ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25, G01
  7. X3 F25
  8. Elektrische Sitzverstellung - nachträglicher Einbau/Codierung

Elektrische Sitzverstellung - nachträglicher Einbau/Codierung

BMW X3 F25
Themenstarteram 31. Juli 2019 um 18:01

Hallo, mein Vater hat einen gebrauchten F25 mit Seriensitzen in Leder aber ohne elektrische Sitzverstellung gekauft. Habe nun die Möglichkeit günstig Seriensitze mit elektrischer Verstellung zu kaufen und wollte dann umrüsten (beide (alt/neu) haben Sitzheizung und Lordosenstütze).

 

Frage: Ob und wie müssen die neuen Sitze elektrisch und von der her Codierung eingebunden werden, damit sie funktionieren und im Fahrerprofil auftauchen/hinterlegt sind?

 

Hat da jemand Erfahrung zum Thema? Danke!

Beste Antwort im Thema

Sitzumbau

Was ihr braucht:

- Innenausstattung (habe meine von eBay und habe für alles komplett 1299€ bezahlt) - in meinem Fall Leder Dakota Schwarz aus einem Unfallfahrzeug mit ca. 13.000 km

- Sitzmodule elektrisch und Sitzheizung (Fahrer: vor 07/13 (61359369124) nach 07/13 (61359371131) Beifahrer: 6135921646

- Kabel 2,5mm2 und Klingeldraht

- Pins ( 2 x 61 13 0 005 197, 2 x 61138364835 )

- Lötkolben

- Seitenschneider

- Torx 50 (Sitzschienen)

- Drehmomentschlüssel

- Spreiznieten 8mm x 16mm (Sitzrückseite)

- Zierleistenkeile (zum entfernen der Blenden)

- zwei 10 A Sicherungen mit Kabel

Dann kann es auch schon fast losgehen. Bitte trennt die Batterie vom Fahrzeug und wartet 15min, sonst kann es sein das Ihr nach entfernen und wieder anstecken des Steckers einen Airbagfehler im Fehlerspeicher habt.

Als erstes habe ich mir die Stecker und Verkabelung der neuen Sitze angeschaut und rausgeschrieben, welche Pins für was zuständig sind. Hier kann man direkt erwähnen, dass es zwei Sitzmodule gibt, eins für die Fahrerseite (mit Memory) und eins für die Beifahrerseite (ohne Memory). Das Modul der Beifahrerseite ist identisch mit dem, welches die Ausgangsbasis mit Sitzheizung hatte. Das ist schon mal nicht schlecht, weil es die Sache einfacher macht

Beifahrer:

 

 

Pin 1: Dauerplus (10 A) (rot)

Pin 8: Lin – Bus (weiß, braun)

Pin 15: Dauerplus (30 A) (rot, braun)

Pin 16: Masse (braun)

Pin 25: Dauerplus (20 A) (rot, blau)

Pin 26: Masse (braun)

 

So Karosserieseitig Beifahrerseite:

 

Pin 8: Lin – Bus (weiß, braun)

Pin 25: Dauerplus (20A) (rot, grün)

Pin 26: Masse (braun)

Wie man unschwer erkennen kann, fehlen da ein paar Kabel ...

