ForumMotorroller
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Motorroller
  5. Elektro Roller

Elektro Roller

Themenstarteram 5. März 2017 um 11:43

Hallo, ich habe hier gerade mal ein wenig im Forum gelesen und finde nichts was mir weiter hilft.

 

Im Sommer könnte ich überlegen ob ich mir einen Roller zulege.

Ich bin überzeugt das elektromobilität das Mittel der Zukunft ist und würde mich für einen elektro Roller interessieren.

Was gibt es da, worauf muss man achten?

Führschein habe ich BE, also 50 Km/h darf ich damit fahren.

 

Ich habe gerade gesehen das es ein Motorroller forum gibt. Kann einer der Moderatoren diesen Thread dorthin verschieben?

Danke:-)

Ähnliche Themen
92 Antworten

Die werden doch schon längst verkauft. Nur nicht in Europa!

Klar, Bosch hängt drin... Und nicht zuwenig...

Mal davon abgesehn, ich würde das Teil auch beim Boschdienst warten lassen.

Ich finde den Preis nicht gerade billig..... Du bekommst ja Lithium Roller auch schon für 1799,99 Euro, siehe https://elektroroller-futura.de/.../elektroroller-elettrico-3000 in dem Shop wo ich auch meinen Hawk 3000 bekommen habe. Ihr in Berlin habt es gut mit diesem Sharing an jeder Ecke, da muss man sich nichts mehr kaufen : )

Dann musst du in Mitte wohnen und darfst auch nur da den Roller abstellen. Dazu noch Preise die zumind. für kurzstrecke nicht wirklich was taugt. Ich weiss nicht, was daran gut sein soll...

Irgendeinen Roller, auch wenn mit Lipo würde ich nicht kaufen. Aber du testest das ja für uns :p

: )

Hallo Tim,kannst du zu deinem Hawk 3000 ein paar Infos geben,zB Regenfahrten,Höchstgeschwindigkeit ,Fahren bei Frost und vor allem Reichweitenangabe,Ledhauptscheinwerfer?

 

Was hat der Gogoro 1 denn für nen Federweg vorne? Die Vorderradaufhängung sieht aus wie beim Bolt...

Kette am E-Scooter ist Mist, warum sind die beim Gogoro2 dahin? Warum hat der Gogoro2 ne "klassisch anmutendende" Teleskopgabel?

Wird der Bolt womöglich von Gogoro mit entwickelt?

Warum baut kein europäischer Hersteller einen "normalen" Alltagsroller vom Schlage eine Piaggio Sfera mit ordentlichem E-Antrieb? Die ganzen China-Roller sind für den normalgroßen Mitteleuropäer zu klein, vom 2-Personenbetrieb mal ganz z schweigen.

Solange da nichts ordentliches kommt bleib ich bei der Sfera NSL von 1994. Die darf wenigstens noch 50km/h fahren, kommt mit 2 Personen gut zurecht (Platz & leistungsmäßig), hat ein ebenes Trittbrett, so dass man zu Not auch mal dort was transportieren kann. Man sitzt auch mit 1.80m entspannt, und die Knie kommen (wohl auch aufgrund der 10"er) nicht an den Lenker. Ergonomisch perfekt.

Neu-Ling

Der sfera ist ein kackstuhl, ich hatte auch einen. Da gibts wesentlich bessere als diese kiste :p Deine Ansprüche sollten also leicht erfüllbar sein. Federweg bei den dingern gegen gefühlt 0! Zudem die miniräder. Aber das kennst du ja...

Wenn man mal zusammenfasst... Auf das ganze warum gibts keine antworten.

das mit dem Federweg dachte ich mir schon, offensichtlich steckt das "federnde" Element ja direkt unter der unteren Lenklagerschale. Aber 10" will ich nicht missen, größere Räder rollen zwar auf den "guten" deutschen Straßen komfortabler ab, bedingen aber auch wieder mehr Bauraum/höhere Trittbretter etc.

