ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Elektro Umbau

Elektro Umbau

Themenstarteram 13. Februar 2020 um 18:29

Nabend zusammen, was haltet ihr eigentlich von diesen Umbauten also außen Oldtimer/Youngtimer und motormässig aber umgebaut auf Elektroantrieb

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@MarMor2000 schrieb am 13. Februar 2020 um 18:29:30 Uhr:

Nabend zusammen, was haltet ihr eigentlich von diesen Umbauten also außen Oldtimer/Youngtimer und motormässig aber umgebaut auf Elektroantrieb

......Abstand!!!

77 weitere Antworten
Ähnliche Themen
77 Antworten

Umbau ist die eine Möglichkeit. Die andere wäre, ein Fahrzeug mit Motor- und/oder Getriebeschaden bei der Restaurierung gleich zu elektrifizieren. Dann relativieren sich die Mehrkosten und je nach Ersatzteillage lässt sich so ein vielleicht sonst irreparables Schätzchen doch noch reaktivieren, wenn auch mit "Kunstherz".

 

Grüße vom Ostelch

 

Zitat:

@ToledoDriver82 schrieb am 13. Februar 2020 um 21:51:00 Uhr:

......würde ja auch keiner in ein Tesla ein Verbrennern einbauen.

Ähm, doch, vor ein paar Tagen gelesen.

Ich glaube in Österreich reist einer den originalen Akku Pack raus (ob er den wegwirft? ;-) ) und setzt einen kleineren ich glaube gebrauchten rein. Und einen Range Extender.

PS.: https://www.elektroauto-news.net/.../

Ok :D

Themenstarteram 13. Februar 2020 um 22:30

Zitat:

@Ostelch schrieb am 13. Februar 2020 um 21:54:41 Uhr:

Umbau ist die eine Möglichkeit. Die andere wäre, ein Fahrzeug mit Motor- und/oder Getriebeschaden bei der Restaurierung gleich zu elektrifizieren. Dann relativieren sich die Mehrkosten und je nach Ersatzteillage lässt sich so ein vielleicht sonst irreparables Schätzchen doch noch reaktivieren, wenn auch mit "Kunstherz".

 

Grüße vom Ostelch

Stimmt, ob man nun 10k in ne komplette Motor Getriebe Revision steckt oder direkt auf E umbaut könnte doch fast hinkommen

 

Bin aber nur Laie und Theoretiker ich finde die Idee nur interessant und wollte mal paar Meinungen einfangen

Themenstarteram 14. Februar 2020 um 10:15

https://www.n-tv.de/.../...ktro-Antrieb-umruesten-article21141456.html

ups, das kann ja echt richtig teuer werden, son Umbau, hätte ich jetzt so nciht erwartet ... aber ich finde es dennoch spannend.

Nun ja, nicht alle Umbauten sind irrsinnig teuer.

Aber je nachdem was man vor hat.

Und es gab ja früher schon Oldtimer Umbauten.

Hot-Rods sind jetzt teilweise selbst schon Oldtimer.

Wenn ich meinen T3 umbauen würde, dann mit mehr als 20kWh Akku. Dürften auch 30 sein, 40 wohl schon eher nicht mehr. soll ja dann ein PlugIn Hybrid werden. Und der originale Boxer drin bleiben. So ein Akku kostet schon mal Geld.

Dann der E-Motor und die Leistungselektronik.

Und der Aufwand beim Umbau selbst.

Ich denke nicht, dass so irrsinnig viele Fahrzeuge umgebaut werden. Jedenfalls nicht so schnell.

Themenstarteram 14. Februar 2020 um 12:43

Zitat:

@robi64 schrieb am 14. Februar 2020 um 11:46:05 Uhr:

https://www.mobile.de/.../...in-elektroauto-verwandeln-kannst-6434?...

Ganz interessant dazu...

