)

Zitat:

@EliasW99 schrieb am 11. Feb. 2021 um 00:6:39 Uhr:

wenn ein m4 das doppelte kostet wäre das Thema für mich nämlich abgehakt. Da wäre ich dann leider zu geizig.

Wenn du jetzt doch über die Kosten nachdenken mußt (am Anfang hieß es noch kann mir beide locker leisten) nimm einen 440er. Allein die Versicherung kostet locker das doppelte. Inspektionen wohl auch.

Themenstarteram 11. Februar 2021 um 0:35

Geht nur darum dass ich das Geld nicht zum Fenster rauswerfen will, da würde es ein 440i dann sicher auch tun. Falls der M abgesehen von der Versicherung das doppelte kostet. Deshalb würde mich das interessieren. Nicht weil ich es mir sonst nicht leisten könnte.

Als M4 Fahrer kann ich Dir sagen, dass ich nicht so genau weiß, was mich das Auto im Monat kostet und das ist auch gut so. Wertverlust ist auch noch sein böses Wort. :D

Themenstarteram 11. Februar 2021 um 6:56

Zitat:

@bax2002 schrieb am 11. Februar 2021 um 06:31:23 Uhr:

Als M4 Fahrer kann ich Dir sagen, dass ich nicht so genau weiß, was mich das Auto im Monat kostet und das ist auch gut so. Wertverlust ist auch noch sein böses Wort. :D

Wieviel kostet den bei dir die kleine und wieviel die große Inspektion?

Wertverlust hat man immer :D

https://www.autokostencheck.de/BMW/BMW-M-Modelle/M4/m4-m3_48840.html

Hätte jetzt auch 500 + Wertverlust (ganz hart bei einem jungen M4) geschätzt.

440i mit MPPSK wäre ein sinnvoller Spagat, nochmal etwas mehr Leistung und auf Knopfdruck wird es richtig laut um das emotionale Bedürfnis zu befriedigen. Sind allerdings relativ selten ohne xDrive zu bekommen.

Ich hatte vor Jahren schon mal einen 435i und jetzt im Vergleich zum M4 habe ich mich schon geärgert, nicht gleich das Geld in die Hand genommen zu haben.

Natürlich sind über 300PS auch nicht von der Hand zu weisen und es stimmt im Grunde schon, man braucht es nicht, um von A nach B zu kommen. Ich persönlich wollte aber in der Leistungsklasse um 450PS bleiben und als Cabrio mit Hardtop kommt da dann nur ein M4 in Frage.

Versicherung ist allerdings ein Thema, der RS5 hat weniger als die Hälfte im Jahr gekostet wie der M4 jetzt, klar, ist ein Massenauto und entsprechend viel passiert damit. Trotzdem ist es mir das (noch) wert.

Die Servicekosten unterscheidet sich nicht großartig, zumindest bei den Einzelpreisen. Beim 440 kannst du ein Servicepaket buchen, das kostet dich dann 785€ für den M4 sind das 2050€.

Ohne Paket ganz grob:

Kleine Inspektion 400-450€

Große Inspektion ca. 1000€ (beim M4 vermutlich etwas teurer, weil mehr AW)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 4er
  6. F32, F33, F36, F82, F83
  7. Entscheidung zwischen BMW M4 und 440i