Das habe ich gelöst, in dem ich die Strom Pins(1,15,25) auf seitens des Sitzes gebrückt habe. Die „Brücke“ habe ich gezogen indem ich die Kabel durchgetrennt habe und mittels neuem Kabel verbunden und verlötet habe, alles ohne die Pins aus dem Stecker rauszulösen. Man kann die Pins natürlich auch rauslösen und so verbinden. Wie man es macht, bleibt einem selbst überlassen. Zusätzlich habe ich die Brücke zu Pin 1 mit einer 10A Sicherung mit Kabel (gab es im Baumarkt, ist quasi ne Sicherung mit zwei Kabeln dran) abgesichert. Dem findigen Leser fällt nun auf, dass dort auch eine 30A gesicherte Stromzuführung benutzt wird. Da war ich erst auch skeptisch, hab aber mit einem Elektriker gesprochen. Das schlimmste, was passieren kann ist das eine Sicherung durchbrennt. Ich habe Sitzheizung und Verstellung aus der extremsten Position probiert – war kein Problem. Falls das doch nochmal passieren sollte, werde ich das How-To um das verlegen eines 30A Kabels aus dem Sicherungskasten im Motorraum erweitern. Anders sieht es bei des 10A Pins aus, da kann zu viel Strom über ein zu dünnes Kabel schon mal kritisch sein, deswegen auch die „Kabelsicherung“. Dann die Kable wieder ordentlich unterm Sitz verlegen und befestigen.

 

Fahrer:

 

 

Pin 1: Dauerplus (10 A) (rot)

Pin 5: Can – Bus L (grün)

Pin 6: Can – Bus H (orange, grün)

Pin 15: Dauerplus (30 A) (rot, braun)

Pin 16: Masse (braun)

 

Müssen eingepinnt werden (mit den genannten Pins von Oben)

Pin 25: Dauerplus (20 A) (rot, blau)

Pin 26: Masse (braun)

So Karosserieseitig Fahrerseite:

 

Pin 8: Lin – Bus (weiß, braun)

Pin 25: Dauerplus (20A) (rot, blau)

Pin 26: Masse (braun)

Müssen eingepinnt werden:

Pin 5: Can – Bus L (grün)

Pin 6: Can – Bus H (orange, grün)

Wie man hier gut erkennen kann, ist es etwas mehr, als beim Beifahrersitz. Hinzugekommen ist der Can Bus für die Steuerung des Sitzmoduls.

Strom mäßig wird auch hier alles gebrückt wie auf er Beifahrerseite, nur zusätzlich müssen Pin 25 & 26 auch eingepinnt werden, da dort die Gegenseite im Stecker die Spannung anliegt. Auch auf der Fahrerseite habe ich Pin 1 mit einer 10A Sicherung abgesichert.

Dann müssen Pin 5 & 6 Karosserieseitig an dem Stecker eingepinnt werden. Als Quelle kann man hier den räumlich naheliegenden iDrive Controller nutzen. Da deer Can-Bus wie der Name schon sagt ein Bus ist, kann man das neue Steuergerät (Sitzmodul) einfach mit drauf hängen – wie praktisch.

Also Abdeckung der Mittelkonsole mit den Rakeln rausmachen – ist ringsrum nur geklipst. Wenn dann der iDrive Controller freilegt kann man hier die Kabel grün (Can – L) und orange/grün (Can – H) durchtrennen und zwei Kabel anlöten um sie zum Sitzstecker zu legen. Hier habe ich eine Art Klingeldraht genommen, den man aus der Mittelkonsole an der Teppichnaht bzw. darunter her bis zum Sitz legen kann. Hier nutze man dann die Oben aufgezählten Pins zum einpinnen (siehe Bilder).

 

Nun kommen die Sitze dran. Hier müssen ihr die alten Sitze mit einem Torx 50 die Schrauben in den Schienen und an der Gurtbefestigung losschrauben und die Sitze nach lösen des Steckers ausbauen. Die Abdeckung der Gurschraube kann man mit einem Rakel einfach nach oben raushebeln. Wenn die Sitze dann draußen sind, müssen die Seitenairbags und Gurtstraffer umgebaut werden, ist kein Hexenwerk, aber ich weise hier ausdrücklich nochmal darauf hin, dass man das von einem Fachman machen sollte. Man nimmt für den Seitenairbag die Rückwand der Sitze ab (haben unten zwei Nieten und können dann nach Unten abgezogen werden) löst den Bezug etwas und macht die Schrauben vom Airbag los. Löst das Kabel vom Sitz und zieht den Airbag raus. Anders rum wieder in den neuen Sitz rein. Den Gurtstraffer kann man auch einfach abschrauben und das Kabel ebenso vom Sitz lösen. Alles im neuen Sitz verbauen, Rückwand wieder rein, neue Nieten nehmen.

