ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Einschalten der Standheizung schaltet Batterien zusammen

Einschalten der Standheizung schaltet Batterien zusammen

Ford
Themenstarteram 30. Januar 2021 um 17:35

Hallo, ich habe eine Frage zum Thema Standheizung in meinem Ford Transit 2.4D, Bj. 2008. Der hat ab Werk

- zwei Batterien unter dem Fahrersitz

- das serienmäßige Trennrelais

- eine Zusatzoption namens Kaltstart bis minus 29 Grad

- in Verbindung mit einer Eberspächer Hydronic D5 Wasserheizung, die nicht nur als Standheizung gedacht ist, sondern wohl auch als automatischer Zuheizer. Denn wenn es kalt ist startet sie beim Losfahren ungefragt mit.

Die Funktion des Trennrelais habe ich verstanden (verbunden bei "Zündung ein", getrennt bei "Zündung aus").

Nun sollte man ja denken, dass die Dieselheizung an der vorderen (nicht startrelevanten) Batterie hängt. Sie scheint aber irgendwie an beiden zu hängen, denn wenn ich sie einschalte, sinkt die Spannung auf beiden Batterien. Auf der Startbatterie sogar etwas stärker als auf der Verbraucherbatterie. Schalte ich nur das Licht ein, sinkt nur die Spannung der Zweitbatterie (siehe Bild: erster Knick Heizung ein -> beide fallen, zweiter Knick nur Licht ein -> nur Hilfsbatterie fällt).

Erster Gedanke: Das könnte ja daran liegen, dass das Trennrelais nicht nur bei "Zündung ein" brückt, sondern auch bei "Heizung ein". (Was ich zwar dämlich fände, aber hey...)

Aber nein: Zu Testzwecken habe ich mal das Trennrelais entfernt. Da kann ja eigentlich nicht viel passieren, außer dass die vordere Batterie nicht mehr von der LiMa geladen wird, wenn die Maschine läuft.

Falsch gedacht! Das Einschalten der Standheizung führt nach wie vor dazu, dass beide Batterien einbrechen! Wie kann das denn sein? Da muss ja quasi die Eberspächer die beiden Batterien irgendwie auf einem anderen Weg als über das Trennrelais die Batterien kurzschließen, zB über ein Steuergerät o.ä.?

Hat jemand eine Erklärung für dieses Verhalten? Das kann doch eigentlich nur eine fundamentale Fehlfunktion oder irgendein Anschlussfehler bei der Eberspächer sein?

Vielen Dank für Eure Gedanken dazu!

Spannungsfall links Heizung rechts Licht
Ähnliche Themen
17 Antworten

Mahlzeit,

Ich hab das tourneo 2018 Model. Ist bei mir ähnlich, die standheizung geht automatisch mit an wenn es kalt wird, kann aber im Menü Zusatzheizung ein oder ausschalten....

Meine beiden Batterien unter dem Sitz sind so oder so parallel geschaltet..... Wenn ich das richtig gesehen habe sogar ohne Trennrelais.

Aber was genau ist denn jetzt das Problem bei dir?

Lg Ralf

Themenstarteram 30. Januar 2021 um 18:43

Das Problem ist, dass die Standheizung eigentlich nur an der nicht startrelevanten Batterie hängen und diese leerziehen sollte. Durch diese Parallelschaltung werden aber im Zweifel beide Batterien komplett entladen. Dann komme ich im Winter ans Auto, was zwar schön warm ist, aber nicht mehr startet.

Die Standheizung sollte also nur eine der beiden Batterien belasten, im Idealfall die vordere. Genau dafür hat man ja eigentlich zwei Batterien mit einem Trennrelais.

Das Zusatzheizen stört mich nicht, das ist ja sinnvoll. Generell kann von mir aus Strom ziehen wer oder was will, solange der Motor läuft. Aber das Verhalten bei abgestelltem Auto ist so nicht schön.

