ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Elektrik-/Spannungsausfall bei Zündschloss-/Fahrstellung 2 (Problem wurde gelöst)

Elektrik-/Spannungsausfall bei Zündschloss-/Fahrstellung 2 (Problem wurde gelöst)

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 17. Januar 2015 um 12:00

Hallo Gemeinde

Gestern war es mal wieder soweit.

Ich habe das Fahrzeug auf einem Parkplatz abgestellt und einen Einkauf getätigt.

Nach ca. 45 Minuten habe ich die Türen entriegelt und die Einkäufe im Fahrzeug abgelegt.

Ich habe mich dann in das Fahrzeug gesetzt, die Fahrertür geschlossen, die Kupplung getreten (dieses ist erforderlich, da hierdurch ein Schalter für den folgenden Motor- start betätigt wird) und den Zündschlüssel im Zündschloss zwecks Motorstart im Richtung "Zündschlossstellung 3" gedreht.

 

Schon in der Zündschloss-/Fahrstellung 2 war ersichtlich das ein Fehler vorlag, da im Kombiinstrument alle Lampen, bis auf eine = die für die Handbremse, aus blieben. Auch das weitere Drehen des Zündschlüssels in "Zündschlossstellung 3" = Motorstart veränderte diesen vollständigen Elektrik-/Spannungsausfall nicht.

Erst nach ca. 10 Startversuchen, inklusive Zündschlüsseltausch, Türenver-/entriege- lung und zeitweisem Warten von ca. 5 Minuten zwischen den Versuchen, war die Spannung urplötzlich wieder da (im Kombiinstrument ab Zündschlossstellung 2 = alle Lampen an) und der Motor konnte in Zündschlossstellung 3 gestartet werden.

Dieser beschriebene Fehler ist in den letzten 4 Monaten 3 mal sporadisch aufgetreten, nervt aber dann ungemein, weil man vor Ort nicht weis was man machen soll/kann.

Da u. a. das elektronische Zündschloß und das Kombiinstrument über den CAN Bus mit dem SAM kommunizieren, ist eine erfolgreiche Fehlersuche im Nachhinein (wenn alles wieder läuft) zweifelhaft.

Hat jemand von euch schon mal ähnliche Spannungsausfälle = Startprobleme gehabt?

Gruß

wer_pa

 

 

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 17. Januar 2015 um 12:00

Hallo Gemeinde

Der Fehler lag an dem elektronischen Zündschloss (auch als EZS benannt) selbst, wobei das sporadisch fehlerhafte Verhalten im Fehlerspeicher des Wagens zum Glück abgelegt war.

Das elektronische Zündschloss wurde im Rahmen der "Junge Sterne Garantie" erneuert.

Auffälligkeiten wenn der Fehler auftritt:

a) Während des Einsteckens des Zündschlüssels in das elektronische Zündschloss, erfolgt keine = hörbare Entriegelung des Lenkradschlosses

b) Alle Kontrolllampen (außer die, für die Warnleuchte der Handbremse) im Kombiinstrument, bleiben bei der weiteren Zündschlüsseldrehung von Position 2 zu Position 3 dunkel = leuchten nicht auf.

Gruß

wer_pa

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten
Themenstarteram 17. Januar 2015 um 12:00

Hallo Gemeinde

Der Fehler lag an dem elektronischen Zündschloss (auch als EZS benannt) selbst, wobei das sporadisch fehlerhafte Verhalten im Fehlerspeicher des Wagens zum Glück abgelegt war.

Das elektronische Zündschloss wurde im Rahmen der "Junge Sterne Garantie" erneuert.

Auffälligkeiten wenn der Fehler auftritt:

a) Während des Einsteckens des Zündschlüssels in das elektronische Zündschloss, erfolgt keine = hörbare Entriegelung des Lenkradschlosses

b) Alle Kontrolllampen (außer die, für die Warnleuchte der Handbremse) im Kombiinstrument, bleiben bei der weiteren Zündschlüsseldrehung von Position 2 zu Position 3 dunkel = leuchten nicht auf.

Gruß

wer_pa

Hi,

schau mal bitte auf die Mikro-Relais auf den Sicherungs- und Relais Box (SRB) im Motorraum und poste bitte mal den Hersteller der Relais J, O, S und P und die Prägungen darauf (4-stellige Zahl)

Gruß Dirk

Themenstarteram 18. Januar 2015 um 16:05

Hallo Dirk

Besten Dank für die Rückmeldung

Anbei die Daten der Relais, die sich in meinem Fahrzeug (B200 Benziner) befinden.

Gruß

Werner

Folie1
Folie2

Hab das auch sporadisch schon öfter gehabt. Ich hab bisher einfach Zündschlüssel abgezogen, wieder rein und er startete sofort wieder.

Da er immer sofort wieder ansprang dann, hab ich mir bisher keine Gedanken drüber gemacht.

Zitat:

@wer_pa schrieb am 18. Januar 2015 um 16:05:04 Uhr:

Hallo Dirk

Besten Dank für die Rückmeldung

Anbei die Daten der Relais, die sich in meinem Fahrzeug (B200 Benziner) befinden.

Gruß

Werner

Hallo Werner,

also mein erster Gedanke trifft nicht zu, von den Relais her ist der Wagen clean.

Also muss da eine systematische Fehlersuche erfolgen, zur Not mit Bus-logger etc.

Gruß Dirk

Themenstarteram 18. Januar 2015 um 21:15

Zitat:

@Kopprasch schrieb am 18. Januar 2015 um 18:20:40 Uhr:

Hab das auch sporadisch schon öfter gehabt. Ich hab bisher einfach Zündschlüssel abgezogen, wieder rein und er startete sofort wieder.