 

Nun kann man die Sitze wieder einbauen und nach Angabe von BMW mit 42NM wieder anziehen.

Stecker einstecken und Batterie anklemmen. Nun sollte der Beifahrersitz komplett funktionieren, sprich Sitzheizung und die einzelnen Verstellmöglichkeiten der Sitze, da das Sitzmodul ja gleich ist. Der Fahrersitz hingegen funktioniert nicht komplett. Sitzheizung hat bei mir nicht funktioniert, und die Memory Tasten auch nicht. Ebesno lief die Sitzheizung auf kleinster Stufe

Nun muss man das ganze Codieren und die S459A zum Fahrzeugauftrag hinzufügen und die Steuergeräte FEM und HU VO codieren. Danach sollte im Menü unter dem Punkt Türverriegelung der Punkt Sitzeinstellung da sein, und die Memory Funktion der Sitze sollte auch klappen (der M Knopf leuchtet, bei kurzer Betätigung)

Und das war es – ich hoffe die Anleitung kommt gut an und kann ein Paar Leuten helfen. Ich finde die E-Sitze nämlich richtig klasse J

Problem das ich hatte:

Es gibt ab 07/13 Produktion ein neues Sitzmodul, das anstatt Can-Bus an Port 5&6 Can-Bus2 erwartet. Dieses Modul hatte ich in den Spendersitzen verbaut (09/13) das hat mich einige Stunden über mehrere Tage verteilt gekostet, bis ich das herausgefunden habe. Ich musste mir also noch ein neues Sitzmodul kaufen (welches für Fahrzeuge vor 07/13 geeignet ist). Nachdem das Modul getauscht war, lief es auf anhieb perfekt.

Bedanken möchte ich mich bei @Ombre für seine technischen Erläuterungen, bei @phili3z für seine tatkräftige Unterstützung und @Dani_93 für die organisatorischen Fragen

Coding nachtrag: Ich musste noch die CAFD Injecten, damit das Steuergerät auch Codiert wird ...

Anleitung:

"Connect => Read FA (VO) => Activate FA (VO) => Read SVT (VCM) => Left-Click on EMF => Click on "Detect CAF for SWE" => Select the CAFD from latest I-Level displayed => Select OK => Right-Click on ECU (the ECU itself not the underlying CAFD) => Select CODE."

 

 

Unten:

1 = 10 A Dauerplus

8 = Lin Bus

15 = leer (kannst du mal verifizieren, ob das auf beiden Seiten gleich ist?, wenn ein Masse Kabel da ist, hätte ich auch ein Plus erwartet )

16 = Masse

Oben:

25 = 20 A Dauerplus

26 = Masse

9 weitere Antworten
Ähnliche Themen
9 Antworten

Hallo

Habe elektrische Sportsitze nachgerüstet.

Fahrersitz fehlt die Anbindung zu CAN. Habe ich zum I-Drive controller verlegt, und funktionieren ohne Codierung.

Sitzheizung Beifahrer gleich.

Es sind halt die Dauerplus zu überbrücken, da diese verschiedene Sicherungen haben. Ich habe gebrückt, da sowieso nie alles gleichzeitig betätigt wird.

Sitzumbau

Was ihr braucht:

- Innenausstattung (habe meine von eBay und habe für alles komplett 1299€ bezahlt) - in meinem Fall Leder Dakota Schwarz aus einem Unfallfahrzeug mit ca. 13.000 km

- Sitzmodule elektrisch und Sitzheizung (Fahrer: vor 07/13 (61359369124) nach 07/13 (61359371131) Beifahrer: 6135921646

- Kabel 2,5mm2 und Klingeldraht

- Pins ( 2 x 61 13 0 005 197, 2 x 61138364835 )

- Lötkolben

- Seitenschneider

- Torx 50 (Sitzschienen)

- Drehmomentschlüssel

- Spreiznieten 8mm x 16mm (Sitzrückseite)

- Zierleistenkeile (zum entfernen der Blenden)

- zwei 10 A Sicherungen mit Kabel

Dann kann es auch schon fast losgehen. Bitte trennt die Batterie vom Fahrzeug und wartet 15min, sonst kann es sein das Ihr nach entfernen und wieder anstecken des Steckers einen Airbagfehler im Fehlerspeicher habt.