LG Nico

Bei den MK6 bis 2013 mit 2 Batterien, ist normal die vordere System und die hintere Starterbatterie

"eine Zusatzoption namens Kaltstart bis minus 29 Grad"

Das ist keine Zusatzfunktion, sondert deutet darauf hin, dass 2 Batterien verbaut sind

Standheizung, ist auch als Zusatzheizung nutzbar, wie carhifiprofi schon geschrieben hat, aber nur, wenn sie im Menü aktiviert ist

Eingentlich schaltet das Trennrelais erst bei Motorlauf, wenn Ladung von der LIMA kommt

Sonst würde über das Trennrelais der Starterstrom fließen, dazu ist es zu schwach

Vielleicht hat ein Vorbesitzer irgendwo die beiden Batterien gebügelt, das Trennrelais, bzw die Ansteuerung hatten manchmal Probleme, gerade beim laden

Die Standheizung wird die beiden Batterien sicher nicht leersaugen, zumindest, wie ich mich erinnere, läuft sie nur 30 min max ( beim Custom / großen Transit sind es nur 30 min, dann müsste zwischendurch der Motor gestartet werden um sie nochmals laufen zu lassen) und benötigt ca 12 Amp

Die Standheizung saugt auch keine Batterie leer, denn unter einer Batteriespannung von ca 11 Volt oder so, schaltet sie sich nicht mehr ein

Themenstarteram 30. Januar 2021 um 20:53

Was ihr schreibt ist alles richtig, aber nicht die Antwort auf die Frage:

Wieso und auf auf welchem Weg schaltet das Einschalten der Standheizung die beiden Batterien zusammen - und zwar am Trennrelais VORBEI?

Die Batterien habe ich übrigens beide erneuert. Die Standheizung hat eine Fernbedienung und läuft auch durchaus länger als 30 Min wenn ich das will. Und mittelfristig möchte ich in dem Auto auch mal übernachten, deswegen möchte ich schon verstehen, warum Heizen die Batterien zusammenschaltet und damit das Trennrelais "überstimmt".

Die Gefahr, beide Batterien "leerzuheizen" ist also durchaus real, wenn ich nicht rausfinde, wer oder was AU?ER dem Trennrelais noch in der Lage ist, die Batterien zusammenzuschalten.

Und selbst ein Abschalten bei unter 11V würde mir da nicht helfen, denn ich möchte nicht nach einer winterlichen Nacht um -8 Grad mit einer 11V Batterie das Auto starten müssen.

Ich muss das also unbedingt rausfinden.

LG Nico

In meinen Transit Custom das Ding ne standheizung zu nennen ist ne frechheit...

Ich sass hinten drinnen und hab mit der Fernbedienung die standheizung 2-3 mal hintereinander laufen lassen.

So richtig warm wird da aber nichts...

hatte dann Angst mit den batterien und es gelassen.

Hi,

Wenn ich das mal so sagen darf ist die Standheizung im ford dazu da, damit wenn ich den Wagen starte, der Wasserkreislauf gut angewärmt ist und der Wagen dann ziemlich schnell warm ist.... Bei webasto z. B. Wird ja auch das Gebläse mit eingeschaltet und der innen Raum gewärmt. Das wiederum zieht imens an der Batterie.

Beim ford geht ja das Gebläse nicht an..

Und die standheizung ist nicht dafür gemacht um in dem Wagen zu übernachten..

Aber zu der ursprungsfrage : ich denke das die Standheizung rückwerts, also wenn sie in Betrieb, ist über eine Art schutzdiode die Spannung an der hauptbatrerie runter zieht, da die zweite Batterie niedrigere Spannung aufweist und die Diode dann zum schalten kommt bzw. Einen strom Fluss verursacht...

LG. Ralf

Hier ein Auszu aus der BTA vom Transit Modell 2006 Absatz Standheizung

Die empfohlene Einstellung ist 30

Minuten. Längere Zeiten können

die Lebensdauer der Batterie

verkürzen oder zur völligen

Batterieentladung führen.

Beachte: Die Laufzeit der

Standheizung für manuellen und

programmierbaren Heizbetrieb kann

zwischen 10 Minuten und 120

Minuten eingestellt werden.

Die Ursache warum beide Batterien belastet werden, dürfte an der Lüftungssteuerung liegen, die normal von der Systembatterie gespeist wird und die warme Luft im Innenraum verteilt ( die Lüftung zieht auch ordentlich Strom )

Die Heizung dann von der 2.ten Batterie

Darum wirst du einen Verbrauch bei beiden Batterien messen

Bei -8°C solltest darüber nachdenken, das Fremdstromversorgung sinnvoll wäre

Die originale Standheizung ist nichts für Camper

Vielleicht findest du mehr in den Camperforen

Was ich so gelesen habe, bauen die meisten eine Luftstandheizung zum campen zusätzlich ein, die weit weniger Strom zieht, da keine Wasserpumpe dranhängt

Oftmals dazu eine 3.Batterie, nur für die Standheizung

Zitat:

@macspeed schrieb am 30. Januar 2021 um 21:49:05 Uhr:

...

