ForumTesla
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Elektroautos seien zu leise – Töne sollen Fußgänger warnen

Elektroautos seien zu leise – Töne sollen Fußgänger warnen

Tesla
Themenstarteram 14. November 2016 um 23:12
Ähnliche Themen
42 Antworten

Wegen der Handy Zombies?

Never.

Dann ist mein Lautsprecher ständig defekt.

Die haben sie doch nicht alle.

Bei BMW kann man das beispielsweise als Sonderaustattung mitbestellen.

Speziell in der " Einführungsphase" von E Mobilen,wird es in Städten vermutlich anfangs öfters zu Begegnungen mit Fussgängern oder Radfahrern kommen. Das lautlose Fahren steckt noch nicht drin.

Diese Leute mal eben als " Handy Zombies" abzustempeln ist nicht wirklich konsequent gedacht.

Ich habe bei Probefahrten mit i3 und Golf auch schon Fussgänger erschreckt. Über diese Problem wird man nachdenken müssen.

Ironie ein..... Das gilt doch nur für eFahrzeuge in Fussgängerzonen Ironie aus....

Die meisten Fahrzeughersteller sind dafür vorbereitet. Ob das Einschalten freiwillig bleibt, werden wohl die Gesetzgeber bestimmen. Bei den Hybrid-Modellen ist diese Funktion noch lange nicht überall erhältlich, da würde ich mich querstellen, bis diese Fahrzeuge auch umgerüstet sind.

Beim eGolf gibt es das meines Wissens auch als Extra. Problematisch ist es teilweise schon, da stimme ich zu...selbst leise Benziner hören ältere Herrschaften nicht unbedingt und springen dann erschrocken zur Seite, wenn sie es dann merken. Was mich aber wundert ist folgende Aussage im Artikel:

Zitat:

Am Montag verabschiedete die Regierung ein Gesetz, nach dem von September 2019 an alle betreffenden Autos ab einer Geschwindigkeit von 30 Kilometern pro Stunde durch Geräusche Fußgänger, Fahrradfahrer und Sehbehinderte warnen sollen.

Bei höherer Geschwindigkeit sei kein Signal nötig...

Ab 30km/h? Es ist doch gerade unter 30km/h wichtig, evtl. ein Übersetzungsfehler?

So wie sich das liest müssen wohl auch alle bestehende E-Fahrzeuge ab 09.19 mit so einem Lautsprecher ausgerüstet werden...kein Spaß für die Hersteller, auch wenn es technisch nicht besonders kompliziert sein dürfte. Sollte Tesla dann wohl so schnell wie möglich in die Produktion mit einfließen lassen.

wenn ab 30 km/h die Regelung kommt - habe ich übrigens auch schon von anderer Seite gehört - dann kann ich mir nur vorstellen, dass damit jene geschützt werden sollen, welche z.B. mit dem Fahrrad unterwegs sind und einfach links abbiegen, weil sie keine Fahrzeuge von hinten kommen hören. Ebenso Fussgänger, welche über die Strasse gehen ohne aufzusehen und weiter auf das Handy schauen, weil man kein Fahrzeug hört, welches mit über 30 km/h in Richtung Fussgänger unterwegs ist. Daher möglicherweise über 30 km/h, weil der Bremsweg und die mögliche Aufprall-Energie viel grösser ist.

Großartig. Endlich könnte der Verkehrslärm in den Städten reduziert werden und wegen einer handvoll Ignoranten, die nicht wissen wie Verkehr funktioniert, wird es so klingen als würden 1.000 LKW gleichzeitig rückwärts fahren.

Eigenverantwortung ist tot. Es lebe die Luftpolsterfolie, in die unsere Welt schön langsam verpackt wird.

Ist doch idiotisch, kommt sicher von der Verbrenner Lobby.

Was ist mit schwerhörigen und Tauben? Sollt das Auto Luft blasen?