Als erstes habe ich mir die Stecker und Verkabelung der neuen Sitze angeschaut und rausgeschrieben, welche Pins für was zuständig sind. Hier kann man direkt erwähnen, dass es zwei Sitzmodule gibt, eins für die Fahrerseite (mit Memory) und eins für die Beifahrerseite (ohne Memory). Das Modul der Beifahrerseite ist identisch mit dem, welches die Ausgangsbasis mit Sitzheizung hatte. Das ist schon mal nicht schlecht, weil es die Sache einfacher macht

Beifahrer:

 

 

Pin 1: Dauerplus (10 A) (rot)

Pin 8: Lin – Bus (weiß, braun)

Pin 15: Dauerplus (30 A) (rot, braun)

Pin 16: Masse (braun)

Pin 25: Dauerplus (20 A) (rot, blau)

Pin 26: Masse (braun)

 

So Karosserieseitig Beifahrerseite:

 

Pin 8: Lin – Bus (weiß, braun)

Pin 25: Dauerplus (20A) (rot, grün)

Pin 26: Masse (braun)

Wie man unschwer erkennen kann, fehlen da ein paar Kabel ...

Das habe ich gelöst, in dem ich die Strom Pins(1,15,25) auf seitens des Sitzes gebrückt habe. Die „Brücke“ habe ich gezogen indem ich die Kabel durchgetrennt habe und mittels neuem Kabel verbunden und verlötet habe, alles ohne die Pins aus dem Stecker rauszulösen. Man kann die Pins natürlich auch rauslösen und so verbinden. Wie man es macht, bleibt einem selbst überlassen. Zusätzlich habe ich die Brücke zu Pin 1 mit einer 10A Sicherung mit Kabel (gab es im Baumarkt, ist quasi ne Sicherung mit zwei Kabeln dran) abgesichert. Dem findigen Leser fällt nun auf, dass dort auch eine 30A gesicherte Stromzuführung benutzt wird. Da war ich erst auch skeptisch, hab aber mit einem Elektriker gesprochen. Das schlimmste, was passieren kann ist das eine Sicherung durchbrennt. Ich habe Sitzheizung und Verstellung aus der extremsten Position probiert – war kein Problem. Falls das doch nochmal passieren sollte, werde ich das How-To um das verlegen eines 30A Kabels aus dem Sicherungskasten im Motorraum erweitern. Anders sieht es bei des 10A Pins aus, da kann zu viel Strom über ein zu dünnes Kabel schon mal kritisch sein, deswegen auch die „Kabelsicherung“. Dann die Kable wieder ordentlich unterm Sitz verlegen und befestigen.

 

Fahrer:

 

 

Pin 1: Dauerplus (10 A) (rot)

Pin 5: Can – Bus L (grün)

Pin 6: Can – Bus H (orange, grün)

Pin 15: Dauerplus (30 A) (rot, braun)

Pin 16: Masse (braun)

 

Müssen eingepinnt werden (mit den genannten Pins von Oben)

Pin 25: Dauerplus (20 A) (rot, blau)

Pin 26: Masse (braun)

So Karosserieseitig Fahrerseite:

 

Pin 8: Lin – Bus (weiß, braun)

Pin 25: Dauerplus (20A) (rot, blau)

Pin 26: Masse (braun)

Müssen eingepinnt werden:

Pin 5: Can – Bus L (grün)

Pin 6: Can – Bus H (orange, grün)

Wie man hier gut erkennen kann, ist es etwas mehr, als beim Beifahrersitz. Hinzugekommen ist der Can Bus für die Steuerung des Sitzmoduls.

