ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Elektr. Heckklappe bleibt hängen

Elektr. Heckklappe bleibt hängen

Themenstarteram 25. Mai 2005 um 13:43

Hallo,

seit ein paar Wochen habe ich an meinem Caravan ein ärgerliches Problem mit der elektrischen Heckklappe.

Manchmal bleibt sie beim Schließen auf etwa halbem Weg stehen und fährt dann nach ein paar Sekunden wieder hoch, als ob der Einklemmschutz ausgelöst worden wäre. Es liegt aber nichts dazwischen.

Sie bleibt auch nicht immer exakt an derselben Stelle hängen, es kann schon mal 10 Zentimeter höher oder tiefer sein. Wie gesagt, es passiert auch nicht immer. Manchmal geht es zehnmal hintereinander gut, manchmal bleibt sie zehnmal hintereinander hängen.

Leider klappt es natürlich immer dann, wenn ich beim FOH bin, so dass ich nichts vorführen kann.

Hat jemand eine Idee, was man tun kann?

Ähnliche Themen
63 Antworten

Hallo,

eventuell besteht ein Zusammenhang zum Schlosstaster. Omega-Opa hatte ja bereits mal Probleme mit Feuchtigkeit im Schalter nach der Waschanlage. Vielleicht kommt das hier auch zum tragen.

Andernfalls könnte die Mechanik auch punktuell schwergängig sein und den Einklemmschutz auslösen. Lässt sich eine Änderung in der Öffnungsgeschwindigkeit feststellen?

MfG BlackTM

Eine Lösung habe ich auch nicht - hatte jedoch vor ein paar Wochen ebenfalls das Problem. ie blieb 5 mal hintereinander hängen - sowohl beim öffnen wie beim schliessen. Merkwürdig war jedoch am nächsten Tag war der Spuk vorbei.

Werde das bei den nächsten Waschfahrten nochmal beobachten.

Gab´s bei mir auch mal das Problem, bei mir lag es wahrscheinlich an der Bedienung. Ich habe die Klappe immer durch Drücken des Tasters im Schlüssel geöffnet, dabei habe ich ab und zu auch mal aus Versehen doppelt gedrückt, dann blieb sie auch stehen und ging wieder hoch.

 

LG

Claudi

Hallo,

hatte nach 10 Monaten störungsfreien Betriebes

(im Flachland) auch diese "Hänger" beim Schließen, allerdings in den Bergen, bei schräg geparktem Wagen (schräg zu einer Längsseite).Musste per Hand schliessen, ein leichter Blockierpunkt - im Teleskopantrieb - war spürbar. Nun wieder auf ebener Fläche und keinerlei Probleme mehr.

MfG, CaravanPeter

Tritt das Problem auch dann auftrtt, wenn die Klappe mit dem Taster unter der Heklappe geschlossen wird? Wenn ja, dann sieht das wirklich nach einem Feuchtigkeitsproblem aus, das bei einer bestimmten klappenposition auftritt.

Ich denke das ist ein Fall für den FOH. Wenn Du das Problem nicht vorführen kannst, dann verlange, einen Termin beim Außendienst oder schreibe an das Kunden Info Center. Ich würde das so nicht akzeptieren.

Habe seit 3 Tagen das selbe Problem.

Durch unseren Hund wird die Klappe jeden Tag mindestens 2 bis 3 mal geöffnet und geschlossen.

Geöffnet über Taste am Schlüssel.

Geschlossen durch drücken der Taste an der Heckklappe.

Wagen steht absolut waagerecht.

Klappe beginnt zu schliessen und bleibt irgendwann hängen und öffnet sich wieder.

Meist gehts nach 2 bis 3oder mehrmals drücken der Taste zu. GEregnet hat es in den letzten Tagen bei uns nicht. Davor allerdings sehr viel.

Ich drück die Taste auch immer gleich. Habe mir nun mal angewöhnt genau drauf zu achten das ich die Taste gleichmässig mit 2 Finger reindrücke (langsm aber bestimmend).

Gruss

maces, nach der Beschreibung hast Du ganz offensichtlich ein Feuchtigkeistproblem in der Heckklappe. Dürfte für den FOH aber kein Problem sein.

Am besten, wie CaravanPeter beschreibt, mal die Leichtgängigkeit der Mechanik überprüfen, in dem man einmal manuell schliesst.