Die Verkehrsteilnehmer schulen und entsprechend ahnen ist die einzig Wahre Lösung

Die dämlichen Verkehrsgesetze haben die Fussgänger so weit verzogen, dass sich offenbar maximal idiotisches Verhalten in immer aburderen Gesetzen äußert. Das kann doch gar nicht so schwer sein, dorthin zu schauen wohin man geht. Die Evolution hat über Jahrtausende die Dummen den Säbelzahntigern etc zum Frass vorgeworfen.

Wenn jemand nur mehr in der Lage ist auf einen 5 Zoll grossen Bildschirm zu starren, dann sollte man eigentlich dem Darvin´schen Prinzip seinen Lauf lassen.

@Zimpalazumpala

Wird hier im Forum nicht immer wieder gesagt, dass die Geräuscharmut der E-Autos kein Vorteil mehr ist, da "moderne" Verbrenner genauso leise sind, wie ein Elektroauto?

Außerdem, passe ich als E-Autofahrer nochmals deutlich mehr auf meine Umgebung auf. (Nicht das ich das vorher zu wenig gemacht habe)

Und wenn die mir so ein Müllwagenhupton verpassen wollen oder so was:

https://www.youtube.com/watch?v=RUmdWCp0diw

dann werde ich es definitiv abschalten!

Da zahle ich dann auch gerne Strafzettel.

Selbst VW wirbt doch in Werbesports damit, die Innenstadt endlich leise zu machen:

https://www.youtube.com/watch?v=Li_6egbh71Y

Ich verstehe die Welt wirklich nicht mehr. :(

Und wegen den Handy-Zombies:

https://www.youtube.com/watch?v=roL2ie23xMQ

Und wegen den Handy-Zombies:

https://www.youtube.com/watch?v=roL2ie23xMQ

GROSSARTIG!

Ich schalte diese blöde Fußgängerwarnung am ZOE immer aus, weil ich es affig finde ein leises Auto künstlich laut zu machen.

Alternativ könnte ich den Klappenauspuff am anderen Auto manuell auf Durchzug schalten, ob das auf Zuspruch stößt wage ich zu bezweifeln.

Die Leute sollen die Augen aufsperren wenn sie unterwegs sind, das wird von mir schließlich auch verlangt. Was machen Radfahrer? Sollen die sich was in die Speichen klemmen?

EIn eigebauter Lautsprecher kann ja auch Musik machen. Wie wärs denn mit dem 3. Klavierkonzert von Krachmaninov, da spurten aber alle zur Seite. Oder ein eingebautes Mikofon, mit dem man die Fußgänger und Radfahrer verscheuchen kann? Das wünsche ich mit sowieso schon seit vielen Jahren.

Zitat:

@samothRenuaz schrieb am 15. November 2016 um 09:35:19 Uhr:

EIn eigebauter Lautsprecher kann ja auch Musik machen. Wie wärs denn mit dem 3. Klavierkonzert von Krachmaninov, da spurten aber alle zur Seite.

Nicht schlecht, die 'Paukenschlagsinfonie' (94. Sinfonie Haydn) wäre eine Alternative... :D

Das wird sich sicher alles einspielen. In der Übergangsphase ist es sicher hilfreich die Leute aufmerksam zu machen, Eigenverantwortung hin oder her.

Und bezüglich Strafe oder Abschalten: es ist vollkommen wurscht, ob man einen Fußgänger mit oder ohne so einem Teil rammt. Die Gefährdungshaftung schützt erstmal die schwächeren Verkehrsteilnehmer ... egal wie dämlich sie sich benehmen.

Jetzt erstmal abwarten und nicht gleich mit der ersten Meldung wieder den üblichen "storm in a teacup" entfachen. Wenn gesetzliche Fakten auf dem Tisch liegen kann man sich immer noch genüßlich zoffen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Elektroautos seien zu leise – Töne sollen Fußgänger warnen