Strom mäßig wird auch hier alles gebrückt wie auf er Beifahrerseite, nur zusätzlich müssen Pin 25 & 26 auch eingepinnt werden, da dort die Gegenseite im Stecker die Spannung anliegt. Auch auf der Fahrerseite habe ich Pin 1 mit einer 10A Sicherung abgesichert.

Dann müssen Pin 5 & 6 Karosserieseitig an dem Stecker eingepinnt werden. Als Quelle kann man hier den räumlich naheliegenden iDrive Controller nutzen. Da deer Can-Bus wie der Name schon sagt ein Bus ist, kann man das neue Steuergerät (Sitzmodul) einfach mit drauf hängen – wie praktisch.

Also Abdeckung der Mittelkonsole mit den Rakeln rausmachen – ist ringsrum nur geklipst. Wenn dann der iDrive Controller freilegt kann man hier die Kabel grün (Can – L) und orange/grün (Can – H) durchtrennen und zwei Kabel anlöten um sie zum Sitzstecker zu legen. Hier habe ich eine Art Klingeldraht genommen, den man aus der Mittelkonsole an der Teppichnaht bzw. darunter her bis zum Sitz legen kann. Hier nutze man dann die Oben aufgezählten Pins zum einpinnen (siehe Bilder).

 

Nun kommen die Sitze dran. Hier müssen ihr die alten Sitze mit einem Torx 50 die Schrauben in den Schienen und an der Gurtbefestigung losschrauben und die Sitze nach lösen des Steckers ausbauen. Die Abdeckung der Gurschraube kann man mit einem Rakel einfach nach oben raushebeln. Wenn die Sitze dann draußen sind, müssen die Seitenairbags und Gurtstraffer umgebaut werden, ist kein Hexenwerk, aber ich weise hier ausdrücklich nochmal darauf hin, dass man das von einem Fachman machen sollte. Man nimmt für den Seitenairbag die Rückwand der Sitze ab (haben unten zwei Nieten und können dann nach Unten abgezogen werden) löst den Bezug etwas und macht die Schrauben vom Airbag los. Löst das Kabel vom Sitz und zieht den Airbag raus. Anders rum wieder in den neuen Sitz rein. Den Gurtstraffer kann man auch einfach abschrauben und das Kabel ebenso vom Sitz lösen. Alles im neuen Sitz verbauen, Rückwand wieder rein, neue Nieten nehmen.

 

Nun kann man die Sitze wieder einbauen und nach Angabe von BMW mit 42NM wieder anziehen.

Stecker einstecken und Batterie anklemmen. Nun sollte der Beifahrersitz komplett funktionieren, sprich Sitzheizung und die einzelnen Verstellmöglichkeiten der Sitze, da das Sitzmodul ja gleich ist. Der Fahrersitz hingegen funktioniert nicht komplett. Sitzheizung hat bei mir nicht funktioniert, und die Memory Tasten auch nicht. Ebesno lief die Sitzheizung auf kleinster Stufe

Nun muss man das ganze Codieren und die S459A zum Fahrzeugauftrag hinzufügen und die Steuergeräte FEM und HU VO codieren. Danach sollte im Menü unter dem Punkt Türverriegelung der Punkt Sitzeinstellung da sein, und die Memory Funktion der Sitze sollte auch klappen (der M Knopf leuchtet, bei kurzer Betätigung)

Und das war es – ich hoffe die Anleitung kommt gut an und kann ein Paar Leuten helfen. Ich finde die E-Sitze nämlich richtig klasse J

Problem das ich hatte:

Es gibt ab 07/13 Produktion ein neues Sitzmodul, das anstatt Can-Bus an Port 5&6 Can-Bus2 erwartet. Dieses Modul hatte ich in den Spendersitzen verbaut (09/13) das hat mich einige Stunden über mehrere Tage verteilt gekostet, bis ich das herausgefunden habe. Ich musste mir also noch ein neues Sitzmodul kaufen (welches für Fahrzeuge vor 07/13 geeignet ist). Nachdem das Modul getauscht war, lief es auf anhieb perfekt.