Die Ursache warum beide Batterien belastet werden, dürfte an der Lüftungssteuerung liegen, die normal von der Systembatterie gespeist wird und die warme Luft im Innenraum verteilt ( die Lüftung zieht auch ordentlich Strom )

Die Heizung dann von der 2.ten Batterie

Darum wirst du einen Verbrauch bei beiden Batterien messen

...

Das würde ich auch vermuten. Testweise kannst du ja mal während deiner Messung die Lüftung ausschalten.

Zum eigentlichen Frage.

Das verhalten ist nicht normal.

Ist die Heizung ab Wek verbaut oder nachträglich eingebaut worden.

Zu Einzelheiten dann eventuell später

AEG

Zitat:

- in Verbindung mit einer Eberspächer Hydronic D5 Wasserheizung, die nicht nur als Standheizung gedacht ist, sondern wohl auch als automatischer Zuheizer. Denn wenn es kalt ist startet sie beim Losfahren ungefragt mit

Für mich ist das die ab Werk verbaute STHZ

Themenstarteram 31. Januar 2021 um 11:13

Ja, die Heizung ist original ab Werk dabei. Ich habe einen ETIS-Ausdruck von dem Fahrzeug, da steht drin:

- Kaltstart -29 Grad

...

- Programm. Kraftstoff-Zusatzheizung

- Progr. kraftstoffbetr. Zuheizer 1

...

- Mit 6fach Zusatzsicherungskasten

Im Cockpit ist eine Eberspächer Miniuhr, die ich allerdings abgesteckt und durch eine Funklösung ersetzt habe.

Auf die Lüftung bin ich natürlich nicht gekommen! Das könnte wirklich eine Erklärung sein. Die normale Lüftung / Heizung ist sicherlich auf den zweiten / nicht startrelevanten Stromkreis geklemmt? Und die Heizung selbst vllt. auf die Starterbatterie?

Leider sind die Kabel der Zusatzheizung nicht so leicht zugänglich. Die Heizung ist außen unterflur verbaut, etwa unter dem Fahrersitz. Welche Kabel dahin führen habe ich leider nicht sehen können.

Ich hatte bisher immer nur Luftstandheizungen, da gabe es einen Stromanschluß für das Gerät und mehr nicht.

VG

Nico

Laut Schaltplan hängt die SH an der 2.Batterie, schaltet aber über das Relais R16 (Fuel Fired Heater Relais) den Innenraumlüfter der von der Starterbatterie seine Spannung bekommt.

Das ist auch der Grund warum die Starterbatterie beim Starten der SH stärker belastet wird als die 2. Batterie.

Themenstarteram 31. Januar 2021 um 18:20

Zitat:

@hucky0611 schrieb am 31. Januar 2021 um 12:36:41 Uhr:

Laut Schaltplan

A man with a plan! Sehr gut! Nur ist es auch der von meinem Modell?

Mir leuchtet das mit dem Gebläse total ein, allerdings ist R15 bei mir laut Handbuch Tagfahrlicht (habe ich sowas?), und R16 die Kraftstoffbetriebene Zusatzheizung selbst.

Dann gibt es Sicherungen, zB:

Nr. 54 Vorsicherung für Abblendlicht, Fernlicht, Tagfahrlicht, Fahrtschreiber, Gebläse der kraftstoffbetr. Zusatzheizung (<- aha, auf der gleichen Sicherung wie Tagfahrlicht, was ja R15 ist. Hmm.)

Und dann gibt es ja noch den zusätzlichen Sicherungskasten (den ich noch nicht zu Gesicht bekommen habe, nur den Aufkleber, siehe Bild). Da gibts noch diverse Relais zum Thema.

Alles in allem wird es wohl so sein, wie ihr vermutet: Heizung eine Batterie, Gebläse die andere. Das lässt sich dann aber ziemlich wahrscheinlich nicht umbauen fürchte ich. Ich werde trotzdem mal beim Heizen im Stand die eine oder andere Sicherung ziehen, um ein Gefühl zu bekommen, wer dort von wo was verbraucht. Kenne dein Fahrzeug lautet das Moto. :)

Zusatz-Sicherungskasten

Also mit Sicherungen ziehen bzw. Lüftung abschalten wäre ich vielleicht vorsichtig.... Wenn kein Abnehmer mehr da ist, könnte ich mir vorstellen das die Heizung entweder nen hitzetod stirbt oder wenn vorhanden die hitzesicherung (wie auch immer die aussehen mag, vielleicht ein durchflußwächrer oder so) dem ganzen ein schnelles Ende bereitet.....

LG Ralf

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Einschalten der Standheizung schaltet Batterien zusammen