Wie siehts denn mit Zweipersonenbetrieb allgemain bei E-Rollern aus? bricht die Leistung gleichkomplett zusammen? mit nem Verbrenner klappts ja ganz gut....

Neu-Ling

Allgemein bleibt die Motorleistung gleich, da gbt's keinen Drucksensor in der Sitzbank der die Leistung drosselt. ;)

Mit dem C-Evolution geht es auch zu zweit (170kg Zuladung) in der Stadt gut voran. Autobahn wird zäh oder kurz (Richtgeschwindigkeit saugt den Akku leer, wie beim Modellflug innert Minuten.).

15 Zoll Räder mt 12cm Federweg (das ist für einen Roller viel).

Sein Hauptproblem liegt eher im Anschaffungspreis.

Elektro-Motor zieht jeden Verbrenner ab,der hat keine Leistungsschwankungen.

Alleine die Reichweite müsste noch besser werden,dann kannst du die Verbrenner weg schmeißen.

Moin,

sorry, dass ich nochmal nachhake: ich beziehe mich speziell auf die E-Roller der "50er-Klasse". Dass die großen Leistung ohne Ende haben ist mir schon klar, aber wie siehts bei den kleinen aus? So ein Fahrzeug strebe ich an, der Gogoro macht ja schon einen guten Eindruck - aber zu zweit? Platzverhältnisse?

Und ja, ich fahre oft zu zweit, ich benutze den Roller oft und gerne für Fahrten in die Innenstadt. Und ein Fahrzeug mit Versicherungskennzeichen und ausreichend Leistung wäre hierfür perfekt.

Neu-Ling

Zitat:

@neu-ling schrieb am 9. Januar 2018 um 11:57:45 Uhr:

das mit dem Federweg dachte ich mir schon, offensichtlich steckt das "federnde" Element ja direkt unter der unteren Lenklagerschale. Aber 10" will ich nicht missen, größere Räder rollen zwar auf den "guten" deutschen Straßen komfortabler ab, bedingen aber auch wieder mehr Bauraum/höhere Trittbretter etc.

Wie siehts denn mit Zweipersonenbetrieb allgemain bei E-Rollern aus? bricht die Leistung gleichkomplett zusammen? mit nem Verbrenner klappts ja ganz gut....

Neu-Ling

Wieviel Erfahrung bringst du ausser deinen 10" Rädern mit?

Wenn du den Ingeneuren verrätst, wo neben den Akkus noch Platz für einen vollwertigen Helm beim Elektroroller ist... Würdest du viele Probleme lösen! Mit Glück passt aktuell ein Jethelm und Akku in den Roller.

Ich weiß dass Bosch die Dinger in Berlin als Sharing-Flotte betreibt, eine Anfrage ob die Fahrzeuge nun auch in Deutschland verkauft werden sollen blieb unbeanbtwortet. Aber zumindest ist ja die Hürde der Homologation genommen. Ich verfolge Gogoro seit Anbeginn, daher das starke Interesse meinerseits.

Zudem kommt ja noch der Holländer Bolt ins Spiel, dessen Fahrzeug verblüffende gemeinsamkeiten aufweist - aber auch dort hält man sich mit konkreten Angaben bedeckt.

Unbegreiflich, dass so etwas in Deutschland wieder "Neuland" ist.

Verschwörungstheorie-Modus an: Will die Auto-Industrie das nicht? haben wir deswegen diese unselige 45-km/h-regelung in der EU?

Verschwörungstheorie-Modus aus

Neu-Ling

Gerade bei den 50er merkst du den Unterschied das die E-Roller besser ziehen.

45km/h glt seit 1.1.2002 (also vor dem Elektroboom) und war imho eher ein Kompromiß als eine Verschwörung gegen die ferne Zukunft.

In anderen Ländern galt nämlich 40km/h (in Deutschland bis 1.4.1986 auch!)

Deine Antwort
Ähnliche Themen