ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Empfehlung Politur /Swirls entfernen

Empfehlung Politur /Swirls entfernen

Themenstarteram 4. Juli 2011 um 20:37

Hallo,

eigentlich bin ich mit dem Zustand meines Hobels ganz zufrieden. Dies ändert sich jedoch schlagartig bei direkter Sonneneinstrahlung. Dann bringen mich die Spuren der Waschanlagen zur Verzweiflung. Ich habe der Waschanlage selber sehr schnell abgeschworen und würde mich jetzt gerne an die Swirls machen, am Liebsten per Hand. Nur stellt sich mir die Frage womit.

Reicht Swirl X aus, sollte es besser Scratch X 2.0 sein, oder gleich Ultimate Compound? Oder doch ein Produkt von Menzerna, oder...? Je mehr Threads und Tipps ich mir durchlese, desto verwirrter werde ich.

Das Auto ist 14 Jahre alt und ich erwarte garantiert nicht, dass er danach wieder wie neu aussieht. Aber ich will den Drang bei Sonneneinstrahlung weghaben, das Auto von den "Spinnweben" befreien zu müssen. Und wenn ein bisserl mehr Glanz rauskommt, bin ich nicht böse drum. Ich will aber weiterhin bei Bedarf ihn durch die Waschbox jagen und danach dann versiegeln und gut ist. Deshalb würde ich auch gerne die maschinelle Bearbeitung/Anschaffung der Poliermaschine umgehen.

Es ist im Übrigen ein BMW E36, BJ 97 in avusblau-metallic. Ohne Bild, aber auch auf der to-do-Liste noch einer BJ 95 in cordobarot-metallic, im gleichen Zustand.

Bild 1+2 ist von heute morgen, Bild 3 war der Zustand ohne Sonne im November nach Kauf und erster Wäsche.

Bild 1
Bild 2
Bild 3
Ähnliche Themen
54 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Schorre28

 

Reicht Swirl X aus nein, sollte es besser Scratch X 2.0 sein nein, oder gleich Ultimate Compound? mindestens Oder doch ein Produkt von Menzerna, oder...? nur sinnvoll mit Poliermaschine

Je mehr Threads und Tipps ich mir durchlese, desto verwirrter werde ich.

Das Auto ist 14 Jahre alt und ich erwarte garantiert nicht, dass er danach wieder wie neu aussieht. Wäre aber möglich, wenn er kein Rost oder Kratzer bis zur Grundierung hat Deshalb würde ich auch gerne die maschinelle Bearbeitung/Anschaffung der Poliermaschine umgehen.

BMW Lack gilt als hart, per Hand wirst du das sehr sehr schwer haben und warscheinlich nicht alles raus kriegen

Es ist im Übrigen ein BMW E36, BJ 97 in avusblau-metallic. Ohne Bild, aber auch auf der to-do-Liste noch einer BJ 95 in cordobarot-metallic, im gleichen Zustand.

Ein zweites Auto ist auch ein guter Grund sich eine Maschine anzuschaffen, denn nach einer Runde Handpolitur (und bei einer Runde wird es nicht bleien) ist dir der Arm so lahm, das du nichtmal mehr das Feierabendbier halten kannst:D

Bild 1+2 ist von heute morgen, Bild 3 war der Zustand ohne Sonne im November nach Kauf und erster Wäsche.

Es gibt durchaus Polituren die es schaffen, dass Dein Auto wie Neu aussieht (schliesse mich aber dem Vorredner im Bezug auf Rost usw. an). Das geht theoretisch auch von Hand.

Die Frage ist nur, ob Du Dir das wirklich antun willst?

2000 Umdrehungen pro Minute bei konstantem Druck...das ist eine echte Herausforderung ;-)

Die Anschaffung einer mittelpreisigen Maschine lohnt sich da auf jeden Fall!

kauf dir erst mal das Ultimate Compound, damit machst du nichts falsch. Kostet ja knapp 20€ und ist auch geeignet für Handpolitur!

Ich habe es letztes WE an einem Wagen getestet der genauso viele Swirls hatte (wenn nicht mehr). War ein 3er Golf blau-metallic ...

Also du bekommst mit der Hand schon recht tolle Ergebnisse hin, auch die Farbe des Lacks wird "aufgefrischt", aber du wirst nicht alle Kratzer entfernen können!