Bedanken möchte ich mich bei @Ombre für seine technischen Erläuterungen, bei @phili3z für seine tatkräftige Unterstützung und @Dani_93 für die organisatorischen Fragen

Coding nachtrag: Ich musste noch die CAFD Injecten, damit das Steuergerät auch Codiert wird ...

Anleitung:

"Connect => Read FA (VO) => Activate FA (VO) => Read SVT (VCM) => Left-Click on EMF => Click on "Detect CAF for SWE" => Select the CAFD from latest I-Level displayed => Select OK => Right-Click on ECU (the ECU itself not the underlying CAFD) => Select CODE."

 

 

Unten:

1 = 10 A Dauerplus

8 = Lin Bus

15 = leer (kannst du mal verifizieren, ob das auf beiden Seiten gleich ist?, wenn ein Masse Kabel da ist, hätte ich auch ein Plus erwartet )

16 = Masse

Oben:

25 = 20 A Dauerplus

26 = Masse

DAS nenne ich mal eine Umbauanleitung! Danke für's Teilen!!!

Gruß

Also auch wenn ich es nicht brauche ziehe ich hier ehrfürchtig den Hut...

 

Hammermässige Anleitung.

Hallo Leute,

ich hätte ein paar fragen, vielleicht könnt Ihr mir ja eventuell (hoffentlich) helfen wenn Ihr bereits so eine Nach-/Umrüstung erfolgreich durchgeführt habt.

Da ich eigentlich Audi Fahrer bin und BMW Codierungen für mich relativ neu und fremd sind, fällt es mir schwer eine Lösung für mein Problem zu finden.

Hier die Ausgangssituation....

Ich selbst fahre einen Audi A7 und habe auch Erfahrungen mit Codieren bei dem VAG-Konzern-Fahrzeugen. Mein Audi hat 2 Schlüssel. Wenn ich mit meinem das Auto aufsperre, dann stellen sich der Sitz, die Spiegel und das Lenkrad automatisch auf mich ein, dementsprechend wenn meine Freundin Ihren Schlüssel nimmt, dann stellt sich alles auf Sie ein. Nun haben wir uns, bzw. meine Freundin sich einen BMW F22 m240i xd vor ca. einem Jahr gekauft. Dieser hatte keine Memory Sitze und keine memory Spiegel. Da wir die Autos ständig untereinander tauschen, einfach der Einfahrt geschuldet und jeder ja seinen Schlüssel hat, haben wir die Funktion vom Audi echt zu schätzen gelernt und gemerkt wie uns das beim BMW fehlt.

Also hab ich hab ich für den BMW memory Sitze besorgt und auch die passenden memory Spiegel und diese nun vor ca. bis 4 Wochen selbst auch erfolgreich eingebaut, nach den Schaltplänen und Pinbelegungen aus ISTA+. Den FA habe ich über E-SYS auch auf 430 und 459 abgeändert und dementsprechend FEM, sowie HU_NBT2 Codiert. Es funktioniert auch alles ohne Probleme bist auf zwei Sachen und eine davon ist halt eigentlich auch der Hauptgrund warum wir uns entschlossen haben die Umrüstung durchzuführen.

Problem 1: (ist nicht schlimm, stört nur mich persönlich)

Es gibt genau eine Fehlermeldung im Fehlerspeicher "D90D06 Bedienteil(Einheit) Schalterblock Fahrertür falsche Variante verbaut".