Ja gucke, genau sowas habe ich als Bericht im TV gesehen. Find ich schon klasse sowas. Aber ok die Kosten schrecken ab. Ich wäre ja eh eher der Gebrauchtwagen Käufer aber vielleicht gibts die ersten umgebauten dann in 10 Jahren oder so

. . . apropos Hybrid-Nachrüstung, gab da 2012 schon echt coole Ansätze :

Hybrid-Umrüstung/Nachrüstung für angepeilte 3.000 $ !

https://www.motor-talk.de/.../...-durch-umruestungen-t3327471.html?...

aaaaaber : Bosch + Co. bejammern ja lieber das Ende des Verbrenners, als da mal bissl tätig zu werden . . .

Bremsklötze + Zahnriemen kannst von Bosch haben

https://www.daparto.de/.../2-183-170?kbaTypeId=184&sort=price

obwohl's die von jeder Menge anderer Hersteller auch gibt ---> aber mal was echt Interessantes bauen ?

. . . da haben die anscheinend keinen Bock . . . bauen lieber E-Fahrrad-Teile . . .

Oder ist da nur der Druck der Autoindustrie zu groß ?

---> bloß keine alten Autos länger am Leben erhalten als unbedingt nötig . . . nur ein toter Indianer (Oldtimer) ist ein guter Indianer . . .

Hier ein Hinweis auf einen 3er BMW Umbau.

Tesla E-Motor, GM-Akku und nur 100 Meilen Reichweite.

Früher war da auch mal ein V8 in dem Auto.

Umbauten sind eben auch ohne E Möglich.

https://www.netzwelt.de/.../...992er-bmw-325i-wahren-ampelschreck.html

Na dann auch noch das BMW E30-Beispiel aus Kroatien, als Tesla-Schreck ;-)

https://www.youtube.com/watch?v=D0lSIitBcpw

https://www.youtube.com/watch?v=YzBK1Mk4ias

Und elektrisch rumprobiert hat BMW auch schon viel . . . aber damals jeweils wohl für noch nicht gut genug befunden . . .

https://www.auto-motor-und-sport.de/.../

. . . aber mit der heutigen Technik . . . na warum denn nicht, wenn man sein altes Auto mag, aber vielleicht dann doch nicht mehr unbedingt auf 'nen 4-Zyl-Vergaser steht . . . ;-)

https://www.die-werkstatt-falkenberg.de/Elektroauto

Themenstarteram 21. Februar 2020 um 12:11

aber was das kostet muss man auch erstmal telefonisch anfragen leider ... bestimmt um die 10k mindestens, wa?

Zitat:

@MarMor2000 schrieb am 21. Februar 2020 um 12:11:12 Uhr:

aber was das kostet muss man auch erstmal telefonisch anfragen leider ... bestimmt um die 10k mindestens, wa?

Ich denke, bzw. bin mir sicher, dass es auch sehr darauf ankommt was man will.

Wie groß soll der Akku sein?

Je größer desto teurer den Akku zu kaufen.

Wie kann dieser untergebracht werden?

Je mehr Umbauten notwendig desto teurer.

Auch ob der Akku beheizt/gekühlt werden soll.

Wie viel Leistung soll der Motor haben?

Kühlung?

Neues Getriebe?

.....

 

PS.: Bei Interesse mal ein Lastenheft erstellen.

Also was sind die Anforderungen?

Optional auch schon mit "Lösungsvorschlägen" wie Akku unter die Rückbank oder wo der Tank ist oder....

Moin Moin !

Und wofür soll das ganze gut sein ? Mit viel Aufwand ein Fzg herstellen , welches weder historisch noch sonst irgendetwas ist , sondern nur ein Gebastel , welches die Umwelt über alle Massen schädigt. Es gibt schliesslich kaum etwas umweltschädlicheres als ein batteriebtriebenes Fzg. Leider werden wir da gewaltig von bestimmten Interessengruppen verarscht.

MfG Volker

Kannst so jetzt auch wieder nicht sagen, denn das Basisfahrzeug dafür mußt ja schonmal nicht neu mit jeder Menge Energie- und CO²-Aufwand herstellen, das gibt's ja schon laaaaaang ! ;-)

. . . bleibt also nur noch der Aufwand für den elektrischen Teil . . . ok, bis sich das für einen Oldtimer dann wirklich amortisiert hat . . . falls überhaupt . . . muß man dann schon/noch seeehr lang damit fahren . . .

Deine Antwort
Ähnliche Themen