Falls du mit der Anwendung per Hand dann trotzdem unzufrieden sein solltest, kannst du dir ja anschließend trotzdem noch ne Poliermaschine gönnen, die richtige Politur hast du ja schon :)

Ich schau mal ob ich dir ein paar Bilder schießen kann vom vorher/nachher, habe nur einen Testspot gemacht.

LG

Georgios

**UPDATE**

Hab dir 2 Bilder (Vorher) und 2 Bilder (Nachher) mit dem Handy geschossen, den Unterschied sieht man aber klar! :) ... Den Blitz habe ich aktiviert damit die Swils besser sichtbar sind.

2 Durchgänge Meguiars Ultimate Compound

1x Petzoldts Handpolier-Schwamm zum Polieren

1x Petzodlts MFT zum Amnehmen

Vorher
Vorher2
Nacher
+1

toll, da macht man sich die Mühe und muss erkennen, dass der Thread schon uralt ist -.- .... nächstes mal gleich aufs Datum schauen :(

Themenstarteram 20. September 2011 um 15:13

Joah, der Thread is "uralt", so wie auf den Bildern sieht die Motorhaube aber erst seit Freitag nicht mehr aus. Nur vom "Neuwagenzustand" bin ich immer noch Lichtjahre entfernt.

Arbeitsmittel: Dodo Juice Basics Clay Bars, Liquid Elements Tornado 2000 (DAS-6 Derivat), ´ne Probe CG Vertua Bond 408 und Ultimate Compound. Bilder kann ich im Moment keine machen, deswegen hab ich auch noch nicht gepostet.

Was meinst Du mit "Lichtjahre entfernt"?

Wenn Deine Swirls noch da sind, würde ich spontan sagen, dass entweder die Politur oder die Kombination Politur/Polierpad zu schwach auf der Brust sind...oder Du hattest zu wenig Ausdauer ;-)

Themenstarteram 21. September 2011 um 23:05

An meiner Ausdauer lag es nicht, die hatte ich noch, als die mitgelieferten Pads Risse bekamen :(

Ansonsten, keine Ahnung. Zu wenig Compound, zu viel, zu sanft, falsche Technik. Ich werd mich bei gutem Wetter am Samstag nochmal mit neuen Pads dran machen und dann mal sehen.

Ich war auch kurz davor mir eine T2000/3000 zu kaufen! Nach einigen Gesprächen mit den Profi´s hier und etwas recherche haben aber ergeben, dass das Preis/Leistungsverhältnis zwar TOP ist, aber alle diese DAS-6 Derrivate nicht wirklich geeignet sind um Lackdefekte auszubessern. Eher um Holo´s und leichte Swirls auszubessern... Deswegen habe ich mich entschieden lieber 100€ mehr Geld auszugeben und mir dann etwas richtiges zu kaufen mit dem ich dann alles machen kann :))

Aber kein Grund zur Sorge, du kannst es mal mit der Meguiars #105 probieren (http://www.lupus-autopflege.de/.../?...). Ist so ziemlich das aggresivste was es von Meg gibt und wenn du danach noch ne Runde mit Ultimate Compound drüber gehst, wirds wohl wieder Neu-Wagen-Mäßig :) (an dieser Stelle wärs vielleicht sinnvoll darüber nachzudenken ob du nicht noch als letzte Stufe eine gute Finish Politur verwendest)

Außerdem könnte es auch an zu weichen Pads liegen? Welche Pads verwendest du denn?

P.S.: Der Celsi verkauft gerade sein #105 zu einem extrem niedrigen Preis (36€ statt knapp 60€) ! (Er hatte sich einen viel zu großen Vorrat zugelegt :P) --> http://www.motor-talk.de/.../...d-fuer-excenter-und-rota-t3427370.html

LG

Georgios

Zitat:

Original geschrieben von MrMercury

toll, da macht man sich die Mühe und muss erkennen, dass der Thread schon uralt ist -.- .... nächstes mal gleich aufs Datum schauen :(

Wer den Thread findet sieht dafür aber schöne vorher-Nachherbilder was auf einem hartem Lack von Hand alles geht. Dafür einmal grün von mir:)

@schorre28

Wenn die Pads denen ähnlich sind die meiner Maschine beilagen, lag es wahrscheinlich daran. Bevor du nach schärferen Polituren greifst, gibt es bestimmt auch noch etwas an deiner Technik zu verbessern.