- den Fehler bekomme ich nicht weg und kann mir ehrlich gesagt nicht erklären warum der da ist. Ist wie gesagt nicht schlimm, stört aber so ein Fehler. (um der Frage vorzubeugen, das neue Bedienteil mit dem Spiegeleinklapp-Schalter ist natürlich verbaut. Ich habe mir sogar ein zweites bestellt um einen Defekt ausschließen zu können, das Ergebnis ist das Selbe)

Problem 2: (Das deutlich wichtigere)

Die Sitze funktionieren wie gesagt tadellos nur verstellen sie sich nicht automatisch zu dem jeweiligen Fahrerprofiel bzw Schlüssel, quasi das was wir eigentlich wollten.

Die Spiegel z.B. verstellen sich automatisch zu dem jeweiligen Fahrerprofil, der Fahrersitz aber leider nicht. Wobei aber die Memory Speicherungen funktionieren, sprich manuell kann ich über die Taste 1 oder 2 den Sitz auf den gespeicherten Wert verstellen, auch leuchtet die Memorytaste bei Betätigung. Nur halt nicht zum Fahrerprofil.

- Ich weiß so langsam nicht mehr was ich noch codieren kann, damit das funktioniert, was halt echt ärgerlich ist.

Ich wäre wirklich für jede Idee dankbar, bevor ich mir einen Codierer suchen muss der wahrscheinlich nicht aus der Gegend ist und dann feststellen muss, dass ich Dummbatz mal wieder einfach einen Wert vergessen habe zu codieren und mich nur ärgere.

Entschuldigt bitte wenn ich hier falsch bin, da es hier eigentlich das f25 Forum ist, aber es sollte ja zum f22 ähnlich sein.

ich wäre für jeden Tipp dankbar.

PS: im iDrive ist der Menüpunkt "Sitzverstellung" aufgetaucht mit den jeweiligen Optionen, nur kann ich da nichts anklicken wie z.B. "Letzte Sitzposition merken" was glaube ich, genau das ist, was wir suchen/brauchen

Probier mal

Screenshot-20210503-230006-chrome

Zitat:

@330xd06 schrieb am 3. Mai 2021 um 23:01:13 Uhr:

Probier mal

Hallo,

ich danke dir für die Info, in der Form / Reihenfolge habe ich es tatsächlich nicht ausprobiert und werde es wahrscheinlich am Freitag erst versuchen. Mich wundert es nur in dem Zusammenhang, das im iDrive, unter dem Menüpunkt "Sitzverstellung" den Reiter "letzte Sitzeinstellung merken" (oder so ähnlich) nicht anklicken kann bzw. der Hacken nicht erscheint. Das kann natürlich auch dran liegen, dass er noch keine Speicherung wahrgenommen hat bzw. keine hinterlegt ist.

Ich bedanke mich aber nochmal für die Info, ich werde es ausprobieren und im Anschluss hier berichten.

Grüße

Hallo Leute,

also wie vermutet hab ich Dummbatz einfach was übersehen. Es lag nicht an der Codierung sondern an einem einfachen Bedienfehler meinerseits. Hab die Einstellung an der falschen Stelle gesucht. Die ist/war nicht in den Sitzeinstellungen sondern in den Fahrerprofileinstellungen(Wie von euch ja auch beschrieben). Da hab ich nicht nachgeschaut, da ich die Fahrerprofileinstellungen ja kannte und mit der Codierung die Sitzeinstellungen neu hinzu gekommen sind, die meine volle Aufmerksamkeit bekamen. Ja PEINLICH, aber dank euch und anderen Foren ist es mir noch aufgefallen(bzw. wurde auf die Richtige Bedienung hingewiesen). Daher bedanke ich mich hier vielmals für eure Mithilfe.

PS: Den Fehler mit der falschen Ausstattung in der Fahrertür, habe ich aber immer noch nicht lösen können.

Wenn diesbezüglich noch Tipps und Ideen kommen, wäre ich natürlich sehr froh.

Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25, G01
  7. X3 F25
  8. Elektrische Sitzverstellung - nachträglicher Einbau/Codierung