Da er immer sofort wieder ansprang dann, hab ich mir bisher keine Gedanken drüber gemacht.

Hallo Babsy

Bis letzten Freitag erging es mir davor ähnlich. Ich hatte bisher jedoch vermutet, dass ich einen blöden Handlingsfehler gemacht habe, oder die Kupplung nicht vollständig durchgetreten hatte.

Seit Freitag weis ich nun, dass ein reales Problem vorhanden ist.

Gruß

Werner

Themenstarteram 18. Januar 2015 um 21:31

Zitat:

@dirk_aw schrieb am 18. Januar 2015 um 19:03:54 Uhr:

Zitat:

@wer_pa schrieb am 18. Januar 2015 um 16:05:04 Uhr:

Hallo Dirk

Besten Dank für die Rückmeldung

Anbei die Daten der Relais, die sich in meinem Fahrzeug (B200 Benziner) befinden.

Gruß

Werner

Hallo Werner,

also mein erster Gedanke trifft nicht zu, von den Relais her ist der Wagen clean.

Also muss da eine systematische Fehlersuche erfolgen, zur Not mit Bus-logger etc.

Gruß Dirk

Hallo Dirk

Schade. Ich hätte mich gerne in die Stromlaufpläne eingegraben, um die Zusammenhänge zu erkennen.

Falls im Fehlerspeicher nichts abgelegt sein sollte, müßte man eigentlich mit dem Austausch des Zündschlosses beginnen, da das Kombiinstrument keine Spannung (Klemme 30) von dem Sicherungskasten F34 bekommt.

Ich werde am Montag meine Werkstatt kontaktieren und die weitere Vorgehensweise erörtern.

Gruß

Werner

Heute morgen auch gleiches bei mir. Musste 1 oder 2 Mal den Schlüssel wieder aus- und einstecken, dann konnte ich den Motor starten.

Themenstarteram 30. Januar 2015 um 18:22

Hallo Gemeinde

Der Fehler lag an dem elektronischen Zündschloss (auch als EZS benannt) selbst, wobei das sporadisch fehlerhafte Verhalten im Fehlerspeicher des Wagens zum Glück abgelegt war.

Das elektronische Zündschloss wurde im Rahmen der "Junge Sterne Garantie" erneuert.

Auffälligkeiten wenn der Fehler auftritt:

a) Während des Einsteckens des Zündschlüssels in das elektronische Zündschloss, erfolgt keine = hörbare Entriegelung des Lenkradschlosses

b) Alle Kontrolllampen (außer die, für die Warnleuchte der Handbremse) im Kombiinstrument, bleiben bei der weiteren Zündschlüsseldrehung von Position 2 zu Position 3 dunkel = leuchten nicht auf.

Gruß

wer_pa

Zitat:

@wer_pa schrieb am 30. Januar 2015 um 18:22:46 Uhr:

 

Auffälligkeiten wenn der Fehler auftritt:

a) Während des Einsteckens des Zündschlüssels in das elektronische Zündschloss, erfolgt keine = hörbare Entriegelung des Lenkradschlosses

Hallo Werner,

das Entriegelungsgeräusch entsteht nur bei Fahrzeugen mit mechanischem Getriebe.

Bei Fahrzeugen mit DCT-Getriebe ist im EZS keine Verriegelung vorhanden.

Gruß Dirk

Themenstarteram 1. Februar 2015 um 19:58

Hallo Dirk

Besten Dank für die Ergänzung :-)

Somit würde bei DCT Getrieben nur die Auffälligkeit b) verbleiben.

Gruß

wer_pa

Update:

Heute zweimal trotz Aufleuchten aller Kontrolllampen Start erst möglich als ich Schlüssel abgezogen und neu eingesteckt habe :(

Also ... Die Kontrolllampen blieben nicht dunkel.

Werde am Freitag mal zur Werkstatt fahren und hoffe, dass im Fehlerspeicher etwas zu sehen ist.

Themenstarteram 4. Februar 2015 um 20:43

Hallo Babsy

Du mußt vor der Drehung des Zündschlüssels das Kupplungspedal vollständig durchtreten und unten halten.

War ein Spaß:-):-):-)

Bei einem Automatik Getriebe muß laut Betriebsanleitung (BA) das Bremspedal vollständig durchgetreten werden.

Wenn dies nicht erfolgt, oder der Schalter einen Defekt hat, leuchten zwar alle Lampen im Kombi, jedoch wird der Anlasser dann nicht aktiviert.

Gruß

Werner

Zitat:

@wer_pa schrieb am 4. Februar 2015 um 20:43:03 Uhr:

Hallo Babsy

Du mußt vor der Drehung des Zündschlüssels das Kupplungspedal vollständig durchtreten und unten halten.

War ein Spaß:-):-):-)

Bei einem Automatik Getriebe muß laut Betriebsanleitung (BA) das Bremspedal vollständig durchgetreten werden.

Wenn dies nicht erfolgt, oder der Schalter einen Defekt hat, leuchten zwar alle Lampen im Kombi, jedoch wird der Anlasser dann nicht aktiviert.

Gruß

Werner

Danke Werner, bin ja Fahranfänger und das hat mit mein Fahrlehrer nicht beigebracht, der Böse :D

Nee spass beiseite, natürlich war das Bremspedal durchgedrückt, genau wie immer. Hab ziemlich dumm geguckt, als die Kontrolllampen alle leuchteten und die Lady mir sagte ... Hab keinen Bock zu fahren jetzt.

Wie gesagt, werde morgen in der Werkstatt vorstellig werden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Elektrik-/Spannungsausfall bei Zündschloss-/Fahrstellung 2 (Problem wurde gelöst)