Themenstarteram 23. September 2011 um 1:51

Wie gesagt: Ich gehe schon davon aus, dass es an den Pads und/oder Technik lag. Harter Lack hin oder her. Wenn andere den Lack tiptop per Hand hinkriegen, dann muss das bei mir mit Maschine auch gehen ;)

Ganz Deiner Meinung!

Würde auch zuerst ein "schärferes" Pad nehmen und wenn das nicht hilft, eine höher abrasive Politur.

Im Zweifel musst Du halt nach Erfolg nochmal mit einer Glanzpolitur nacharbeiten, aber jetzt gibt es ja kein zurück mehr ;-)

Zitat:

Original geschrieben von MrMercury

kauf dir erst mal das Ultimate Compound, damit machst du nichts falsch. Kostet ja knapp 20€ und ist auch geeignet für Handpolitur!

Ich habe es letztes WE an einem Wagen getestet der genauso viele Swirls hatte (wenn nicht mehr). War ein 3er Golf blau-metallic ...

Also du bekommst mit der Hand schon recht tolle Ergebnisse hin, auch die Farbe des Lacks wird "aufgefrischt", aber du wirst nicht alle Kratzer entfernen können!

Falls du mit der Anwendung per Hand dann trotzdem unzufrieden sein solltest, kannst du dir ja anschließend trotzdem noch ne Poliermaschine gönnen, die richtige Politur hast du ja schon :)

Ich schau mal ob ich dir ein paar Bilder schießen kann vom vorher/nachher, habe nur einen Testspot gemacht.

LG

Georgios

**UPDATE**

Hab dir 2 Bilder (Vorher) und 2 Bilder (Nachher) mit dem Handy geschossen, den Unterschied sieht man aber klar! :) ... Den Blitz habe ich aktiviert damit die Swils besser sichtbar sind.

2 Durchgänge Meguiars Ultimate Compound

1x Petzoldts Handpolier-Schwamm zum Polieren

1x Petzodlts MFT zum Amnehmen

Hallo,

die Bilder sehen für Handpolitur echt top aus ! wie lange hast du denn für die tür (?) gebraucht ? - ist es die tür die man sieht ?

ich habe auf meinem wagen auch per hand mit dem UC und einem polierschwamm poliert - da ging nicht viel. ich hatte auch gar

keine lust ewig zu schrubben...

gruss

e.

Eigentlich ist mein Lack glatt und glänzt. Aber immer wieder sieht man bei gewissem Lichteinfall diese Swirls.

Dodo Juice Buff Daddy ist vorhanden, weiße, orangene und gelbe Pads von Lake Country, dazu Menzerna 500, 2500 und 4000.

Habe damit heute viel Zeit verbracht. Allerdings sind immer noch diverse Swirls zu sehen. Muss man einfach noch 2-3 mal drüber gehen, oder gibts bessere Polituren? Waren ja heute schon gute 6 Stunden, und das noch 2-3 mal? :D

Mit den Polituren bist du allerbestens versorgt, wobei die 500er möglicherweise schon zu heftig ist, da diese ihr Potential auf einer Exzenter-Maschine nicht wirklich ausspielen soll. So liest man zumindest. Der Audi-Lack gilt gemeinhin als sehr hart, so dass dementsprechend viel Zeit und Arbeit in die Bearbeitung geht. Ich weiß nicht, wieviel Poliererfahrung du hast, deute deine Frage jedoch so, dass die Erfahrung noch nicht so riesig ist. Wenn dem so ist, dann feile erstmal an deiner Arbeitstechnik, denn da dürfte noch Potential schlummern. Experimentiere mit den Politur-Pad-Kombinationen. Probier aus, mit wie wenig Material du polieren kannst (viel hilft hier nämlich nicht viel und man tendiert gern dazu, zu viel zu nehmen). Versuch, die Polituren länger und/oder mit mehr Druck zu fahren. Und ja, bei dem Audi-Lack wirst du den Lack mit der Exzenter mehrfach bearbeiten müssen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Empfehlung Politur /Swirls entfernen