Wenn der Taster am Schloss oder der Endschalter im Schloss einen Kurzschluss bekommt, stoppt die Heckklappe, da sie davon ausgeht das entweder die Taste gedrückt wurde, oder das die Klappe ganz unten ist.

MfG BlackTM

So habe vorhin mal über die Taste in der Fahrertür die HEckklappe geöffnet.

Dann mit dem Schlüssel die Heckklappe probiert zu schliessen. Wie gesagt es blieb bei dem Versuch nach ein paar Zentimeter blieb sie hängen und ging wieder auf. Nach 3maligen Versuch per Taste an der Heckklappe ging Sie dann endlich zu.

Werde am Montag mal zum FOH und evtl das was BlackTM bzw CaravanPeter geschrieben hat mit der manuellen Schliessung probieren.

Gruss

Also mich hat es nun auch wieder mal erwischt. Die Klappe bleibt permanent hängen und muss mit hohem Kraftaufwand manuell geschlossen werden.

Die Klappe bleibt bei mir immer an der gleichen Stelle hängen.

Ich habe irgendwie das Gefühl, es hängt evtl. mit den sehr hohen Temp. im Moment zusammen - Zeigt sich nun, wenn die Klappe heute wieder normal schliesst.

Gerade mal in die Tiefgarage - Pustekuchen - Die Heckklappe schliesst auch bei den aktuellen Temp. von ca. 15°C nicht wieder wie gewohnt.

Hallo,

habe wie gesagt dasselbe Problem, und das schon seit längerem. Haben ebenfalls einen Hund , wodurch die Nutzung natürlich höher frequentiert ist aber mehr als 1500-2000 mal wurde sie auch noch nicht verwendet und so 50000-100000 mal muss das normalerweise schon klappen (bei Armlehnen wird es zumindest so oft getestet).

Habe bei mir einen eindeutigen Zusammenhang mit der Umgebungstemperatur festgestellt. Sobald es ein paar Tage warm ist funktioniert es nicht mehr, ist es aber mal wieder 2-3 Tage deutlich unter 20 Grad funktionert das Ding wieder!

Gruß

Holger

@BlackTM

P.S. hatte vor einigen Wochen schonmal nach diesem Prob. gesucht und da war noch nichts, deshalb der Doppelthread

Da es so temperaturabhängig zu sein scheint, kommen 2 Sachen in Betracht.

a) Der 2. Dämpfer ist konventionell ausgeführt. Wie hier schon zu lesen war, gab es bei "normalen" Heckklappen ebenfalls temperaturabhängige Probleme. Ist dieser konventionelle Dämpfer also zu schwach, könnte die Kraft des Motors nicht ausreichen die Klappe zu heben.

b) Die Mechanik des Heckklappenmotors ist irgendwie anfällig für Temperaturschwankungen. Darunter fallen der Bowdenzug (?) und der Motor.

MfG BlackTM

Zitat:

Original geschrieben von BlackTM

Da es so temperaturabhängig zu sein scheint, kommen 2 Sachen in Betracht.

a) Der 2. Dämpfer ist konventionell ausgeführt. Wie hier schon zu lesen war, gab es bei "normalen" Heckklappen ebenfalls temperaturabhängige Probleme. Ist dieser konventionelle Dämpfer also zu schwach, könnte die Kraft des Motors nicht ausreichen die Klappe zu heben.

b) Die Mechanik des Heckklappenmotors ist irgendwie anfällig für Temperaturschwankungen. Darunter fallen der Bowdenzug (?) und der Motor.

MfG BlackTM

Das Problem scheint bei den meisten beim SCHLIESSEN aufzutreten - zumindest bei mir bisher immer nur beim schliessen....

Zitat:

Original geschrieben von Mind_Vectra

Das Problem scheint bei den meisten beim SCHLIESSEN aufzutreten - zumindest bei mir bisher immer nur beim schliessen....

Das könnte ja z.B. dafür sprechen, das der Einklemmschutz irrtümlich aktiviert wird, weil der Motor plötzlich das ganze Gewicht der Heckklappe halten muss.

Ich denke, das wird richtungsunabhängig nur für den benötigten Strom gelten, allerdings wohl nur beim Schliessen der Heckklappe.

Nachtrag : gegen irgendwas scheint der Motor ja drücken zu müssen, andernfalls würde die Klappe ja zufallen(?)

MfG BlackTM

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Elektr. Heckklappe bleibt hängen